Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Tecko747

Standort für evtl. 2 Runway in Stuttgart

Recommended Posts

Ich weiß es gab hierzu schon vor langer Zeit mal einen Thread dazu. Doch leider ist ja die Suchfunktion derzeit nicht nutzbar.

 

Beim stetigen Wachstums des Flughafen Stuttgart wir bald schon die Debatte um einen weitere Startbahn beginnen, um weiter ohne jede Einschränkungen wachsen zu konnen.

 

Doch wenn ich mir die Lage von STR, so anschaue, frage ich mich ob es überhaupt noch Platz für eine zweite Bahn gibt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mal sagen so ab 10 Millionen Paxen sollte man sich aber schon langsam gedanken über eine zweite Bahn machen - wenn man nicht gerade Zustände wie in Gatwick haben will. Immerhin ist Stuttgart der größe "One-Runway-Airport" des Landes.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bei 10Mio. Paxe sehe ich noch keinen Bedarf für eine 2. Bahn. Ich würde das eher an den Movements festmachen, denn die sind ja letztendlich relevant für das Bahnlayout und umgedreht.

 

Aber wohin bitte? Gen Süden ist der Frachtbereich und die nächste Ortschaft. Gen Norden die Autobahn und demnächst wohl auch die neue Messe.... Bliebe höchstens noch eine Querbahn evtl. für das Kleinglump.

Share this post


Link to post
Share on other sites

südöstlich parallel zur bestehenden bahn wäre noch platz für eine piste für das "kleinglump". starts und landungen wären aber wohl nur nach bzw. aus osten möglich wegen bernhausen/frachthof/tower...

Share this post


Link to post
Share on other sites

STR hat derzeit andere Kapazitätsengpässe:

 

#################

 

Esslinger Zeitung 22.2.05

 

Mehr Stellplätze für Flugzeuge

 

Filderairport reagiert auf Wachstum: Westerweiterung wird konkret - Neuer Standort für Tanklager

 

Stuttgart 8,8 Millionen Passagiere wurden im vergangenen Jahr auf dem Stuttgarter Flughafen abgefertigt es könnten laut einer Untersuchung der Deutschen Flugsicherungsgesellschaft bis zu 15 Millionen sein. Doch schon jetzt stößt der Filderairport an seine Grenzen: Die Stellfläche für Flugzeuge ist zu klein. Weitere 20 Plätze soll die Westerweiterung bringen.

 

Von Elke Hauptmann

Nein, beeilt sich Flughafen-Sprecher Volkmar Krämer zu betonen, es gehe bei der Diskussion nicht um den Bau einer zweiten Startbahn. Die ist kein Thema. Der Kapazitätsberechung der Flugsicherung liegt der Ist-Zustand zu Grunde und zeigt auf, dass diese eine Piste wesentlich besser ausgelastet werden könnte. Möglich wären bis zu 47 Starts und Landungen pro Stunde. Je nachdem, wie groß die eingesetzten Flugzeuge und wie sie ausgelastet sind wäre somit eine theoretische Jahreskapazität zwischen 11,6 und 15,1 Millionen Passagieren auf dem Stuttgarter Flughafen denkbar. Die Praxis aber lässt dieses Wachstum nicht zu. Knackpunkt: Schon heute führt das unzureichende Stellplatzangebot für Flugzeuge zu betrieblichen Engpässen. 49 Positionen stehen gegenwärtig zur Verfügung, benötigt werden bei 30 Starts in der Stunde wenigstens 75 Standplätze, damit Verzögerungen beim Abflug nicht dazu führen, dass kein Flugzeug mehr landen kann, weil alle Stellflächen belegt sind.

Seit langem plant die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) daher die Erweiterung. Das Vorfeld soll Richtung Westen wachsen. 27 Hektar Fläche wertvolles Ackerland, wie Kritiker einwenden sind dafür vorgesehen, auf dem größten Teil sind 20 Stellplätze vorgesehen, den Abschluss wird ein Gebäuderiegel bilden, der die Catering-Betriebe und die Winterdienst-Fahrzeuge des Flughafens beherbergt.

Von der ursprünglichen Planung, am Rande der Erweiterungsfläche auch ein neues Tanklager zu errichten, sei die FSG abgekommen, sagt Krämer. Das 5000 Kubikmeter Flugzeugtreibstoff fassende Lager soll nun anstelle einer alten Gerätehalle zwischen DaimlerChrylser- und Lufthansa-Hanger gebaut werden. Die potenziellen Investoren sind mit dieser Lösung einverstanden. Baubeginn für die Westerweiterung des Flughafens soll Ende 2007 sein. Derzeit, so Krämer, arbeite man noch an den Antragsunterlagen für das luftverkehrsrechtliche Planfeststellungsverfahren, die man wohl im Laufe des Jahres, spätestens Anfang 2007 einreichen werde. Die Westerweiterung wird kommen, ist Krämer überzeugt. Allerdings sei auch mit Blick auf die Finanzlage der FSG offen, ob alles auf einmal gebaut werden werde oder ob sich das Projekt nicht auch in Etappen realisieren ließe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gab bereits 1966 Pläne für eine 2. Bahn nördlich der Autobahn. Eine dritte Bahn sollte südlich der jetzigen Bahn entstehen. Sogenannter "Gerlach Plan".

 

(Quelle: Filderstädter Schriftenreihe Band 7, Der Flughafen Stuttgart 1937-1992. ISSN 0935-3143)

 

Durch die "Nordbahn" wäre das Problem der Weidacher Höhe im Westen und der dadurch entstehenden Gewichtsbeschränkungen beseitigt.

 

Ich glaube allerdings genau so an die zweite Bahn, wie an den Weihnachtsmann. (-:

Share this post


Link to post
Share on other sites

dscf00117ai.jpg

 

Also nördlich der Autobahn dürfte es wohl sehr schwierig werden. Je nach Abstand müßte man wohl einige Häuser in Plieningen plattmachen, eventuell die Autobahn noch einmal verlegen. Außerdem würde der Anflug bei gleicher Ausrichtung wie die bestehende Bahn direkt über die neue Messe führen. Ob das alles in Deutschland durchsetzbar ist - ich denke das scheint fast unmöglich zu sein.

 

Realistischer denke ich dürfte da eine südliche Paralellbahn mit vielleicht 2500m Länge sein. Wenn man sie hauptsächlich für Landungen benutzt, dürfte auf der Bahn ein Großteil des jetzt eingesetzen Geräts operieren können.

 

Ich denke wenn es IRGENWANN einmal so weit ist, dürfte der Tower nicht das Problem schein. Der ist schnell verlegt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Nordbahn von 1966 war nicht parallel, sondern V-förmig versetzt zur bestehenden Bahn vorgesehen.

Sie würde den An- und Abflug dann auch Nördlich an der neuen Messe und an Echterdingen vorbeiführen.

Damals waren die Orte auf den Fildern allerdings etwas kleiner.

Heute würde es mit Plieningen Tatsächlich etwas Eng werden.

Ich halte eine zweite Bahn sowiso nicht für erforderlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin auch der Meinung, dass eine 2. Bahn nicht erforderlich ist. Wie in dem Artikel beschrieben hat die Bahn eine Kapazität von bis zu 47 Bewegungen pro Stunde, und da ist man heute noch weit entfernt. Der Spitzenwert liegt zur Zeit bei 38 Bewegungen während des HF-Drehkreuzes.

