Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

HLX4U

[Tripreport] Dubai mit Qatar Airways

Recommended Posts

Hallo liebe Gemeinde,

 

irgendwann im letzten Jahr erblickte ich bei Qatar Airways sehr gute Tarife nach Dubai. Da DXB eh schon länger auf meiner Liste stand wurde nicht lange überlegt und gebucht. Hey, 284 Euro um mit einer der 6 5*Airlines zu fliegen…das lohnt sich doch. Als ich dann noch eine Mail nach Aachen schickte war auch FLY_4U sofort mit von der Partie. Im Gegensatz zu mir nutzte er aber seine vorhandenen Meilen beim vor Ort ansässigen Billigheimer Emirates um nach Dubai zu kommen ;-). FLY_4U und HLX4U zusammen in Dubai…das sollte lustig werden..los geht’s!

 

Meine Tour startete am in Frankfurt. Nach dem online-check-in konnte ich die lange „normale“ Schlange umgehen und mich am drop-off-Schalter anstellen. Es folgte noch ein Kaffee mit einem Bekannten bevor dann das Spiel per SMS und Anrufen los ging…mein Flug sollte um 14:50 ex Frankfurt nach Doha gehen, Flo um 14:40 ex Düsseldorf nach Dubai fliegen. Die A7-AEA war ganz gut gefüllt, 2 in der First, 14 in der Biz und 175 in der Eco. Aus Düsseldorf erfuhr ich vom Boarding lange bevor sich bei mir was rührte. Naja, ich machte das Handy aus und gönnte Flo den vermeintlichen Erststart. Das es anders gekommen war erfuhr ich dann erst in Dubai. Aufgrund von starken Nordwinden war in Frankfurt die West geschlossen. Bei 2 vorhandenen Bahnen verzögerte sich dann doch alles etwas bevor es dann mit rund 30 Minuten Delay Richtung Doha los ging.

 

dubai001.jpg

 

dubai004.jpg

 

 

Takeoff Frankfurt 07L

 

 

Schon beim Einsteigen war ich mehr als begeistert. Wo gibt es das schon das man als Passagier in der Eco von der Flugbegleiterin freundlich an deinen Platz gebracht wirst? Die Sitze waren auch sehr bequem und mit einem Sitzabstand von bis zu 34 Inch steht Qatar Airways auch mehr als gut im Vergleich da. Nach dem Start ging es erst einmal in eine langgezogene Rechtskurve um danach praktisch auf den Abflugkurs der West Richtung Süden einzuschwenken. Schon bald zeigte der Sitzmonitor die drei Menüs welche zur Auswahl anstanden an. Ich entschied mich für das Currychicken mit Reis. Ich muss echt sagen..so gut habe ich an Bord eines Flugzeuges noch nie gespeist. Auch die Freundlichkeit der Crew war echt lobenswert. Nix gekünzelt oder so, einfach nur zum wohlfühlen. Auch aus dem Cockpit gab es regelmäßig Infos über Flugverlauf, Wetter etc. Als es dann kurz vor Istanbul dunkel wurde erlosch das normale Kabinenlicht und wurde durch einen Blaulicht ersetzt . Sowas sieht schon echt stark aus. Etwas gleichzeitig erblickte ich rechts von uns einen anderen Jet und dachte mir das müsste jetzt die EK aus DUS sein…aber…die hatte noch gar nicht abgehoben!

 

dubai007.jpg

 

dubai009.jpg

 

dubai011.jpg

 

Im weiteren Flugverlauf über Ankara, Syrien, dem Irak und Saudi-Arabien war es schwer am Boden überhaupt auch nur ein kleines Licht auszumachen. Das lag nicht etwa an schlechtem Wetter sondern schlicht an der dünnen Bevölkerungsdichte dieser Gegend. Nach rund 5 Stunden Flugzeit wurde dann die Reiseflughöhe verlassen und mit dem Anflug auf den Doha International Airport begonnen. Ganz merkwürdig wirkte das eher orange Licht welches sich durch den Sand in der Luft nach oben durchkämpfte. Nach einigen Kurven setzte der A330-300 dann sanft auf der Runway 34 auf, mit über 4500 Metern eine der längsten der Region. Nicht nur das Terminal in Doha ist mit den mittlerweile 18 Millionen Passagieren heillos überfordert, auch die Vorfeldkapazitäten sind so erschöpft das es teils sehr weit entfernte Parkpositionen gibt.

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Doha_Airport

 

dubai017.jpg

 

dubai015.jpg

 

Als Qatar Airways Besonderheit vllt noch der Hinweis darauf das in Doha die Economy immer über die hintere Tür geboardet und deboardet wird! Die vordere Tür steht exclusiv der First/Business zur Verfügung! Die Busfahrt rund um die Runway war dann auch geschätzte 7 Kilometer lang…Doha Airport by night war damit zumindest erledigt;-). Nun hatte ich 2 Stunden Zeit bis zu meinem Weiterflug. Ein Toilettengang und Kauf von zwei Dosen später sowie einem ausführlichen Rundgang später staunte ich schon etwas als bereits eine Stunden vor Abflug mit dem ersten Aufruf das Boarding startete! Es gibt aktuell 22 Gates, alles Busgates. Ich war dann im ersten Bus welcher zur A7-ADH, einem A320-200, fuhr. 5 Minuten vor der geplanten Abflugzeit setzen wir uns auch vollgepackt ( Eco 131 von 132 ) in Bewegung.

 

dubai019.jpg

 

Mittlerweile war es 01:05 Uhr Ortszeit als wir eine 777-300 von Qatar überholten und etwa bei der Hälfte der Länge auf die Runway 34 rollten. Mit Schmackes ging es hoch incl Rightturn kurz nach dem Start, Doha-City liegt mittlerweile in Verlängerung der Runwayachse. Trotz vollem Jet erledigte die Crew auch hier den Service sehr nett und zügig, bestehend aus Getränken, einem Sandwich und einem Keks. Nach nur 20 Minuten in der Luft setzte dann auch der Sinkflug auf den Airport von Dubai ein. Leider hatte ich einen Platz links, rechts wäre spektakulärer gewesen. Nach nur 45 Minuten Flugzeit erfolgte dann der Aufsetzer auf der Runway 12L. Mindestens 5 A380 von Emirates erblickte ich sofort an diesem riesigen Terminal welches gerade um ein zusätzliches, drittes Modul, erweitert wird. Bei der Einreise erwischte ich natürlich eine der langsamsten Schlangen. Der arme Flo dachte ich..der wartet jetzt schon tapfer 3 Stunden hier auf dich. Tja, aufgrund Problemen mit der Gepäckklappe verzögerte sich der Abflug in Düsseldorf aber um etwa 2,5 Stunden so dass er erst rund 10 Minuten auf mich wartete..passte doch. Das kommt halt davon wenn man ab Düsseldorf fliegt ;-).

 

Nun ab ins Taxi und zur nächtlichen Stunde von halb 4 Ortszeit ab ins Hotel. Wir hatten uns eine Suite im JW Marriott gegönnt und per Mail unsere frühe Ankunft angekündigt. Leider leider war aber zu dieser Zeit noch kein Zimmer frei. Also wurden wir erstmal in die Executive Lounge begleitet wo wir es uns bequem machen konnten bei Getränken bis zum Frühstück um 6 Uhr. Besonders ich musste wirklich hart kämpfen nicht weg zu knacken. Aber mit ein paar Witzchen schaffte es Flo immer wieder mich aus dem Tiefschlaf erwachen zu lassen. Etwa alle 30 Minuten wurden wir über den aktuellen Stand unserer Suite informiert. Es wurde dann etwa halb 8 also wir nach einem leckeren Frühstück endlich rein konnten. Dann folgten 4 Stunden Schlaf um die gröbste Müdigkeit loszuwerden. Danach schauten wir uns in Ruhe das Hotel an:

 

http://www.marriott.de/hotels/travel/dxbae...tt-hotel-dubai/

 

Sehr zentral gelegen bot dieses Hotel praktisch alles Erdenkliche was man so braucht..oder auch nicht braucht. Ganz toll die Terrasse incl Pool auf dem Dach mit Blick auf den Airport und vorbeifliegenden Tripple Seven im Minutentakt.

