Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

United B-777

Reisefluggeschwindigkeit und künstl. Horizont bei der 744

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich frage mich wie die Mach-Angabe und Angabe in Knoten zusammenhängen. Ich habe im FS gemerkt, dass je höher man steigt (ab einer bestimmten Höhe), desto weniger Knoten sind z.B. Mach 0.85. Das ist jetzt ein bisschen komisch gefragt aber was ich meine ist, dass am Boden oder im frühen Steigflug 255Kts etwa 0,6 Mach sind (Kann das sein? War nur ein Beispiel ohne gewähr, dass es so stimmt), bin ich jedoch auf einer Hohe von über 30000 Fuß sind 255KTS dann 0,7 oder 0,8 Mach. Z.B. auf 410000 Fuß sind 255Kts etwa Mach 0,85 also Reisefluggeschwindigkeit einer 744. Bin ich niedriger erreiche ich diese Mach 0,85 entweder gar nicht (Overspeed) oder ich fliege viel schneller mit z.B. 340Kts. Wie kommt das? Warum verändert sich das Verhältnis zwischen Mach und Kts je nach Flughöhe? Und wenn ich Knoten in KM/H umrechne, dann sind 255 nie und nimmer über 900km/h. Vielleicht ist die Frage etwas blöd aber ich kann mir das irgendwie nicht so richtig erklären. Ich hoffe ich konnte verdeutlichen was ich meine.

 

Die zweite Sache, über die ich mich wundere, ist der künstl. Horizont. Das kann ich am besten mit Hilfe eines Bildes erklären. (KLICK) Hier sieht man auch nochmal die Sache mit der Geschwindigkeit. Was ich jetzt aber zum Horizont fragen wollte ist warum das Fadenkreuz (ist vom Flight-Director, ich weiß, aber der Horizont liegt ja genau drauf) nicht wirklich auf dem Nullpunkt ist, sondern ein ganzes Stück darüber. Muss ich die Nase etwas höher haben, um Höhe zu halten? Täuscht die Anzeige und es ist in wirklichkeit der Nullpunkt?

 

Danke im voraus,

 

liebe Grüße

 

 

Jakob

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 255kts sind nicht die Geschwindigkeit gegenüber dem Boden sondern die Geschwindigkeit gemessen an der (mittlerweile viel dünneren) Aussenluft. Den Ground Speed kannst du auf dem Nav Display oben links ablesen. Auf deinem geposteten Bild also GS530kts = 982 km/h

 

Wieviel Grad Neigung es braucht um das Flugzeug auf Höhe zu halten hängt von einigen Faktoren ab. Dazu gehören Beladung (wo,wieviel), Wind/Wetter, Geschwindigkeit gegenüber der Aussenluft usw.

 

brgds

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jakob!

 

Die Schallgeschwidnigkeit als solche ist in der Luft im Wesentlichen nur von der Temperatur abhängig. Der Einfluß der geringeren Temperatur ist aber relativ gering verglichen mit einem anderen Effekt:

 

Die angezeigten Geschwindigkten sind induzierte Geschwindigkeiten. Das Flugzeug bewegt sich gegenüber der umgebenden Luft, deren Gegendruck wird gemessen und daraus die Geschwindigkeit ermittelt. Halte einfach mal die Hand aus dem Fenster eines fahrenden Autos und Du spürst den gleichen Effekt. In großer Höhe ist die Luft aber "dünner" so dass auch die induzierte Geschwindigkeit abnimmt.

 

Eine weitere Geschwindigkeit in der Fliegerei ist die "wahre Luftgeschwindigkeit" welche aus Luftdruck, Temperatur und eben dem Gegendruck ermittelt wird. Auch dabei wird aber gegenüber der umgebenden Luft gemessen, die sich aber ja auch bewegen kann (Wind).

 

Stöber da mal in der Anleitung zum Flusi nach "indicated" und "true (wahrer) Airspeed".

 

Dann gibt es auch noch die Geschwindigkeit gegenüber Grund (Groundspeed), welche mittels Navigationsinstrumenten ermittelt werden kann.

 

Zur Vertiefung: http://de.wikipedia.org/wiki/Fluggeschwindigkeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke sehr für die Antworten!Ich wusste nicht, dass die Luftdichte die Geschwindigkeitsanzeige beeinflusst, ergibt aber Sinn. Heißt das denn jetzt, dass die Angabe der Knoten IAS (indicated) ist und die Mach angabe TAS (true)? Heißt das denn dann, dass ich meine Reisefluggeschwindigkeit nur ab einer bestimmten Höhe wirklich fliegen kann, weil weiter unten der Luftdruck zu hoch ist und somit der IAS-Wert dem TAS-Wert zu sehr gleicht? Es muss also der IAS-Wert deutlich geringer sein als der TAS-Wert damit ich wirklich schnell fliegen kann, richtig?

 

Danke nochmal...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen