Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

NoCRJ

Seit wann gibt es die "Freiheiten" im Luftverkehrs

Empfohlene Beiträge

Ich bin ueber ein paar Flugplaene aus den 50er und 60er Jahren gestolpert. Daraus geht hervor, dass Kabotage gang und gaebe war. Mit LH von Beirut nach Athen oder von Paris nach New York - kein Problem!

 

Seit wann gibt es denn die Definition der "Freiheiten" und die damit verbundenen Einschraenkungen beim Transport von Passagieren zwischen Laendern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun zu dieser Zeit war es häufig die Frage der Reichweiten der Maschinen und des Pax-Aufkommes auf einer Gesamtstrecke, die die Führung der Strecken beeinflusste.

Wenn LH zum Beispiel eine Strecke FRA-DEL über ATH, BEY und THR führte, hatte dies u.a. den Zweck trotz trotz nicht all zu hohem Aufkommen zu den einzelnen Zielen trotzdem alle Städte halbwegs wirtschaftlich bedienen zu können (Marktpräsenz, damals als Flagcarrier mit einer etwas anderen Bedeutung als heute).

Wenn LH dann Verkehrsrechte zwischen ATH und BEY oder THR und DEL besaß, so waren dafür keine "allgemeinen" - allen Airlines offenstehenden - Freiheiten verantwortlich, sondern wurden meist einzelne Abkommen mit den betreffende Staaten über die Streckenrechte für die einzelnen Legs geschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen