Zum Inhalt springen
airliners.de

Analyse: Gehaltsverlust für Piloten ist größer als auf dem Papier


Empfohlene Beiträge

Schön das man immer nur liest wie furchtbar es die Piloten und Bordcrews getroffen hat. Wie es aber bei den Angestellten am Boden und in der Technik aussieht will niemand wissen. Monatelange Kurzarbeit, fehlende Schichtzulagen (die ganz nebenbei bemerkt einen nicht unerheblichen Teil eines Techniker Gehaltes ausmachen). Dazu noch ein Total umgekrempelter Dienstplan. Aber Hauptsache die armen Piloten bekommen ihre Aufstockung auf 15000 Euro, damit sie auch morgen noch mit dem Porsche zum Aldi fahren können.....

Link zum Beitrag

Es schon interessant, dass es immer Autoren gibt, die in der Luftfahrt nur Piloten sehen und darstellen, wie schlecht  diese in der Luftfahrt dastehen. Der Pilot ist Monopolberuf, der sich von den Privilegien her immer noch auf den Beginn der Fliegerei stützt. Ich war auch mal einer. Diese Zeit des Heldentums ist aber längst vorbei. Die Anforderungen des Piloten sind in den letzten Jahren wesentlich geringer geworden und werden mit der schnell fortschreitenden Digitalisierung nochmals  abnehmen. Damit ein Flugzeug überhaupt in die Luft gehen kann, braucht es zuerst  mal zahlende Kunden, am liebsten die  in der First- und Business-Class sitzenden. Dann folgen die Mitarbeitenden aus dem Verkauf, der Abfertigung, des Caterings, der Technik, der Informatik, Planung und vieler weiterer Organisationen und Aufgabenträger. Es wäre mal interessant,  wenn sich diese Autoren in Vergleichen auch mal um den Zustand der Boden-Aufgabenträger interessieren würden.

 

Bis jetzt haben die Piloten in D nur auf Besitzstandswahrung gearbeitet. Der Beitrag im Vergleich zu den Bodenbediensteten ist wirklich nicht gross ausgefallen. Mich würde nicht wundern, wenn Bodenbedienstete zur Erhaltung des schon jetzt recht tiefen Lebensstandards einen zweiten Job annehmen müssen. Im weiteren darf heute angenommen werden, dass das Flug-Business in den kommenden  Jahren sich weiter stark verändern wird und viele Jahre brauchen wird um den Stand 2019 wieder zu erreichen.

Link zum Beitrag
2 hours ago, Elio said:

Es schon interessant, dass es immer Autoren gibt, die in der Luftfahrt nur Piloten sehen und darstellen, wie schlecht  diese in der Luftfahrt dastehen. Der Pilot ist Monopolberuf, der sich von den Privilegien her immer noch auf den Beginn der Fliegerei stützt. Ich war auch mal einer. Diese Zeit des Heldentums ist aber längst vorbei. Die Anforderungen des Piloten sind in den letzten Jahren wesentlich geringer geworden und werden mit der schnell fortschreitenden Digitalisierung nochmals  abnehmen. Damit ein Flugzeug überhaupt in die Luft gehen kann, braucht es zuerst  mal zahlende Kunden, am liebsten die  in der First- und Business-Class sitzenden. Dann folgen die Mitarbeitenden aus dem Verkauf, der Abfertigung, des Caterings, der Technik, der Informatik, Planung und vieler weiterer Organisationen und Aufgabenträger. Es wäre mal interessant,  wenn sich diese Autoren in Vergleichen auch mal um den Zustand der Boden-Aufgabenträger interessieren würden.

 

Bis jetzt haben die Piloten in D nur auf Besitzstandswahrung gearbeitet. Der Beitrag im Vergleich zu den Bodenbediensteten ist wirklich nicht gross ausgefallen. Mich würde nicht wundern, wenn Bodenbedienstete zur Erhaltung des schon jetzt recht tiefen Lebensstandards einen zweiten Job annehmen müssen. Im weiteren darf heute angenommen werden, dass das Flug-Business in den kommenden  Jahren sich weiter stark verändern wird und viele Jahre brauchen wird um den Stand 2019 wieder zu erreichen.

Wo und was sind Sie geflogen? 

Wie begründen Sie, dass die Anrpüche an Piloten gesunken sind? 

Was qualifiziert Sie das tarifliche Gefüge im Cockpitbereich beurteilen zu können?

3 hours ago, 3phasenkasper said:

Schön das man immer nur liest wie furchtbar es die Piloten und Bordcrews getroffen hat. Wie es aber bei den Angestellten am Boden und in der Technik aussieht will niemand wissen. Monatelange Kurzarbeit, fehlende Schichtzulagen (die ganz nebenbei bemerkt einen nicht unerheblichen Teil eines Techniker Gehaltes ausmachen). Dazu noch ein Total umgekrempelter Dienstplan. Aber Hauptsache die armen Piloten bekommen ihre Aufstockung auf 15000 Euro, damit sie auch morgen noch mit dem Porsche zum Aldi fahren können.....

Schon erstaunlich das die paar LH Kapitäne die diese Aufstockung bekommen immer als Referenz dienen. Repräsentativ ist bei Weitem nicht.

So schlecht verdienen die Techniker nicht und dort wird auch in vielen Betrieben aufgestockt.

Link zum Beitrag

Mir ist grad eine Träne gekommen wo ich gelesen habe wie schlecht es den Piloten geht.

 

Sie sind die Stütze unserer Luftfahrt, die Helden der Lüfte. SIe sind nicht einfach ein Zahn am Zahnrad wie ich als Bodenmitarbeiter , nein sie SIND das Zahnrad. Deshalb stelle ich auch keine Fragen weshalb mein Gehalt trotz Studium auch ohne Kurzarbeit nie an das Gehalt eines ungelernten Piloten rankommt. 

 

Gibt den Piloten das Geld! Lasst es dahin fliessen wo die Not am grössten ist! Ein Held der Lüfte muss auch am Boden ein ihm entsprechendes Fahrzeug bewegen und dies abbezahlen. Am besten fände ich sogar vom Staat oder von der Firma ein Dienstwagen, damit sie sich nicht mit dem Fussvolk in den Zug setzen müssen, wenns doch mal knapp in der Kasse wird. 

 

Denn Schlussendlich ist der Pilot auf meinem nächsten Flug der Lebensretter aller Insassen. Der Commander steuert das Flugzeug durch die turbulente Lüfte und bringt mich mit einem sanften Hops wieder sicher auf den Boden. Ein wahrer Held eben! Gibt ihnen mein Geld, bitte!

Link zum Beitrag

Mein Gehalt ist nach der AirBerlin Insolvenz 2017 um 25% gesunken.

2020 hat SXD ihre Piloten entlassen

70% weniger.

 

Nun heisst es ALG1 und .... solche Kommentare lesen.. das macht mindestens traurig lässt aber durchaus Rückschlüsse auf soziale Kaste, elterliche Erziehung und berufliche Ausbildung zu.

Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb HPBaxxster:

 

 

Mein Gehalt ist nach der AirBerlin Insolvenz 2017 um 25% gesunken.

2020 hat SXD ihre Piloten entlassen

70% weniger.

 

Nun heisst es ALG1 und .... solche Kommentare lesen.. das macht mindestens traurig lässt aber durchaus Rückschlüsse auf soziale Kaste, elterliche Erziehung und berufliche Ausbildung zu.

 

Seien Sie nicht traurig: OCEAN sucht Piloten!

Bearbeitet von HansZi
Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb PietHein:

Sie sind der endgültige Beweis, wie sinnlos Kommentarspalten unter einem Artikel sind. 

Wenn man mit ALG1 nicht zufrieden ist, kann man ja etwas dagegen unternehmen. Das ganze nennt man Arbeitsmarkt.

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...