Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Manne

Vbird WE-Flüge? und Günstige Prognose für Airport NRN!

Recommended Posts

V bird geht scheinbar von einer positiven Entscheidung für Wochenendflüge aus. Denn Flüge fürs Wochenende kann man buchen. http://www.vbird.com

Weiß einer schon was genaueres? Ich finde es ganz schön riskant von Vbird, denn wenn es zu keiner positiiven Entscheid kommt hat man diesmal keine Vorlaufzeit um Passagiere über Änderungen zu informieren.

 

 

 

Günstige Prognose für Airport Niederrhein

Quelle Bocholter- Borkener Volksblatt 18.11.2003

Link: http://www.bbv-net.de/public/article/wirts...utschland/27238

 

Eine Studie bescheinigt dem Airport Niederrhein bei Weeze hervorragende Zukunftsaussichten: Der Flughafen könne zum zentralen Wachstumsmotor für die gesamte Region mit positiven Impulsen auf deutscher und niederländischer Seite werden.

10.000 neue Arbeitsplätze, drei Millionen Flugpassagiere und ein Frachtaufkommen von 60.000 Tonnen im Jahr 2015 sagt ein Gutachten für den Betrieb des Airports Niederrhein bei Weeze voraus. Sie wurde vom Kreis Kleve und der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer in Auftrag gegeben. Ausbaubedarf sehen die Experten bei der Verkehrsanbindung des ehemaligen britischen Luftwaffenstützpunktes.

 

Insbesondere Billigfluganbieter werden dem Flughafen der Studie zufolge enorme Wachstumsmöglichkeiten eröffnen. Mit 17 Millionen Menschen im Umkreis von 90 Kilometern könne der Flughafen einen Markt erschließen, "der seinesgleichen sucht", schreiben die Gutachter. Besondere Bedeutung entwickle der Standort auch für den niederländischen Raum, von wo etwa 60 Prozent der bis zu drei Millionen Passagiere anreisen könnten.

 

Einmalige Chance für Beschäftigung

 

Die zusätzliche Wertschöpfung durch den Airport veranschlagen die Gutachter auf rund 150 Millionen Euro pro Jahr. Die Einkommensverluste für die Region durch den Abzug der Royal Air Force werden auf 100 Millionen Euro im Jahr geschätzt. Die einmaligen Chancen für Beschäftigung und Wertschöpfung dürften nichts aufs Spiel gesetzt werden, sagte der IHK-Verkehrsexperte Jürgen Grüner.

 

Am Freitag will die Düsseldorfer Bezirksregierung ihre Entscheidung über die Ausweitung der bisher an den Wochenenden auf dem Flughafen Niederrhein eingeschränkten Starts und Landungen bekannt geben. Bisher wird der Flughafen von den Fluggesellschaften RyanAir und V-Bird genutzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wundere mich auch, denn ich bin schon seit einiger Zeit für den 22.11 nach MUC gebucht, und ich hätte erwartet, das V-Bird mir wenigstens mitteilt, das der Flug auf der Kippe steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu den rosigen Aussichten: bla, bla, bla. Wer bezahlt bekommt auch das gewünschte Ergebnis. Andere Flughäfen hatten auch schon rosige Aussichten (Altenburg, Mönchengladbach, usw.). Die Frage ist, was man daraus macht und wie der unberechenbare Fluggast reagiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@MHowi

Sehr schlechter Vergleich: Altenburg liegt im Osten (wirtschaftliches Krisen- und Depressionsgebiet, mäßiger Einzugsbereich etc.) und MGL würde sicher gut laufen, wenn die Landebahn nicht viel zu kurz wäre. Beides sieht in NRN viel besser aus. Daher wird der Airport mit Sicherheit noch groß rauskommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Rolf:

Mag sein, wollte auch nicht widersprechen. Bei Gutachten sollte man immer Vorsichtig sein und nicht alles blind glauben. Darum ging es mir. Ich schreibe ja auch, dass es darauf ankommt, was man aus den gegebenen Möglichkeiten macht - man kann vieles richtig machen (und hat Erfolg) aber auch vieles falsch (und es geht daneben). Das problem von NRN ist, dass andere Flughäfen recht nahe liegen. Daraus ergeben sich nur 2 Möglichkeiten:

1. Potential aus Holland

2. Billigflieger

 

Beides ist nicht ganz einfach. Akzeptieren die Holländer den (deutschen) Flughafen NRN? Möglich im Charterbereich, bei Linie wird man eher das gute Angebot von AMS nutzen. Die großen im LCC-Bereich haben sich bereits auf CGN fetsgelegt, bleiben also nur noch Newcomer - von FR mal abgesehen, aber die werden wohl kaum eine große Base in NRN einrichten. Newcomer können aber genauso schnell weg sein wie sie gekommen sind.

 

Ich wünsche es NRN durchaus, aber schwierig wird es auf jeden Fall - und nicht nur aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist eine Frechheit, wie die Herren von VBird versuchen, durch vollendete Tatsachen die Politiker zu einer positiven Entscheidung zu zwingen.

 

Dieses Gutachten ist ja absolut neutral - man muß ja nur die Auftraggeber betrachten. Und wo von NRN in 90 km Umkreis 17 Mio Fluggäste sind muß mir mal einer erklären.

 

Bei aller liebe zur Fliegerei - es reicht langsam mit den Airports in NRW.

 

Wie wäre es mit einer umfassenden Landebahn von MGL bis DTM und von NRN bis CGN. Da hat dann jeder was von.

 

Und bevor jetzt wieder einige lospoltern:

 

Lebt Ihr eigentlich in einer Flugschneise?

 

Ich wohne seit kurzem in der An/Abflugzone - da diese geändert wurde hier in CGN - ich weiß was es heißt wenn ne lärmende Frachtmaschine direkt über deinen Kopf Samstags morgens um 6.30 Uhr abgeht - ganz toll.

 

Wir haben genügend Flughäfen in NRW - da müssen nicht noch die restlichen Möglichkeiten verwirklicht werden, damit jeder Wald-und-Wiesen-Lokalpolitiker gleich welcher Farbe seinen eigenen Airport bekommt.

 

 

 

_________________

pfeift auf DEN Iren - fliegt ab Köln

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: NUECGN am 2003-11-19 09:44 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest theDarkD

@Thomas Jäger

Zitat

>> So viele Flüge wie V Bird momentan zusammen legt, NRN/CGN-MUC-VIE, NRN/CGN-MUC-NCE etc. kann es wohl nicht so toll laufen ...

 

Da ging es nur um Wochenendflüge bei denen viele Gäste auch auf andere Tage umgebucht haben, für so viele WE-Flüge mußten ja auch erstmal Slots frei sein in DUS oder CGN.

Ansonsten zieht VBird alle Flüge planmäßig durch. Hast aber Recht: Auslastung ist schlecht, was VBird aber nicht gerade in Panik versetzt, hatten bisher auch noch kaum Werbung.

Die große Werbekampagne rollt gerade an und am nächsten WE wird ganz bestimmt geflogen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die große Werbekampagne rollt gerade an und am nächsten WE wird ganz bestimmt geflogen!

 

Ja, aber vermutlich nicht ab NRN. Ich persönlich finde es mittlerweile einfach nur noch witzig. Nachdem jetzt jedes Provinzkaff erst eine Ampel haben wollte, brauchen die jetzt alle einen Flughafen. Kranke Welt in der wir leben! Und noch viel erschrenkender sind die ganzen lokalen leichtgläubigen Anwohner, die echt Hoffnung in sowas stecken. So erschreckend es ist - wenn ich mir so manche Themen hier anschaue, hat die PISA-Studie vollkommen recht gehabt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genauso ist es. Jedes Provinznest (in NRW)will seinen eigenen Flughafen statt die Kräfte zu konzentrieren. Wer hat noch keinen Flughafen? Wer will noch einen? Angeblich geht das ja auch alles ohne öffentliche Mittel. Und wer schreit anschließend nach einem Autobahn- Verkehrsmittelanschluß? Spätestens, wenn die privaten Gesellschaften pleite sind, heißt es dann :Arbeitsplätze sind gefährdet, wir brauchen Geld!

 

Man kann die Entwicklung nicht Rückgängig machen (1 statt 4 im Rheinland [CGN,DUS,MGL, NRN] und 1 statt 3 in Westfalen [DTM, FMO, PAD]), aber man sollte nun wirklich aus den Fehlern der Vergangenheit lernen - wie gesagt: Man kann, aber es gibt genug, die nicht wollen. Also muss benen ein Gutachten her, dass mir weiterhilft beim Fehler machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

sk

 

Ja klar icon_wink.gif

100 000 Passagiere und über 80% Auslastung sind auch nur so ne Vorstellung oder was?

 

@all

Seht es so:

Vbird hatte 1 Monat Vorausbuchungsfrist

Vbird hatte eine Woche lang garkeine und danach nur hin und wieder Werbung.

