Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

PHIRAOS

Anschnallen während des Fluges

Recommended Posts

Hallo!

 

Auf meinen letzten Flügen kam immer folgende Ansage:

"Da während des Fluges jederzeit Turbulenzen auftreten können, sind sie verpflichtet sich anzuschnallen sobald sie ihren Sitzplatz eingenommen haben. Die gilt auch wenn die Anschnallzeichen über ihnen ausgeschaltet sind"

 

Von früher war mir eher etwas wie

".. wir empfehlen Ihnen jedoch Ihren Sicherheitsgurt locker geschlossen zu halten".

 

Meine Frage ist nun, ob es da seit einiger Zeit neue gesetzliche Bestimmungen gibt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auf meinen letzten Flügen kam immer folgende Ansage:

"Da während des Fluges jederzeit Turbulenzen auftreten können, sind sie verpflichtet sich anzuschnallen sobald sie ihren Sitzplatz eingenommen haben. Die gilt auch wenn die Anschnallzeichen über ihnen ausgeschaltet sind"

Aha, du bist also mit Lufthansa Regional geflogen!!!

Folgendes, es ist keine neue gesetzliche Regelung, sondern ein neuer Standard, der zunächst bei Lufthansa Regional eingeführt wurde.

Bei Lufthansa "Classic" wirst Du weiterhin die üblich bekannte Ansage hören.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist mir auch erst aufgefallen. Ich empfand die Ansage auch etwas "forsch" und sie ist mir sofort ins Ohr gestochen. Ich finde diese Formulierungsweise etwas unglücklich gewählt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ich bin mit Lufthansa Regional geflogen. Genauer gesagt am Freitag mit

LH 902 von DUS nach STR und am Montag mit LH 911 von STR nach DUS.

 

Beim Spotten in STR kam die BAe D-AQUA in regelmäßigen Abständen immer wieder mal rein oder ging wieder raus. Der Flieger muss an dem Tag wohl von STR aus kurze Strecken gemacht haben.

 

Aber nochmal danke für die Antworten auf meine Frage.

 

gruß

phil

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist mir auch erst aufgefallen. Ich empfand die Ansage auch etwas "forsch" und sie ist mir sofort ins Ohr gestochen. Ich finde diese Formulierungsweise etwas unglücklich gewählt.

 

Ja, Leute wie Du machen eh mit Sicherheit was sie für richtig halten, da muss man sich über diese Formulierung nicht aufregen. Die Disziplin mit Anschnallen im Flieger lässt allgemein mehr als zu wünschen übrig und es braucht immer in regelmäßigen Abständen eine schöne Clear Air Turbulence oder Wirbelschleppe voraus fliegender Jets, in die man gerät (mit allem was dazugehört an Auswirkungen) plus die entsprechende fette BILD-Meldung darüber, um dies dämliche Verhalten kurzfristig zu ändern.

Ich wünsche dies echt keinem, aber ich bin noch nie geflogen, ohne den Gurt geschlossen zu halten… auch weil er Null stört. Und dass schon vor meiner Zeit als FB.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo!

 

Auf meinen letzten Flügen kam immer folgende Ansage:

"Da während des Fluges jederzeit Turbulenzen auftreten können, sind sie verpflichtet sich anzuschnallen sobald sie ihren Sitzplatz eingenommen haben. Die gilt auch wenn die Anschnallzeichen über ihnen ausgeschaltet sind"

 

Von früher war mir eher etwas wie

".. wir empfehlen Ihnen jedoch Ihren Sicherheitsgurt locker geschlossen zu halten".

 

Meine Frage ist nun, ob es da seit einiger Zeit neue gesetzliche Bestimmungen gibt?

Diese Ansage ist teilweise auch bei Air Berlin zu hören.

Es soll ja wirklich ein Gesetztesvorschlag dazu kommen. Weiss nur nicht, ob dieser schon umgesetzt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wollte damit übrigens nicht sagen, dass mich der Gurt stört. Im Auto ist man schließlich auch die ganze Zeit angeschnallt, in Reisbussen gibt es auch seit einiger Zeit Gurte auf allen Plätzen. Also ich denke nicht, dass das ein Problem ist. Ich kannte diese Formulierung vorher halt nicht so. Deswegen hab ich gefragt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habt ihr mal das Buch "Airframe" von Michael Crichton gelesen? bei einem ähnlichen Szenario sollte man wirklich die Gurte geschlossen lassen, es hat schon einigen Menschen das Leben gerettet (z.B. bei Luftlöchern etc.).

 

Durch die Wirkung dieser derzeit nicht vorhersehbaren Beschleunigungen wurden schon Menschen verletzt und sogar getötet. Es wird deshalb empfohlen, in Passagierflugzeugen stets angeschnallt zu bleiben.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Luftloch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt auch sehr erschreckende Amateuraufnahmen aus Flugzeugen in heftigen Turbulenzen, bei denen man sieht, wie Leute an die Deckenverkleidung geschleudert werden. Das sollte bei Skeptikern den letzten Zweifel beseitigen, dass es sehr sinnvoll ist (wenn man nicht gerade lebensmüde ist oder gerne im Rollstuhl sitzt), im Flieger angeschnallt zu bleiben, solange man sitzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
es hat schon einigen Menschen das Leben gerettet (z.B. bei Luftlöchern etc.).

 

There is no such thing as "Luftloch".

 

Luftloch:

Irrtümliche Bezeichnung für Fallböen, die plötzlich kurzzeitige Höhenverluste eines Flugzeuges um mehrere Meter verursachen können.

 

Okay, okay, man spricht ugs. von Luftloch…

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde das Verhalten der Passagiere disziplinlos. Trotz Anschnallzeichen wird noch fleissig herumgegangen, oder gerade dann wenn es aufleuchtet in den Gepäckfächern hantiert. Das Verhalten der Crews ist teilweise

unmöglich, weil diese nicht einschreiten. Wenn ich die Airlines so betrachte

finde ich, das die Crews von Lufthansa dies noch am "strengsten" kontrollieren und entsprechende Hinweise geben. Im Süden Europas, aber auch in Asien oder Südamerika ist dagegen die Anschnalldisziplin katastrophal. Aber wehe es passiert was, schon schreiben die Medien die dümmsten Berichte. Die nicht angeschnallten Passagiere werden dabei aber nie als die wahren Verursacher genannt.

Das ganze fängt ja schon im Auto an, wenn ich täglich auf den Strassen herumfahre sehe ich diese Dummköpfe zuhauf die immer noch an Ihre Muskelkraft glauben. Bei uns ist selbst die Polizei kein Vorbild.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aha, du bist also mit Lufthansa Regional geflogen!!!

Bei DE kam Anfang des Jahres auch mal eine Zeit lang diese Ansage. Inzwischen scheint man aber wieder davon weg zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Habt ihr mal das Buch "Airframe" von Michael Crichton gelesen? bei einem ähnlichen Szenario sollte man wirklich die Gurte geschlossen lassen, es hat schon einigen Menschen das Leben gerettet (z.B. bei Luftlöchern etc.).

 

Witzig das du das gerade jetzt ansprichst... hatte das Buch mit auf meinem Griechenlandtrip und bin gerade erst vor ein paar Stunden in der Bahn fertig geworden.

 

Hab's allerdings schon das zweite mal gelesen, da ich beim ersten mal noch nicht so der Vielflieger war und das ganze nun viel besser nachvollziehen kann. Hatte das meiste eh wieder vergessen. ;)

 

Kann ich jedem nur empfehlen, und dann bleibt beim nächsten mal der Gurt auch garantiert zu. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin immer angeschnallt; auch ganz brav bis die Motoren aus sind.

 

Bin doch nicht lebensmüde...

 

War zwar in Physik echt sch....., abe was da passieren kann, kann ich mir schon ausmalen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin generell auch immer angeschnallt, gerade auch als sicherheitsmaßnahme nachts auf langstrecke wenn ich schlafe und evtl. ansagen nicht oder zu spät mitkriege.

 

Aber: wenn ich auf langstrecke tagsüber wach bin, dann gehe ich ab und zu gerne mal ein paar schritte im gang herum (wenn der flug ruhig ist). Denn zu lange sitzen ist, wie allgemein bekannt, auch ein gesundheitsrisiko.!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich bin generell auch immer angeschnallt, gerade auch als sicherheitsmaßnahme nachts auf langstrecke wenn ich schlafe und evtl. ansagen nicht oder zu spät mitkriege.

 

Dann wirst du sowieso geweckt, aber das ist auch nicht so schön wenn man dann schonmal schläft ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich weiß.. weil die F/A´s ja nicht sehen können ob unter der decke der gurt angeschnallt ist oder nicht, macht das auch sinn... aber ich habe trotzdem ein bessres gefühl, GLEICH den gurt an zu haben.. schließlich kommt die turbulenz ja manchmal ziemlich unverhofft, sozusagen aus "heiterem himmel"....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist ja nicht nur das "Gurt-Problem"..... ich selbst hab das Ding immer geschlossen wenn ich fliege, außer ich muß mal aufs Örtchen oder vertete mir die Beine auf der Langstrecke.

 

Es ist offenbar generell so daß wir in einer Zeit leben in der es gewisse Leute für richtig halten Vorschriften gleich welcher Art zu ignorieren, weil sie lästig sind oder überflüssig erscheinen. Es wird m.E. auch umso schlimmer je öfters manche Leute fliegen und glauben "sich auszukennen". Leider haben auch die Crews keine Lust oder Angst einzugreifen und streiten ihr eigenes Fehlverhalten ab. Das fängt bei läppischen Sachen wie nicht aufrechten Sitzen und heruntergeklappen Tischen bei Start und Landung an. Das geht weiter mit Telefonieren nach Anlassen der Triebwerke, Herumlaufen während das "Fasten Seatbelt" Schild eingeschaltet ist, ipod-Hören beim Taxiing ("wir fliegen ja noch nicht") oder hacken auf dem Laptop nachdem schon längst die Ansage kam, das mitgeführte elektronische Geräte auszuschalten sind. Und es endet beim Rauchen bei der Gepäckausgabe, die nicht von ungefähr Rauchverbotszone ist. Aber Raucher halten das wahrscheinlich für Schikane und erwarten deswegen Toleranz?

 

Wenn man diese Leute dann anspricht und auffordert Ihr Tun zu unterlassen wird man angegriffen, beleidigt und interessanterweise kommen den Tätern auch noch andere Reisende "zur Hilfe" - habe da mit Handy-Affen so meine Erfahrungen.

 

Einer F/A mußte ich innerdeutsch nach Anlassen der Triebwerke schon eine Strafanzeige androhen, damit sie einen Reisenden gesetzesgemäß anweist mit dem Telefonieren aufzuhören! Die wollte sich bei mir damit rausreden, daß ja noch die Ansage kommen würde, das man nicht mehr telefonieren darf... da waren wir aber schon auf dem Weg zur Startbahn!!! Neulich hat jemand über Berlin im Landeanflug sein Handy eingeschaltet(!) um Fotos zu machen.... hat sich beschwert, als die Stewardess ihn verschüchtert anwies das Ding auszumachen. Nicht erwähnen muß ich das trotz einer de facto Straftat die Crew diesen Reisenden unbehelligt von Bord gehen ließ. Vor drei Wochen - ich saß ausnahmsweise mal weit vorne - hat nach dem Durchgehen die F/A Ihre Purserette verstohlen angesprochen, Sie habe eine Frau auffordern müssen mit dem Telefonieren aufzuhören, sei sich aber sicher, die habe das Teil nicht ausgeschaltet.... (fragt sich, wieso sich die F/A das Auschschalten nicht zeigen läßt) und ob man da was machen müßte. Irgendwer im Forum hat hier den Spruch drauf "If you pay penauts you get monkeys"... bei Flugbegleitern sollte man hier m.E. mehr auf Qualifikation achten und ihnen den Rücken gegenüber dem Passagier stärken, der die Sicherheitsvorschriften nicht strengstens beachtet!!!

 

Und da stellt sich mir auch die Frage: Wieso heißt es bei den Sicherheitsansagen auf englisch:"Mobile phones must be switched off" und Im Deutschen "Der Gebrauch von Mobiltelefonen an Bord ist nicht gestattet", was wie man weiß ja nicht heißt, das das Ding auszuschalten ist, sondern nur das es nicht gebraucht, also nicht telefoniert werden darf. Wörtlich gesehen ist eingeschaltet lassen nicht untersagt, was es gesetzlich aber ist! Wenn das so weiter geht prügeln irgendwann unruly passengers auf F/As ein, die nur die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften verlangen....

 

Aber selbst das kleinste Mindestmaß an Verstand, sich an Sicherheitsvorschriften im Flugzeug halten zu müssen, scheint dem Volk der Dichter und Denker inzwischen abhanden gekommen zu sein..... Ich weiß nicht ob meine innerasiatischen Flüge (innerhalb Malaysias, von/nachSingapur) im Frühjahr atypisch waren, aber dort habe ich Vergleichbares auch nicht ansatzweise erleben müssen.....

 

P.S.: Ja, dieser Beitrag ist zu lang aber ich mußte mir auch mal meinen Frust über meine Mitreisenden und schlechtes Kabinenpersonal (ich weiß, es gibt auch sehr gute F/As und ordentliche Mitreisende) von der Seele schreiben.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich möchte nicht wissen wie viele Handys bei jedem Flug eingeschaltet bleiben... würde tippen mindestens 15-20 Stück pro Flug. Ich hab meins jedenfalls schon mehrfach vergessen auszuschalten und das auch oft von anderen Passagieren gehört.

 

Und zum Anschnallen... die sollen mal Kontakte in die Gurte einbauen, das man gleich die Sitzplatznummern auf einem Display ablesen kann wer die geöffnet hat. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

>> Ich hab meins jedenfalls schon mehrfach vergessen auszuschalten <<

 

Das ist wohl grob fahrlässig den Mitmenschen gegenüber. Ich meine so schwer ist das doch auch nicht oder ? Ein Knopfdruck.

 

Und "Vergessen" ist wohl keine gute Ausrede.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mein Handy nur für Notfälle und telefoniere damit in der Regel nicht. Daher liegt das irgendwo verstaut im Rucksack wo ich es auch mal vergessen kann... bei den Sicherheitsanweisungen höre ich selten so genau zu das es mir da wieder einfallen würde. Zudem würde ich während dem Rollen zur Startbahn nicht zwei Leute bitten aufzustehen um nochmal oben den Rucksack rauszuholen. (darf ich am Notausgang ja nicht bei mir haben)

Share this post


Link to post
Share on other sites
bei den Sicherheitsanweisungen höre ich selten so genau zu, dass es mir da wieder einfallen würde. Zudem würde ich während dem Rollen zur Startbahn nicht zwei Leute bitten aufzustehen um nochmal oben den Rucksack rauszuholen

 

Supi! Kommentar zu der ersten Aussage verkneif ich mir, aber man könnte einen Flugbegleiter drum bitten, den Rucksack herunter zu holen?

Share this post


Link to post
Share on other sites