Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest Patuta

Was fliegt im Winter?

Recommended Posts

Guest Patuta

Was machen die Airlines eigentlich mit ihren Flotten im Winter? Fliegt alles so weiter wie im Sommer? Es ist doch die nachfrageschwache Saison.

Bei den Airlines mit Sonnenzielen nehme ich an, dass sie mehr Gran Canaria statt Mallorca ansteuern. Aber was machen Ryanair und easyjet? Motten die Maschinen ein oder verleasen sie an andere? Kann mir das jemand sagen?

Bedankt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei den Ferienfliegern ist im Winter klassischerweise Wartungssaison, d.h. man versucht die Umläufe so zu disponieren, dass größere Wartungsereignisse nicht in der Hochsaison anfallen.

 

Darüber hinaus hat man im Winter auch einfach mehr "Luft" im Flugplan, d.h. einzelne Maschinen stehen auch tagsüber für ein paar Stunden am Boden herum oder fliegen z.B. nur zwei Balearen-Umläufe pro Tag statt drei wie im Sommer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die deutschen Airlines machen das nicht so intensiv wie andere (Engländer/Spanier) aber es gehen auch relativ viele Maschinen als Subcharter in die USA und Kanada für die dortige Karibiksaison.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das kommt ganz auf die entsprechende Airline an.

 

Eigentlich fast alle haben einen Sommer- und Winterflugplan. Jedoch ist dieser bei Linienfluggesellschaften nicht unbedingt auf die Jahreszeit angepasst. Bei Linienairlines gibts nicht eine Hauptsaison, denn geflogen wird da eigentlich immer.

 

Viel stärker ist die Problematik bei Charter- resp. Ferienairlines. Teilweise gibts europäische Airlines (MyTravel, Futura, Transavia, First Choise, Excel, etc) die im Winter einige Flugzeuge nach Nordamerika (Skyservice, Xtra Airways, Sun Country, etc) verleasen (da ist im Winter Hauptferienzeit), dafür aber im Sommer sich bei diesen jeweiligen Airlines selbst bedienen um mehr Kapazitäten zu haben. Es gibt sogar Leasingunternehmen, die gesplittete Leasings anbieten, d.h.: im Sommer bei einer europäischen Airline und im Winter bei einer nordamerikanischen Airline.

 

Viele Charterairline haben im Winter mehr Langstreckenflüge ("da ist es ja dann warm...") als im Sommer, wo der europäische Kunde viel lieber nicht so weit (ans Mittelmeer) fliegen will. Im Winter gibts ausserdem auch noch den Skicharter (hauptsächlich nach Innsbruch, Salzburg und Genf), wo viele Passagiere aus Skandinavien, Grossbritannien, Holland und den GUS-Staaten die Alpen besuchen.

 

Dann haben wir noch weitere Airlines, die viele Flugzeuge extra in der nachfrageschwache Saison für den Hajj (Pilgerfahrt nach Mekka) einsetzen. Diese Airlines (Onur Air, MyTravel, Fly Air, etc) fliegen dann für Tour-Operators resp. andere Airlines (Garuda, Saudia, etc).

 

Einige schlaue Airlines haben ausserdem ihre Flugzeug auf ganz spezieller Leasingbasis gemietet. Diese bezahlen nur für die effektive geflogene Flugzeit (also nicht pro Monat), so ist es für diese Airlines egal, ob der Vogel am Boden steht oder nicht. Dennoch kommt es eigentlich eher selten vor, dass ganze Flotten am Boden blieben.

 

Dann gibts natürlich noch Wartungsinterfalle, die Ferienairlines lieber in der nachfrageschwachen Saison haben und auch so planen.

 

Ryanair und Easyjet haben wohl (fast) keine Einschränkungen auf ihren Flügen.

Share this post


Link to post
Share on other sites