 

Dafür ist die Auslastung auch gerechtfertigt!

Nur mal zur Erinerung: Es sind schon einige Flüge nach MUC oder so mit >70Paxen losgegangen. Und letzte Woche erfreute sich ein VIe Flug auch an 160 Passagieren!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Kleve,

 

da mit den 160 Paxen ist sicherlich sehr erfreulich, allerdings darf dies kein einzelfall sein, das muss immer so sein, damit V-Bird profitabel fliegt. Da reichen die 70 Paxe nicht. Nicht, das ich V-Bird und NRN den Erfolg nicht gönnen würde (habe ja wie gesagt auch schon einen Return Flug gebucht), aber man muss das Realistisch Betracheten. Ich kann euc ja verstehen, ich würde mich ja auch über alle News, die positiv für PAD sind fereun, aber ein bisschen mehr realismus muss sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich hab ja nix gegen V-Bird, aber hätte es nicht gereicht, in NRN einen Modellflugplatz zu errichten. Da hätte ja auch jeder seine Flugleidenschaft ausleben können. Sicherlich hätte auch hier niemand ein Wochenendflugverbot verhängt!!! icon_wink.gif

 

Wann hat dieser Spuk endlich ein Ende???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann mir nicht helfen aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass hier einige der neuen User irgendetwas mit VBird zu tun haben icon_smile.gif

 

Ein Schelm wer böses dabei denkt....

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Da hätte ja auch jeder seine Flugleidenschaft ausleben können. Sicherlich hätte auch hier niemand ein Wochenendflugverbot verhängt!!! "

 

Das glaube mal nicht! Die Dinger machen ganz schön Krach und sicherlich gibt es auch am Niederrhein genug Leute, die einfach gegen alles sind, und sei es nur, dass zwischen 13:00 und 15:00 Uhr ein F*rz vor Ihrer Haustür zu hören war. Dann wird sofort das F...-Verbot für das WE gefordert icon_wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Ich kann mir nicht helfen aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass hier einige der neuen User irgendetwas mit VBird zu tun haben"

 

ach das glaube ich nicht. Das sind einfach engagierte Leute, die für ihr Hobby und Interesse einstehen. Und ein wenig Verbohrtheit und Realitätsferne gehört nun einmal dazu. Aber um das richtig zu stellen sind die anderen eben da.

 

Vielleicht freuen die sich auch einfach nur darüber, dass auch in ihrer region endlich mal mehr passiert als dass die Kuh von Bauer Egon ausgebüchst ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich hoffe nur, das wir bei weiteren potenziellen Wald-und Wiesenflughäfen von falschem Patriotismus ala DUS und HHN verschont bleiben. Mit NRN scheint sich das nämlich abzuzeichnen, vorsichtig ausgedrückt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@MHowi

 

Klar, ich bin in Weeze groß geworden, und daher freue ich mich in der Tat, wenn da mal was los ist (und nicht nur 'ne Kuh entlaufen ist). Das gilt übrigens für alle Weezer, die ich (noch) so kenne. Mit Abstrichen gilt das auch für das Umland, wobei die kleine, aber laute Front der Ablehnenden zunehmend bröckelt. Und weiter bröckeln wird! Ihr solltet mal sehen, wie sich die "Hinterwäldler" (so scheinen einige die Niederrheiner ja zu sehen) auf dem Flugplatz drängeln, um sich das alles anzusehen. Die Gemeinde Weeze hat 1994 sogar mit einstimmigem (!) Ratsbeschluss eine Petition ans britische Unterhaus gerichtet, die RAF möge doch in Laarbruch bleiben; alle seien doch so sehr zufrieden mit dem Flughafen. Was sagt uns das alles: In Weeze ist eine extrem hohe Akzeptanz für den Flughafen zu konstatieren. PLUS Nr. 1 für NRN.

 

Das Flughafengelände ist so schon riesig; darüber hinaus besteht in fast alle Richtungen Expansionsmöglichkeit (wegen der "Pampa"). Nur Köln/Bonn hat mehr Gesamtfläche, Düsseldorf ist etwa gleich groß und die anderen in NRW sind alle kleiner. PLUS Nr. 2 für NRN.

 

Die genutzte (!) Landebahn ist nach CGN und DUS die längste in NRW. Eine Verlängerung ist sogar auf dem vorhandenen Areal möglich. PLUS Nr. 3 für NRN.

 

Die Briten haben (anders als die Russen im Osten) eine ordentliche Infrastruktur hinterlassen; davon ist vieles nutzbar. Woanders muss das erst geschaffen werden. PLUS Nr. 4 für NRN.

