Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Alexis

Frage zu LTU A330-300

Empfohlene Beiträge

Einmal eine Frage an die LTU Experten:

 

Die A330-300 hat bei LTU doch die Besonderheit, dass im Mittelblock keine Overhead Bins installiert sind. Ist das bei allen 300 ern die in Betrieb sind so?

 

Ich habe gerade die Verbindung SXF oder LEJ nach VRA im Auge. Dort steht als Equipment die 333. Ich stolpere etwas über die Reichweite. Voll beladen dürfte das doch bald etwas knapp werden, oder?!?

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann dir sicher sagen das die D-AERQ in der mitte keine OHB hat. Und ich glaube das sie auch die einzige ist, bin aber nciht sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wüßte keinen LTU 330-300, der in der Mitte Overheadbin hat. Alle hier haben jedenfalls keine:

 

D-AERS

D-AERK

D-AERQ

(D-AERF und D-AERH nicht mehr im Bestand, hatten ebenfalls keine)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich stolpere etwas über die Reichweite. Voll beladen dürfte das doch bald etwas knapp werden, oder?!?

 

wieso.. ist doch noch recht easy... so weit isses ja nun auch nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also besondere Prachtexemplare sind die LTU A330-300 ja nicht. Der Cabin Shot erinnert mich eher an eine Strassenbahn, als an einen modernen widebody.

 

Gibt es eigentlich eine plausible Erklärung (ausser den Anschaffungskosten) warum keine overhead lockers eingebaut sind? Ich stelle mir die Platzverhältnisse gerade auf Langstrecken für`s cabin baggage recht nervig vor... Es sei denn, man steht auf "10 Stunden Rucksack zwischen den Beinen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich glaube die Dinger sind da nicht drin, um ein größeres Raumgefühl zu erzeugen. Wären die da eingebaut, wäre der ohnehin knappe raum für den Reisenden subjektiv kleiner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hm, ich glaube die Dinger sind da nicht drin, um ein größeres Raumgefühl zu erzeugen. Wären die da eingebaut, wäre der ohnehin knappe raum für den Reisenden subjektiv kleiner.

 

Aber warum sind sie dann im A330-200 drin?!? Fragen über Fragen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, also die A330-200 ist ja eher für Langstrecken ausgelegt, die A 330-300 eher für Mittelstrecken. Bei Mittelstrecken nach Malle ist das Handgepäckaufkommen geringer denk ich als bei nem 11-Stunden Flug nach LA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Na ja, also die A330-200 ist ja eher für Langstrecken ausgelegt, die A 330-300 eher für Mittelstrecken. Bei Mittelstrecken nach Malle ist das Handgepäckaufkommen geringer denk ich als bei nem 11-Stunden Flug nach LA.

 

Na ja, aber die -300 fliegt ja auch auf den Fernstrecken....

 

Schwarzer Humor ein ----- oder das ist schon die neue Variante für die USA Flüge mit wenig Handgepäck ---- Schwarzer Humor aus....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dir nur empfehlen, rechtzeitig einzusteigen, denn wer als letzter sein Handgepäck im A330-300 verstauen will, guckt meistens in die Röhre. :-(

Meistens bleibt dann nur, seinen Rucksack zwischen den Beinen zu deponieren, bei 10 Stunden Flugzeit auch nicht so komfortabel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hm, ich glaube die Dinger sind da nicht drin, um ein größeres Raumgefühl zu erzeugen. Wären die da eingebaut, wäre der ohnehin knappe raum für den Reisenden subjektiv kleiner.

 

War wohl eher eine finanzielle Frage. Zudem war es Anfang der Neunziger, als die A333er geordert wurden, noch nicht so üblich, seinen gesamten Hausrat in einem Trolley mitzuschlören, so dass auch geringere Staukapazitäten gerade auf Kurz- und Mittelstrecken ausreichten. Daher also der Verzicht auf dieses teure "Extra".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen