Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest Badmax

"Wenn Sie heute in Cockpits schauen, da wird Ihnen schlecht"

Recommended Posts

Ich würde ja LIEBEND gerne in der Galley essen, da wir aber im Normalfall 30-Minuen-T/A´s haben, in der Zeit aber

 

- sich ca. 10-15 min Leute in unserem CRJ aufhalten (4- 5 Cleander - ja auch bei einem CRJ!, dann meist 1-2

Techniker, dann 2 FB´s (wovon eine in der Galley die

Beladung Prüft, ein Caterer, dann noch der Ramp

Agent und irgendwann noch der Tankerfahrer)

die "Galley" nicht für mehr als eine Person gemacht

ist

 

- meist ca. 15 min vor OB die PAxe kommen,

 

- ich auch noch ein paar Sachen am Boden zu tun habe

 

- vielleicht noch mal pieseln muß.....

 

- ab und zu mal ein Navkitchange dabei ist,

 

wirst du sicher einsehen, daß es mit Essen etwas eng ist in der Galley!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ MTOW

 

nichts anderes als Deine Meinung habe ich in meinem posting gemeint! Na, klar, ist gerade für uns Piloten wichtig, weiter zu fliegen.

Trotzdem bleibe ich dabei, dass zumindest die ersten Gehaltsvorstellungen des Herrn L. seinen wahren Charakter widerspiegelten.

Wie genau die Arbeitsbedingungen jetzt sind, weiss ich natürlich nicht genau. Deshalb lasse ich mich darüber auch nicht aus.

Schließlich und endlich entscheidet jeder für sich selbst, ob er aktuelle Arbeitsbedingungen akzeptiert oder auch nicht.

Jeder ist für sich selbst verantwortlich! Aber natürlich auch seiner Familie!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Schlecht wird mir wenn ich den Niki sehe, Gründe sind bekannt. icon_smile.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Reinhard

Verstehe nicht ganz warum immer wieder so negativ über Niki Lauda gesprochen wird. Anscheinend können es einige nicht ganz verkraften, dass er es immer wieder schafft sich von unten wieder nach oben zu arbeiten. Ich bin kein!! Lauda Fan, aber es wird schon viel unsinn verbreitet. Denke mal dass niemand gezwungen wird bei NIKI zu arbeiten, aber es ist schon verwunderlich, dass sich sehr viele bei NIKI bewerben. Daher kann es doch nicht so mies sein. Das ein LCC nicht die Gehälter zahlen kan -will- wie die etablierten Airlines ist doch klar. Denn würden die LCC genausoviel, oder annähernd soviel bezahlen, könnte der Mann/Frau von neben an nicht um 29Euro One Way inkl. Taxen in ein Flugzeug steigen. Und für diese 29Euro gibt es bei NIKI noch Gratis Verpflegung dazu. Ich selbst war schon 3x mit NIKI unterwegs und habe die Tickets zu 29 und 39 Euro One Way bekommen. Bei anderen Airlines zahlt mann z.B. nach Zürich bis zu 300Euro und Verpflegung, extra. Bei NIKI wird halt auf andere weise gespart, darunter leider auch bei den Gehältern, dafür wird mehr an den Passagier gedacht.

 

Gruß

Reinhard

Share this post


Link to post
Share on other sites

@all

 

Ein wie ich finde, sehr interessantes Thema und eine tolle Disskussion hier.

 

@Ursus

 

Geht den meisten hier bei dir genauso.

 

@Thema icon_wink.gif

 

Also die Bezahlung für die Kapitäne(!) find ich auch echt dürftig, aber wie schon erwähnt besser als nix.

 

Interessant finde ich außerdem, das Verpflegungsproblem der Piloten überhaupt.

 

Hört sich für mich so an als ob man froh ist, überhaupt etwas zu essen und zu trinken.

 

Hat man denn eigenes Essen mit oder isst man das, was in der Galley übrig bleibt?

 

Ansonsten bricht sich der Techniker wohl keinen Zacken aus der Krone mal 3 Krümel aufzuheben. icon_wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nabla

Hi,

denke mal du arbeitest bei der LH. Dort wird Routinemäßig beim A300-600 nur jeder S-Check das Cockpit von den ERI´s gereinigt. Ansonsten bei Bedarf. Habe aber auch noch nie ein wirklich dreckiges Cockpit gesehen und ich bin oft schon im Cockpit wenn die Crew noch ihre Abschlusscheckliste liest. Das zwar meißt nur bei ner 747 aber die sitzen ja sogar teilweise bis zu 14 Stunden im Cockpit.

@Reversed

Der Schalter, der da gereinigt werden mußte war aber doch sicherlich nicht im Cockpit oder? Was fliegst du denn?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Reinhard: Herr Lauda hat in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, daß er durchaus in der Lage ist eine Luftfahrtgesellschaft nach wirtschaftlichen Aspekten zu führen - allerdings unter Ausnutzung aller durch den Gesetzgeber gewährten Spielräume. Dieses dient nicht unbedingt einer Steigerung der Betriessicherheit und der Motivation der Mitarbeiter. Sein von ihm praktizierter Führungsstil spricht eine in der Hinsicht ebenso recht eindeutige Sprache.

Daß der Schluß "LowCostCarrier => niedrige Gehälter" nicht automatisch generell richtig ist zeigt seit vielen Jahren das leuchtende Vorbild Southwest, bzw. in einem gewissen Maße auch Ryanair.

Wie sich die Geschäftsmodelle der LoCos von den klassichen Airlines unterscheiden und wo die größten Einsparpotentiale liegen ist der gängigen Fachliteratur zu entnehmen, bzw. sicherlich auch hier im Forum bei den mehr Management-orientierten Usern (ATN340, sk, munich, etc.) zu erfragen.

 

Warum sich trotzdem so viele Piloten / FBs bei FlyNiki bewerben? Klare Sache: Weil der Arbeitsmarkt zur Zeit einfach absolut mies ist und "in der Not selbst der Teufel fliegen frißt".

 

Gruß,

 

Nabla

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabla am 2004-07-11 19:47 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muss mich noch einmal melden...ja,die Schalter mit den Verschmutzungen sind im Center Pedestal des CRJ eingebaut...bin erstaunt zu hören das es auch anders geht (s.Lufthansa und 747)...kann nur vom CRJ sagen,das bei eine Modification alle Schalter im Bereich des Center Pedestals gewechselt werden mussten..habe echt Würgeattacken hinter mir,weil man erst einmal den harten Belag aus Kaffee,Krümeln und O -Saft entfernen musste,was auch nicht gut gerochen hat...an alle fliegenden Kolegen...lasst doch mal wenn ihr Zeit habt von einem Techniker die Seitenkonsole öffnen,gerade am Tiller,und schaut einmal dort hinein,Staub,Krümel ohne ende...Auch beim CRJ wird nur im S - Check das Cockpit gesäubert...Gerade im Cockpit hat man sich leicht an Kabelbindern und scharfen Kanten in den Seitenkonsolen geschnitten und es kommt nicht von ungefähr,das man wochenlang noch etwas von den Kratzern hat...ich weiss,viele wollen es nicht hören,aber wenn ich Pilot wäre hätte ich schon lange mein eigens Headset und hätte das auch durchgesetzt,das ich das benutzen kann...ganz abgesehn davon,das man im Rettungsdienst die Dosis der Desinfektionsmittel alle 4 Wochen ändert,ihr aber immer die gleichen Desi Tücher nehmt,und das seit Jahren,ihr glaubt doch echt nicht das sich da noch ein Virus erschreckt ?

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Reversed am 2004-07-11 19:50 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Drum bringe ich mir für jeden A/C-Change einen neuen Mikro-Schoner und Kopfhörerüberzug mit. Mit dem Desi-Tuch kann man sehr gut Handschweiß, bzw. sonstige organische Ablagerungen an den neuralgischen Stellen entfernen. An eine ernsthafte Virusbekämpfung glaube ich da nicht - aber ich gehe im Herbst/Winter auch ohne Mundschutz in die S-Bahn und lebe ganz gut damit.... icon_wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

an reversed:

 

für kabelbinder (oder tyraps oder panduits...)

gibt es ein spezielles werkzeug,

welches diese absolut bündig abschneidet damit die keine verletzungsgefahr mehr darstellen.

 

wer hier aus faulheit oder bequemlichkeit den seitenschneider nimmt,

ist ein pfuscher.

schreibe mal eine entsprechende beanstandung. aufgrund der (hoffentlich)

lückenlosen dokumentation sollte sich doch feststellen lassen, welche murksgurke

das war und mindestens eine abmahnung setzen.

 

gruß, peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na dann wollen wir mal icon_smile.gif

 

Grob ist das Prinzip LCC ja allg. Bekannt:

->Ping-Pong-Rotation

->Einheitliche Flotte

->Andere "Tarifvertraege" mit hoeherer Stundenzahl am Limit der Intern. Vorschriften, also 900h/Jahr (Wenn ich richtig liege)

Dieses Prinzip versucht auch Niki anzuwenden.

-->D.h. aber nicht, dass LCC keine guten Gehaelter zahlen. Es mag Ausnahmen wie NIKI geben, aber wie Nabla sagte: Ein Pilot bei Southwest kriegt (Stand der Info 1997) nach 5 Jahren fast genausoviel Grundgehalt wie ein LHler nach 15 Dienstjahren.

Auch die Gehaelter die man von HLX oder GWI bei VC nachlesen konnte denke ich sind ganz ordentlich.

 

Nun kann man zwei Seiten der Medaille betrachten:

1. Niki

Er hat genausowenig wie andere Unternehmen oder Privatleute Geld zu verschenken.

(Sollte dies bei einem User der Fall sein bitte PN zwecks Weitergabe meiner Kontodaten!!!!)

Daher versucht er natuerlich, die Gehaelter gering zu halten.

 

2. Piloten/FA's

Der Markt an Piloten und FA's ist dezeit uebersaeht.

MTOW hat es schon ausgedruckt

"...Auch wenn andere "nie" bei NIKI fliegen würden, einige tun es doch, aber bestimmt nicht alle aus Überzeugung!"

Wenn ich Pilot waere habe ich lieber ein mit (Allg.) Airbus/Boeing/Fokker/CRJ/ATR...-Stunden gefuelltes Logbuch dabei als eine Lizenz und ein paar Freelance-Stunden auf Cessna's und Lear's etc, also nahezu Null Erfahrung, wenn ich mich bewerbe.

Wie dass mit der Lizenzerhaltung bei Arbeitslosigkeit aussieht kann evtl. Nabla, Mach2, FF (oder wer noch) erklaeren.

 

Ich arbeite derzeit bei LH Cargo.

Ein Captain hat mir gesagt, dass 15% der MD11-Copis von anderen Airlines oder der Cityline kommen.

Einige persoenliche Gespraeche haben mir dies bestaetigt.

Wer Stunden aufweisen kann hat als Seiteneisnteiger ne bessere Chance als ein o. beschriebener "Zero-Experience-Pilot".

Bei anderen Airlines denke ich ist es aehnlich.

Wenn dann noch private Verflichtungen wie Ausbildungskosten, Familie, Haus etc. dazukommen ist es durchaus verstaendlich, wenn man sich fuer 1-2 Jahre darauf einlaesst und sich parallel bewirbt bis man was besseres hat.

Diesen "SCHNITTPUNKT" nutzt Niki gnadenlos aus.

 

Nun noch einiges genrelles zu Niki:

Seine Fuehrungsmethoden sind glaub ich einzigartig - allerdings gibt ihm der Efolg recht icon_cry.gif

Er ist der einzige Airlineboss der selbst fliegt, u.a. um Probleme selbst zu erleben und praktisch orientiert reagieren zu koennen.

 

Aber er verlangt von seinen Crews auch die Drecksarbeit.

Wir haben hier schoen ausfuehrlich ueber die Sauberkeit von Cockpits diskutiert.

Niki hat bei NG (Kann das jemand bestaetigen?) von seinen Crews inclusive Piloten verlangt, auf Sauberkeit zu achten und ggf. auch selbst den Putzlappen am Boden oder auf Langstreckenfluegen in der Luft in die Hand zu nehmen.

Da waren Toiletten ausdruecklich einbezogen icon_cry.gif

 

Auch seine FA-selektion ist etwas eigenartig.

PA macht die Vorauswahl, Niki entscheidet nach Aussehen (!) wer genommen wird.

 

Wer gezieltere Fragen zum Thema Spartpotential LCC hat kann ne Mail (ATN340@Web.de)oder PN schicken.

 

Beste Gruesse

o.g.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Reversed,

der CRJ hat ein Problem im Cockpit im Vergleich zu allen größeren Muster, und das ist PLATZ!

Wir haben ÜBERHAUPT keine Möglichkeit im CRJ irgendwelceh Tabletts abzustellen! die werden dann oft vor die Tür im Cockpit oder auf die Flightkits gestellt.

Da da, wo im Normalfall das Flightkit sein sollte, eben links die A/C Library ist und rechts das gesamte Navkit, kommts schon mal vor, das man Tabletts (was seit neuem Servicekonzept selten geworden ist) auf das Navkit stellt, wenn noch nicht fertig mit Essen, oder das Sandwich eben auf die EINZIG MÖGLICHE Ablagefläge - eben bei mTiller oder Acars-Drucker- legt.

 

Oben wurde noch due Frage gestellt, ob wir eigenes Essen haben:

Was wir bekommen von der Firma sind seit neustem die "EIn Teller" Ravioli on Maggi, das ist alles. Daztu noch Obst, und Kekse. und Unox Tassensuppen. Da die Maggidosen aber meist schon verspeist sind , wenn man den Flieger nachmittags übernimmt, bleibt nur noch das übriggebliebene Essen der Paxe (aber keine Reste icon_wink.gif )

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Cutless

Wenn ich so ein dummes Gelaber höhre, dann bekomme ich echt nen dicken Hals. Wie kann man nur eine Abmahnung für nen Kollegen fordern und dann auch noch wegen so ner Kleinigkeit. Wenn du auf der arbeit auch so nen Müll laberst glaube ich hast du bald keine Kollegen mehr die dich unterstützen oder mit dir zusammen arbeiten wollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wer schon bei so einer kleinigkeit pfuscht, wie arbeitet der erst an

den flugwichtigen systemen?

 

pfusch ist nicht akzeptabel und das sehen meine kollegen genauso.

wenn sich daran ein pilot verletzt ist das umso schlimmer.

 

aber deine reaktion zeigt, das du es anscheinend nicht so genau nimmst.

 

gruß, peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hat garnichts damit zu tun ob ich was genau sehe oder nicht sondern eher damit, daß du hier etwas forderst, was man besser sein lassen sollte. Ob man jetzt nen Kabelbinder mit nem Seitenschneider abknippst oder mit ner Zange ist doch wurscht. Ausserdem bevorzuge ich es abzubinden, da in vielen Bereichen sowieso keine Kabelbinder verwendet werden dürfen wegen High Vibration Area u.s.w., was beim Airbus ja schonmal das gesamte E&E betrifft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich fordere nur, das pfuscher am oder im flugzeug nichts verloren haben.

und das beginnt bei kleinigkeiten.

 

und ich denke mal, jeder, der in einem flugzeug mitfliegt, sieht

das genauso. hier bedarf es keiner weiteren diskusion.

 

gruß, peter

Share this post


Link to post
Share on other sites