 

Die Niederlande und das Ruhrgebiet liegen vor der Tür. Ob es nun 17 Mio. Menschen sind in der mittleren Umgebung oder nur die Hälfte- in jedem Fall erheblich mehr als im Fall von Paderborn, Münster/Osnabrück oder Hahn. Und die Airports laufen auch. PLUS Nr. 5 für NRN.

 

Man könnte noch einiges mehr aufführen. Wenn ich nun die ersten 6 Monate Betrieb in NRN mit Hahn vergleiche (übrigens ein Flughafen, den ich sehr schätze, der aber noch viel eher in der "Pampa" liegt als Weeze), dann schneidet NRN viel besser ab. Und das OBWOHL der Staatsvertrage mit den NL aussteht, der nur paraphiert, aber nicht ratifiziert ist. Und eine Wochenendbeschränkung, die jeden Investor zögern lässt.

 

Erinnert sich denn keiner mehr an die Grabesgesänge, die auf Hahn angestimmt wurden? Und die extrem mageren Frequenzen? Die Schwarzseherei war dort ähnlich, aber das ist 10 Jahre her. Alles schon vergessen?

 

Es geht gar nicht darum, ob hier jemand VBird-Fan oder sonstwas ist. Es geht auch nicht darum, ob einer der Investoren auf NRN vielleicht ein schwarzes Schaf ist. Es geht um ein enormes Potenzial, das NRN definitiv hat; es ist letztendlich egal, welche Airline oder welcher Betreiber das nutzt, aber es SOLLTE genutzt werden.

 

Von der Akzeptanz eines Flughafen Laarbruch können andere nur träumen; man erinnere sich nur an das Gezerre um die Startbahnverlängerungen in DUS, DTM oder MGL. MGL haben die Blockierer schon fast kaputt gemacht.

 

Und wenn es langfristig wirklich zu viele Airports in NRW geben sollte, dann wird es sicher nicht NRN sein, der als erster verschwindet.

 

Für mich gibt es Fakten, die für NRN sprechen. Natürlich gibt es auch Aspekte, die für NRN weniger gut aussehen. Das kann man ja diskutieren. Insgesamt fällt die Zukunftsbilanz für mich aber positiv aus. Und dass man als (ehemaliger) Weezer seiner alten Heimat den Erfolg (von NRN) wünscht ist doch wohl legitim, oder? Mit Patriotismus hat das nichts zu tun, lieber @EDDL, vielleicht ein wenig mit Lokalpatriotismus.

 

Manche „Gurus“ in diesem Forum kommen mir vor wie die Kurspropheten auf N-TV. Ganz schlau, ganz toll informiert und mit prima Prognosen. Das Publikum vergisst ja schnell. Wenn es mal daneben geht ist es schon vergessen. Daher schlage ich vor, dass wir uns unsere Prognosen in, sagen wir mal einem Jahr, wieder anschauen. Das wird bestimmt ganz lustig. Vielleicht liege ich ja falsch. Vielleicht aber auch andere. Warten wir es einfach mal ab!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weeze: Ermittlungen gegen Anteilseigner

Gegen einen der Teilhaber am Flughafen Niederrhein in Weeze, den Amsterdamer Unternehmer Erik de Vlieger, ermitteln französische Behörden wegen angeblicher Veruntreuung.

 

Das berichtet die "Neue Rhein Zeitung" unter Berufung auf französische Quellen. De Vlieger soll demnach in dubiose

Finanzgeschäfte rund um die Insolvenz der Fluggesellschaft Air Lib verwickelt sein.

Quelle : WDR 18.11.2003

 

Wenn die Leute wüssten in was für dubiose Geschäfte der "Herr" de Vlieger verwickelt ist,würde die nie wieder mit V-Bird fliegen.

In Frankreich hoffen Viele dass er in den Knast kommt,wo er auch hingehört

Share this post


Link to post
Share on other sites

STELLUNGNAHME / Flugbeschränkungen und de Vlieger-Vorwürfe sind Freitag Thema.

 

LAARBRUCH. Wellen geschlagen hat der NRZ-Bericht über die Ermittlungen der französischen Behörden gegen den Niederländer Erik de Vlieger, einen von drei Investoren des Airports Niederrhein. Die Bezirksregierung werde sich dazu am Freitag äußern, sagte gestern deren Pressesprecher Bernd Hamacher.

 

Nicht nur dazu: Bis Freitag soll eine Entscheidung über die Widersprüche der Gemeinde Bergen fallen. Davon hängt ab, ob und in welchem Umfang künftig an Wochenenden ab Laarbruch geflogen werden kann. Zurzeit gilt per Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Münster eine Beschränkung auf sechs Flugbewegungen zwischen acht und 22 Uhr.

 

Kreisdirektor Spreen, der wie alle anderen erst durch die NRZ von den Vorwürfen gegen Erik de Vlieger und sein Unternehmen Imca erfuhr, hat unmittelbar danach den Aufsichtsratsvorsitzenden Herman Buurman (ebenfalls Investor) angerufen und ihn gebeten, mit Erik de Vlieger Kontakt aufzunehmen. "Er hat das zugesagt". Wolfgang Spreen geht davon aus, dass die Vorwürfe rund um de Vlieger in der nächsten Aufsichtsratssitzung thematisiert werden. Zu möglichen Konsequenzen wollte sich Wolfgang Spreen nicht äußern.

 

Conny Laqueur, Sprecherin der Flughafengegner, ist es derweil völlig schleierhaft, dass die Bezirksregierung, die die Wirtschaftlichkeit der Investoren prüfe, davon nichts gewusst haben will: "Was prüfen die denn dann, wenn nicht, wo das Geld herkommt, mit dem der Flughafen betrieben wird". (ga)

 

18.11.2003

 

Anzumerkei sei folgendes :

Kreisdirektor Spreen wollte erst aus der Zeitung erfahren haben ,was in Frankreich seit einigen Wochen bekannt war ( und ich schon damals geposted hatte )-nähmlich die kriminellen Verwicklungen der IMCA Gang in dubiose Finanzskandale und Millionen-unterschlagungen bei der Pleite von Air Liberté ,welche tausende von Mitarbeitern arbeitslos machte,während Herr de Vieger über die HOLCO Holding Eigentümer der Air Liberté Flotte wurde.

Politikern wir Herrn Spreen sollte man ja doch auch das Handwerk legen.....

 

 

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mamluk am 2003-11-19 19:13 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Rolf:

 

Du nimmst Hahn als Beispiel. Aber das problem in Hahn ist doch, dass sie einzig und allein von FR leben. Wer aber soll das in NRN nachmachen? VBird kann das in meinen Augen nicht schaffen, dazu ist die Konkurrenz mittlerweile zu groß und ein entsprechend großes Kapital nicht vorhanden. FR selbst wird es auch nicht sein, es sei denn, man verzichtet auf eine großen Teil in HHN - und das glaubt wohl keiner. Aber ich schließe mich an: Warten wir es einfach ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@MHowi

das Geld in Hahn bringt schätzungweise kaum FR, da man sozusagen nur für FR (ist ja wohl mit Abstand Haupt-Pax-Carrier dort) Terminals, Parkplätze, eben die ganze Infrastruktur schaffen musste. Diese Investitionen lassen sich mit FR und deren Paxen wohl kaum wieder ganz einfahren.

Das Geld das wirklich reinkommt in Hahn (Hahn erhält trotzdem jedes Jahr Millionensubventionen von Fraport, dem Land Hessen etc.) wird durch die Frachtflüge erzielt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wer aber soll das in NRN nachmachen? VBird kann das in meinen Augen nicht schaffen, dazu ist die Konkurrenz mittlerweile zu groß und ein entsprechend großes Kapital nicht vorhanden.

 

Es gibt ja nicht nur V BIRD und Ryanair in NRN - auch Charterfluggesellschaften sind da. Die holländische Dutchbird fliegt einmal wöchentlich nach LPA. Ab März fliegt auch die türkische Sky Airlines nach Antalya, auf dem Flug haben sich u.a. Alltours eingekauft, die jetzt auch kurzfristig Kapazitäten bei Dutchbird nach LPA gekauft haben. Der Flug ist übrigens sehr gefragt, schätzungsweise immer fast voll. Und wenn Alltours nach eigenen Angaben "sofort zugriff, als Dutchbird Plätze anbot" scheint die Nachfrage nach Urlaubsflügen "aus der Pampa" ja gegeben zu sein.

 

Frachtflieger v.a. aus Osteuropa sollen auch schon Interesse angemeldet haben. Nach 6 Monaten Betrieb doch schon ein ziemlich starkes Ergebnis, oder? Die nach eigenen Angaben größte Billigfluggesellschaft Europas, ein eigener Homecarrier und Chartergesellschaften - ich hätte im Mai nicht davon zu träumen gewagt.

Share this post


Link to post
Share on other sites