Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

HAJA321

Europa-Hawai-warum gibt es keine Flüge?

Recommended Posts

Es gibt dazu einen sehr interessanten Bericht:

Begleitet wurde eine Condor Langstrecken-Crew auf dem Weg von Frankfurt in die Karibik.

An einer Stelle des Videos wird auch erwähnt, dass Ziele, die nur 1/7 bedient werden, durchaus dafür sorgen, dass man mal eben 7 Tage im Urlaub im Paradies hat.

Die Zeiten sind aber auch bei Condor nahezu vorbei. Immer öfters geht es vor Ort (nach 1-2 Tagen frei) mittels Shuttleflug zu einem anderen Condor-Flughafen und dann von dort als Crew nach Hause.

7-Tage-Layover sind nur noch sehr selten anzutreffen. Es ist einfach viel zu teuer.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wäre die nicht etwas zu groß für die mögliche Nachfrage?

 

~400 Leute 1/7. Grundsätzlich erst mal ja, hängt also davon ab wie gut man das befeedert bekommt und wie viel Nachfrage das Angebot generiert. Ohne ein, zwei Kreuzfahrt/Reise-Veranstalter klappt das natürlich nicht. Wenn die LH sowas je anbieten sollte, dann vermutlich eher nach dem solche Verträge geschlossen wurden.

 

Gruß

Thomas

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest MD-80
Der Hawaiian CEO hat aber gesagt, dass er mit dem A350 (wieder) Routen nach Europa aufnehmen möchte, ich glaube da waren die drei großen genannt worden (LHR, FRA, CDG) !

 

Das mag sein. Ich bin mir aber recht sicher, dass sich Hawaiian Airlines eher auf lukrativere Märkte konzentriert, die viel mehr Potential haben als Europa. Der europäische Markt ist für Hawaiian absolut zu vernachlässigen, die Nachfrage über Umsteigemöglichkeiten zu befriedigen. Hawaii generiert in ganz anderen Ecken dieser Welt eher Interesse und dies traditionell und natürlich durch die normale Inlandsnachfrage vom US-Festland. Gerade die Fähigkeit von Hawaiian, sich darauf zu konzentrieren, was sie kann und nicht alles zu wollen, ist eine ihre Stärken. Hawaiian möchte und kann keine Emirates-Kopie im Pazifik sein. Das Unternehmen gehört mittlerweile zu den relativ wenigen US-Unternehmen, die ein ausgewogenes und profitables Produkt anbieten und sehr stark ihre Not zu einer Tugend gemacht haben. Schließlich wird das hawaiianische Archipel geographisch nicht größer. Hier so ein Produkt anzubieten, ist schon eine Leistung für sich - OK, möglicherweise würde in unseren Breiten Hawaiian scharf angegriffen werden, weil man doch die kurzen Inselflüge aus Klimaschutz- und Weltverbesserungsgründen einstellen und mit Segelbooten die Städte verbinden könnte.

Ich ziehe jedenfalls meinen Hut vor Hawaiian Airlines und mögen sie sich bitte nicht verzetteln, wie so manch andere Airline.

Gruss

Ach ja, auch die TriStar kam möglicherweise nach Europa zum Einsatz, ich glaube, man sah sogar mal ihre TriStar im klassischen Farbkleid in Düsseldorf, ob zur Wartung oder Charter, weiss ich nicht. Zumeist waren es aber recht eng bestuhlte Douglas DC-8-62.

Share this post


Link to post
Share on other sites