 

Da ich mir gerade Photoshop beibringe habe ich trotzdem mal Tecko's Szenario mit einer 2500m Bahn im Süden veranschaulicht:

 

1048191917b35yz.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Respekt, der Photoshop stellt wohl annähernd die einzig mögliche Variante für das Kleinglomp dar, die im übrigen bereits vor wenigen Jahren von der Flughafenleitung öffentlich angedacht war (mit Semi-Parallelbetrieb). Aufgrund des politischen Aufschreis ob solcher Gedanken war das Thema dann offiziell wieder schnell von der Bildfläche verschwunden. Die Direktoren wurden damals zurückgepfiffen, was nicht heisst, dass man das Thema in ein paar Jahren nicht wieder aus der Schublade holt. Die Gedanken sind frei.

Richtung Plieningen ist eh kein Platz, weil hinter der Autobahn die ICE-Trasse kommen soll/wird. Aber aktuell fehlts tatsächlich eher an Stellflächen denn an genügend Bahnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit einer nochmaligen Verlegung der A8 nach Norden bzw. einer Untertunnelung könnte man die 2. Bahn sogar noch länger machen. Wenn es wirklich einmal spruchreif werden sollte, dürfte auch dieses Szenario kein Problem mehr darstellen. Der Ärger ist dann sowieso schon vorprogrammiert.

Was mich aber mehr interessieren würde ist die Idee von der Verlängerung der aktuellen Bahn innerhalb des Airportgeländes, welche vor einiger Zeit im Gespräch war. Es wurde dort ja mal angedacht das rekultivierte Stück Richtung Westen bis zur alten Schwelle der damaligen 08 wieder anzusetzen, um wenigstens Starts mit großem Gerät und MTOW auf der 07 durchführen zu können. Die Bahn dürfte dann so um die 3800-3900 mtr. haben und es wäre dann zumindest einfacher auch mal die Werbetrommel für das Frachtzentrum (und eventuelle auch mal späterer Asienflüge) zu rühren, da die zu kurze Bahn ja schon desöfteren als großer Hinderungsgrund angegeben wurde. Hat diesbezüglich mal wieder jemand was gehört ?

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: frogline am 2005-03-24 23:55 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ GeneralA

 

Super man könnte fast meinen die 2. Bahn gibts schon strlb2017zm.jpg

 

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tecko747 am 2005-03-25 01:39 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal zum Thema STR-Ausbau:

 

Denkt ihr, das Terminal wird nach der anstehenden Vorfelderweiterung nach Westen noch ein paar Fluggastbrücken erhalten? Für einen Flughafen dieser Größe sind 8 Finger ja nicht gerade viel, und in STR muss man zur Zeit noch relativ häufig Bus fahren.

Man muss ja nicht unbedingt noch mehr von den langen Brücken anbauen, eher welche in kürzeren Abständen für den "Kleinkruscht"...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ich denke auch, Stuttgart hat erst einmal andere Sorgen zu lösen, bevor die 2. Landebahn kommt. Ich finde die Bilder aber schon Klasse gemacht.

 

Ich habe mich ja vor Lachen nicht halten können, als ich oben gelesen habe "27 Hektar Fläche wertvolles Ackerland, wie Kritiker einwenden sind dafür vorgesehen,...". Obstgärten und Wälder konnte ich ja irgendwie noch nachvollziehen, aber intensiv genutze Ackerfläche ist ja nun wirklich ökologisch mit 0 zu betrachten, grade wenn man die damit verbundenen Faktoren wie Dünger, Spritzmittel und Co mit einbezieht. Wenn dort eine große Müllhalde wäre, die für eine Erweiterung Rekultiviert werden würde, dann würde man wahrscheinlich den armen Bakterien hinterhertrauern....

 

Aber zurück zum Thema: Wenn ich mal in Str. bin, frage ich mich eigentlich immer, warum hat dieser Flughafen eigentlich NUR 8,8 Mill. Fluggäste? Stuttgart ist nicht grade klein und eigentlich ist dort doch auch kein kleines Einzugsgebiet, von der Wirtschaftskraft dieses Raumes nun ganz zu schweiten. Fliegt lieber alles ab Frankfurt und shuttelt dorthin oder liegt das am Geiz der Schwaben?

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laut dem folgenden Artikel der STZ vom 10.12.04 sind in der Tat ein paar neue gates geplant:

 

[...]Am Flughafen werden bis Ende des Jahres 8,814 Millionen Passagiere ein-, aus- und umgestiegen sein; das sind 16,1 Prozent mehr als 2003 und so viele wie nie zuvor. Die Zahl der Starts und Landungen wird Ende Dezember um rund neun Prozent über der des Vorjahrs und damit bei 155 000 liegen. FSG-Chef Georg Fundel hat gestern gesagt, der Flughafen werde auch 2005 wachsen. Die FSG hat sich mit dem Bau des Terminals 3 auf der Landseite Luft verschafft - es können zwölf Millionen Passagiere pro Jahr abgefertigt werden. Und mit der Westerweiterung sind nicht nur neue Abstellpositionen für die Flugzeuge, sondern auch weitere Wartebereiche geplant. Über das umstrittene Thema Bau einer zweiten Startbahn verliert die FSG-Geschäftsführung aber kein Wort. Und sie wird es so lange nicht tun, wie der größte Startbahngegner noch Ministerpräsident von Baden-Württemberg ist. Auf der Piste sind maximal 180 000 Starts und Landungen pro Jahr möglich. Die Kapazitätsgrenze wird in wenigen Jahren erreicht sein. Den Gesellschaftern, Stadt und Land, wird sich dann die Frage stellen, ob die zu erwartenden Zuwachszahlen die Investitionskosten rechtfertigen.[...]

 

 

Wie das aussehen könnte ? Ich hab mal wieder Photoshop spielen lassen. 0001ed24ob.th.jpg

 

GeneralA

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeneralA am 2005-04-12 11:09 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nette Montage, obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass die FSG gleich einen so langen Flugsteig baut icon_wink.gif möglicherweise in Etappen...

 

Kommt eigentlich das neue auf P5 geplante Hotel nicht dem auf alten Renderings angedachten zusätzlichen Check-in-Bereich in die Quere?

 

(Wo ist das Original-Bild denn her??)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der check-in Bereich ist glaube ich nicht mehr geplant. Ich habe gelesen, dass die Lobby des neuen Hotels zweigeschossig wird passend zur Ankunfts- und Abflugsebene.

 

Das Bild habe ich von der Titelseite des FSG Geschäftsbericht 2004. Den gibt es auf http://www.stuttgart-airport.com/de/index.php im Bereich "Wir über uns" zum runterladen.

 

GeneralA

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke auch im Osten wäre noch Platz für mindestens zwei Fluggastbrücken.

Wenn man nämlich die relativ provisorisch gehaltenen Warteräume vor T4 abreissen würde und dafür den Pier nach Osten verlängern würde, wäre das mit - meiner Meinung nach - wenig Aufwand machbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

 

HAM-DUS:

Aber zurück zum Thema: Wenn ich mal in Str. bin, frage ich mich eigentlich immer, warum hat dieser Flughafen eigentlich NUR 8,8 Mill. Fluggäste? Stuttgart ist nicht grade klein und eigentlich ist dort doch auch kein kleines Einzugsgebiet, von der Wirtschaftskraft dieses Raumes nun ganz zu schweiten. Fliegt lieber alles ab Frankfurt und shuttelt dorthin oder liegt das am Geiz der Schwaben?

 

Der Flughafen Stuttgart hat das Pech, von drei internationalen Drehkreuzen umzingelt zu sein: FRA, MUC und ZRH. Diese Flughäfen sind zwischen 150 und 250 km entfernt.

Somit bleibt als Einzugsgebiet für STR gerade mal die eigentliche Region Stuttgart mit ihren 2,5 Mio Einwohnern. Das ist nicht schlecht, zumal es dort auch viel Wirtschaftskraft gibt, aber der Einzugsbereich ist nunmal sehr eng auf die Region beschränkt. Viele potentielle Passagiere aus dem weiteren Umfeld fliegen gleich ab FRA, MUC oder ZRH. Kostet nicht vielmehr Aufwand dort hinzugelangen, und das Angebot ist wesentlich größer.

Mittlerweile hat sich diese Konkurrenzsituation etwas geändert, die LCC 4U und HLX locken auch Passagiere aus größerer Entfernung an, da für das beschriebene Gebiet STR im Bereich LCC führend ist.

Z.B. hat hat HAM eine andere Konkurrenzsituation. Der nächste Hub ist CPH, aber durch die Ostsee trotz der geringen Entfernung relativ aufwändig zu erreichen, und FRA ist sowieso weit weg. Da bildet sich ein ganz anderes Potential an Destinationen.

 

Ich bin mir z.B. recht sicher, dass EK - wenn überhaupt - STR als einen der letzten großen deutschen Flughäfen bedienen wird. Denn vorher gibt's bereits Verbindungen ab FRA, MUC und ZRH. Da bleibt nicht mehr viel übrig, was noch nicht abgedeckt ist und eine zusätzliche Maschine füllt.

 

Grüße, Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe ein paar generelle kleine Fragen zu STR:

 

Zur angesprochenen Startbahnverlängerung:

wenn ich mich recht erinnere, wurde die Startbahn im Zuge des Ausbaus doch im Westen gekürzt. Weiß jemand, warum? Hätte es nicht gereicht, die Landeschwelle zu verlegen?

 

Weiß außerdem jemand, warum die 'Finger' in STR (zumindest am alten Terminal) so lang sind? Also auf mich wirkt das ein wenig uneffizient... Den Vorfeldplatz könnte man doch auch andersweitig nutzen?

 

Grüße Zeta

Share this post


Link to post
Share on other sites

>>Zur angesprochenen Startbahnverlängerung: wenn ich mich recht erinnere, wurde die Startbahn im Zuge des Ausbaus doch im Westen gekürzt. Weiß jemand, warum? Hätte es nicht gereicht, die Landeschwelle zu verlegen?

 

Die Bahn wurde nicht gekürzt, sondern insgesamt nur verlegt. Die 600m die die Bahn in den Osten gewandert ist, wurden im Westen rekultiviert. War eine Bedingung zur Genehmigung des Ausbaus.

 

>>Weiß außerdem jemand, warum die 'Finger' in STR(zumindest am alten Terminal) so lang sind? Also auf mich wirkt das ein wenig uneffizient... Den Vorfeldplatz könnte man doch auch andersweitig nutzen?

 

Im Bereich zwischen Terminal und den Fliegern fahren die Busse für die Vorfeldflieger senkrecht ans Terminal um die Paxe abzuholen, deshalb ist der Abstand nötig.

 

Max

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GodBless am 2005-04-12 19:52 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

und die verlegung der piste nach osten war deshalb bedingung, weil im westen eine anhöhe liegt, die den stuttgarter westanflug etwas problematisch machte und STR regelmäßig die 'rote laterne' für den unsichersten (?) airport in D einbrachte. durch die verschiebung wurde die laterne nach BRE (?) abgegeben.

aber nachwievor ist die landeschwelle der '25' 300m hinter dem eigentlichen bahnbeginn, aus angesprochenen gründen.

 

und die langen finger: was godbless schreibt, ist richtig; aber auch ich hätte mir kürzere teile gewünscht, sie ragen echt weit ins vorfeld und man hätte da bestimmt 5-15m einsparen können. durch die 'ausgefahrene schublade' vor T3 sieht man ja, dass es auch so geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke mal wenn in Stuttgart der Bedarf an einer längeren Piste da ist, dürfte es sicher kein Problem sein, die Piste wieder zu "re-renaturieren" und so etwas mehr Startstrecke zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites