Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

LHConstantin

Terminal 3 Frankfurt .

Empfohlene Beiträge

Was ist jetzt aus diesem Projekt wird das jetzt gebaut ? Oder muss das wie die Landebahn erstmal erlaubt werden ?

 

FRA muss mal zur Potte kommen .

 

Neue Landebanh und neues Terminal wäre super!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die sollen mal die Verdammten Fledermäuse vergessen und die Chemie Fabrik verlagern und eine Landebahn hinbauen , das gibt´s doch nirgendwo ,

FRA muss ausgebaut werden und zwar ohne Nachtflug verbot immer wird geklagt über fehlenden Arbeit und Geld Investiotionen da möchte man viel Geld investieren und da kommen die mit so einem Sch... Wie soll D. weiterkommen mit so einer Mentalität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie soll D. weiterkommen mit so einer Mentalität.

 

Hast Du nicht vorhin in nem anderen Thread noch geschrieben, wie toll es Deutschland geht?

 

Ich finde die könnten eine 330-340 wie Frankreich ordern , so ein reiches Land wie D. kann sich doch wohl einen besseren Flieger als eine 310 erlauben.

http://www.airliners.de/forum/viewtopic.php?t=34083

 

Esgeht D. auch gut also , können die ein neues Flugzeug kaufen und ein neues T. bauen , wenn man aber wegen Lärm oder Fledermäusen sowas verhindert ist man Kurzsichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die sollen mal die Verdammten Fledermäuse vergessen und die Chemie Fabrik verlagern und eine Landebahn hinbauen , das gibt´s doch nirgendwo ,

FRA muss ausgebaut werden und zwar ohne Nachtflug verbot immer wird geklagt über fehlenden Arbeit und Geld Investiotionen da möchte man viel Geld investieren und da kommen die mit so einem Sch... Wie soll D. weiterkommen mit so einer Mentalität.

 

Sorry, aber du machst es dir sehr einfach...

 

Wohin sollen die denn eine Chemiefabrik mal eben so verlagern, an der im übrigen ja auch Arbeitsplätze hängen.

 

Über Naturschutz kann man streiten, ja! Ich bin auch für den Ausbau von FRA, aber ich bin es echt leid , immer dieses neoliberale Gewäsch zu hören.

Mit all seinen Vor-und Nachteilen halte ich es für eine gute Sache, das in D immer noch alle Seiten gehört werden, auch wenn das zugegebernermaßen natürlich oftmals das notwendige Tempo verschleppt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die sollen mal die Verdammten Fledermäuse vergessen und die Chemie Fabrik verlagern und eine Landebahn hinbauen , das gibt´s doch nirgendwo ,

FRA muss ausgebaut werden und zwar ohne Nachtflug verbot immer wird geklagt über fehlenden Arbeit und Geld Investiotionen da möchte man viel Geld investieren und da kommen die mit so einem Sch... Wie soll D. weiterkommen mit so einer Mentalität.

 

Sorry, aber du machst es dir sehr einfach...

 

Wohin sollen die denn eine Chemiefabrik mal eben so verlagern, an der im übrigen ja auch Arbeitsplätze hängen.

 

Über Naturschutz kann man streiten, ja! Ich bin auch für den Ausbau von FRA, aber ich bin es echt leid , immer dieses neoliberale Gewäsch zu hören.

Mit all seinen Vor-und Nachteilen halte ich es für eine gute Sache, das in D immer noch alle Seiten gehört werden, auch wenn das zugegebernermaßen natürlich oftmals das notwendige Tempo verschleppt.

 

Das letzte was ich bin ist Neoliberal ;.)

 

Aber man muss ja Prioritäten setzten , zb könnte der Staat die Verlagerung des Chemiewerks subventionieren .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber man muss ja Prioritäten setzten , zb könnte der Staat die Verlagerung des Chemiewerks subventionieren .

 

Warum sollte "der Staat" die Kosten im Zusammenhang mit der Expansion eines börsennotierten Unternehmens subventionieren?

Und wenn doch, so möchte ich auch Subventionen, wenn ich das nächste mal umziehe.

Im Ernst, man muß sich mal entscheiden, ob man nun Privatisiert oder nicht. Diese halbgaren Lösungen und Gedankengänge scheinen mir nicht zielführend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch für den Ausbau aber einfach mal so zu bestimmen, die vom Lärm betroffenen Leute zu ignorieren und die Chemiefirma quasi zu enteignen, finde ich ein wenig zu einfach gedacht. Außerdem wird der Staat gar nix subventionieren. Warum auch? Fraport ist kein staatliches Unternehmen, also müsste der Flughafen dafür aufkommen.

 

Und Deutschland geht es bei weitem nicht so schlecht, wie immer hingestellt wird. Geld ist meiner Meinung nach genug da. Es wird nur falsch verteilt und es gibt zu viele Leute (besonders bundespolitischer Ebene), die aufgrund Ihres Jobs sich leider ein wenig von der Realität entfernt haben, da sie in Berlin in ihrer eigenen Scheinwelt aus Zahlen leben.

 

Es gibt dringendere Probleme in diesem Land, als dass mit dem Finger geschnippt und die neue Landebahn in FRA gebaut wird.

 

Also vielleicht ein bisschen weniger BILD Niveau anbringen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin auch für den Ausbau aber einfach mal so zu bestimmen, die vom Lärm betroffenen Leute zu ignorieren und die Chemiefirma quasi zu enteignen, finde ich ein wenig zu einfach gedacht. Außerdem wird der Staat gar nix subventionieren. Warum auch? Fraport ist kein staatliches Unternehmen, also müsste der Flughafen dafür aufkommen.

 

Und Deutschland geht es bei weitem nicht so schlecht, wie immer hingestellt wird. Geld ist meiner Meinung nach genug da. Es wird nur falsch verteilt und es gibt zu viele Leute (besonders bundespolitischer Ebene), die aufgrund Ihres Jobs sich leider ein wenig von der Realität entfernt haben, da sie in Berlin in ihrer eigenen Scheinwelt aus Zahlen leben.

 

Es gibt dringendere Probleme in diesem Land, als dass mit dem Finger geschnippt und die neue Landebahn in FRA gebaut wird.

 

Also vielleicht ein bisschen weniger BILD Niveau anbringen...

 

Ja man müsste vielleicht ein kompromiss mit der Chemie Fabrik finden .

Die Leute können ja eine Entschädigung oder so bekommen , es ist einfach Priorität das die Piste gebaut wird , sicher haben die Leute auch ein Recht auf ein Ruhiges Leben , aber wie ich schon schrieb Prioritäten !!

 

Und mit dem Bild - Niveau hast du völlig Recht ;.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht stell ich hier eine uralte oder bloede Frage, aber ich frags mal trotzdem:

Warum wurde die Nordtrasse mit der Chemiefabrik anstelle einer Trasse im Sueden entschieden? Naiv betrachtet koennte man sich doch das Problem mit der Chemiefarbik einfach mit einer anderen Trasse quasi "aus dem Weg schaffen." Hat man ueber sowas nicht schon vorher nachgedacht?

 

Die Verlagerung einer Chemiefabrik ist bestimmt verdammt teuer. Wuerde mal auf locker 100 Mio Euro + Entschaedigung fuer Produktionsausfaelle rechnen.

 

Im uebrigen viel mir auch neulich auf, dass die Chemiefarbik bereits heute ein gewisses Risiko in sich birgt. Ein leicht "ausser Kontrolle" geratenes Flugzeug koennte auch schon heute in die Fabrik "fallen", wenn man sich im Landeanflug auf 07L befindet (oder Start 25R).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

 

ich bin zwar auch für den Ausbau, aber ich bin auch ein Betroffener. Wohne in Südhessen und über meiner Stadt donnern im Sommer immer die Flugzeuge nach Asien, die über die Sartbahn-Süd starten. Mann sollte nicht so schnell bei der Hand mit der Abschaffung von Nachtflugverboten sein, nur weil Konzerninteressen höher stehen. Mein Schlaf ist auch wichtig, oder? Is er doch, oder? :-) @LHConstantin, wenn du in Raunheim oder Flörsheim wohnen würdest, hättest du bestimmt andere Ansichten, was den Ausbau angeht, da landen die Flieger jetzt schon ziemlich dicht drüber. Ich finde ein Ausbau + weiterem Nachtflugverbot ist eine faire Lösung. Und was Ticona angeht: man kann doch nicht einfach Grund enteignen und ein Unternehmen zum Umzug zwingen, zumal Ticona ein US-Amerikanisches Unternehmen ist, dass diesem Standort schon lange die Treue hält, sowas sollte auch was Wert sein. Am End entscheided sich die Lufthansa noch zum BBI überzulaufen und dann hat man hier einen monströsen Flughafen ohne Auslastung. Nicht alles den Kapitalisten in den Rachen stopfen. Und das alles noch nach 7 Weizenbier... *hicks*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Leute,

 

ich bin zwar auch für den Ausbau, aber ich bin auch ein Betroffener. Wohne in Südhessen und über meiner Stadt donnern im Sommer immer die Flugzeuge nach Asien, die über die Sartbahn-Süd starten. Mann sollte nicht so schnell bei der Hand mit der Abschaffung von Nachtflugverboten sein, nur weil Konzerninteressen höher stehen. Mein Schlaf ist auch wichtig, oder? Is er doch, oder? :-) @LHConstantin, wenn du in Raunheim oder Flörsheim wohnen würdest, hättest du bestimmt andere Ansichten, was den Ausbau angeht, da landen die Flieger jetzt schon ziemlich dicht drüber. Ich finde ein Ausbau + weiterem Nachtflugverbot ist eine faire Lösung. Und was Ticona angeht: man kann doch nicht einfach Grund enteignen und ein Unternehmen zum Umzug zwingen, zumal Ticona ein US-Amerikanisches Unternehmen ist, dass diesem Standort schon lange die Treue hält, sowas sollte auch was Wert sein. Am End entscheided sich die Lufthansa noch zum BBI überzulaufen und dann hat man hier einen monströsen Flughafen ohne Auslastung. Nicht alles den Kapitalisten in den Rachen stopfen. Und das alles noch nach 7 Weizenbier... *hicks*

 

Ja sicher ist dein Schlaf wichtig :.P

 

Ein Nachtflugverbot würde vielleicht gehen wenn es Ausnahmen für LHcargomaschinen gibt , die zb nur über die nord-süd Piste Starten würden .

 

Und ein übergang nach BBI gibt es sicher nicht da LH sehr von den Zubringer-flügen profitiert und auch die Star Alliance die Komplett nach BBI dann umsteigen müsste , das hat keinen Sinn .

 

Prost ;.)

 

Constantin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin auch sehr daran interessiert, nachts gut und tief schlafen zu können.deshalb gefürworte ich ein nachtflugverbot.

 

wohne seit einiger zeit in der nähe von mainz. wenn die flieger von westen her landen, nerven sie schon. ich habe s mir aber so ausgesucht. ich bin freiwillig hergezogen! nur halte ich mir immer vor augen. den flughafen gibt es schon seit jahrzehnten, ich bin erst hergezogen. der flughafen war zuerst da! und ich könnte wetten, das viele, viele menschen auch herziehen und dann extrem stark gegen den flughafen hergehen.

 

was ich damit sagen will, es ist doch wohl logisch, das ein flughafen der zu einer stetig wachsenden branche gehört stetig ausgebaut werden muß.

 

wie schon gesagt, ich möchte auch ein nachtflugverbot, in ruhe schlafen können. andererseits verdiene ich mit den fliegern mein geld, da ich an den dingern rumschraube und sie repariere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich bin auch sehr daran interessiert, nachts gut und tief schlafen zu können.deshalb gefürworte ich ein nachtflugverbot.

 

wohne seit einiger zeit in der nähe von mainz. wenn die flieger von westen her landen, nerven sie schon. ich habe s mir aber so ausgesucht. ich bin freiwillig hergezogen! nur halte ich mir immer vor augen. den flughafen gibt es schon seit jahrzehnten, ich bin erst hergezogen. der flughafen war zuerst da! und ich könnte wetten, das viele, viele menschen auch herziehen und dann extrem stark gegen den flughafen hergehen.

 

was ich damit sagen will, es ist doch wohl logisch, das ein flughafen der zu einer stetig wachsenden branche gehört stetig ausgebaut werden muß.

 

wie schon gesagt, ich möchte auch ein nachtflugverbot, in ruhe schlafen können. andererseits verdiene ich mit den fliegern mein geld, da ich an den dingern rumschraube und sie repariere.

 

Das ist es , nur LH zahlt 2 millarden € Gehälter in Hessen .

Viele der Leute verdienen ihr Geld in der Luftverkehrbranche.

Aber man muss auch verstehen das die Leute schlafen wollen , also wäre wie ich schon geschriebn habe zb nur eine Piste zum Starten gut . Um die Andere Bevölkerung zu verschonen. Nord - Süd zb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gegen ein Nachtflugverbot haben die wenigstens etwas einzulegen. jeder wünscht euch einen guten Schlaf. ;-) Aber tagsüber müsst ihr nicht schalfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gegen ein Nachtflugverbot haben die wenigstens etwas einzulegen. jeder wünscht euch einen guten Schlaf. ;-) Aber tagsüber müsst ihr nicht schalfen.

 

Das stimmt auch nicht ganz...

 

Permanenter Lärm macht krank und zwar richtig.

 

Ich bin im Verkehrsausschuss tätig und befasse mich daher öfters mit Projektstudien und Empirischen Ergebnissen. Natürlich brauch ich tagsüber kein Schlaf, aber ich kann dir zig nationale und internationale Gutachten und Forschungsergebnisse vorlegen, die die Auswirkungen von Fluglärm auf den Organimsus von Kindern aufzeigen - nicht falsch verstehen, ich bin FÜR den Ausbau - und was das für Kinder und alte Menschen bedeuten kann. Z.B. nehmen chronische Kreislaufbeschwerden bei Kindern zu, sie entwickeln Lernschwächen und Konzentrationsprobleme. Das vegetative Nervensystem ist dauergereizt und kann psychosomatische Beschwerden erzeugen, bis hin zu Allergien usw.

 

Ist wirklich ein heißes Eisen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das alles etwas anders...

 

Ich wohne in Zeppelinheim, und ich kann keine wirkliche Ruhestörung oder andere (kurzfristige) Beeinträchtigung durch den Flugverkehr feststellen.

 

Ich habe keinen festen Schlaf, aber ich schlafe trotzdem mit offenem Fenster, obwohl die Startenden oder Landenden Flieger direkt vor meinem Fenster vorbeikommen, und es stört nicht wirklich.

 

Ich bin neben einer ICE Strecke aufgewachsen, DAS ich Lärm, da kommt aber auch keiner auf die Idee die Bahn nachts nicht mehr fahren zu lassen!

 

Ich glaube die Menschen die sich in einer BI engagieren haben einfach zu viel Zeit, oder sind generell "dagegen" so zumindest mein Persönlicher Eindruck.

 

Ich bin absolut pro Ausbau, uneingeschränkt, der Airport ist die Zukunft der Region, und wenn das Wachstum nicht in FRA stattfindet, freuen sich andere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich sehe das alles etwas anders...

 

Ich wohne in Zeppelinheim, und ich kann keine wirkliche Ruhestörung oder andere (kurzfristige) Beeinträchtigung durch den Flugverkehr feststellen.

 

Ich hab in Niederrad mal gewohnt und wenn die Flieger ueber 07 rausgeschickt werden, sind die direkt ueber der Stadt und im "Climb". Ich fands schon verdammt laut, um ehrlich zu sein.

 

Ich glaube die Menschen die sich in einer BI engagieren haben einfach zu viel Zeit, oder sind generell "dagegen" so zumindest mein Persönlicher Eindruck.

 

Eine BI ist Bestandteil einer demoktratischen Kultur. Aber im Sinne des "Allgemeininteresses" wie der Jurist (glaub ich) sagt, soll der Ausbau endlich von Statten gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gäbe es den irgendwo einen Standort für einen 2 Frankfuter Flughafen (nicht HHN), ich meine in London wird um LHR ja auch keine neue Landebahn eröffnet. ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gäbe es den irgendwo einen Standort für einen 2 Frankfuter Flughafen (nicht HHN), ich meine in London wird um LHR ja auch keine neue Landebahn eröffnet. ??

 

Ich denke mal das Deutsche Gatwick ist MUC.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gäbe es den irgendwo einen Standort für einen 2 Frankfuter Flughafen (nicht HHN), ich meine in London wird um LHR ja auch keine neue Landebahn eröffnet. ??

 

Ich hab mal für eine Studienarbeit paar Orte untersucht, in der näheren Umgebung geht nichts zu bauen, der geeigneteste Standort wäre irgendwo bei Bad Kreuznach, aber da gibt es auch nicht unbegrenzt Expansion, FRA ist quasi die einzige Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gäbe es den irgendwo einen Standort für einen 2 Frankfuter Flughafen (nicht HHN), ich meine in London wird um LHR ja auch keine neue Landebahn eröffnet. ??

 

Ich hab mal für eine Studienarbeit paar Orte untersucht, in der näheren Umgebung geht nichts zu bauen, der geeigneteste Standort wäre irgendwo bei Bad Kreuznach, aber da gibt es auch nicht unbegrenzt Expansion, FRA ist quasi die einzige Alternative.

 

OK, ich spinne jetzt einfach mal total:

Was ist dann in sagen wir 30-40 Jahren, wenn dann um FRA alles dicht ist und man doch mehr Kapazitäten braucht....

Wir gehen bei diesem Scenario bitte davon aus, dass FRA weiterhin ein bedeutender Wirtschaftsstandort ist und man etwa Wachstumsraten hat, wie es die letzten 5-10 Jahre waren.

Ich weiss, keiner kann in die Zukunft schauen, ist aber wirklich ernst gemeint - dass irgendwann ein Airport immer an seine Grenzen kommt weiß ich selber - aber was KÖNNTE dann passieren ?

 

Und bitte: Nicht über meinen Post und die Theorie diskutieren, sondern bitte wirklich ernst gemeinte Posts. Da muss sich ja in D und Umgebung schonmal jemand mit beschäftigt haben....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.