Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

MatzeYYZ

Lauda Air und die DC10

Recommended Posts

Hallo,

 

bei wikipedia, unter DC10 steht das Lauda Air (Liste der DC-10-Betreiber) mal DC10 geordert hat, aber nie angenommen hat.

In wie weit stimmt das?

Was waren die Gründe, der nicht Abnahme?

Wieviele waren geordert?

 

Danke.[/url]

Share this post


Link to post

Lauda Air hat im Jahr 1980, also ziemlich am Anfang der Gesellschaft eine DC 10-30CF (Convertible Freighter) geordert, aber dann nicht abgenommen, warum, weiss ich leider auch nicht, die Maschine sollte das Kennzeichen OE-ILD bekommen, nach der Nichtübernahme durch Lauda ging die Maschine mit der CN 47870/339 als N305FE an Fedex, wo sie bis April 2003 als Frachter flog, heute ist die Maschine bei Cielos del Peru ebenfalls als N305FE als Frachtmaschine im Einsatz.

Share this post


Link to post

Das war die "erste" Lauda Air, die unter anderem mit BAC 1-11 geflogen ist. Diese hatte massive finanzielle Probleme, so dass man (ich glaube sogar) den Flugbetrieb wieder einstellte. Erst der nächste Versuch war erfolgreicher.

 

Die "zweite" Lauda Air hatte sogar auch mal noch eine Boeing 747-400 geordert - daraus wurde aber auch nichts.

 

Und nun aben wir die "dritte" Lauda Air... die es eigentlich auch nicht mehr wirklich gibt...

Share this post


Link to post

Es stimmt, dass die "zweite" Lauda Air B747 geordert hatte. Allerdings wollte UA dann diese Maschinen und Lauda Air bekam einen ziemlich guten Deal für B777 > daher fliegt OS heute mit B777 nach DownUnder :-)

Share this post


Link to post
Das war die "erste" Lauda Air, die unter anderem mit BAC 1-11 geflogen ist. Diese hatte massive finanzielle Probleme, so dass man (ich glaube sogar) den Flugbetrieb wieder einstellte. Erst der nächste Versuch war erfolgreicher.

 

Die "zweite" Lauda Air hatte sogar auch mal noch eine Boeing 747-400 geordert - daraus wurde aber auch nichts.

 

Und nun aben wir die "dritte" Lauda Air... die es eigentlich auch nicht mehr wirklich gibt...

 

Nein, es war - wenn du es so sehen willst - die 2. Lauda Air, die die RomBAC 1-11 operierte. Die 1. Lauda Air flog mit F.27, danach wurde der Betrieb eingestellt um mit den 1-11 wieder zu starten. Diese wurden dann - ohne Unterbrechung des Flugbetriebs - 1986 durch die B737-200 OE-ILE (geleast von HV) und durch die B 737-300 OE-ILF abgelöst. Als 3. Lauda Air könnte man dann die jetzt bestehende 100 % Tochter von Austrian nach dem Abgang von Niki Lauda (November 2000) bezeichnen. Und ob's die gibt oder nicht haben wir ja schon mal diskutiert ;-) Faktum ist, daß das AOC besteht und eine 737-800 am Lauda AOC fliegt, allerdings mit OS-Crews.

 

lg

 

NG1

Share this post


Link to post

Möchte auf zwei Dinge hinweisen, da ich mich einmal sehr intensiv mit der Geschichte der Lauda Air befasst habe:

 

1. Für die Douglas DC-10-30CF c/n 47870 hatte sehr wohl bereits eine Immatrikulation bei den österr. Behörden vorgesehen und zwar tatsächlich OE-ILD. Die gleich lautende Bac 1-11-525 kam erst 5 Jahre später zur Lauda Air. Es war die DC10 sogar bereits halb lackiert und innen im Lauda-Design versehen. Die damaligen Zwischenfälle mit der DC10-Serie, der steigende Dollar und steigende Zinsen veranlassten die Banken der Lauda Air die Finanzierung zu stoppen und das Flugzeug zu veräußern. Durch einen Spezialdeal mit Douglas stieg Lauda ohne großen Verlust aus dem Geschäft aus.

 

2. Gegen Ende der 80'er zog Lauda Air bei Boeing eine Kaufsoption für Boeing 747-400, lt. den mir zu Verfügung gestellten Informationen lag kein endgültiger Kaufvertrag vor. Diese Option wurde nicht an die UA verkauft, sondern an Air France und hat nur indirekt mit der Boeing 777 zu tun. Bevor die Lufthansa bei NG einstieg, gab es keine 777-Order. Diese wurde erst später abgegeben, als man den A340 für NG aus dem Evaluierungsverfahren rausnahm.

Share this post


Link to post