Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Tschentelmän

Wer ist schon mit diesen Flugzeugtypen (Raritäten) geflogen?

Empfohlene Beiträge

Wer von euch hatte früher einmal das Vergnügen, mit einem der folgenden Flugzeugtypen zu fliegen:

 

1. Sud Aviation SE-210 Caravelle

2. Hawker Siddeley Trident

3. BAC 1-11

4. Convair CV-880 oder 990

 

Weshalb ich speziell nach diesen Flugzeugtypen frage ist, weil es sich bei diesen selbst zu aktiven Zeiten um Raritäten handelte, die sich damals gegenüber Boeing und Douglas nie durchsetzen konnten und weil diese Typen bis spätestens Anfang der 90er ausgestorben sind (bis auf ein paar wenige noch aktive BAC 1-11).

 

Wie flog es sich damals mit diesen Maschinen? Gab es irgendwelche Besonderheiten, durch die sie sich von anderen unterschieden? Wie laut waren sie im Innenraum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der Caravelle sind wir (ich war da zwischen 7 und 10) mehrere Jahre hintereinander mit der spanischen TAE HAM-AGP geflogen. Das Einzige, woran ich mich erinnern kann waren die offenen Hutablagen oben, also keine Fächer mit Klappen wie heute üblich.

 

Die 1-11 kenne ich noch von der BEA/BA-Route TXL-BRE (mit Weiterflug nach LON), bin damit aber nur einziges Mal geflogen und kann mich nicht konkret erinnern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie schom im Thread "Euer ungewöhnlichster Flug / Flugzeugtyp" beschrieben:

Innerägyptische Flüge im April 2000 von Assuan nach Abu Simbel und return mit Air Memphis. Die Flüge wurden im wet-lease mit einer seltenen BAC 1-11-500RC (Rombac 1-11, nur 9 Stück gebaut) der "Romavia" samt rumänischer Besatzung durchgeführt. Die Maschine selbst sah von innen sehr heruntergekommen aus und der Service bestand (immerhin) aus einem Trinkpäckchen.

Beide Landung ähnelten einem regelrechten Sturzflug ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Caravelle hatte ich siebenmal...

 

Und so alt bin nich nun auch wieder nicht ;-)

 

Aber ob die eine Rarität ist, bezweifle ich... von der Boeing 737-600 wurden viel weniger gebaut *grins*.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die "Rarität" sehe ich eher im Vergleich zur Häufigkeit der B 727/737 und der DC 9. Die dürften das Kurz- und Mittelstreckengeschäft damals zumindest spätestens ab den 70ern deutlich dominiert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe übrigens eine "Rarität" der Vergangenheit vergessen - die Vickers VC-10. Die ist aber immerhin noch bei der RAF im Einsatz, im PAX-Verkehr jedoch schon jahrlang nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe übrigens eine "Rarität" der Vergangenheit vergessen - die Vickers VC-10. Die ist aber immerhin noch bei der RAF im Einsatz, im PAX-Verkehr jedoch schon jahrlang nicht mehr.

 

Sorry, "jahrelang" stimmt nicht. Man kann auch als Zivilist über das britische Verteifigungsministerium Flüge von Brize Norton nach Port Stanley/Falkland buchen. Diese wurden bis vor 2 oder 3 Jahren mit VC-10 durchgeführt, jetzt mit L-1011.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neben den BEA/BA-Flügen mit der BAC 1-11 zwischen Bremen und Berlin, die zwar ein außen ein Krachmacher par excellence war, wie es innen war, erinnere ich nicht mehr, weiß ich noch von einem Spantax-Flug mit der Coronado. Aber auch da läßt mich mein Gedächtnis in Stich, ob da etwas besonders Auffälliges war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider nur 1 mal JAT Caravelle VIE-Tivat-VIE im Sommer 1976. Mein Flug Nr. 1 und 2, nur leider war ich erst 3 Jahre alt, daher ist meine Erinnerung gleich Null. 1-11 und Caravelle konnte man ja auch in Europa noch recht lange fliegen, Ende der 80er war Istanbul Airlines noch regelmäßig mit der Caravelle in VIE, 1-11 von Tarom, British Island Airways und British Air Ferries. Nur ich war damals scharf auf all die neuen Dinger... Mist... :-)

 

Dafür habe ich noch die Olympic Airways Boeing 720 im Log - wenigstens etwas :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dafür habe ich noch die Olympic Airways Boeing 720 im Log - wenigstens etwas :-)

 

Und ich die 720 von Air Malta sowie 707 von LH und Air Atlantis (TAPs Charter Tochter). Dazu sämtlicher 60er Varianten der DC-8 und DC-10-10, -30 und -40...

 

Östliches Highlight ist sicher neben der An-24 noch die AN-72. Dazu noch DLT's 748 und SH-330er im Westen. Und als absolutes Highlight eines "normaleren" Fliegers eine Landung liegend in der Navigator-Wanne einer TU3 in Samara 2001...

 

DAS sind die Momente, für die ich fliege... *schwärm*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

>>>(bis auf ein paar wenige noch aktive BAC 1-11).

 

Aktive B11s? Aber doch wohl nicht mehr im Planeinsatz, oder?

 

 

>>>Man kann auch als Zivilist über das britische Verteifigungsministerium Flüge von Brize Norton nach Port Stanley/Falkland buchen. Diese wurden bis vor 2 oder 3 Jahren mit VC-10 durchgeführt, jetzt mit L-1011.

 

Nein, ab spaetestens 93 (so weit reicht mein OAG-Archiv) war das die L10. Derzeit sollen es wohl verschiedene gecharterte Zivilflieger sein.

 

 

>>>Das Einzige, woran ich mich [bei der CRV] erinnern kann waren die offenen Hutablagen oben, also keine Fächer mit Klappen wie heute üblich.

 

Was natuerlich 60er- und 70er-Standard war. Bei nicht erneuerten Kabinen wie z.B. TAME 721, SAHA 707, PIA F27 ist bzw. war das vor kurzem immer noch so - totaaaaaal retro, diese Hutablagen ;-)

 

 

>>>Östliches Highlight ist sicher neben der An-24

 

Hmm, weiss nicht. Die AN4 ist doch ein ziemliches Brot-und-Butter-Flugzeug, heute noch.

 

 

>>>Dafür habe ich noch

 

Ich koennte als im Gedaechtnis haften gebliebene Besonderheit noch die riesigen ovalen Fenster in der F27 bieten, sowie fiese plueschartige Gardinen in F27 und YK4.

 

Ach ja, und das Unterdeck der IL86 (mit eigenem Leiterchen) ist auch was feines. Zu der Ehre das zu entdecken kam ich, als der SU-Stewardess mein Trolley zu gross war ("Downstairrrrs!" war die Anweisung im Kasernenhofton, und nicht etwa ein gesaeuseltes "'scuse me Sir, would you mind putting your bag in the lower deck baggage compartment?" ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
>>>(bis auf ein paar wenige noch aktive BAC 1-11).

 

Aktive B11s? Aber doch wohl nicht mehr im Planeinsatz, oder?

 

In Europa warenimho EAL aus GB die letzten, oder? Wobei lt. Wikipedia EAL Stage-III hush-kits rangebaut haben soll.

 

British Airways, die einmal mit 40 Maschinen über die größte 1-11-Flotte verfügten, musterten den Flugzeugtyp zum Jahresende 1992 aus. Fast die gesamte Flotte wurde von der in Bournemouth ansässigen European Aviation übernommen. Um das Einsatzleben der doch recht lauten One-Eleven zu verlängern, entwickelt diese Firma seit 1995 zusammen mit Quiet Technologies of Florida einen Schalldämpfer nach ICAO Annex Stage 3. Mitte 1999 standen von insgesamt 232 gebauten One-Eleven noch 131 Exemplare weltweit im Einsatz, Anfang 2006 waren es lediglich noch 27.

 

>>>Man kann auch als Zivilist über das britische Verteifigungsministerium Flüge von Brize Norton nach Port Stanley/Falkland buchen. Diese wurden bis vor 2 oder 3 Jahren mit VC-10 durchgeführt, jetzt mit L-1011.

 

Nein, ab spaetestens 93 (so weit reicht mein OAG-Archiv) war das die L10. Derzeit sollen es wohl verschiedene gecharterte Zivilflieger sein.

 

Guck an, man lernt nie aus - ich dachte, die hätten die noch länger darunter geschrubbt...

 

>>>Das Einzige, woran ich mich [bei der CRV] erinnern kann waren die offenen Hutablagen oben, also keine Fächer mit Klappen wie heute üblich.

 

Was natuerlich 60er- und 70er-Standard war. Bei nicht erneuerten Kabinen wie z.B. TAME 721, SAHA 707, PIA F27 ist bzw. war das vor kurzem immer noch so - totaaaaaal retro, diese Hutablagen ;-)

 

Ich bin 1986 mit Air Atlantis auf 707 HAM-FAO geflogen, da waren die auch noch so schön offen und die TU3 haben die ja bis heute so..

 

>>>Östliches Highlight ist sicher neben der An-24

 

Hmm, weiss nicht. Die AN4 ist doch ein ziemliches Brot-und-Butter-Flugzeug, heute noch.

 

Jo, war auch Denk-/Tippfehler - ich meinte die 26er... Einstieg in die ganz normale Pax-Kabine über die Heckrampe...

 

>>>Dafür habe ich noch

 

Ich koennte als im Gedaechtnis haften gebliebene Besonderheit noch die riesigen ovalen Fenster in der F27 bieten, sowie fiese plueschartige Gardinen in F27 und YK4.

 

Die grooooßen Fenster kenne ich auch noch von NLM Cityhopper damals auf AMS-BRE aber Gardinen hatte die imho schon Anfang der 80er nicht mehr.

 

Ach ja, und das Unterdeck der IL86 (mit eigenem Leiterchen) ist auch was feines. Zu der Ehre das zu entdecken kam ich, als der SU-Stewardess mein Trolley zu gross war ("Downstairrrrs!" war die Anweisung im Kasernenhofton, und nicht etwa ein gesaeuseltes "'scuse me Sir, would you mind putting your bag in the lower deck baggage compartment?" ;-)

 

Guggscht Du hier... *ggg* Bei der S7 wurde über die Treppe zum Unterdeck während des Fluges eine Luke drüber gemacht, so daß man in flight nicht mehr an sein Handgepäck herankam.

 

il8ak0.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

 

ich hatte mal die Möglichkeit mit einer VC-10 der RAF etwa 3 Stunden mitzufliegen.

 

Im Innenraum waren die Sitze gegen die Flugrichtung montiert und nur ca. die letzte Hälfte der Kabine hatte überhaupt Sitze. Übrigens ein geiler Flieger mit Periskop am Heck und Kamera unten am Rumpf...

 

Damals bot sich mir die Möglichkeit, als meine Luftwaffeneinheit Großtanker Air-to-Air-Refuelling üben musste.

 

Ein einmaliges Erlebnis.

 

Gruß

 

Mathias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte die "Super-One-Eleven" 1991 mit BA von FRA nach Birmingham. Es war relativ laut (ich saß hinten), ähnlich wie in der MD-80. Außerdem sitzt man sehr tief wg des niedrigen fahrgestells. Landung in BHX war (wenn ich mich richtig erinnere) ziemlich ruppig, steiler sinkflug, relativ kurze piste, der airport mitten im häusermeer. Auf dem rückflug der start mit zunächst angezogenen bremsen und dann vollschub, auch sehr rasant.

 

Aber ich hab damals noch nicht so auf details geachtet, wichtiger als das flugzeug war es, meine freundin wiederzusehn, die dort auslandssemester machte ;-)

 

Heute würde ich natürlich einiges dafür geben, nochmal die 1-11 zu erleben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sickbag,

die Flüge von Brize N. nach den Falklands betreffend, machen diese einen Tankstop oder erhalten sie eine Luftbetankung, egal ob mit oder ohne Paxe.

Vorab schon mal danke, Narodnik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Sickbag,

die Flüge von Brize N. nach den Falklands betreffend, machen diese einen Tankstop oder erhalten sie eine Luftbetankung, egal ob mit oder ohne Paxe.

Vorab schon mal danke, Narodnik

 

Tante Google hilft weiter:

 

Via the RAF

The UK Royal Air Force operate three flights per fortnight. The flight leaves from RAF Brize Norton in Oxfordshire. Space is very limited and it has to be remembered that this isn't a commercial flight and therefore times can change at very short notice.

The Flight lands in Ascension Island and you can break your trip either northbound or southbound till the next flight if you wish.

 

Q: http://www.falklands.info/factfile/flights.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
>>>Östliches Highlight ist sicher neben der An-24

 

Hmm, weiss nicht. Die AN4 ist doch ein ziemliches Brot-und-Butter-Flugzeug, heute noch.

 

Also, von der AN-24 fliegen nur noch wenige heute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

>>>Mitte 1999 standen von insgesamt 232 gebauten One-Eleven noch 131 Exemplare weltweit im Einsatz, Anfang 2006 waren es lediglich noch 27.

 

Soso, doch so viele. Das haette ich wiederum nicht gedacht.

 

Schade, dass der Air-Events-Rundflug letztes Jahr nicht zustandegekommen ist.

 

 

>>>Ich bin 1986 mit Air Atlantis auf 707 HAM-FAO geflogen, da waren die auch noch so schön offen und die TU3 haben die ja bis heute so..

 

Stimmt, die hatte ich vergessen. Ebenso die YS11, auch Hutablage.

 

 

>>>Jo, war auch Denk-/Tippfehler - ich meinte die 26er... Einstieg in die ganz normale Pax-Kabine über die Heckrampe...

 

Da wird man dann gaenzlich zur self loading cargo, was?

Der CN235 sieht man ihre militaerische Herkunft auch an der Heckrampe an, allerdings geht diese nur in den Frachtraum.

 

 

>>>Die grooooßen Fenster kenne ich auch noch von NLM Cityhopper damals auf AMS-BRE aber Gardinen hatte die imho schon Anfang der 80er nicht mehr.

 

Der eine macht halt ein Cabin Refurbishment, der andere nicht ;-)

Ich habe auf meinem LHE-ISB-LHE im August 2005 leider mit Baujahr 1963 ein eher junges Exemplar erwischt (jung fuer PK-Verhaeltnisse) - aber die Gardinen hatte sie noch.

 

 

>>>Guggscht Du hier... *ggg* Bei der S7 wurde über die Treppe zum Unterdeck während des Fluges eine Luke drüber gemacht, so daß man in flight nicht mehr an sein Handgepäck herankam.

 

Schick, sogar Boarding durch das Unterdeck, sehr stylish, hatten wir in DEL nicht.

Hmm, ich weiss jetzt gar nicht, ob da bei SU nicht nur ein Netz aufgespannt wurde. Kann aber auch eine Luke/Klappe gewesen sein, eigentlich sollten doch wohl alle ILW in der Beziehung baugleich sein.

 

 

 

>>>Also, von der AN-24 fliegen nur noch wenige heute.

 

M-hm, etwa 450.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
>>>Jo, war auch Denk-/Tippfehler - ich meinte die 26er... Einstieg in die ganz normale Pax-Kabine über die Heckrampe...

 

Das sind jedoch alles umgebaute Frachter. Es wurde keine AN-26 als Passagierversion gebaut. Abgesehen von Salon-Varianten. Das Konversationsprogramm enstand, da bei Militär zuviele AN-26 ungenutzt herum standen.

Mit 450 aktiven AN-24 habe ich auch so meine Probleme. Da wurden sicher viele Abgestellte, aber noch zugelassene mitgezählt. Sie hat ja die schwächsten Triebwerke der Reihe. In manchen Ländern ist übrigens die AN-24/26/30/32 als ein Muster angemeldet. Vergleichbar beispielsweise mit der Mitsubishi MU-2. Da sind alle als MU-2B (-mit nachfolgender Modellnummer)angmeldet, in Japan haben die seperate Bezeichnungen. Das könnte die hohe Zahl erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@EDGE-HT

 

Wenn ich mir ansehe, daß ich binnen 3 Tagen auf 3 verschiedenen Flughäfen (SVO1/OVB/OMS) zusammen ca. 60-80 AN4 auf den Vorfeldern vor den Terminals (also NICHT auf den Abstellflächen am Rand der Airports!) gesehen habe, kommt mir die Zahl 450 NICHT hoch vor.

 

So betreibt z.B. Aeroflot Nord noch 5 AN4 und 4 AN6, zumindest 2 Stück habe ich in SVO1 letzten Monat in der neuen (!) Bemalung herumstehen sehen.

 

Auch am Inlandsflughafen in Kiev stehen immer so 10-15 Stück aktiv (!) rum und in vielen Ländern in Afrika fliegen sowohl die 4er als auch die 6er rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja äusserst Interessant. Da ich die AN-24 als relativ unökonomisch ansehe gegenüber AN-26. Eine Bitte: Wenn Du öffters in Rusland bist, mach doch mal Bilder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen