Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

surfmaxx

Callsigns / Flugnummern

Recommended Posts

Moin zusammen,

 

dass eine Reihe Fluggesellschaften wie LH, X3/HF, LX, ... seit einiger Zeit zwecks Vermeidung von Verwechslungen alphanumerische Callsigns (z.B: HF731G, LX831N) nutzen ist ja nichts neues mehr.

 

Diese a/n Callsigns findet man leider in keinem Flugplan.

Nicht einmal bei flightstats.com.

 

Hat jemand eine Ahnung, wie man die zugehörigen Flugnummern im Standardformat herausbekommt?

 

Im Web kursieren ja so einige Listen.

z.B.

http://members.home.nl/silvestr/files/Alph...winter_2006.xls

http://members.lycos.co.uk/WADET/

 

Diese sind jedoch meist nicht aktuell oder nicht für D geeignet.

 

 

Grüße

surfmaxx

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau mal, ob du hier was aktuelleres findest:

 

Gerade hab ich diese Links gefunden:

http://members.lycos.co.uk/TERRYWADE/

 

 

 

Lufthansa Callsigns (Stand 10.3.06): http://members.lycos.co.uk/TERRYWADE/dlhatc2006.txt

 

Swiss Callsigns (Stand 2.11.05):

http://members.lycos.co.uk/TERRYWADE/swissatc.txt

 

 

Evt. interessant, LH Cargo Flugplan (Stand 2.11.05):

http://members.lycos.co.uk/TERRYWADE/lhcargo.txt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Frank,

 

dank dir für die Antwort!

 

Schau mal, ob du hier was aktuelleres findest:

 

Gerade hab ich diese Links gefunden:

http://members.lycos.co.uk/TERRYWADE/

Entspricht nahezu meinem Link zu Terry Wade

 

 

Lufthansa Callsigns (Stand 10.3.06): http://members.lycos.co.uk/TERRYWADE/dlhatc2006.txt

 

Swiss Callsigns (Stand 2.11.05):

http://members.lycos.co.uk/TERRYWADE/swissatc.txt

 

Evt. interessant, LH Cargo Flugplan (Stand 2.11.05):

http://members.lycos.co.uk/TERRYWADE/lhcargo.txt

Diese sind wohl nicht mehr vorhanden.

Von Terry Wade hab ich noch eine dhlatc2005.txt auf meinem Rechner rumfliegen.

 

Btw:

Falls du mal wieder Zeit für deine Homepage hast:

Auf der Seite zur Band Alberttross funzen die Links nicht.

Hast wohl anstatt http:... htpp:... geschrieben. ;-)

 

 

Gruß vom Bodensee...

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das komische ist ja auch, dass in diesen Buchstaben Zahlenkombinationen scheinbar kein System ist. Zumindest nicht bei allen Airlines.

Die Hapagfly nutzt soweit ich weiß die Flugnummer ohne Wochentagsbuchstaben als Callsign. Aber keine Garantie auf Richtigkeit. In Sachen Tuifly ist SamyJay der Ansprechpartner.

 

gruß

phil

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

also HLF macht es so. Die erste Ziffer der Flugnummer entspricht (meistens) dem Wochentag, diese wird rausgenommen. Auf manchen Strecken (so vlt 3%) sind noch Buchstaben dabei. Z.b ist HF5332 in real HLF332.

 

HLX hat mehrere Flüge (die mehrzahl von ihnen) mit Buchstaben im Callsign. Diese sind aber immer Fest. Z.b ist X34150 HLX12TB.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok Samy, soweit verstanden. Aber eine bestimmte Zuordnung der Buchstaben scheint es nicht zu geben?!. Ok, eine Art Tabelle könnte man zwar erstellen, aber warum der Flug CGN-NAP nun gerade als Callsign die HLX26AT haben muss und nicht HLX433N ist mir nicht klar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gab früher mal System in den Flugnummern!

 

Man konnte mit ein wenig Hintergrundwissen und Interesse allein am Callsign erkennen, wo der Flieger hinfliegt und wo er ungefähr herkommt. z.B. Hapag-Lloyd früher:

Da war der zweite Buchstabe der Abflughafen in Deutschland und die letzten beiden Nummern halt die tripnummer, die allerdings je nach Destination durchnummeriert war.

Recht ähnlich wars bei der Condor. LTU hats teilweise immernoch.

Germania hatte früher was ganz eigenwilliges, aber auch System dahinter.

Total planlos war die AeroLloyd, vielleicht sind sie deswegen heute nicht mehr ;-) (Sorry, der mußte sein).

 

Die neuen alpha-numerischen Callsigns haben selten System. Allerdings teilweise schon:

Die BAW21LZ fliegt z.B. von London nach Zürich, also LZ eben.

Auch BL gibt es (Bratislava-London) etc. Aber: Eben nur einige passen in dieses Schema.

 

Der Grundgedanke hinter diesen Callsigns war ja, dass verwechslungsgefahren bestanden, da eben aufgrund eines oben erwähnten Systemes logischerweise zu Häufung ähnlichen Flugnummern kam während der Outbound und Inboundrushs.

Man denkt mal dran, wenn morgends/abends die ganzen Hansas aus Italine, Schweiz, Frankreich, Spanien wieder von der Bodenseeregion gen Frankfurt kommen: Da würden sich viele Flieger mit sehr ähnlichen Flugnummern zum gleichen Zeitpunkt im selben Luftraum treffen. Und das birgt eben gewisse Gefahren.

Und das sollte damit abgestellt werden.

 

IMHO wird das aber teilweise übertrieben, vor allem wenn jetzt mehrfac hinnerhalb eines Callsigns zwischen Zahlen und Buchstaben gewechelt wird. Als Beispiel: RYR6L1K oder so! Furchtbar, aber das gibts!

 

Normalerweise gibts ein/zwei/drei Zahlen mit ein/zwei Buchstaben, daslässt sich meist auch aussprechen. Vorrausgesetzt die Planer kommen nicht auf die Idee tolle Verwechslungsgefahren nicht in ein Callsign zu packen wie zum Beispiel j/y und v/w.

 

In diesem Sinne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ok Samy, soweit verstanden. Aber eine bestimmte Zuordnung der Buchstaben scheint es nicht zu geben?!. Ok, eine Art Tabelle könnte man zwar erstellen, aber warum der Flug CGN-NAP nun gerade als Callsign die HLX26AT haben muss und nicht HLX433N ist mir nicht klar.

 

Ich denke man versucht halt Callsigns zu nehmen, wo es während der Flüge keine Verwechslungen mit anderen Flügen geben kann.

 

Wenn du willst, kannst du mir ja eine Mai lschreiben und dann sage ich dir alle HLX Callsigns.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@FrankSasse

Es gab doch früher mal die Vereinfachung, dass ein Fluglotse den Identifier für die Fluglinie im Callsign weglassen kann. In diesem Fall durfte der Pilot dann auch mit dem verkürzten Callsign antworten.

 

Gibt es diese Regel noch und wird sie überhaupt noch verwendet bei unserem überfüllten Luftraum?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Regel ist mir nicht bekannt und sie gibt es auch nicht!

 

Das Callsign ist immer komplett zu nennen!

 

Im gegensatz zu Registrations:

 

Bei z.B. D-AICM darf ich (nachdem ich sie einmal komplett ausgesprochen hab) den Flieger dann mit D-CM ansprechen und er auch so antworten, vorausgesetzt es ist nicht grade D-ALCM im selben Sektor unterwegs ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Samy:

Naja mein Callsign weiß ich ja immer. Ich wollte nur wissen ob da nicht doch ein System hintersteckt.

Hast Du Dich eigentlich schon an das "Yellow Cab" gewöhnt oder rutscht Dir hin und wieder nochmal ein "Excellence" raus. Die Frage gilt übrigens auch für den Real-Lotsen Frank Sasse.

 

Ich melde mich als Pilot zunächst zwar als "Yellow Cab schlag mich tot" nenne dann beim Readback allerdings nur noch dieses buchstaben zahlenkombination hinten dran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Callsigns werden aber auch von Reallotsen gerne verkürzt. Eigentlich alle Callsigns mit ner führenden 0 werden in der Regel verkürzt (beispiel aus BAG07B wird BAG7B).

Share this post


Link to post
Share on other sites
E

Total planlos war die AeroLloyd, vielleicht sind sie deswegen heute nicht mehr ;-) (Sorry, der mußte sein).

 

Nöö, stimmt nicht! Ist zwar heute egal, aber es war nach Verkehrstagen und Destination-Area geordnet.

Dann könntest Du eher die EZY call-signs als "planlos" bezeichnen, obwohl auch dort ein paar tatsachen erkennbar sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm.....also ich hab mir von 1995-98 etwa das Zeugs mal genauer angeschaut und in Tabellen eingepflegt. (Ja, ich weiß: ich war krank :-))

 

Ganz davon abgesehen, dass der gedruckte Flugplan nur noch zu 15 % gestimmt hat waren die anderen Flüge eher chaotisch.

 

Also Verkehrstage : OK, klar. Die erste Ziffer.

Aber dann wars schon so gut wie zu Ende mit System. Getreu dem Motto: Ausnahmen bestätigen die regeln ;-)

 

Edit: P.S. Ja, EZY: No Chance!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur für die Historie:

 

Die letzten Ziffern zeigten an, z.B. Spanien, Ägypten, Griechenland, etc.

 

EZY, kleiner hint: ersten zwei Ziffern zeigen die Base, z.B. 45 oder 46 ist SXF. 49 ist DTM

42 ist ORY.

Ausnahmen bestätigen die regel, z.Zt. wird ex SXF mit "42" nach ORY geflogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja sicher, diese kleinen, ganz groben Systeme gibt es (oft aber nur in Kontinentaleuropa), aber bei den Flügen ab UK wirds schwer, da haben die jetzt auch diese tollen alpha-numerischen mit zwei Buchstaben! Grrr!

 

Und zum Thema YP: Interessant, wenn ich doch nur noch irgendwo diese Tabellen hätte ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann ich auch leider nicht mit dienen, da die Arbeitsgerichtsakten bezgl. AERO LLOYD meinen Büroraum überquillen lassen. ;=

Share this post


Link to post
Share on other sites