Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Benedikt

gefährlichster/atemberaubenster Anflug?

Empfohlene Beiträge

hallo,

 

Kai Tak hatte ja mal mit den gefährlichsten/atemberaubensten Anflug. Nachdem Kai Tak jetzt geschlossen wurde habe ich mal ne Frage. Welcher Airport hat denn nun den Thron in sachen gefährlichster/atemberaubenster Anflug???

 

Posten was das Zeug hält! icon_smile.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut BUCHairports müsste Tegucigalpa den zur Zeit heftigsten Anflug haben, da gibts sogar noch einen eigenen Checkerboard Hill.

Kathmandu dürfte auch nicht ohne sein.

 

Das bisher beste was ich mitgemacht hab, war ein Anflug auf die alte Bahn von Funchal mit Condor 757.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

den coolsten Anflug, den ich jemals hatte, war auf Jerez mit einer DE B-753 mit heftigem Wind!

 

Auch nicht ohne war ein Anflug auf FRA mit einer B-742 von LH. Es war sowas von nebelig. Ich schau aus dem Fenster. Hä, langsam muss man doch mal was von Frankfurt, bzw. vom Flughafen sehen. Rumps hats gemacht und wir waren gelandet. Das fand ich irgentwie cool. icon_smile.gif

 

P.S. hast du mehr infos über die beiden Anflüge?

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Benedikt am 2002-08-31 20:13 ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lugano in der Schweiz ist auch zimmlich schwierig anzufliegen. Denn die Landebahn befindet sich zwischen zwei (zimmlich hohen) Bergen und zudem beginnt sie gerade am Ufer des Luganersees. Der Anflug ist zumindest so schwer, dass die Piloten der swiss eine Spezialausbildung brauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich hatte 2 gute anfluege ... beide in YOW einer mit DASH-8 in einem Hurricanauslaeufer ...das war richtig gut !

nummer 2 war einer in schneewehen wie schonmal hier erwaehnt im forum ... alles ist nur weiss ...richtig lustig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Dreamair

Hi!!

 

Den heftigsten Anflug den ich bis jetzt hatte war mit Lh ( ich glaube es war ne Dash8) auf London City!!

 

See you

Dreamair

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Also meiner Meinung nach is es Basel. Der is gerade neben mir der Airport. DiePiloten fliegen über den Flugplatz an und drehen in den Endanflug in einer Steilkurve ein. Sieht immerwieder spektakulär aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte da auch noch ein paar:

Vancouver: Anflug im Zickzack zwischen Vancouver Island und "Festland".

 

Chicago O'Hare: Je nach Landebahn kann es bei Inlandsflügen vorkommen, dass man sich beim Anflug - ähnlich eines Trudelns, jedoch flacher und kontrollierter - in einer Spirale nach unten schraubt. Sehr spannend. Kommt vor allem auf Inlandsflügen vor. Damals war das eine 727 von UA.

 

Frankfurt: Mit weniger Wochen alten 747-400 (erste ausgelieferte überhaupt) von HAM kommend südlich parallel zur 25 angeflogen, über Rüsselsheim eine 180Grad-Kurve geflogen und gelandet. Das erstaunliche ist eigentlich, dass man das Gefühl hatte, die 747 würde sich auf seinen Winglets aufstützen und eine Kurve fliegen. Würde mich am Rande mal der Wenderadius im Landeanflug interessieren.

 

Zürich: Bei DEN Fluglotsen ist das jedesmal ein Abenteuer (2 von 3 Landungen durchgestartet wegen "Traffic") icon_razz.gif

 

Eines der schwersten Airports dürfte der Flughafen von Paro sein. Passt schon fast in die Rubrik Off-Topic: Zu welchem Land gehört Paro? Richtig: Bhutan. Dort kann nur mit BAe146 gelandet werden und nur die Piloten der Druk Air haben die Berechtigung. Sehr, sehr wild.

http://www.drukair.com.bt/

Es gab mal ein Video bei justplanes.com mit einigen Bildern, das ist aber irgendwie nicht mehr da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Funchal ist wirklich nicht schlecht.

Die alte Bahn begann auf einer Seite auf einem aufgeschütteten Damm, auf der anderen Seite endete sie auf Stelzen im Meer. Es war, als ob man auf einem Flugzeugträger landete. Größt möglicher Jet war die 757, und das nur unter Ausnutzung sämtlicher Bremsmöglichkeiten, wobei sofort zuu Beginn der Bahn aufgesetzt werden musste. Freunde von mir, die dort häufiger waren, haben viele Durchstartmanöver und einige Startabbrüche erlebt.