 

Das erste Ziel wenn man in Dubai ist ist dann doch noch das Burj Al Arab, jenes Luxushotel welches sogar noch einen Stern mehr hatte als unseres…und mittlerweile total abgeriegelt ist für nicht dort wohnende. Transportmittel dorthin war übrigens ein Taxi, von denen es in Dubai gefühlt mindestens so viele gibt wie in New York nur sind sie in Dubai deutlich günstiger. Direkt nebenan liegt mit dem Jumeira Beach das nächste Luxushotel. Daneben gibt es einen Strand an den auch Normalsterbliche können. Dort gelangen uns dann auch noch weitere Bilder. Ganz nett im Sommer scheinen übrigens die mit Klimaanlage ausgestatteten Bushaltestellen zu sein. Also sowas sollten wir in Deutschland auch einführen aber dann mit Heizung für die kalten Winter;-).

 

dubai023.jpg

 

dubai027.jpg

 

dubai028.jpg

 

Wieder nahmen wir ein Taxi und fuhren weiter westlich nach Dubai Marina, was auch das neue Dubai genannt wird. Die Anzahl der Hochhäuser in dieser Ecke ist praktisch nicht zählbar. Beeindruckend und teils auch erdrückend wirkte das auf mich. Ein Frappucino entspannte dann aber doch meine Gemütslage.

 

Mehr dazu findet sich wie immer auch bei Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Dubai_Marina

 

dubai035.jpg

 

dubai037.jpg

 

dubai042.jpg

 

dubai044.jpg

 

Nächster Stop war dann die Mall Of The Emirates, ein riesiges Einkaufsparadies welches als Höhepunkt eine gigantische Ski-Halle zu bieten hat mit Minus 4 Grad im Inneren. Snowboarden in Dubai? Also irgendwie habe ich da glaube ich die falschen Sachen eingepackt;-). Wir schlenderten noch eine ganze Weile durch die Einkaufszeilen, gönnten uns einen Imbiss bevor es wieder per Taxi zurück zum Hotel ging.

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Mall_of_the_Emirates

 

dubai047.jpg

 

dubai051.jpg

 

dubai050.jpg

 

Ich besuchte im Anschluß noch die Fitnesseinrichtungen des Hauses, Flo den Whirlpool und dann fielen wir auch müde ins Bett. Dachten wir zumindest aber irgendwie…waren wir beide nicht müde. So unterhielten wir uns bis 1 Uhr nachts über vergangene, gemeinsame Trips ( der erste war 2004 ), die Anfänge unseres Hobbys und lästerten kräftig über einige Personen ab;-). Aber lachen ist ja gut für die Gesundheit.

 

Für den Samstag stand dann der Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes an! Ein Besuch am Burj Khalifa, dem aktuell höchstem Gebäude der Welt! 828 Meter hoch mit Baukosten von 1,5 Miliarden Dollar! Leider leider wurde die Aussichtsplattform nach nur kurzer Zeit ohne Nennung von Gründen wieder geschlossen, so mussten wir uns den Prachtkerl von unten ansehen. Dies ist angesichts von immer noch nicht fertiger Verkehrsführung gar nicht so einfach. Nur als Vergleich…das Teil ist etwa doppelt so hoch wie das Empire State Building in New York! Und dann dieses Monstrum auch noch passend in die Cam bekommen….echt nicht einfach! Erschwerend kam auch das an dem Tag nicht ganz so dolle Wetter hinzu. Bzw genauer gesagt war die Sicht sehr schlecht.

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Burj_Kalifa

 

Burj Khalifa im dunkeln..und Flo musste reinquatschen;-)

 

 

dubai065.jpg

 

dubai068.jpg

 

dubai093.jpg

 

Direkt vor dem Burj Khalifa befindet sich passend zum höchsten Gebäude der Welt auch der größte Brunnen der Welt, der Dubai Fountain. Auch höher als der von mir schon besichtigte Brunnen am Bellagio in Las Vegas findet hier ab 18 Uhr alle 20 Minuten eine Vorführung mit verschiedenen Musikuntermalungen statt. Diese Vorführungen sind aus meiner Sicht sehr spektakulär und mehr als Sehenswert. Aber dafür war es an diesem Tag noch zu früh und so schauten wir uns erstmal um was Downtown Burj Khalifa so zu bieten hat und erblickten zahlreiche fertige und unfertige Hochhäuser ;).

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Dubai_fountain

 

dubai058.jpg

 

dubai062.jpg

 

dubai063.jpg

 

Ebenfalls Teil des Burj Khalifa Bereiches ist die Dubai Mall, von der Fläche her das größte Shopping-Center der Welt ( kleiner machen die es da halt nicht )! Due Dubai Mall bietet neben den wirklich zahllosen Geschäften, Shops und Restaurants auch noch ein über mehrere Etagen verlaufendes Aquarium, eine Eislaufbahn mit Tribünen, mit Sega Republic einen Vergnügungspark sowie ein mit 22 Leinwänden ausgestattetes Kino…. Auch viele Wasserfälle im Inneren lassen die ganze Sache mehr als tropisch, exotisch erscheinen.

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Dubai_Mall

 

dubai073.jpg

 

dubai075.jpg

 

dubai076.jpg

 

Für eine Art Kinder-Wonderland hat Emirates sogar extra eine echte Fokker 100 erworben, das eigene Gerät war nun wohl zu groß für die Location. FLY_4U Meinte daraufhin nur: „Ob die auch große Kinder da rein lassen“?;-)

 

dubai077.jpg

 

Wir verließen nach dem Mittagssnack die Dubai Mall um uns aufzumachen erstmalig nicht mit dem Taxi sondern mit der Dubai Metro wieder Richtung unseres Hotels zu fahren.

Die Metro vor Ort besteht bisher aus einer Linie, eine Zweite befindet sich im Bau. Die Endausbaustufe sieht wohl 4 verschiedene Linien vor. Allerdings sind auch bei der bisherigen Linie maximal die Hälfte der Stationen in Betrieb, an den anderen wird fleißig gewerkelt. Wobei, eine Station hat wohl mehr gekostet als an manchen Airports ganze Terminals. Einfach riesig! Fahrkarten sind relativ günstig.

Wir haben uns eine Karte mit umgerechnet 5 Euro Guthaben geholt und sind damit 2 Tage relativ oft unterwegs gewesen. Auch fuhren wir erstmal nicht Richtung Dubai-City sondern bis zur aktuellen Endhaltestelle in die andere Richtung. Hier einige Impressionen:

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Dubai_Metro

 

dubai086.jpg

 

dubai094.jpg

 

dubai098.jpg

 

dubai106.jpg

 

Auf der Rückfahrt ließ ich dann auch einmal das Video mitlaufen nachdem wir uns einen Platz in der ersten Reihe erkämpft hatten. Die Heulsirene im Hintergrund ist übrigens nicht FLY_4U ;-):

 

Fahrt durch die Häuserschluchten von Dubai mit der Metro

 

Im Anschluß dann der Beweis das es wohl doch möglich ist innerhalb einer überschaubaren Zeit eine U-Bahn zu bauen…soll da ja andere Beispiele hier im Kölner Raum geben… Ich brauch nicht zu erwähnen das sowohl die U-Bahn Stationen als auch die Züge an sich so sauber waren das man locker vom Boden hätte essen können! Wir fuhren dann durch bis zur anderen Endhaltestelle jenseits des Airports um dann dort im Emirates-Terminal einen kleinen Stop einzulegen. Zeitlich zwischen den beiden Hauptwellen herrschte dort gähnende Leere.

 

dubai109.jpg

 

dubai110.jpg

 

dubai111.jpg

 

dubai112.jpg

 

dubai114.jpg

 

An unserem letzten gemeinsamen Tag wollten wir dann mal etwas zu Fuß durch Dubai. Unser Ziel war dabei der Dubai Creek, jener Meerarm der den alten Teil von Dubai in zwei Hälften teilt. Lustig dabei das es wohl nur eine Brücke gibt und ein nicht unerheblicher Teil noch mit richtig historischen Verkehrsmitteln bewältigt wird, nämlich den „Abra-Boats“, welche jeweils rund 10 Leuten Platz bieten und für die Überfahrt etwa 20 Cent kosten. War ganz lustig zumal es bei uns einen Engine-Failure ;-) gab weil sich in der Schraube eine Tüte verfangen hatte…die erst entfernt werden musste. Aber Schwimmwesten fanden sich ja oben an dem kleinen Dach wieder;-)

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Abra_(boat)

 

Atomkraftwerk mitten in der City ;-)

dubai122.jpg

 

dubai124.jpg

 

dubai126.jpg

 

dubai128.jpg

 

 

Eine Seefahrt die ist lustig…

 

Heil drüben angekommen besuchten wir noch das Al Fahidi Fort in dem sich das Dubai Museum befindet welches für kleines Geld einen durchaus sehenswerten Rückblick über die Geschichte von Dubai liefert, sowohl in Bildern, Modellen als auch in Filmvorführungen. Sehr interessant zu sehen wie die ersten Hochhäuser entstanden und das Dubai nicht von Anfang an ein Riesenterminal am Airport hatte;-).

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Dubai_Museum

 

dubai134.jpg

 

dubai136.jpg

 

Ursprünglich wollten wir eigentlich ins neue Mövenpick Hotel in Dubai Marina. Da der Eröffnungstermin aber immer weiter nach hinten geschoben wurde entschieden wir uns dann für das JW Marriott. Was lag aber mal näher als zu schauen ob das Mövenpick inzwischen geöffnet hatte. Also ab ins Taxi und nach Marina raus. Durch Zufall fanden wir es dann auch sehr schnell und, es hat immer noch nicht geöffnet. Es gäbe noch einige Probleme. Natalia bot uns aber eine Hotelführung an welche wir aber aus Zeitgründen ablehnten. Die Gegend dort hat zwar den Vorteil direkt am Strand zu liegen, umzingelt von weiten Hochhäusern, teils noch im Bau, wollte bei uns aber die richtige Sympathie nicht so recht überspringen. Stattdessen gab es einen Besuch nebenan bei Starbucks und ein spätes Mittagessen beim Libanesen in der Mall oft the Emirates. 

 

dubai140.jpg

 

dubai142.jpg

 

dubai144.jpg

 

Danach spotteten wir noch etwas vom Hoteldach, ich machte ein bisschen Fitness bevor wir den letzten gemeinsamen Abend bei einem Glas Wein und einigen Leckereien in der Executive Lounge ausklingen ließen.

 

Die sind vor Ort fast wie ne Plage ;)

dubai145.jpg

 

Bald nicht mehr im Einsatz:

dubai147.jpg

 

Aber, ein wahrer Höhepunkt sollte noch folgen! Der Besuch des Dubai Fountain im dunkeln um sich die Vorführung anzusehen. Und ich kann Euch sagen, das lohnt echt!!

 

Ein Ausschnitt aus der tollen Vorführung

 

 

dubai152.jpg

 

dubai153.jpg

 

dubai158.jpg

 

dubai159.jpg

 

Am nächsten Morgen wurde ich dann in einem 7er BMW zum Airport gebracht. Vom Fahrer von den Philippinen ließ ich mir dann erzählen wie das mit dem Arbeiten in Dubai und Familiennachzug so geregelt ist. Anscheinend sei man sehr zufrieden…will aber trotzdem nächstes Jahr am liebsten nach Europa…

 

Qatar fliegt wie alle Airlines außer Emirates vom Terminal 1. Durch verschiedene Check-In Bereiche gelangt man dann unterirdisch in dieses gigantische, pompöse Bauwerk. Ich habe dann folgend eine Runde gedreht und war fast eine Stunde unterwegs. Und dann entsteht südlich noch ein dritter Bauabschnitt als Satellit!

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Dubai_Airport

 

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt und so ging die Zeit bis zu meinem Abflug sehr schnell rum. Pünktlich landete die B777-300ER A7-BAC von Qatar aus Doha kommend um mit dann 139 Passagieren eigentlich auch pünktlich wieder abzuheben. Wegen „heavy traffic here at Dubai“ verzögerte sich das Ganze dann aber um 30 Minuten. Die lange Tripple ist schon ein wahres Schiff! Anders als Emirates fliegt Qatar in der Eco nur mit einer sehr sehr bequemen 3-3-3 Konfig auch mit reichlich Sitzabstand. So macht fliegen Spass. Und jetzt kann ich auch verstehen das FLY_4U immer ganz begeistert davon erzählt wenn die 773ER die Motoren anwirft! Da vibriert echt alles;-). Auch auf dem nur 40 Minuten-Flug schaffte es die Crew wieder souverän das Sandwich und Getränke zu servieren. Ich hatte durch den leichten Delay in Doha dann auch nur noch eine gute Stunde Umsteigezeit, was gerade noch ausreichte um das WC zu besuchen und eine SMS zu schreiben.

 

Dann wurde auch schon der Flug nach Frankfurt aufgerufen. Da im A330-300 A7-AEH aber noch die Putzkolonne am Werk war mussten die insgesamt 209 Passagiere noch etwas warten was aber auch einen sehr pünktlichen Abflug nicht verhinderte. Ich hatte im Zweier den Sitz neben mir frei und genoss beim Start den Ausblick auf den im Bau befindlichen neuen Airport von Doha.

 

dubai161.jpg

 

dubai163.jpg

 

dubai165.jpg

 

dubai169.jpg

 

dubai171.jpg

 

dubai172a.jpg

 

dubai174.jpg

 

 

Start in Dubai mit einer leeren 777-300ER ;-)

 

 

dubai183.jpg

 

Landung in Doha, drum herum ist auch nur Sand.

 

 

Der Flug verlief sehr ruhig, die Küste hoch, kurz vor Kuwait Richtung Westen die irakische Grenze entlang, über Jordanien, Syrien und die Spitze von Zypern, über Konya, südlich an Istanbul vorbei Richtung Sofia und Wien. Ich schaute mir zwei Filme und diverse Soaps an. Passend zu Wien lauschte ich dann Falco „Vienna Calling“. Nachdem wir auf der Höhe von München die Reiseflughöhe verließen dauerte es auch nicht mehr lange bis auf meiner Seite der Rhein-Main Airport auftauchte. Bis nach Bad Kreuznach dauerte es bis zum Eindrehen Richtung Osten mit Landung auf der 07L, wo meine Reise auch startete.

 

Start in Doha mit Blick auf den neuen Doha Airport

 

Auch Doha baut an

dubai189.jpg

 

dubai191.jpg

 

dubai198.jpg

 

 

Also Qatar Airways ist wahrlich eine echte 5* Star-Airline! Ich war begeistert! Gerne wieder.

 

Dubai ist im Prinzip auch so wie ich es vorher eingeschätzt hatte. Man muss es mal gesehen haben aber ob es ein Ort ist um dauerhaft Urlaub zu machen? Ich denke das muss jeder für sich selbst einschätzen. So, Fragen können natürlich gerne gestellt werden.

Share this post


Link to post

Danke für diesen wundervollen Bericht und die wirklich sehr sehr gut beschriebenen Impressionen! Wirklich klasse. Macht mal wieder Reiselust :-)

Share this post


Link to post

Schön schön der Herr!

Macht Spaß mit dir auf Reisen zu gehen... wenn schon nicht live, dann aber in deinen zahlreichen Trip Reports!

Tolle Bilder, tolles Reiseziehl. Vielen Dank dafür

 

liebe Grüße

 

Max

 

Share this post


Link to post
Für eine Art Kinder-Wonderland hat Emirates sogar extra eine echte Fokker 100 erworben, das eigene Gerät war nun wohl zu groß für die Location.

 

Für wen flog die F100 zuvor? Ehemalige Reg.?! Danke!

Share this post


Link to post

Guten Abend!

Vielen Dank für den interessanten Report. Ganz entzückend sind ja auch die Videos! Die Begeisterungsstürme vom "Flo" über den Burj Khalifa lassen ja tief blicken, nee hoch, nee queer - also je nach Kameraeinstellung. Wir sind im Oktober 30 Std. in DXB. So haben wir einige Dinge, die wir besichtigen werden. Euch noch tolle Reisen und happy landings!

Jörg und Jens

Share this post


Link to post
Guten Abend!

Vielen Dank für den interessanten Report. Ganz entzückend sind ja auch die Videos! Die Begeisterungsstürme vom "Flo" über den Burj Khalifa lassen ja tief blicken, nee hoch, nee queer - also je nach Kameraeinstellung. Wir sind im Oktober 30 Std. in DXB. So haben wir einige Dinge, die wir besichtigen werden. Euch noch tolle Reisen und happy landings!

Jörg und Jens

 

Oh ja, wenn das Ding offen gewesen wäre dann hätte Flo den glatt per Treppe bestiegen so begeistert war er ;-).

Share this post


Link to post

Ein toller Bericht !

Hat viel Spaß gemacht ihn zu lesen.

 

Dein schwärmen für Qatar Airways bestärkt mich, eine richtige Entscheidung getroffen zu haben.

 

Wir fliegen im Mai TXL - DOH - HKG und sind natürlich schon sehr gespannt.

 

Gruß aus Berlin

 

Share this post


Link to post