Zum Inhalt springen
airliners.de

Ausfall von Funkverkehr


nolly_flyer

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum,

 

ich habe neulich bei einer N24 Reportage gesehen, wie auf einem LH Flug von Buenos Aires nach Frankfurt über dem Atlantik (A346), bei heftigem Gewitter, der Funkverkehr ausgefallen ist.

Wie geht man bei einer solchen Situation vor?

Ich habe mal gehört, dass man sich Nachrichten über das FMC schicken kann?!

 

lg, oli

Link zu diesem Kommentar

Man fliegt according to Flugplan einfach weiter und stetzt den Transponder auf den speziellen Code für Funkausfall.

 

Wobei man ja noch ein zweites und meist noch ein drittes Funkgerät dabei hat, dass alle ausfallen ist recht unwahrscheinlich.

 

Jedenfalls wissen wir Lotsen dann, dass der Flieger nichts mehr hört bzw. vielleicht auch nur nicht mehr senden kann. Wir schaufeln dann alles ausm Weg was stört nud der Flieger fliegt einfach sein Route ab, fertig.

Link zu diesem Kommentar

Zum zweitem Punkt. Ja man kann auch Nachrichten via FMC verschicken. Nett sich ACARS. Diese Informationen werden leider auch per Funk übertragen. Nunja und wie dus chon gesagt hast, es ist nicht so ungewähnlich das bei heftigem Gewitter der Funk ausfällt. Grund dafür ist das Funk/ Radiowellen eine Elektromagnetische Welle ist. Und ein Gewitter, genauer ein Blitz ist nur Strom der von Punkt A nach Punkt B fließt und somit auch ein Elektrisches Feld aufbaut. Und das kann dazu führen das sich die beiden Elektromagentischen Felden von Blitz und Funk überlager oder so. Somit hast du kein Funk mehr.

 

Naja aber Gewitter sind nun mal nicht so gröflächig am Himmerl das ich stunden ohne Funk durch die Gegend flliegen muss.

Link zu diesem Kommentar

NAbend,

 

also es kommt schon mal vor, dass man eine ganze Weile auf HF keine Funkkontakt hat. Da fliegt man einfach weiter. Die Lotsen wissen das, vor allem in Südamerika, auch. :-)

Ich denke mal, darum ging es in dem Fall.

 

Und außerdem, wie schon gesagt, es gibt 3 verschiedene Funkgeräte. Eins Sollte auf jeden Fall gehen.

 

Und zur Not hat jeder 346er der LH, Satcom. Da sind im telefonbuch aller ATC Stations der Welt verzeichnet und es braucht 3 Knopfdrücke und es bimmelt. Alles schon mal ausprobiert. Geht erstaunlich gut. :-)

 

Schönen Abend noch.

 

----

www.pilotenbilder.de

 

Bilder aus einer "etwas" anderen Perspektive

Link zu diesem Kommentar

Leider muß dazu gesagt werden, daß "der Flieger fliegt seine Route ab , fertig" nicht ganz stimmt. In heutigen Zeiten gibts dann ganz schnell mal einen Militärscramble, erst letzte Woche wieder erlebt. Das trifft bestimmt nicht für HF Verkehr bei oceanic flights zu, aber wer innerhalb von Europa mal zehn bis fünfzehn Minuten nicht mehr hört kriegt relativ schnell Besuch !!

Link zu diesem Kommentar

Klar, die Geschichte habe ich nicht zu Ende erzaehlt ;-)

 

Normalerweise geht man auch davon aus, dass der Funk wirklich nicht ausfaellt (habe erst zon einem wirklichen Funkausfall ueberhaupt gehoert, damals war aber die kompeltte Elektronik im Ar***), sondern dass das Problem zwischen den Ohren der Piloten zu finden ist. *g*

 

Es verwundert mich immer wieder, wie man fast schon stundenlang- sogar tagsueber- durch Mitteleuropa fliegen kann und sich nicht wundert, dass nieman mit einem spricht, dass man keine Abkuerzungen bekommt und dass keine Frequenz gewecheslt werden soll.

Ausserdem sehr verwunderlich, wie wenige Crews die 121.5 geratstet haben, verhindert die doch oft schlimmeres, wie zum Beispiel den Besuch der Luftwaffe dann rechts und links den Fluegeln ;-)

Die sind seit Anfang das Jahres schon ettliche Male in der Luft gewesen, aber IMHO vorher immer wiecer abgedrejt, auch wenns zweimal knapp war ;-) Aber grade noch rechtzeitig hat man den Piloten wieder ans Mikrofon bekommen.

ACARS etc. sei Dank!

Link zu diesem Kommentar

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

×
×
  • Neu erstellen...