Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

chorizo

Winglets

Recommended Posts

Kurze Antwort: Treibstoffersparnis.

Lane Antwort:

Sie verringern den Luftwiderstand dadurch, daß die Verwirbelungen an den Tragflächenspitzen verringert werden und bringen dadurch eine Treibstoffersparnis.

 

Daß die da nich zur Deko dranhängne sollte aber irgendwie schon klar sein, oder? ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Erklärung- dass es keine optische Geschichte ist, war mir schon klar- aber mehr eben nicht :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ups, Wirbelschleppen nennen sich wake-turbulence oder wake-turbs. vortex ist was anderes: In Deutsch heißen sie Wirbel und beschreiben in der Luftfahrt den Randwirbel einer laminaren Strömung bzw. den Bereich, wo eine laminare Strömung vorhanden ist und an ihren Außengrenzen eine Verwirbelung gegenüber einer anderen Strömung bildet. Nicht gemeint ist die trubulente Strömung über einer (Tragflächen) Oberfläche. Siehe dazu auch Vortex - Generators oder auch krit. Reynoldszahl.

 

Wake-turbs sind ein Phänomen, das beim Abreißen einer teillaminaren Strömung entsteht. Im Falle des Flugzeugflügels dann, wenn die zur Tragflächenspitze hin laufende Luftströmung sich am Flügelende ablöst und quasi in den freien Raum entlassen wird.

Winglets verändern dieses Wirbelverhalten und führen so zu der von phantom genannten Kraftstoffersparnis, da der Eigenwiederstand der Tragflächen dadurch verringert wird. Ersparnis bei einer 737 NG in etwa 2% im Reiseflug. Hört sich wenig an, ist aber ne Menge. Wenn ich täglich mit einer 737 etwa 20 Tonnen fuel durchblase sind das immerhin 400 kg am Tag. Mal 330 Einsatztage mal Flottengröße summiert sich das ganz ordentlich...

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kurze Frage: was bringen die eigentlich?

[spass ein]

  • Sie schauen unheimlich cool aus

[*]bringen der Airline zusätzliche Werbefläche

 

Grüsse, Reto ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso baut man Winglets nicht an alle Flugzeuge (siehe z.B. T7)? Bei einigen (z.B. 757) werden die ja auch erst jetzt angeboten. Gibt es Also Flugzeuge, die Winglets nicht benötige weil die Tragflächen so gut konstruiert sind? Und warum baut Airbus so andere Winglets als Boeing aber nicht nur (vgl. A330 und A320)?

thx...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wieso baut man Winglets nicht an alle Flugzeuge (siehe z.B. T7)?

Ich dachte eigentlich immer, es hat damit zu tun, dass sich die Vorteile (Minderverbrauch contra Mehrgewicht) erst ab gewissen Reiseflughöhen und/oder Reisestrecken bemerkbar machen. So gibts ja die B 747-400D (für Domestic), eine quasi Inlandversion des 400-er Jumbos vorallem für japanische Airlines.

 

Jetzt wo vorallem auch 737-NG's (seit neustem fliegt ja ein Airbus A 320 Erprobungsträger mit einem grossen Winglet) mit 'Ohren' ausgestattet werden, bin ich mir hierzu nicht mehr so sicher!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich dachte eigentlich immer, es hat damit zu tun, dass sich die Vorteile (Minderverbrauch contra Mehrgewicht) erst ab gewissen Reiseflughöhen und/oder Reisestrecken bemerkbar machen.

das stimmt so nicht. winglets lohnen sichbei jedem flugzeug, sogar beim modellflieger.

pmaviationquickr6.jpg

 

der grund warum es winglets bei einigen typen erst seit "kurzem" gibt ist der, dass zur entwicklungszeit der betreffenden typen noch keiner auf die idee mit den winglets gekommen ist bzwsprit noch so günstig war, dass die einsparungen von 2 oder 3% nicht den aufwand wert waren.

 

 

Bei der 777 wurden die Tragflächen von so konstruiert, dass die Winglets bei diesem Muster überflüssig sind.

das ist falsch

erstmal muss man wissen was winglets überhaupt machen. winglets vergrößern die flügelstreckung (effektive spannweite² / fläche) ohne die tatsächliche spannweite der tragflächen zu vergrößern. je größer die flügelstreckung, umso geringer ist der induzierte widerstand. eine große spannweite ist aber mein manövrieren am boden hinderlich. deswegen sind bei den meisten winglet-typen die tragflächenenden quasi nach oben gebogen. sie produzieren keinen nutzbaren auftrieb mehr, wirken aber auf die flügelstreckung als wären sie vollwertiger teil der tragfläche.

um zur T7 zurück zukommen, das tragflächenende muss nicht zwangsläufig nach oben gebogen sein. die 777 hat sogenannte raked wingtips. die tragflächenenden sind stark verjüngt und nach hinten gezogen.

0893380.jpg

 

das hat den gleichen effekt wie ein "klassisches" winglet, liefert aber noch ein bisschen auftrieb (mit dem nachteil der größeren spannweite) und ist wohl etwas effizienter.

das gleiche sieht man auch an der 747-8 und auch die 787 hat ähnliche raked wingtips, allerdings noch ein wenig nach oben gezogen.

der A350 wird noch weiter nach oben-hinten gezogene flügelspitzen haben, fast eine mischung aus nach hinten gezogenen raked wingtips und nach oben gebogenen sharklets (das sind die 737/757/767/A320NEO-style winglets)

A350-XWB-Winglet-Design_lightbox.jpg

 

die klassischen airbus winglets (A320/A380) funktionieren eher wie ein grenzschichtzaun. ein grenzschichtzaun verhindert das abfließen der strömung richtung tragflächenspitze, genauso verhindert diese art winglet das mischen der luft an der flügelspitze ohne einen aerodynamischen effekt.

 

 

viele winglets (verschiedener hersteller) sind ähnlich, weil alle an die gleichen physikalischen gesetze gebunden sind. ein teil, dass den gleichen zweck erfüllen soll wie ein anderes wird diesem auch ähnlich sehen.

ein anderer grund ist, dass es viel einfacher ist ein schon bestehendes konzept einfach zu kopieren, als geld in die entwicklung zu stecken, wenn ein erfolg (=besseres produkt) nicht zwangsläufig absehbar ist. ich denke mal so haben die 330/340er ihre winglets bekommen ;)

ein anderer weg ist evolution.

A306 wingtip:

GATelesis_A300-600_N5641_EDDC_20120304_002_Wingtip.jpg

 

A310 wingtip:

apbec_oct10a.jpg

 

 

 

boeing war in der hinsicht schon immer innovativer und experimentierfreudiger als airbus.

boeings neueste entwicklung (5. winglet-design) für die 737-Max unterscheidet sich wieder radikal von den bisherigen ansätzen

randywinglet1.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke GEC MD-11, ich hoffe du weißt schon, dass du auf einen Beitrag aus 2006 geantwortet hast? FInd ich aber trotzdem super, schreibe oder muss darüber nämlich gerade eine Facharbeit schreiben, da ist das super sinnvoll, ich hoffe, das darf ich noch benutzen, falls das meine Bücher noch nicht hergeben ;) ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
das stimmt so nicht. winglets lohnen sichbei jedem flugzeug, sogar beim modellflieger.

Scheinbar nicht, für die Widerlegung einer absoluten Behauptung reicht ja ein einzelnes Gegenbeispiel.

Wenn deine Aussage absolute Gültigkeit hätte, würde auch die 747-400D Winglets haben.Offensichtlich gab es gute Gründe diese Variante ohne fliegen zu lassen. Allgemein liest man, das das Mehrgewicht die Einsparungen auf den tendenziell kurzen Strecken auffrisst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
winglets vergrößern die flügelstreckung (effektive spannweite² / fläche) ohne die tatsächliche spannweite der tragflächen zu vergrößern.

 

Theoretisch nicht, in der Realität geht allerdings mit der Einführung von Winglets praktisch immer auch eine gewisse Spannweitenerhöhung einher. Das gilt sowohl für Boeing (z.B. 747-400) als auch für Airbus (NEO).

Share this post


Link to post
Share on other sites