Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Hias

Qualität Made in China ?

Recommended Posts

Guest

Hallo,

 

auch ich habe die Bilder vor einigen Tagen als E-Mail erhalten. Dabei war zum Glück die Auflösung der Bilder etwas höher und aufgrund einiger Details halte ich das ganze für ne nette aber erfundene Story.

(Wie seriös ist eigentlich Airports.de???)

Insbesondere da man auf jedem Fanblade Schrift und Nummern erkennt, die teilweise im beschädigten Bereich liegen und so deutlich als vor den Beschädigungen vorhanden zu erkennen sind, denke ich die Bilder stammen von einem Triebwerkstest o. ähnlichem.

 

Erkennt hier eigentlich jemand den Typ des Triebwerks?

 

Schönen Abend

Holger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bilder kursieren schon seit einigen Monaten durchs Netz, mit wechselnden Stories. Meines Wissens handelt sich um einen Versuch, aber die Information habe ich auch nur aus zweiter Hand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist wirklich Ur Alt. Kenne die Geschichte schon 6 Jahre und wurde von Kollegen erzählt, die den Flieger live gesehen haben. Dabei handelte es sich um die Airline Namens Tower Air aus den USA.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage mich, ob diese Geschichte durch jedes Forum geht? Vor allem ist faszinierend, wie viele Leute immer neues darüber wissen (zu scheinen).

 

Es handelte sich um eine chinesische 747-200F. Der Flieger landete in Frankfurt, geplant, weil er auf einem "normalen" Cargo Flug war. Ein Triebwerk, nämlich das auf dem Bild, wurde zuvor durch FOD beschädigt. Um ein Windmilling während des Fluges zu vermeiden, wurde das Triebwerk verzurrt. Das ist eine zugelassene Praxis, und es wurden auch keine normalen Sicherheitsgurte dazu verwendet, sondern spezielle Spanngurte. Das sollte man auf den Bildern erkennen.

 

Solch ein Procedure ist natürlich nur für Überführungsflüge zugelassen. Das einzig wahre an der Geschichte ist, das der Zustand der anderen TW´s auch sehr schlecht war, und diese ebenfalls erst ersetzt werden mussten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Acela,

wieso bist du dir denn da so sicher, daß es ein Frachter war? Ich habe das alles etwas anders gehört aber auch von Leuten die an dem Flieger geschraubt haben. Das mit dem Verzurren ist in der Tat eine normale Procedure für einen Ferry Flug mit einem solch beschädigten Triebwerk aber wieso sollte eine chinesische Maschiene zum Triebwerkswechsel nach FRA zu Lufthansa Technik kommen wenn man das selbst zu Hause um einiges billiger haben kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites
wieso bist du dir denn da so sicher, daß es ein Frachter war?

 

Wir hatten auch Bilder von weiter weg, auf den der gesamte Flieger zu sehen war.

 

aber wieso sollte eine chinesische Maschiene zum Triebwerkswechsel nach FRA zu Lufthansa Technik kommen wenn man das selbst zu Hause um einiges billiger haben kann?

 

Es war kein Ferry Flug. Die Chinesen dachten simpel, "man kann doch auch mit drei TW´s fliegen". Das war ein ganz normaler Cargo Flight... Die Reperatur wäre sicherlich irgendwann in China passiert, aber der Flieger wurde vorher in FRA gegroundet, da kam man um einen Austausch nicht mehr herum...

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Das ist eine zugelassene Praxis, und es wurden auch keine normalen Sicherheitsgurte dazu verwendet, sondern spezielle Spanngurte. Das sollte man auf den Bildern erkennen....

 

Ich mag mich nicht streiten, aber das auf den Bildern sieht nun wirklich wie Sitzgurt aus, nicht Wie spezieller Spanngurt. Speziel von einer Möglichkeit zum Spannen ist nichts zu sehen. Auch mir lagen schon mehr Bilder davon vor auch mit besserer Auflösung als hier im Treat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So hallo erstmal,

der Fall um den es geht ist in FRA gewesen ca. um April 2000.

Es war eine B747-200 in Tower Air Bemalung (von Lackierung konnte man nicht mehr sprechen). Soweit ich mich erinnere waren Air Asia Titels aufgebracht. Außerdem hatte das Ding die Fahne von Malaysia am Rumpf. Die Reg var N620FF. Das Flugzeug war in Pax Version und ist auch mit Paxen in FRA gelandet.

Hier habe ich das Bilder:

 

http://www.airliners.net/open.file/0092607/L/

http://www.airliners.net/open.file/0534570/M/

http://www.airliners.net/open.file/0081598/M/

http://www.airliners.net/open.file/0080622/M/

 

Das Weitere ist ja bekannt.

Nach edlichen Monaten des rumstehens ist der Vogel dann bei der LHT wieder repariert worden, wobei nur der 3er Motor getauscht wurde. Der 1er war auch in einem so schlechtem Zustand, dass der Flieger mit 1 Engine OUT Ferry abgehoben ist und nie mehr nach Deutschland unter dem Operator zurückkehren durfte.

Ich selber war auch im Flieger drin und so viele INOP Labels habe ich bisher noch nicht gesehen. Die Kabine war auch in einem Schrecklichen Zustand, zB. hingen die Deckenpanels herunter....

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites