Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

MySeattle

Projekt rtw

Recommended Posts

Hallo,

für das Frühjahr 2016 ist "round the world" geplant.

 

Einziger Fixpunkt bisher: Star Alliance

 

Zeit habe ich drei Wochen. Ich werde wohl Business fliegen.

 

Wer kann mir Tipps geben:

 

- West- oder Ostwärts

- welches Routing

- wie lange Zwischenstopps jeweils

 

Gruß und vielen Dank vorab.

Michael

Share this post


Link to post

Ich hab zwar selbst noch keines gemacht. Die Hauptfrage die sich da stellt. Was möchtest du sehen? Wäre irgendein Kontinent ein Fixpunkt oder wo du besonders viel sehen möchtest.

Mit dem 39.000 Meilen Ticket wären zumindest alle Kontinente möglich, mit Südatlantikflug oder über den südlichen Teil des Indischen Ozeans, je nach Routing. Achja und dann kommt ja noch der Südpazifikflug von NZ. Sind zumindest für Europäer keine gewöhnliche Routen.

Share this post


Link to post

Hallo,
Bezüglich Richtung: die Ostrichtung hat den Vorteil, dass man fast immer irgendwo einen Nachtflug kriegt, das spart Hotelkosten, ausserdem gewinnst du einen Tag. Andererseits könnte es auf die Dauer anstrengend werden, Stichwort Redeye. Aber Business hilft da schon recht gut. Dazu kommen möglicherweise emotionale Gründe für eine Vorzugsrichtung (Stichwort "dem Sonnenaufgang entgegen fliegen" z.B.).
 
Die Länge der Zwischenstopps hängt nicht zuletzt von der Anzahl Stopps ab. Theoretisch könnte man Europa-Tokyo-Los Angeles-Europa fliegen und jeweils 10 Tage in den beiden Städten bleiben. Ist per Definition auch ein RTW, aber wohl kaum Sinn der Sache. Ich würde aber (wenn du von den jeweiligen Orten mehr als nur den Flughafen sehen willst) bei drei Wochen nicht mehr als 6-8 Stopps machen. Das gäbe im Schnitt 3 Tage / 2 Nächte pro Destination.
 
Für die Destinationen würde ich mich auf Länder beschränken, welche entweder Visumfrei bereist werden können, oder zumindest Visa on arrival bieten. Extra mehrfach mühsame und teure Visabeschaffungen für eine bessere Durchreise auf sich zu nehmen, lohnt sich nicht. Also z.B. lieber Neuseeland als Australien. Dies gilt natürlich nicht für Umsteigeverbindungen, wenn man z.B. unbedingt eine bestimmte Airline mal testen will. Ebenfalls kann ein Visum Sinn machen, wenn man ein "must see" auf der bucket list hat. Um beim obigen Beispiel zu bleiben: wenn man den Uluru sehen will, wird es halt doch Australien.
 
Für die Route kann ich jetzt natürlich ohne genauere Angaben zu deinen Wünschen, keine konkreten Vorschläge machen, sondern höchstens Ideen geben. Damit man hinterher aber auch etwas zu erzählen hat, kann es durchaus spannend sein, mal ausgetretene Pfade zu verlassen und nicht ausschliesslich die "üblichen Verdächtigen" LH, SQ und UA zu nutzen. Aber machen wir mal ein Beispiel, in dem alle Kontinente (ausser Antarktis) bereist werden:
 
Frankfurt - Addis Abeba mit ET
Addis Abeba - Bangkok mit ET
Bangkok - Tokyo mit TG
Tokyo - Auckland mit NZ
Auckland - Los Angeles mit NZ
Los Angeles - New York mit UA
New York - Rio de Janeiro mit UA (nonstop), oder CM via Panama City
Rio - Frankfurt mit der guten alten LH
 
oder, wenn wir Äthiopien / Afrika aus irgendwelchen Bedenken aussen vor lassen wollen:
 
Frankfurt - Ljubljana - Istanbul mit JP
Istanbul - Bangkok mit TK
Rest analog oberes Beispiel

Share this post


Link to post

Wer kann mir Tipps geben:

 

- West- oder Ostwärts

- welches Routing

- wie lange Zwischenstopps jeweils

 

Das kann man so nicht sagen ... wichtig wäre zu wissen, wo du hin willst ;) Essentiell wäre dann auch die Frage, wo das RTW Ticket starten soll - Startpunkt Deutschland ist eher eine schlechte (weil unnötig teure) Option. Dann sind 3 Wochen nicht wirklich viel Zeit, sprich du wirst einen wichtigen Teil eines RTW-Tickets - die Flexibilität - zwar mitbezahlen, aber kaum bis nie nutzen können. Bei kosten im schnell 5-stelligen Bereich ... nunja, es gibt geschicktere Investments.

 

Denkbar wäre vielleicht folgendes:

 

Deutschland-Südafrika, mit Condor nach Kapstadt, auch in Business durchaus erschwinglich, ca 1.250€

 

Südafrika-Asien, irgendwas zwischen 1,2-1,6k je nach Zieldestination.

 

Asien-Australien, Tagflug möglich, ggf. mit Air Asia KUL-SIN/PER oder Scoot SIN-SYD/MEL/PER, zwar keine Business mit Lie-Flat, aber für einen vergleichsweise kurzen Flug mit gutem Preis-Leistungsverhältnis und für ein paar Hundert Euro.

 

(Abstecher nach Neuseeland?)

 

Australien-USA, z.B. Jetstar nach Hawaii, siehe oben zu den "LCC".

 

(Südamerika?)

 

USA-Europa, im Zweifel auf gekauften Meilen in C (~1,5k)

 

Erfüllt zwar nicht deine einzig konkrete Vorgabe eines Star Allianz RTW Tickets, zeigt aber auf, was für deutlich weniger Geld möglich wäre. Wichtig wäre halt zu wissen, wo du überhaupt hin willst. Mehr als vielleicht 4 Stopover bleiben da eigentlich nicht über, in nur 3 Wochen. Ich denke 2 Zonen aus Südamerika, Ozeanien und Afrika bleiben irgendwie "draussen".

Share this post


Link to post