Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

anjode

Visa Elektron

Recommended Posts

Guest

Habe gerade noch mal ein bssichen gegoogelt. Demnach ist der Unterschied folgender:

 

- Visa Connect Karten (also die Visa Debit Karten die ich oben erwähnt habe) akzeptieren eine Belastung ohne das Konto auf Deckung zu checken, es gibt wohl ein Limit, also ähnlich zu normalen Visa KK.

 

- Visa Electron Karten checken immer erst den Kontostand, eine Zahlung wird nur authorisiert wenn die entsprechende Deckung vorhanden ist.

 

Das würde die Hochprägung bei Visa Connect Karten erklären, da sie normalen KK sehr ähnlich sind, obwohl sie im Prinzip wie die dt. Maestro eingesetzt werden. Und Electrons sind dann exakt wie Maestros, der Kontostand wird überprüft.

 

Visa Electrons werden demnach gerne bei Kontoeröffnungen ausgegeben (sofern die Bank es anbietet, Barlcays macht das m. W. nach nicht), vor allem an junge Kunden. Eine Visa Connect gibt es dann später, wenn man sich bewährt hat.

 

Ich habe auch eine Warnung vor Visa Electron Karten gefunden, dort wurde gesagt dass bei Zahlungen mit Visa Electron teilweise die PIN nicht überprüft wird, d. h. dass Zahlungen ohne PIN Authorisierung möglich sind. In wie weit das stimmt kann ich aber nicht beurteilen.

 

Euroman23

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Visa Connect Karten (also die Visa Debit Karten die ich oben erwähnt habe) akzeptieren eine Belastung ohne das Konto auf Deckung zu checken, es gibt wohl ein Limit, also ähnlich zu normalen Visa KK.

 

Dann wäre die Visa der 1822direkt auch eine solche Connect, bei FR wird diese aber nur als normale KK erkannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Dann wäre die Visa der 1822direkt auch eine solche Connect, bei FR wird diese aber nur als normale KK erkannt.

 

Genau, wie ich in meinem ersten Post erwähnt habe werden diese Visa Connect Karten (also die mit hochgeprägten Ziffern) nach meiner Erfahrung generell wie normale KK behandelt (d.h. man wählt den entprechenden Punkt beim Bezahlen im Internet).

 

Wie s0801634 schon richtig sagte ist eine Visa Electron wohl einfach das Äquivalent zu einer dt. Maestro und wird als solche in D nicht gebraucht.

 

Warum die Gebühren damit allerdings niedriger sind weiß ich nicht, das hat sicher mit der internen Verechnung zwischen Bank/Visa und Anbieter zu tun. Oder mit FR.

 

Euroman23

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Hauptsächlich spielt die CVC eine Rolle dabei, da FR, die bei Electron nicht abfragt, die dt. Banken sie aber haben wollen.

 

Ich habe auch eine Warnung vor Visa Electron Karten gefunden, dort wurde gesagt dass bei Zahlungen mit Visa Electron teilweise die PIN nicht überprüft wird, d. h. dass Zahlungen ohne PIN Authorisierung möglich sind.

 

Dann scheint eine Visa Electron also tatsächlich etwas riskant zu sein. Wenn PIN oder CVC nicht zwingend zur Bezahlung nötig sind, heißt das ja dass man nur mit der Kartennummer allerlei Unsinn anstellen kann.

 

Aus Bankensicht natürlich verständlich, es geht ja nur von dem Weg, was auf dem Konto des Kunden tatsächlich da ist. So hat der Kunde im Schadensfall den Ärger, das Konto kann ja nicht überzogen werden, also kann der Bank erstmal kein unmittelbarer Schaden enstehen (bzw. die Bank ist im Streitfall erstmal auf der besseren Seite).

 

Euroman23

Share this post


Link to post
Share on other sites

und da ist der entscheidende Punkt:

Nur bei Electron-Karten, bei denen die CVC nicht abgefragt wird funktionieren bei FR als Visa Electron zur Buchung für 0€ Aufschlag.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat FR nicht die Visa Elektron Zhalmöglichkeit erst eingerichtet, nachdem sie von Verbraucherschutzzentralen u. Ä. aufgefordert wurden mindestens eine kostenlose Bezahlmöglichkeit zur Verfügung zu stellen?!

Wenn ich den Thread hier so lese... naja ... dann kommt wohl hoffentlich bald ein Gesetz, daß sie ec-Zahlung oder sowas einführen müssen oder Gebühren für Kreditkartenzahlung verboten werden (wie beim Taxi zb auch).

Share this post


Link to post
Share on other sites
... dann kommt wohl hoffentlich bald ein Gesetz, daß sie ec-Zahlung oder sowas einführen müssen oder Gebühren für Kreditkartenzahlung verboten werden (wie beim Taxi zb auch).

 

 

Naja, wenn die nach irischem Recht operieren, warum sollte die was ändern, wenn sich ein paar Deutsche beschweren. Schließlich will FR ja auch Geld verdienen, ist ja kein e.V.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir die Debit Karte der Dresdner Bank geholt, für Kunden kostenlos.Es ist defenitiv keine Electron Karte.

 

Gruss

 

Wolfram

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bevor sich jemand auf den langen Weg nach Kaiserslautern macht:

 

Ich war gestern auf der Hauptgeschaeftsstelle der Kreissparkasse in Kaiserslautern. Von einer Karte "Visa Elektron" oder aehnliches wusste niemand etwas und hatten keine Ahnung was ich wollte. Es gibt nur die normalen Visa/Maestro usw. Karten.

 

Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Kreissparkasse die Stadtsparkasse wäre, würde sie Stadtsparkasse und nicht Kreissparkasse heißen.....

 

Die Dresdner Bank ist ja auch nicht mit der Deutschen Bank identisch, nur weil sie beide Bank heißen.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe eine Visa Electron mit CVC Code. Der Aufschlag ist genauso hoch wie bei einer Kreditkarte.

Klingt für mich unwahrscheinlich.

Meiner Electron, sofern ich diese im Drop-Down auswähle, wird nichts berechnet. Ärgerlich ist lediglich, dass die Bank 1,50gbp für Auslandszahlungen nimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich besitze eine österreichische Visa Electron Card (www.electronprepaid.at) . Wird auch von Ryanair als solche akzeptiert; die Gebühren für die Benutzung der Karte ist m.E. angemessen. Habe die Karte vor ca. 3-4 Jahren beantragt, meines Wissens ist das jetzt nur noch für Antragsteller möglich, die in Österreich ihren Wohnsitz haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Bin noch immer auf der Suche nach einer Visa Electron die von FR akzeptiert wird. Habe alle vorherigen Vorschlaege ausprobiert, Stadtsparkasse Kaiserslauten hat sich noch nicht gemeldet da werde ich naechste Woche mal vorbei fahren. Die Saar Sparkasse bietet die Visa Electron nur fuer Studenten/Azubis an.

Jetzt habe ich bei www.electronprepaid.at angefragt ob eine solche Karte auch fuer Deutsche gibt, und bekam als Antwort:

 

 

Bezug nehmend auf Ihr E-Mail vom 6. Februar 2008 teilen wir Ihnen mit, dass die VISA-Electron-Prepaid-Karte für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland leider nicht verfügbar.

 

Wir dürfen jedoch die Gelegenheit nutzen und Ihnen die LADEKARTE, eine speziell für den deutschen Markt entwickelte VISA Electron Karte vorstellen. Informationen sowie die Möglichkeit der Kartenbestellung finden Sie im Internet unter www.ladekarte.de

 

Die LADEKARTE ist eine speziell für den deutschen Markt (Wohnsitz Deutschland) entwickelte VISA Electron Karte. Für diese Karte benötigen Sie weder ein Konto noch eine fixe Bankverbindung. Informationen sowie die Möglichkeit der Kartenbestellung finden Sie im Internet unter www.ladekarte.de

 

Hat jemand Erfahrung mit dieser Karte? Und wird sie von FR als Visa Electron akzeptiert?

 

Fuer jeden Hinweis DANKE!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@928 JET

bzw. alle die die VISA Electron Prepaid (in Österreich) benutzen

 

Wollte dich fragen ob das Ersparen der Kreditkartengebühren bei Ryanair mit deiner Karte immer noch funktioniert!?

Hast du eine VISA Electron Prepaid (www.electronprepaid.at) oder ist das eine andere Karte, die du da verwendest?

Wenn ich noch fragen darf, bei welcher Bank oder wo sonst (wahrscheinlich eh über das Online-Formular) hast du sie geordert?

 

Sehe es auch nicht ein 50 bis 100 EUR für nichts Jahr für Jahr an Ryanair zu überweisen. 4 Euro pro Buchung/KK-Transaktion würde ich ja noch einsehen.

Aber 4 Euro pro Flug pro Person ist schon heftig. Ergibt bei einem Flug zB von Linz nach London hin und retour für 4 Personen immerhin 32 Euro für nichts ...

 

Hoffe du kannst mir da etwas behilflich sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Cinzano

 

Danke für die Info.

 

Werde mich mit Frau Lingert in Verbindung setzen und einmal testen ob das auch von Österreich aus funktioniert. Dürfte ja keinen wirklichen Unterschied machen von wo die angefallenen Beträge abgebucht werden.

 

Die 10 Euro p.a. hätten sich auf jeden Fall schnell rentiert. Hat sich ja schon fast bei einem Flug hin und retour rentiert.

 

Werde über meine Erfahrungen zur gegebener Zeit berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@fuzzab12345

 

Habe erst vor 2 Wochen bei Ryanair mit meiner Visa Electron gebucht: es fallen keine Kreditkartenabzockgebühren an.

 

Es ist eine österreichische Visa Electron (www.electronprepaid.at),hab sie schon vor geraumer Zeit per Internetformular bestellt….

Share this post


Link to post
Share on other sites

@928 JET

Vielen Dank für die rasche Antwort.

Werde in den nächsten Tagen die österreichische Visa Electron auf www.electronprepaid.at bestellen und dann einmal eine 1ct-Testbuchung machen, wenn es wieder einmal eine solche Aktion gibt.

Werde mich dann melden, bescheid geben ob/wie es funktioniert hat.

 

Übrigens die Visa Electron für 10 EUR pro Jahr bei der Sparkasse Coburg-Lichtenfels kann nicht ausgestellt werden, wenn man kein deutsches Konto hat.

 

Auszug aus Anwort-Mail:

"vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne würden wir auch Ihnen eine Kreditkarte

unseres Hauses zur Verfügung stellen, aber leider ist es uns technisch

nicht möglich, die Umsätze einem ausländischen Konto zu belasten..."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese VISA Electron Prepaid, die hier im Forum verlinkt wurde, muss man erstmalig mit mindestens 100 Euro aufladen. Steht ja in keinem Verhältnis, wenn man damit nur 1 Cent-Flüge zahlen will...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab die österr. Prepaid auch online beantragt - innerhalb von nicht mal ner Woche hatte ich sie in der Hand.

 

100€ aufgeladen, 20€ Pfand für die Karte, 1,50€ Aufladegebühr - macht also 78,50€, die ich am Anfang zur Verfügung hatte.

Habe auch gleich bei FR gebucht - 0,29€ Bearbeitungsgebühr/Buchung und wenn ich die Karte zurückgeben will, kann ich mir das Geld wieder auszahlen lassen - wo ist also das Problem?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Sebastian

Hast Du Deinen Wohnsitz in Österreich? Laut Bestellpage wird die Karte aus rechtlichen Gründen nur vergeben wenn man seinen Wohnsitz in Österreich hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites