Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

EDDE

Aktuelles zum Flughafen Erfurt

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich war diese Woche Mittwoch einmal wider auf dem Flughafen Erfurt (!) und habe einige News in der Tasche:

 

1. Thomas Cook/ powered by Condor operierte ihren Mittwoch Flug nach Palma de Mallorca mit einer

B767-300ER

 

2. Der PGT Flug nach Izmir (via DRS) war ausgebucht

3. Es steht fest (laut Aussage einer Flughafenmitarbeiterin), dass Ryanair ab Okotber nach London fliegen wird. „Unser Geschäftsführer muss nur noch über die Flugzeiten und Flughäufigkeit verhandeln, aber Ryanair wird in Erfurt starten. Wir verhandeln auch über Flüge nach Paris“

- nächste Woche fällt die Entscheidung der EU – Kommision in Brüssel über die neue Verbindung

 

4. Ab dem 24.08. geht es alle 14 Tage mit der OLT 2x am Sonntag nach Sarmellek

5. Auch der Winterflugplan entwickelt sich erfreulich:

- OHY im Nov, Feb, Mär nach AYT

- DE nach TFS, LPA

- AB Mo – Do nach NUE

- AB Mo FUE nonstop

- AB Di AYT via PAD

- AB Di MIR via PAD

- AB Fr PMI nonstop

- AB So ACE via SXF

 

Habt ihr Neuigkeiten bzgl. Winterflugplan oder Auslastungen? Mich würden vor allem die Linienflüge nach Berlin THF, Hamburg, aber DUS, CGN und MUC interessieren. Ebenso hört man sehr wenig von den TNT Flügen! Wie läuft es da??

 

Cu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe heute früh folgendes in der Thüringer Allgemeinen gelesen, wollte dafür nicht extra einen neuen Thread aufmachen:

 

Erfurter Flughafen bietet neue Ziele an

 

Mit neuen, attraktiven Flugzielen will der Erfurter Flughafen Passagiere anlocken. Im Winterhalbjahr sind Linienverbindungen nach London und Rom geplant.

 

Mit ihrer Billigflugtochter City-Shuttle bietet Air Berlin ab Oktober Flüge von Erfurt in die italienische Hauptstadt an. Dabei werde über das Drehkreuz Nürnberg geflogen, bestätigte Dennis Broedel, Marketingleiter des Erfurter Flughafens. Alle City-Shuttle-Flüge werden laut Air Berlin ab 29 Euro für die einfache Strecke angeboten, und zwar inklusive aller Steuern und Gebühren. Auch Essen und Trinken an Bord seien im Preis bereits enthalten.

 

Daneben bietet Air Berlin ab Oktober auch günstige Flüge in spanische Metropolen an, bereits ab 89 Euro kann man so nach Valencia fliegen, ab 99 Euro nach Madrid oder Barcelona. Darüber hinaus biete die Gesellschaft weiterhin die Ferienflüge zu den bekannten Zielen rund ums Mittelmeer an, so Broedel. Zu den im Winter gefragten Regionen gehörten dabei die ägyptischen Flugziele Luxor, Hurghada und Sharm el Sheikh. In diesem Jahr tritt der Winterflugplan am Erfurter Air- port am 26. Oktober in Kraft.

 

Dann soll es auch eine Linienverbindung nach London geben, bekräftigte Broedel. Eine Entscheidung über die anbietende Fluggesellschaft sei bisher nicht gefallen. Im Gespräch war auch der irische Billigflieger Ryanair (TA berichtete).

 

Einen Erstflug feiert man am Erfurter Airport allerdings bereits am kommenden Sonntag. Um 10.00 Uhr soll eine Maschine der Ostfriesischen Lufttransport GmbH in den Bäder- und Kurort Sarmellek starten, um 15.00 folgt ein zweiter Flug dorthin. Im Abstand von vierzehn Tagen soll es diese beiden sonntäglichen Flüge in die ungarische Stadt künftig bis zum 5. Oktober geben.

 

Gegenwärtig verzeichnet der Erfurter Flughafen einen regen Besucherandrang. So sind die Parkplätze am größten Thüringer Airport fast vollständig belegt. Man registriere vor allem zahlreiche Passagiere aus Bayern, wo die Ferien noch andauerten, berichtete Broedel.

 

 

Quelle: http://www.thueringer-allgemeine.de/ta/ta....region=National

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Eu-Kommission erlaubt Finanzierung von Fluglinie

 

Das Land Thüringen darf die geplante Fluglinie Erfurt-London finanziell unterstützen. Der Sprecher des Wirtschaftsministeriums, Andreas Maruschke, sagte MDR 1 RADIO THÜRINGEN, die EU-Kommission habe den Subventionen zugestimmt. Über die Höhe der Zuschüsse machte er keine Angaben. Welche Fluggesellschaft auf der Strecke Erfurt-London fliegen soll, ist bislang noch unklar. Nach Angaben von Maruschke müssen noch verschiedene Fragen geklärt werden. Um die Lizenz hatte sich auch die Billig-Fluglinie Ryan-Air beworben."

 

Quelle mdr.de

 

Nur das unklar ist wel´cher Carrier fliegt wundert mich nun. Eigentlich ist FR doch sicher?!

 

MfG Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herzlichen Glückwunsch an alle Thüringer Steuerzahler - der Irrsinn hat System !!!

Offensichtlich träumt jeder im Osten von einem Großflughafen - koste es was es wolle !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Richtig - LEJ ist auch größenwahnsinnig.

Komisch nur, dass andere daraus NICHT gelernt haben. Es ist im Prinzip egal ob ich eine(n) leere(n) Runway/Terminal oder einen Carrier subventioniere. Im Ergebnis werden öffentliche Steuergelder verbrannt. Und wenn echte Nachfrage gegeben wäre, würden Airlines auch ohne Subventionen fliegen. Da ist eine europaweite Ausschreibung eine echte Bankrotterklärung.

Man darf sich dann aber auch nicht einbilden, dass solche "Subventionsorgien" toll sind.

 

Und da ich in Berlin lebe, bin ich ganz froh, dass meine Steuern jedenfalls dafür nicht verpulvert werden (ja es gibt in Berlin andere Steuerverschwendungen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sicherlich finde ich die Route von Erfurt nach Berlin THF auch nicht sinnvoll. Aber LEJFlyer scheint zu vergessen, dass es hier 1. um die wirtschaftliche Entwicklung des Raumes Thüringen (bes. Erfurt) geht. Die Linien sind teilweise von führenden Firmen in Thüringen gefordert worden. In Vergangenheit gab es Firmen wie BMW, aber auch Porsche, die lieber Erfurt als Leipzig als Standort gewählt hätten, wenn da nicht das Problem mit den internationalen Fluglinien von Erfurt wäre. (Zitat: " Erfurt hingegen verfügt nur über einen Provinzflughafen, der keine Linienverbindungen zu einer internationalen Metropole hat") Ich finde die Entscheidung des Freistaates Thüringen für richtig, diese Linie zu fördern. Außerdem beschwert sich niemand über neue Arbeitsplätze, außer vielleicht die in LEIPZIG!!! Ich glaube auch, dass der Leipziger Airport Chef nur Stimmung gegen Erfurt und Altenburg macht, weil er selbst keinen LoCo hat. Komischerweise beschwert er sich nicht über die Germanwings in DRS, die seit ihrem Start auch dem Leipziger Flughafen Passagiere geklaut hat. Wenn es irgendwann dazu kommt, dass Leipzig eine Verbindung durch einen LoCo erhält (dessen bin ich mir sicher), wird der Flughafenchef seine Äußerungen über ERF und AOC schnell wider vergessen haben. Außerdem ist die Behauptung, dass der Freistaat Thüringen ausschließlich RYANAIR fördert schlicht weg falsch, es gab eine EUROPA weite Ausschreibung, auf die sich auch RYANAIR beworben hat. D.h. es wird die Fluglinie gefördert, die das beste Angebot unterbreitet. Und zum letzten: Herr Ballentin sagte bezüglich RYANAIR " Mir ist es egal, ob Ryanair oder irgendeine andere Fluglinie die Strecke nach London fliegt. Aber auch Ryanair wird in Erfurt die vollen Gebühren zahlen!" so und nun regt euch in eurem überdimensionierten Leipzig mal richtig über Erfurt auf. Viel Spaß dabei.

P.S: auch ich sehe nicht nur positive Seiten des Erfurter Flughafens, aber wir engagieren uns wenigstens!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ lejflyer

 

es werden für so viele sinnlose dinge steuergelder verschwendet. eins bringt den steuerzahler mehr, das andere weniger. ich muss sagen, dass das geld besser in neue fluglinien als in überdimensionale flughäfen gesteckt werden sollte. so hat man die möglichkeit für wenig geld in den urlaub zu fliegen. in lej hingegen habe ich die möglichkeit mir einen großen leeren flughafen anzusehen. was ist nun besser? wenn du so willst bekommt es der steuerzahler z.b. bei erf-stn zurück.

 

@ edde

 

es wäre auch das erste mal das erf sich für irgendwas engagiert.

 

sorry, hab mir den wurzelhandknochen gebrochen, darum nur kleine schrift.

 

mfg tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich höre immer überdiemensionierter Flughafen Leipzig. Gemessen an den 32 Flugbewegungen pro Tag (wenn`s gut läuft und da ist TNT schon eingerechnet)und der möglichen Kapazität ist Erfurt doch auch überdimensioniert, oder nicht ? Und ich will den Thünringer sehen, der wenn es darum gegangen wäre ERF an den ICE anzubinden oder eine neue Bahn zu bauen, gesagt hätte - Och neeee lass mal das ist zu groß !

Mein Gott Leute bleibt auf dem Teppich!

 

Und das ihr es toll findet billig nach London zu fliegen in allen Ehren, aber die wirklichen Kosten bezahlt ihr als Nichtsteuerzahler ja nicht. Ich sage es nochmal, wenn in Erfurt, oder von mir aus DRS wirklich Nachfrage da wäre, müßten solche "Standard-Verbindungen" nicht subventioniert werden.

 

Das Argument FR muss alle Gebühren zahlen ist zwar wahr aber albern. Das Delta zwischen den Forderungen von FR und den realen Gebühren und Entgelten kommt ja auch aus der Steuerkasse.

 

Das Argument BMW oder Porsche hätten sich in ERF nicht niedergelassen, weil der Flughafen gefehlt hätte - lächerlich. TNT ist doch auch dort und betreibt einen Mini-Hub. Also daran kann es wohl nicht liegen.

 

Übrigens, in Berlin sagt jeden Monat ein Unternehmen es bräuchte eine Linie nach den USA und trotzdem will keiner das Risiko eingehen.

 

Und übrigens, dass sich LEJ wegen der 4U-Verbindung nicht über DRS aufregt ist ziemlich klar. Als Chef der Holding (Stein), die beide Airports betreibt wäre das irgendwie bizarr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Ich höre immer überdiemensionierter Flughafen Leipzig. Gemessen an den 32 Flugbewegungen pro Tag (wenn`s gut läuft und da ist TNT schon eingerechnet)und der möglichen Kapazität ist Erfurt doch auch überdimensioniert, oder nicht ?"

 

nein, das ist ja nun quatsch! da hast du wohl jetzt nicht nachgedacht. verglichen mit den passagieren hat erf eine sehr gut angepasste größe. wie klein willst du den flughafen noch halten?!

 

"Und ich will den Thünringer sehen, der wenn es darum gegangen wäre ERF an den ICE anzubinden oder eine neue Bahn zu bauen, gesagt hätte - Och neeee lass mal das ist zu groß !

Mein Gott Leute bleibt auf dem Teppich!"

 

du kannst den leuten gut was in den mund schieben. es hat bisher kein mensch daran gedacht erf an den ice anzubinden oder eine neue bahn zu bauen. warum wird wohl jetzt die stadtbahn bis zum flughafen gebaut. doch sicher nicht weil der fh an den ice angebunden wird. wir bleiben auf dem teppich im gegensatz zu lej!!!

 

informiere dich bitte vorher etwas und schreib nicht blind drauf los

 

mfg tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ERFSITE

Klatsch, Klatsch, Klatsch!!!!!

Bessere Argumente hätte ich auch nicht gefunden, nur die noch dazu:

Erfurt hat eine Kapazität von 800.000 Passagieren, knapp 500.000 fliegen jährlich von Erfurt. TNT war damals noch nicht am Flughafen Erfurt vertreten, als die Entscheidung für Leipzig gefallen ist. Außerdem ging es um Passagierflüge, Frachtflüge wurden vorher von Privatunternehmen sichergestellt, bzw. im Auftrag von Firmen. So und noch etwas: Erfurt bekommt eine Stadtbahnanbindung im Jahre 2004 (alle 10min. fährt dann eine Bahn zum Airport), macht das mal in leipzig nach. Ich war neulich erst dort. Das Terminal war leer, viel zu weiter weg vom Check In Counter zur Abfertigung. Und der Bahnhof wird auch nicht gerade so richtig genutzt. Wozu baut ihr all dies?????? Ihr braucht es doch garnicht. Und wenn ich mir das Konzept eures Airport Chefs anhöre, dann frage ich mich, wo der Mann sein Handwerk gelernt hat??? Leipzig als Hauptflughafen für Ostdeutschland (interkontinental)!!! Denkt ihr, nur weil ihr eine längere Runway habt, dass die Fluggesellschaften Schlange bei euch stehen? Warum kommt dann keine Delta mit einer Atlanta Verbindung wie in Hamburg, Stuttgart?? (ist ein übertriebenes Bsp.). Und wie soll sich ein Hauptflughafen für Erfurt rechnen, der 120km. entfernt ist. Letztlich wollt ihr doch nur der einzigste Flughafen ist ostdeutschland sein. Auch Dresden, Erfurt und neuerdings Altenburg gibt es noch!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gähn

Niedlich ne Straßenbahn zum Flughafen. Klingt sehr nach Großstadt. Der Leipziger Airportexpress schafft es auch in 15 min.

 

Übrigens sowohl der Chef der MFAG, als auch der GF von Leipzig sind in der Branche, Leute die anerkannt sind und schon andere Sachen als LEJ auf den Weg gebracht haben. Wenn ihr Ahnung hättet, wüßtet ihr das. Dazu muss man nicht mal lange rechcherchieren. Gebt mal den Namen Maltzke hier im Forum als Suchbegriff ein.

Jedenfalls besitzen sie in vielen Dingen keinen solchen Kirchturmblick.

 

Aber ist ok und Danke für den Meinungsaustausch. Ihr seid schön drauf eingestiegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mich ja lang genug hier aus diesem Thread rausgehalten aber irgendwann nervt einen dieses ewige Hin und Her auch. Ich bin von keinem der beiden Airports besonderer Fan aber ich finde trotzdem das Erfurt absolut nicht überdimensoniert sind, Leipzig dagegen schon. Erfurt baut seine Kapazitäten immer nur wie er sie braucht, Leipzig dagegen mit einem mal in einem riesen Maß. Man muß sich doch nur die 2. Bahn in LEJ, eine Interkontinentalbahn, anschauen. Wozu braucht man die? Damit ein oder zweimal pro Woche ne Maschine in die Dom. Rep abheben kann. Sowas kann sich doch nicht lohnen. In Erfurt hingegen existiert dieser Größenwahn nicht. Das Terminal ist genau auf die derzeitige Passagierzahl ausgelegt und auch das neue Parkhaus wurde jetzt erst gebaut nachdem der Bedarf bestand. In Leipzig war sowas nie der Fall!

 

Ciao!

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Flughafen ist ja vieeeel besser als deiner... - so kommen wir sicherlich nicht weiter. Beide Flughäfen haben durchaus ihre Existenzberechtigung. In Leipzig gingen vielleicht einige Sachen zu schnell, Erfurt ist sehr übersichtlich, aber auch nicht hoch frequentiert. Aber es gibt positive Anzeichen. Als Südwestthüringer schätze ich das Potenzial für eine Linie nach London und auch ein Kapizitätenausbau in ERF als durchaus sinnvoll ein. Es gibt Interesse in der Landeshauptstadt und rundherum und bevor man sich 2 Stunden stressige Fahrt nach Frankfurt antut oder nach Hahn noch länger, greift man lieber auf den überschaubaren Flugplatz im eingenen Bundesland zurück. Das die Ostthüringer nach Leipzig fahren, glaube ich auch kaum, in diesen Gebieten sieht es nicht so rosig aus, dass man noch großartig über Flugreisen nachdenkt. Wenn es in Thüringen Potenzial gibt, dann wohl eher in der Mitte und im Süden, Ost und Nord bieten teilweise ein erschreckendes Bild.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest chris

Vor ein paar Tagen bin ich 2mal am Flughafen Leipzig vorbeigefahren...erstmal hat es mich tierisch aufgeregt, dass sich ein Flughafen mit 3 oder 4 Langstreckenflügen schon "Interkontinentalflughafen" nennt!!! Dann...das neue, meiner Meinung nach hässliche und übergroße Terminal! Ich kanns echt nicht verstehen wie man so das Geld verschwendet (dort is ja wirklich nix los!). Und für was wurde die 2. Landebahn gebaut???

Share this post


Link to post
Share on other sites

@lejflyer

 

"Gähn

Niedlich ne Straßenbahn zum Flughafen. Klingt sehr nach Großstadt. Der Leipziger Airportexpress schafft es auch in 15 min."

 

Da ist Bremen wohl auch ein dorf? aber du hast recht, bei einer entfernung von 5 km zwischen hbf erfurt und dem flughafen muss unbedingt eine s-bahn her!!!! sorry, aber deine "argumente" sind soooo schlecht.

 

du siehst potential und wachstum wo nichts ist.

 

"Aber ist ok und Danke für den Meinungsaustausch. Ihr seid schön drauf eingestiegen."

 

jetzt tu mal nicht so, so dumm sind wir auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ alle

 

Ist bei euch der Kindergarten ausgebrochen oder was? Sicherlich hat sich hier keiner mit Ruhm bekleckert, aber das Diskussionsverhalten der thüringer Teenies erinnert mich an alte Schulzeiten... Naja, fangen wir mal an:

 

Fakt ist, dass durch neue LCC-Verbindungen hauptsächlich neues Potential generiert und nicht abgeschöpft wird. Die Frage ist also, wieviel der STN-Gäste aus AOC auch so nach London geflogen wären und wieviel Prozent einfach mal so, weil es halt billig ist (und natürlich dort so einiges Geld ausgeben).

 

@ EDDE

 

Die Linien sind teilweise von führenden Firmen in Thüringen gefordert worden.

 

Füllen die dann auch pro Tag den Flieger mit Vollzahlern (bzw. bei LCC's Kurzfristbuchern, die einen entsprechend erhöhten FLugpreis zahlen?)?

 

In Vergangenheit gab es Firmen wie BMW, aber auch Porsche, die lieber Erfurt als Leipzig als Standort gewählt hätten, wenn da nicht das Problem mit den internationalen Fluglinien von Erfurt wäre

 

Zum Zeitpunkt der Entscheidung für Leipzig hatte LEJ Verbindungen nach ZRH (2x day) VIE (1x day) und Sofia (2x week). Etwa 5 % der Porsche- und 0% der BMW-Produktion werden mit dem Flieger als Interkontinentalföüge auf die Reise geschickt. Sind das Gründe für BMW, nach Leipzig zu gehen? Sorry, aber wenn Dir hier nicht selber die Schwachsinningkeit Deines Arguments bewusst wird, weiss Ich auch nicht weiter. Ich bezweifle jedoch, dass es in oder um Erfurt überhaupt Flächen dieser Grösse und mit dieser Infrakstruktur gibt, wie im Norden Leipzigs.

 

Komischerweise beschwert er sich nicht über die Germanwings in DRS, die seit ihrem Start auch dem Leipziger Flughafen Passagiere geklaut hat.

 

Angesichts der marginalen Durchschnittspreisunterschiede zwischen LH und 4U und der Kürze der Strecke bezweifle Ich, dass wirklich eine nennenswerte Anzahl von Passagieren nach DRS abgewandert ist. Abgesehen davon wird 4U in Dresden nicht mit Landesmitteln gefördert, deswegen sind beide Fälle nicht zu vergleichen.

 

Und zum letzten: Herr Ballentin sagte bezüglich RYANAIR " Mir ist es egal, ob Ryanair oder irgendeine andere Fluglinie die Strecke nach London fliegt. Aber auch Ryanair wird in Erfurt die vollen Gebühren zahlen!

 

Natürlich zahlen sie die vollen Gebühren - und eben die bekommen Sie vom Freistaat Thüringen zurück. Dass das dem Airportschef egal ist, dürfte jedem normaldenkenden Menschen doch wohl klar sein.

 

Klatsch, Klatsch, Klatsch!!!!!

Bessere Argumente hätte ich auch nicht gefunden

 

beweihräuchert euch mal nicht so viel gegenseitig, Jungs, sonst wird euch noch schlecht

 

Ich war neulich erst dort. Das Terminal war leer, viel zu weiter weg vom Check In Counter zur Abfertigung. Und der Bahnhof wird auch nicht gerade so richtig genutzt. Wozu baut ihr all dies?????? Ihr braucht es doch garnicht.

 

Natürlich wäre ein Bau solcher Verkehrsanlagen mit den heutigen Passagierzahlen nicht zu rechtfertigen, aber es lagen nun einmal gewisse Prognosen zugrunde. Fakt ist jedoch, dass Leipzig von der Grösse her Hannover, Stuttgart oder Nürnberg ebenbürtig ist und damit bei einer eventuellen wirtschaftlichen Erholung die Kapazität mit Sicherheit ausgeschöpft wird (die genannten Städte haben ausser Nürnberg höhere Passagierzahlen als LEJ Kapazität hat)

 

Letztlich wollt ihr doch nur der einzigste Flughafen ist ostdeutschland sein.

 

Hatte Ich oben Teenies geschrieben? Sorry, Ich glaube Kleinkinder triffts eher.

 

@ ERFSite

 

ich muss sagen, dass das geld besser in neue fluglinien als in überdimensionale flughäfen gesteckt werden sollte.

 

es sollte in keines von beiden gesteckt werden, zumindest nicht, wenn die Wirtschaft so am Boden liegt wie im Moment.

 

so hat man die möglichkeit für wenig geld in den urlaub zu fliegen

 

Toll. Dafür lohnt es sich Steuergelder zu verschwenden und volkswirtschaftlich bringt das auch 'ne Menge, weil man sein Geld am Wochenende in London ausgibt.

 

sorry, hab mir den wurzelhandknochen gebrochen, darum nur kleine schrift

 

Gute Besserung, ist mir auch schon mal passiert...

 

du kannst den leuten gut was in den mund schieben. es hat bisher kein mensch daran gedacht erf an den ice anzubinden oder eine neue bahn zu bauen.

 

Lies Dir LEJ_FLyers Nachricht nochmal durch. Es geht darum, dass Ihr auch nicht nein gesagt hättet, wenn die ICE-Strecke direkt am Flughafen vorbeiführt, dort gleich einen Haltebahnhof einzurichten und nicht darum, dass dies tatsächlich geplant war.

 

@ D-AIBA

 

Man muß sich doch nur die 2. Bahn in LEJ, eine Interkontinentalbahn, anschauen. Wozu braucht man die?

 

1. Die alte Bahn musste saniert werden und der Flughafen hätte für ein halbes Jahr geschlossen werden müssen

 

2. Für diverse Frachtflüge war die alte 2500m Bahn zu kurz, eine Verlängerung angedacht

 

3. Da die Verlängerung aus Platzgründen unmöglich war und die Bahn ausserdem ungünstig ausgerichtet ist, zu nahm am Vorfeld ist und einen Hügel in der Mitte hat, hat man sich für eine neue Bahn entschlossen.

 

Ich denke, diese Gründe sollten reichen (auch wenn die aktuellen LEJ-Passagierzahlen suggerieren, dass 2 Bahnen nich nötig sind)

 

In Erfurt hingegen existiert dieser Größenwahn nicht

 

siehe oben - Vorsicht mit dem Weihrauch. Erfurt hat nie ähnliche Prognosen und Steigerungszahlen gehabt wie LEJ in den 90ern, deswegen wäre ein solcher Ausbau auch nich zu vertreten gewesen.

 

@ chris

 

erstmal hat es mich tierisch aufgeregt, dass sich ein Flughafen mit 3 oder 4 Langstreckenflügen schon "Interkontinentalflughafen" nennt!!!

 

Da hat sich der Nürnberger aber angegriffen gefühlt...

 

Dann...das neue, meiner Meinung nach hässliche und übergroße Terminal

 

Geschmackssache, aber wenigstens keine Schuhschachtel wie auf Deinem Heimatflughafen.

 

Nochmal was zu den Subventionen: Auch wenn ich allgemein dagegen bin (vor allem bei FR)´, kann man in ERF sicherlich noch Verständnis dafür aufbringen, weil Erfurt selber ja doch eine aufstrebende Landeshauptstadt ist, die zwar das im Moment nicht das Potenbtial für London hat, aber bestimmt in der Zukunft. In AOC jedoch wird ein Flughafen in der Pampa für viel Geld ausgebaut und dann auch noch eine Fluglinie subventioniert, weil der schön ausgebaute Flughafen ja am Leben erhalten werden muss. Schlimmer noch, es gibt dor keinerlei Aufkommen, das wird nur von anderen Quellmärkten abgezogen, allen voran Sachsen. Der sächsische Markt ist aber noch zu klein, um Störfeuer von aussen unbeschadet zu überstehen. Bei rein marktwirtschaftlichen Vorgängen könnte man da nix tun - was mich (bzw. uns) aufregt ist, dass hier Geld aus dem Länderfinanzausgleich für solch einen Mist rausgeworfen wird, anstatt es in die Wirtschaft zu stecken, wo es dann entsprechendes Aufkommen generiert.

 

Naja egal, bleibt zu hoffen, dass der Bundesrechnungshof da ein Auge drauf hat und mal aufdeckt, was sich ein Bundesland heutzutage leisten sollte und was nicht.

 

ciao

Daniel

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: dase am 2003-08-30 20:45 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

@dase

 

Erstmal will ich dir mal sagen das ich mit 19 sicherlich kein Teenie mehr bin. Und das muß ich mir sicher auch nicht von jemand sagen lassen der anscheinend nur 2 Jahre älter ist als ich. Manche Gegenargumente die du in deinem beitrag gebracht hast zeugen ja auch nicht grad von übermäßiger Reife.

 

"Nur" das ein Airport eine Bahnsanierung braucht ist sicher kein Grund für fast eine halbe Millarde Euro eine neue Bahn inkl. der beiden Autobahnbrücken hinzusetzen! Frankfurt beispielsweise regelt das indem sie nachts die Bahn sperrt und am nächsten Morgen wenn die neue Decke fertig ist, sie wieder für den Betrieb freigegeben wird. Man kann auch nicht sagen das LEJ aufgrund von zu hohem Betrieb unbedingt nachts angeflogen werden muß. Diese Flugbewegungen lassen sich sicher auch auf den Tag verlegen. Du schreibst ja selber das die Bahn für diverse Frachtflüge zu kurz war. Diese paar Maschinen die eine Bahn solcher Länge brauchen, rechtfertigen für mich nicht so eine Rieseninvestition, genau wie die paar Karibikflüge. Auch das nen Hügel in der alten Bahn war ist kein Grund für einen Ersatz. Man sollte sich mal so manche Bahnen anschauen auf denen Flugzeuge landen, da stehen einem die Haare zu Berge. Und der Flugbetrieb ging ja auch lang genug mit diesem Hügel, für mich also kein Grund.

 

Du hast ja gesagt LEJ hat sich nach Prognosezahlen für den Ausbau gerichtet. Ich finde es schon ein bißchen schwach wenn sich ein Airport nur an solchen Zahlen für Bauvorhaben richtet. So konnen zig Millionen in den Sand gesetzt werden. Anderen Airports passiert sowas nicht, lassen wir jetzt mal Cochstedt außer Betracht. Man kann sich doch nicht nur auf Vermutungen stützen. Ein Airport dürfte generell erst ausgebaut werde wenn der Bedarf besteht, siehe z.B. Frankfurt/Main. Die bauen ihre Bahn auch erst jetzt weil die Kapazitätsgrenze erreicht ist.

 

Aber gut, nun steht das alles und ist ja auch nicht mehr zu ändern. Wir werden ja sehen was kommt.

 

Ciao!

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest chris

@dase:

Ich hab ja auch net gesagt, dass man mit NUE nen Schönheitswettbewerb gewinnen könnte(äußerlich betrachtet...aber warst du jemals im Abflugbereich???), ein altes, gemühtliches Terminal eben und es reicht ja noch aus um den Bedarf in NUE zu decken. Es sollte auch eigentlich bis 2005 schon ein neues Terminal in NUE stehen, aber 11.09. usw.! Es wurde bei uns sofort reagiert und die anstehenden Projekte ein paar Jahre rausgeschoben! Warum sollte ich mich angegriffen fühlen??? Ich halte es nur für nen Witz gleich solche Plakate aufzustellen, wegen ein paar Langstreckenflügen! Wieviel Kapazität hat den jetzt LEJ? Das Terminal steht jetzt da und kostet Geld! NUE hat zwischen 4 und 4 1/2 Millionen und dieses Jahr "sollen" es ca.3,3Millionen PAX sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ dase:

 

ich lasse mich jetzt nicht auf deine Stufe hinab und werde dich demzufolge auch nicht in irgendeiner Art und Weise darstellen bzw. beschimpfen. Ich glaube es geht hier einfach nur um Diskussionen, die auf Argumente gestützt sind. Ich habe Verständnis dafür, dass Menschen untereinander anderer Meinung sind. Das finde ich auch gut so – es soll so bleiben. Dafür sind diese Foren ja auch gedacht – dem Meinungsaustausch! Sicherlich habe ich mich einige male im Ton vergriffen, aber rechtfertigen kann ich das durch die Art und Weise wie einige hier in diesem Forum vorgehen. (Bsp. LEJFlyer, der sich in seinem Beitrag über die Thüringer Politik sehr im Ton vergriffen hat, ebenso seine Argumente, die ich nach wie vor für nicht tragbar halte!) Sicherlich geht es auch um den Konkurrenzkampf zwischen Erfurt und Leipzig, die sich am liebsten gegenseitig die Passagiere abziehen möchten – auch das lässt die Gemüter erhitzen. Aber ich finde wir sollten trotzdem bei sachlichen Diskussionen bleiben und auf Beschimpfungen verzichten! Man kann das alles auch anders regeln. Ich finde auch nicht alles am Flughafen Erfurt positiv, z.B.: würde ich die Strecke nach Berlin THF entweder mit Hamburg verbinden (so wie DUS und CGN in diesem Sommer), oder sie ganz einstellen. Ich würde es auch für sinnvoller erachten, statt nach München nach Frankfurt zu fliegen (sicherlich gibt es dort Slot – Probleme), aber ich denke viele Thüringer fahren wahrscheinlich mit dem Auto (Zug) nach Frankfurt und von dort mit dem Flugzeug in die Welt (auch Geschäftsreisende). Wenn man hier ein gutes Preis Leistungsverhältnis anbieten würde, so könnte sich diese Strecke auch für Privatleute rechnen, die ab Frankfurt mit dem Flugzeug in die Ferien fliegen! Der Flieger der OLT hätte damit bestimmt auch eine bessere Auslastung und man müsste die Strecke nicht subventionieren, aber im Freistaat Thüringen kommt keiner auf eine solche Idee.

 

So und jetzt wider zu den Argumenten um Leipzig und Erfurt.

1. In und um Erfurt gibt es genügend Grundstücke solcher Größe und mit einer solchen Infrastruktur, wie im Leipziger Norden. (Bsp. unser GVZ). Auch hat der Freistaat erst kürzlich Erweiterungsgrundstücke an der A71 (mit Flughafen/ Eisenbahnanschluss) eingekauft. Insgesamt sind 10 Groß – Grundstücke eingekauft worden, von denen 3 bereits an größere Firmen vergeben sind!

 

2. Die Entscheidung von BMW, Porsche sind im Jahr 1999 gefällt worden, zum damaligen Zeitpunkt gab es auch Verbindungen nach Amsterdam ab Leipzig. Und ich zitiere es gern noch mal: Grusser (IHK Geschäftsführer Erfurt) „Ich habe noch nicht vergessen, dass BMW und Porsche Erfurt eine Abfuhr erteilten, wegen den fehlenden internationalen Flugverbindungen ab Erfurt, wir haben lediglich einen Provinzflughafen, so Porsche, dessen führende Manager aber Direktverbindungen benötigen“. Ich weiß nicht, was an diesem Argument verkehrt ist, ich habe Verständnis für die Entscheidung von Porsche und BMW.

 

3. Es geht nicht darum einen LCC Flieger nur mit Geschäftsleuten zu füllen, sondern auch Privatreisende möchten vielleicht einmal nach London?? Ich weiß nicht, was du für ein Verständnis von der Wirtschaft hast, aber deine Argumente sind auch nicht die Besten. Es geht hier um die Struktur politische Förderung des Freistaates. Laut einer Analyse des WMI gibt es einen Bedarf für 2 tägliche Verbindungen nach London, die mit jeweils 30 Buisness Kunden gefüllt werden könnten. Auch eine indische Firma hat angekündigt, Festplätze auf der Verbindung buchen zu wollen!

 

4. Halte ich nicht viel davon, eine Start/ Landebahn für 3 Karibikflüge und einen Sri Lanka Flug zu bauen, die zudem alle 14 Tage stattfinden. (Auch dein Argument mit den Frachtflügen lässt zu Wünschen übrig)

Es gab einmal einen Flug ab Erfurt mit einer IL76, die Non - Stop mit 121t Fracht nach Moskau gestartet ist.

Weitere Flüge gibt es von leipzig ja auch nicht im Frachtverkehr, oder??

So und die Europa Flüge, die mit einer Condor B767 oder einer HLF A310, oder einer LTU A330 stattfinden, können ebenfalls auf einer Starbahn mit 2600m voll beladen und betanken zu ihrem Ziel starten.

 

5. Das Terminal auch auf Hinsicht einer Prognose zu bauen, halte ich für sehr übertrieben. Lass mal noch 2 Terroranschläge folgen (ich hoffe es aber nicht), dann können die Flughäfen und Airlines ihren Passagieren auf Wiedersehen sagen. Wenn es danach geht, nach Prognosen zu bauen, dann können wir jetzt beginnen unsere Kapazitäten aufzustocken, denn wir erwarten 2008 rund 875.000 Passagiere. Allerdings sagt Herr Ballentin, unsere Kapazitäten werden erst 2008 erweitert. SINNVOLL, oder?? Auch das Parkhaus wurde erst gebaut, nachdem die Kapazitäten im Sommer hoffnungslos überfüllt waren. SINNVOLL, oder?? Auch die Frachthallen wurden erst erbaut, als die Tonnage Steigerungsraten zählte, und die alte Frachthalle den Kapazitäten nicht mehr gerecht wurde. SINNVOLL, oder?? Alles in allem hat Erfurt zumindest eine Grundlage, wirtschaftlich operieren zu können. Ich sage bewusst zu KÖNNEN. Leipzig hingegen wird sich mit seinen Projekten wahrscheinlich eher überschätzen. So und noch etwas, du kannst Leipzig nicht mit westdeutschen Städten und Einwohnern vergleichen. Hannover, Nürnberg haben andere wirtschaftliche Grundlagen. Und bezüglich deiner Äußerung, dass die RYANAIR da Geld vom Freistaat zurück bekommt, stimmt, aber vergiss nicht, dass es bei einer anderen Fluggesellschaft genauso wäre. Nur das positive bei RYANAIR ist, dass auch nicht so betuchte Leute eine Möglichkeit haben werden, einmal aus Erfurt heraus zu kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

"So und die Europa Flüge, die mit einer Condor B767 oder einer HLF A310, oder einer LTU A330 stattfinden, können ebenfalls auf einer Starbahn mit 2600m voll beladen und betanken zu ihrem Ziel starten."

 

Also hier nochmal zum Mitschreiben:

 

A330 Performance (Flugleistungen)

Optimum cruise speed (optimale Reisegeschwindigkeit): Mach 0.82 / 870 km/h

Max. operating speed (max. Geschwindigkeit): Mach 0.86

Ceiling (max. Flughöhe): 12520 m

Range (Reichweite): 8900 or 10200 km

Take-off distance, sea level,ISA +15C (Startstrecke): 2560m (217 tons)

Landing distance (Landestrecke): 1750m (187 tons)"

(Quelle: Fliegerrevue)

 

Performance B767

Startrollstrecke B767-300 2957m

 

(Quelle: Boeing)

 

Also wie du hoffentlich lesen kannst, kann weder eine 767 noch ein A330 vollbesetzt in ERF starten. Und für innereuropäische Flüge mit 767 oder gar 330 besteht in ERF nun wirklich kein Bedarf. Das kann locker mit einem 320 oder einer 757 erledigt werden. Alles andere sind "Mogelpackungen", d.h. nicht vollbesetzt, oder mit Tankstopp und somit unwirtschaftlich. (War früher in LEJ auch so)

 

Also bitte, wenn du schon solche Aussagen machts, dann überprüfe sie bitte (google - Stichwort startrollstrecke) und schreib nicht irgendwelchen Blödsinn.

 

@Dase

 

Danke für die Schützenhilfe, aber die wollen es sowieso nicht verstehen, wo das eigentliche Problem liegt.

Selbstverliebter Kirchturmblick eben! Die werden es erst merken, wenn sie ihren Studienplatz in ein paar Jahren selber zahlen müssen, weil kein Steuergeld mehr da ist.

 

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: LEJ_Flyer am 2003-08-31 19:19 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ D-AIBA

 

Erstmal will ich dir mal sagen das ich mit 19 sicherlich kein Teenie mehr bin. Und das muß ich mir sicher auch nicht von jemand sagen lassen der anscheinend nur 2 Jahre älter ist als ich.

 

Laut Duden ist man mit 19 schon noch ein Teenie. Das Leben ist hart und ungerecht icon_wink.gif

Argumente à la Ihr-seid-doch-bloss-neidisch-und-überhaupt-wollt-ihr-doch-eh-der-einzige-flughafen-in-Ostdeutschland-sein tragen übrigens nicht dazu bei, als Erwachsener ernstgenommen zu werden - nur so als Tipp.

 

Manche Gegenargumente die du in deinem beitrag gebracht hast zeugen ja auch nicht grad von übermäßiger Reife.

 

Ich bitte um Beispiele

 

"Nur" das ein Airport eine Bahnsanierung braucht ist sicher kein Grund für fast eine halbe Millarde Euro eine neue Bahn inkl. der beiden Autobahnbrücken hinzusetzen!

 

Es geht ja auch nicht "nur" darum. Den Fehler, den Du in den Einzelbewertungen der 3 Punkte machst, ist, dass Du sie eben isoliert betrachtest. Erst in der Summe ergeben Sie einen dringlichen Grund für eine Neue Bahn.

 

Frankfurt beispielsweise regelt das indem sie nachts die Bahn sperrt und am nächsten Morgen wenn die neue Decke fertig ist, sie wieder für den Betrieb freigegeben wird.

 

in FRA hat man noch 2 weitere Bahnen.

 

Man kann auch nicht sagen das LEJ aufgrund von zu hohem Betrieb unbedingt nachts angeflogen werden muß. Diese Flugbewegungen lassen sich sicher auch auf den Tag verlegen.

 

Sag das mal der Post oder den Fracht- und Charterairlines. Die wären abgewandert und nicht wiedergekommen.

 

Diese paar Maschinen die eine Bahn solcher Länge brauchen, rechtfertigen für mich nicht so eine Rieseninvestition, genau wie die paar Karibikflüge.

 

wie obene bereits gesagt, die Summe der Punkte, nicht jeder einzelne Punkt. 2500m sind übrigens öfters im Sommer auch für volle Mittelstreckenflüge zu kurz. Im übrigen wird (sofern eine wirtschaftliche Erholung Deutschlands erfolgt) die Kapazität der Bahn schon noch ausgeschöpft werden, sei es in 10 oder 20 Jahren. Vorher wird es für LEJ gerade im Frachtbereich viele Möglichkeiten geben, die man mit 2500m nicht hätte.

 

Du hast ja gesagt LEJ hat sich nach Prognosezahlen für den Ausbau gerichtet. Ich finde es schon ein bißchen schwach wenn sich ein Airport nur an solchen Zahlen für Bauvorhaben richtet. So konnen zig Millionen in den Sand gesetzt werden. Anderen Airports passiert sowas nicht,

 

Ich erinnere Mal daran, dass man in LEJ zeitweise (3 Jahre lang!) sogar ein Zelt als Terminal aufstellen musste, um die massiven Steigerungen in den Passagierzahlen abzufangen. Was sonst, wenn nicht Prognosen sollte man als Anhaltspunkt für den weiteren Ausbau verwenden?

 

Ein Airport dürfte generell erst ausgebaut werde wenn der Bedarf besteht, siehe z.B. Frankfurt/Main. Die bauen ihre Bahn auch erst jetzt weil die Kapazitätsgrenze erreicht ist.

 

Du als Ossi solltest doch um die besondere Situation der ostdeutschen Flughäfen wissen. Die Steigerungsraten in den 90ern waren so hoch (und LEJ hatte von allen die höchsten), dass man einfach vor dem Bedarf bauen musste. Ausserdem, wem bringt ein Stückwerk etwas, wo alle 2 Jahre für 300.000 Passagiere angebaut wird (was die Kosten im Endeffekt noch höher treibt), wenn man auch die Möglichkeit hat, die 3 Verkehrsträger Bahn, Auto und Flieger auf revolutionäre

Art und Weise miteinander zu vernetzen? Bis '99 waren die Steigerungsraten in LEJ übrigens noch auf einem Level, bei dem man von einer ordentlichen Nutzung des neuen Terminals (bei etwa 3 Mio Passagieren dieses Jahr) ausgehen konnte. Abgesehen davon, die ICE-Strecke ist in betrieb, hätte man Deiner Meinung nach erst den Bahnhof bauen sollen (der eigentlich im Terminal integriert ist) und später das Temrinal drauf? Unmöglich.

 

Und ausserdem - laut Deiner Logik hätte in AOC kein Cent Investiert werden dürfen, eben weil dort kein nennenswerter Bedarf bestand und besteht. Erklär mir doch mal bitte diese Ungereimtheit.

 

@ chris

 

Ich hab ja auch net gesagt, dass man mit NUE nen Schönheitswettbewerb gewinnen könnte(äußerlich betrachtet...aber warst du jemals im Abflugbereich???)

 

Ja war Ich, und der ist auch wirklich sehr schön, aber Du hast ja auch nur die äussere Hülle betrachtet, deswegen ahb ich das mal ausser Acht gelassen.

 

Es sollte auch eigentlich bis 2005 schon ein neues Terminal in NUE stehen, aber 11.09. usw.! Es wurde bei uns sofort reagiert und die anstehenden Projekte ein paar Jahre rausgeschoben!

 

am 11.09.2001 war der Bahnhof und das Terminal längst im Rohbau begriffen, wären in NUE noch kein Spatenstich getan war. Schon ein Unterschied, findest Du nicht?

 

Warum sollte ich mich angegriffen fühlen??? Ich halte es nur für nen Witz gleich solche Plakate aufzustellen, wegen ein paar Langstreckenflügen!

 

Um ehrlich zu sein halte Ich das Plakat auch für ein wenig hochtrabend, aber im Gegensatz zu NUE gibt es bei uns die regelmässigen

"Interkontinentalflüge". Du hast übrigens gemeint, dass Du Dich tierisch aufgeregt hättest, also tu mal nicht so locker icon_wink.gif

 

Wieviel Kapazität hat den jetzt LEJ? Das Terminal steht jetzt da und kostet Geld! NUE hat zwischen 4 und 4 1/2 Millionen und dieses Jahr "sollen" es ca.3,3Millionen PAX sein.

 

LEJ hat jetzt ebenfalls eine Kapazität von 4,5 Mio, bei 2 Mio Passagieren (wie gesagt, zum Baubeginn prognostizierte man 3 Mio für dieses Jahr, also in etwa wie in NUE).

 

@ EDDE

 

ich lasse mich jetzt nicht auf deine Stufe hinab und werde dich demzufolge auch nicht in irgendeiner Art und Weise darstellen bzw. beschimpfen.

 

Der liebe Gott blickt jetzt bestimmt mit Stolz auf Dich hinab. Im Übrigen würd' ich gern wissen, wo es hier Beschimpfungen gegeben hat. Wer sich wie ein Kleinkind verhält wird auch so bezeichnet, sich darüber dann als Beleidung zu beschweren bestätigt das Etikett eher noch.

 

Ich glaube es geht hier einfach nur um Diskussionen, die auf Argumente gestützt sind. Ich habe Verständnis dafür, dass Menschen untereinander anderer Meinung sind. Das finde ich auch gut so – es soll so bleiben. Dafür sind diese Foren ja auch gedacht – dem Meinungsaustausch!

 

Prima, dann sind wir ja einer Meinung.

 

Aber ich finde wir sollten trotzdem bei sachlichen Diskussionen bleiben und auf Beschimpfungen verzichten!

 

Ich frage nochmal, wo hat es hier Beschmipfungen gegeben?

 

statt nach München nach Frankfurt zu fliegen (sicherlich gibt es dort Slot – Probleme)

 

naja, für solche Entfernungen ist der Luftverkehr meiner Meinung nach nicht gedacht. Andererseits gibt es ja auch Verbindungen wie NUE-MUC.

 

Der Flieger der OLT hätte damit bestimmt auch eine bessere Auslastung und man müsste die Strecke nicht subventionieren, aber im Freistaat Thüringen kommt keiner auf eine solche Idee.

 

Das Problem ist wie Du schon festgestellt hast die geringe Entfernung nach FRA. Jeder, der westlich von Erfurt lebt ist doch mit Bahn oder Auto zeitlich besser bedient (rechne Mal Check-In, Flug, Holding in FRA usw. zusammen). Abgesehen davon bezweifle Ich, dass man mit dem Bahnpreis von 78,40 € Hin-und Rück, bzw. mit Plan&Spar 50 39,20 € Hin- und Rück (kein Problem bei Flugreisen, da weiss man ja i.d.R. 'ne Woche vorher bescheid) konkurrieren könnte. Zusätzlich bietet man kein Check-Through (vielleicht irre Ich da auch) an und in FRA wird man bestimmt keine Slots für 'ne Saab 340 aus ERF ausgeben.

 

Auf solchen Verbindungen ist das Flugzeug einfach ungeeignet und auch aus Umweltgründen sollte man auf solche Flüge verzichten.

 

1. In und um Erfurt gibt es genügend Grundstücke solcher Größe und mit einer solchen Infrastruktur, wie im Leipziger Norden. (Bsp. unser GVZ).

 

Also etliche bestimmt nicht, so dünn ist Thüringen dann doch nicht besiedelt. Auch im Leipziger Norden gab es nur ein solches und laut Medienberichten war Leipzig einer der einzigen Bewerber, die in Deutschland ein Grundstück solcher Grösse (mit Reserveflächen für Zulieferer) und einem Rangierbahnhof, dem GVZ und dem Flughafen im 5km-Umkreis anbieten konnten.

 

2. Die Entscheidung von BMW, Porsche sind im Jahr 1999 gefällt worden, zum damaligen Zeitpunkt gab es auch Verbindungen nach Amsterdam ab Leipzig.

 

wow, Millionen- und Milliardeninvestitionen werden bestimmt wegen einer Linie nach Amsterdam gefällt. Du bist wahrlich ein Meister der Logik.

 

Abgesehen davon, dass erst im Jahr 2000 im BMW-Konzern die Entscheidung für ein neues Werk fiel und man sich am 19. Juli 2001 für Leipzig entschieden hat, als es, richtig geraten, keine Linie nach Amsterdam mehr gab, ist es ein wenig blauäugig, anzunehmen, dies sei der einzige Grund für die Standortentscheidung pro Leipzig gewesen.

 

Und ich zitiere es gern noch mal: Grusser (IHK Geschäftsführer Erfurt) „Ich habe noch nicht vergessen, dass BMW und Porsche Erfurt eine Abfuhr erteilten, wegen den fehlenden internationalen Flugverbindungen ab Erfurt, wir haben lediglich einen Provinzflughafen, so Porsche, dessen führende Manager aber Direktverbindungen benötigen“. Ich weiß nicht, was an diesem Argument verkehrt ist, ich habe Verständnis für die Entscheidung von Porsche und BMW.

 

Sicherlich ein bequemes Argument, um vom eigenen Versagen abzulenken. Ein Porsche- oder BMW-Manager, der von Stuttgart oder München jede grössere Stadt Europas erreicht, ist bestimmt beeindruckt davon, Abends nach Wien, im Kleinflugzeug zur Mittagszeit nach Brüssel oder Zürich, und, gottseidank, 2-mal täglich nach London City fliegen zu können.

 

3. Es geht nicht darum einen LCC Flieger nur mit Geschäftsleuten zu füllen, sondern auch Privatreisende möchten vielleicht einmal nach London??

 

Geht es hier nicht um Wirtschaftsförderung oder kann Ich jetzt den Antrag stellen, meinen Urlaub vom Freistaat Thüringen subventionieren zu lassen? Sorry, aber die Thüringer Volkswirtschaft hat nichts davon, wenn jeder mal so nach London hoppen kann, um dort sein Geld auszugeben. Und allein Die Thüringer Volkswirtschaft und nicht etwa das Privatvergnügen der Thüringer sollte im Visier der Erfurter Regierung stehen.

 

Ich weiß nicht, was du für ein Verständnis von der Wirtschaft hast, aber deine Argumente sind auch nicht die Besten.

 

Du hast die Begründung vergessen, ansonsten ist der obige Satz nur unedfinierbarer Brei. Argumente müssen wiederlegt werden und, nein, mit dem Satz "Deine Argeumente sind auch nicht die besten" ist das nicht getan.

 

Es geht hier um die Struktur politische Förderung des Freistaates. Laut einer Analyse des WMI gibt es einen Bedarf für 2 tägliche Verbindungen nach London, die mit jeweils 30 Buisness Kunden gefüllt werden könnten. Auch eine indische Firma hat angekündigt, Festplätze auf der Verbindung buchen zu wollen!

 

in Sachsen gibt es bestimmt mehr als 100 tägliche Fluggäste in Richtung Vereinigte Staaten. Subventioniert man deswegen gleich einen Transatlantikflug? Nein. Zugegeben, das Beispiel ist ein wenig weit her geholt, aber 30 Businesskunden nach London reichen in einer 150 Mann-Maschine einfach nicht. Ausserdem muss Ich die Zahlen bezweifeln, wenn es wirklich 30 Vollzahler gäbe, warum hat man dann ncih Cirrus geholt, die könnten dann mit ner Do 328 doch ganz ohne Subventionen nach LCY fliegen?

 

4. Halte ich nicht viel davon, eine Start/ Landebahn für 3 Karibikflüge und einen Sri Lanka Flug zu bauen, die zudem alle 14 Tage stattfinden. (Auch dein Argument mit den Frachtflügen lässt zu Wünschen übrig)

 

siehe meine 3 Gründe für den Bau in der gestrigen Nachricht.

 

Es gab einmal einen Flug ab Erfurt mit einer IL76, die Non - Stop mit 121t Fracht nach Moskau gestartet ist.

 

Ist Moskau seit neuestem ein Fernziel, dass 3600m braucht?

 

Weitere Flüge gibt es von leipzig ja auch nicht im Frachtverkehr, oder??

 

Abgesehen von den regelmässigen Moskau/Minsk/Tiflis-Verbindungen gibt es mehr oder weniger regelmässige Dienste nach Afrika, Asien und Nordamerika. Sicherlich wäre es schön, wenn man ähnlich wie East Midlands, UK, regelmässige Interkontinentale Frachtlinien anwerben könnte.

 

5. Das Terminal auch auf Hinsicht einer Prognose zu bauen, halte ich für sehr übertrieben.

 

Was Prognosen betrifft, siehe Antwort an D-AIBA (oben).

 

Alles in allem hat Erfurt zumindest eine Grundlage, wirtschaftlich operieren zu können.

 

Mit keinem einzigen unsubventionierten Linienflug? Guter Scherz. Vielleicht springt bei der Betreibergesellschaft unterm Strich ein kleines Plus raus, für den Staat Thüringen bzw. seine Steuerzahler kommt aber ein dickes Minus hinten bei raus.

 

So und noch etwas, du kannst Leipzig nicht mit westdeutschen Städten und Einwohnern vergleichen. Hannover, Nürnberg haben andere wirtschaftliche Grundlagen.

 

Tut mir leid, aber Ich finde mich nicht damit ab, dass die ungeheuren wirtschaftlichen Unterschiede für immer und ewig erhalten bleiben und Ostdeutschland das Armenhaus Deutschlands wird. Ich habe die Hoffnung, dass vielleicht in 10-20 Jahren die Unterschiede ausgeglichen sind und

spätestens dann kann man Leipzig ohne weiteres mit Hannover, Stuttgart oder Nürnberg vergleichen.

 

Und bezüglich deiner Äußerung, dass die RYANAIR da Geld vom Freistaat zurück bekommt, stimmt, aber vergiss nicht, dass es bei einer anderen Fluggesellschaft genauso wäre.

 

Das ist es ja eben. Die Subventionspolitik des Freistaates Thüringen.

 

Nur das positive bei RYANAIR ist, dass auch nicht so betuchte Leute eine Möglichkeit haben werden, einmal aus Erfurt heraus zu kommen.

 

Eure Regierung kann stolz auf Ihre Untertanen sein, solch eine Begeisterung angesichts aktiver Steuerverschwendung erlebt man in einem Politikerleben sicher selten. MOL wird euch bestimmt dankend bei der nächsten Gewinnankündigung erwähnen.

 

Und nochmal: Warum versteift Ihr Euch alle so auf Erfurt? AOC ist der Hauptkritikpunkt von uns Sachsen und dazu hört man von Euch nix mehr. Warum? Weil ihr genauso gut wisst, dass es nichts schwachsinnigeres als Altenburg-Nobitz gibt. Wie Ich bereits gestern schrieb, in Erfurt kann man es noch ein wenig verstehen, aber FR in AOC ist nichts weiter als Wettbewerbsverzerrung.

 

schönen Sonntag noch,

ciao

Daniel

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: dase am 2003-08-31 19:33 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

NUE/LEJ/DRS/ERF sind alle Kaffflughäfen und das sage ich als NUE'ler und gebürtiger Sachse. Wer jetzt hier denkt großartig Vergeliche bei den 4 Airports zu ziehen, der hat sie nicht mehr alle.

 

Was ich damit sagen will:

 

Hört auf mit dem sinnlosen unrealistischen oft gesponnenen gequatsche und lasst das "So du mir, so ich dir - gelaber" sein.

 

 

 

_________________

---Gruß Steffen---

Discover The World !

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: XQ-NUE am 2003-08-31 20:00 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

XQ-NUE hat recht mit dem was er sagt aber eines will ich zu dase noch sagen. Erstens habe ich wenn du meine Beiträge aufmerksam liest das mit dem Quark "LEJ will der einzigste Flughafen in Ostdtl. sein" nicht geschrieben und so denke ich auch nicht! Außerdem bist du nur 2 Jahre älter als ich und brauchst mir und den anderen nicht immer auf eine wieder und wieder ironische Art zu sagen was du weißt und denkst. Und von dir muß ich mich nicht als Teenie hinstellen lassen, auch wenns vielleicht der tolle Duden sagt.

 

So, Thema erledigt!

Share this post


Link to post
Share on other sites