Mittler Weile hat man die Bahn leicht geschwenkt. Sie beginnt immer noch auf dem Damm, überquert jetzt aber auf Stelzen die Bucht und ist dadurch etwas länger. Der Anflug ist aber immer noch ein Abenteuer. So viel ich weiss brauchen die Piloten eine spezielle Schulung.

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: AirCGN am 2002-09-01 01:44 ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Bin mal im Cockpit einer LW C-160 Transall in Arnsberg (EDLA) gelandet. Eigentlich ein Sportflugplatz. Nur 920m Piste!!!

 

Steiler Anflug mit 60° Klappen und eine (echte!!!) Vollbremsung nach dem Touchdown. Alle hingen nur so in den Gurten!!!

 

So eine Landung erlebt man bei keiner Airline...

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: CRJ100 am 2002-09-01 02:25 ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also zu Kathmandu hab ich nix weiter, allerdings müssen die Flieger im Anflug bestimmte Kurven fliegen, da Kathmandu irgendwie in einem Talkessel liegt und ein paar Berge im Weg sind. Ein PIA 300 sowie ein TG 310 sind vor ca. 10 Jahren im Anflug an einem Berg kollidiert.

 

Tegucigalpa: Der Airport heisst Toncontin, und wer landen in Kai Tak mochte, wird Toncontin lieben (laut Buch). Zerklüftete Berge zu beiden Seiten, der Checkerboard Hill befindet sich beim Final Approach und die Runway ist nur 6.000 Fuss lang.

Der Airport hat zwei kleine Aprons, die grössten regelmässigen Besucher sind TACA und Continental 737 sowie American 757.

 

Ich kann dir keinen vollen Link geben,

aber bei http://www.airliners.net sind ein paar wirklich heftige Schüsse zu sehen!

 

Wenn ich überall gewesen bin, werde ich mich wohl auch mal nach Honduras begeben. icon_smile.gif

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: ATmstein am 2002-09-01 16:11 ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast GPWS

für mich waren letzten Sommer Malpensa und Linate die absoluten Negativfavoriten.

 

Kaum eine Woche ohne Incidentreports due to Traffic/ RWY blocked / APPR wrong RWY etc pp.

 

Da gab es paar schöne Sachen.

 

Kai Tak war zwar spektakulär, aber nicht so kritisch wie Kathmandu. Auch Cali ist nicht ohne.

Extrem war nur, dass man sehr tief anfliegt, was optisch den Eindruck vermittelt, dass es gefährlich ist.

Kritisch war die kurze RWY.

 

Skopje ist auch schwierig anzufliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@dreamair:

 

den anflug auf LCY mit ner Dash8Q400 hab ich auch schon hinter mir. ist wirklich verdammt geil. vor allem, wenn so richtig schöner wind ist...

nebelanflüge sind auch immer wieder lustig. also ich von LHR nach MUC geflogen bin, war auch noch nacht. der nebel war so dicht, dass man die positionslicher an den wingtips nicht mehr gesehen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Skopje ist in Mazedonien, das hat eigentlich nichts mit Fliegerei als vielmehr mit Allgemeinbildung zu tun ... icon_cry.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

@747_121:

 

Damit wir uns richtig verstehen: Ich bin schon oft Skopje angeflogen, darum weiß ich einigermaßen genau, wo das liegt icon_smile.gif

 

Mein Interesse lag eher in der besonderen Schwierigkeit des Anfluges, die mir, um ehrlich zu sein, bisher ein wenig verborgen geblieben ist. Darum meine Frage an GPWS. Vielleicht hat er da ja schon etwas unangenehmes erlebt, wegen Terrain oder dergleichen.

Sarajevo finde ich, besonders den TACAN to ILS in IMC wesentlich interessanter, durch das etwas bescheiden stehende Container-TACAN bei dem Terrain. Aber sicherlich nix gegen Kathmandu oder dergleichen. Ist ja nur aus meiner kleinen Welt gesehen icon_wink.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe erst am Wochenende einen spektakulären Anflug erlebt...allerdings nicht als PAX sondern am Boden. Ich war mit dem Webmaster & Daniel von airliners.de in München zum Spotten. Wir standen direkt im Anflug der 08R, als wir bemerkten, wie eine ATR-42 der Air Dolomiti von einer BAe146 der LH Cityline "verfolgt" wurde. Die BAe entschied sich erst sehr spät, den Anflug wegen Traffic abzubrechen und startete durch. Dabei war sie ca. 200 m über der Air Dolomiti-ATR. Sah schon spektakulär aus, die Pax in der BAe hatten sicher den Schreck weg...icon_smile.gif

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: TXLGuido am 2002-09-02 10:41 ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen