levin321

Berufsbegleitend von null zur CAT A?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hat jemand von euch Erfahrung damit gemacht, ob die MRO's gewillt sind jemanden von null zum CAT A auszubilden? Unabhängig von der typischen Ausbildung zum Fluggerätmechaniker. Beispielsweise über ein Praktikum und später als normaler angestellter. Laut LBA braucht es bis zur CAT A ohne anrechenbare Ausbildung 3 Jahre Erfahrung in einem MRO um die CAT A Lizenz zu beantragen plus das ablegen der jeweiligen Prüfungen. Dazu kommt auch, dass es noch irgendwie finanziert werden muss. Wälzen die Unternehmen in so einem Fall die Kosten gerne auf den Arbeitnehmer ab oder besteht auch da der Wille in zukünftiges Personal zu investieren? Mir geht es dabei darum ob jemand so etwas bei sich im Unternehmen schon mal mitbekommen hat oder ob das total exotisch wäre. Das es auch auf die Voraussetzungen des Interessenten ankommt ist mir klar.

LG und Danke schonmal im vorraus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo levin321,

es ist schwierig, die Frage einfach mit ja oder nein zu beantworten. Im Zweifel musst Du die Firmen anschreiben. Aber ganz so einfach ist es dann auch nicht:

1) Du hast einen luftfahrttechnischen Beruf vor 1998 gelernt (Metallflugzeugbauer, Flugtriebwerkmechaniker, o.ä.). Dann zählt das nicht für einen CAT A oder CAT B1, Du könntest aber Glück haben, dass Dich Jemand einstellt, vor allem, wenn Du in der Industrie die ganze Zeit gearbeitet hast. Dann arbeitest Du die ganze Zeit normal mit und machst nebenbei Deinen CAT A (oder B1). Da findest Du bestimmt einen MRO.

2) Du kommst aus dem Ausland und hast gewisse (nicht in Deutschland anerkannte) Vorkenntnisse. Ja, vielleicht. Siehe oben.

3) Du warst noch nie in der Luftfahrt tätig: nein, glaube ich nicht. CAT A's gibt es genug auf dem Markt. Warum soll Dich ein MRO höher bezahlen, als einen Lehrling und den CAT A obendrein finanzieren?

Mein Tipp für (3): mach eine Lehre für 3 Jahre, CAT A ist dabei. Wenn Die Zeit voll ist, beantragst Du den CAT A beim Amt.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. Wenn Du weitere Fragen hast, frage einfach.

Viele Grüße

AOG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon erwähnt kommen jedes Jahr CAT A Leute auf den Markt, die für teils unglaubliche Löhne bereit sind zu arbeiten.

Ich kenne aber mehr als genug Mechaniker, die nur als Mechaniker seit Jahren, gar Jahrzehnten , arbeiten ohne eine Part 66 Lizenz. Die dies auch nicht wollen. Die verdienen gutes Geld und verschaffen sich ihre Rechtfertigung über Erfahrung und Können.  Das ist oft entscheidender als eine x beliebige Lizenz. 

Es muss nicht immer das Ziel sein eine Lizenz zu ergattern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden