Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

alcapone

Air Berlin- Pilot Recruitment

Recommended Posts

Zur Zeit steht auf Air Berlin.de (immer noch seit April) "Wir haben zur Zeit keine Stellenangebote in Bereich Cockpit". Vor dem Börsengang war zu hören ab ca. Mitte Mai würden wieder Online-Bewerbungen möglich sein. Weis jemand wie da jetzt die aktuelle Sitauation ist?

Vielen Dank schonmal!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe auch gehört, dass es ab Mitte Mai (also wohl dann ab jetzt/bald?) mit online-Bewerbungen wieder los geht.

Die erste Auswahlstufe wird wohl über Interpersonal in Hamburg laufen, danach dann screening und Interview über Air Berlin. www.interpersonal.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

hups, willst Du das wirklich...?

 

Ich meine, bevor man gar nichts hat ist das ja noch akzeptabel - aber sonst ?

 

Versuchs doch mal in Österreich ( nur so als Tipp )

Share this post


Link to post
Share on other sites
hups, willst Du das wirklich...?

 

Ich meine, bevor man gar nichts hat ist das ja noch akzeptabel - aber sonst ?

 

Versuchs doch mal in Österreich ( nur so als Tipp )

 

Und wo soll man es deiner Meinung nach in Ö probieren?

Bin 3 Jahre lang für Styrian geflogen und habe mittlerweile über 2000h auf Jet, aber in Ö schaut es im Moment auch nicht wirklich gut aus! Tyrolean hat zwar Screenings, aber die Positiven kommen auch nur auf die Warteliste und lt. einem guten Bekannten, der dort fliegt hat die Tyrolean eher zuviel als zuwenig Leute, was sich aber schlagartig ändern könnte, wenn die ganzen Holländer wieder zurückgehen....

Das Einzige was dann noch übrig bleibt ist die AUA, aber bevor du dich bei der AUA bewirbst, bewerbe dich lieber bei der Lufthansa, denn die AUA verlangt auch den DLR-Test, und wie du sicher weisst, wenn du den als Ready-Entry einmal negativ hast, dann ist der ganze LH-Konzern für dich zu!

Und beim Niki kommen im Moment auch nur Intercockpit-Leute mit einem Airbusrating unter....

Bin "erst" seit 2 Monaten ohne Job, aber bin im Moment ernsthaft am Überlegen, ob ich nicht weg soll von der Fliegerei!?

Das Fliegen macht mir nachwievor sehr viel Spass, aber ich würde nicht mehr zu jeden Preis in ein Cockpit steigen, denn es gibt auch noch andere schöne Sachen im Leben!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ CRJ200

 

Aha, so sieht das also aus. Hm, meine Info ist auch nicht mehr ganz neu gewesen, aber noch im Herbst des letzten Jahres war AUA wie auch Tyrolean noch der Renner bei vielen Leuten die auf der Suche waren. Sind auch etliche untergekommen. Der Markt ist schnelllebig, das wissen wir wohl alle. So gesehen will ich gar nicht ausschließen, dass die Lage mittlerweile gänzlich anders aussieht. Ich gehe davon aus, dass Deine Infos die neuesten und somit richtigen sind und nehme den "Versuchs doch mal in Österreich" dann lieber wieder zurück.

Das mit den anderen schönen Sachen im Leben ist nicht von der Hand zu weisen...

 

@ crewlounge

 

China ? Dazu muss man erstmal chinesisch können. Ich selber habe Piloten von China Eastern im SIM-Center erleben dürfen ! Englisch ? Was das denn ? Sehr mäßig. Ich denke mal, wenn Du da halbwegs sicher fliegen willst, solltest Du Dich mit deinem Co oder Capt, je nachdem, schon eingermaßen verständigen können. Aber es soll wohl stimmen, dass dort mächtig gesucht wird. Kann man ja mal probieren - aber dann doch lieber AB glaube ich...

Share this post


Link to post
Share on other sites

@B737PIC

 

Asien und der Sandkasten bleiben ein Renner!

 

Daher mein Tip CRJ200:

Probier es bei Ethiad oder Emirates!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor allem wirst Du dann einen gänzlich anderen Eindruck über die Fliegerei bekommen. Ich kannte den Flugbetrieb bei Styrian nicht, aber wenn Du nach 3 Jahren in Erwägung ziehst den Pilotenjob gegen einen anderen einzutauschen, dann ist das für Dich persönlich wohl nicht so der Brüller gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer bei AB fliegen möchte ist selber schuld.

 

Grundsatz: DU BIST SKLAVE KEIN PILOT!

 

Also lass es lieber sein mit dem Bewerben, außder Du kommst gerade von der Schule.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ Jörg

 

Du weißt wohl besonders gut wie es bei AB ist?

 

Wie lange bist Du dort geflogen?

 

Kann noch nicht so lange sein. Letztes Jahr war der Gute noch "Abiturient".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Badmax

Hmm, denke schon dass es bald wieder losgeht. Kommen ja jetzt konstant neue Jet´s.

 

Jörg, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal still sein. In diesen Zeiten kann man immernoch froh sein dass man überhaupt die Chance bekommt einen 50 Tonnen Jet zu fliegen. Alle anderen schrubben auf irgendwelchen Props die Regionalstrecke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lockheed hat ein gutes Köpfchen!

 

Ich habe mittlerweile tagtäglichen Kontakt mit Personen aus der Geschäftsführung eines Regionalflugunternehmens. Ich weiss wer sich bewirbt, woher er kommt, Qualifikationen etc. Da kriegt man schon einiges zu hören.

Angefangen von: Ich habe die ATPL aus Langeweile gemacht bis hin zu: Einfach keine Lust mehr Busfahrer zu spielen.... so viel dazu

 

Auch durch befreundete Piloten hört man, wie schön es doch ist, bei der Air Berlin zu fliegen.

Bevor der letzte Satz wieder Aufregung hervorruft: IRONIE!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Badmax, Du hast Recht...ich habe keine Ahnung.

Wer in der heutigen Zeit noch seine ATPL macht ist selber schuld und muss nicht jammern wenn er auf der Straße steht.

 

Erkläre mir mal bitte die Vorzüge aus fliegerischer Sicht, einen 50 to Jet zu fliegen, oder eine Turboprop zu schruppen, wie Du es auszudrücken vermagst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe mittlerweile tagtäglichen Kontakt mit Personen aus der Geschäftsführung eines Regionalflugunternehmens.

 

Wie läuft's denn bei Walter, seitdem nicht nur Dauair auf der Tempelhof-Route, sondern auch AB ex DUS nach Westerland fliegt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Jörg

 

wußte ichs doch, Infos aus zweiter oder dritter Hand...

 

Selten bis nie, eigentlich nie, gehört das ein 737/320 Kutscher aus freien Stücken zum Regio geht um kleineres Gerät zu fliegen, es sei denn er mußte gehen. Aber dann wird natürlich der Laden schlecht gemacht.

 

Mein Tip, mach dir selbst ein Bild davon, fahr hin schau es dir an und rede mit den Leuten die da noch Arbeiten, also Sklaven hab ich da noch nicht gesehen, bevor du hier solche Sprüche klopfst, gilt übrigens für alle Arbeitgeber in allen Branchen!!!

 

Es ist wohl deiner Jugend geschuldet.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

:) Lockheed, ich habe wohl einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Bei Bernd Walter ist alles beim Alten; DTM-THF läuft immernoch gut. Zu GWT muss nicht viel gesagt werden.

 

kilofox, Du scheinst gerade ein bissl daneben zu liegen. Ich bin nie für AB geflogen - bin somit kein 'Frustredner'.

Angefangen von der Stewardess bis hin zum Piloten wird versucht so viel wie möglich zu sparen. Sei es an Gehalt oder Urlaubs/freien-Tagen!

 

Bei Regios bzw. wirklichen Reionalfluggesellschaften ( nein, nicht Cirrus oder CLH ) erlebst Du noch was ein familiäres Arbeitsklima ist!

 

Aber es geht ja immer darum wie groß der Stolz eines Einzelnen ist.

Will ich die Hoffnung Deutschlands - betrunkene Mallorca Touris tagtäglich auf die Insel fliegen oder kann ich mich an Charteraufträgen, gediegendem Arbeitsklima, und dem Primus, dass nicht jeder z.B. Do228 fliegt erfreuen. Viele Piloten meinen immernoch: Meiner ist größer als Deiner...

Lässt sich auch anders ausdrücken: Wie viele 737-XXX sind im Betrieb? Wie viele BN's, Do228 o.ä. sind im Betrieb. Und jetzt sag mir nochmal wer stolzer sein kann, wenn der AB Co. anfängt: was Du fliegst ne Do228, so ein 'Kackhobel'?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Jörg

 

Fangen wir mal unten an:

 

Frag Co`s von anderen Airlines; Kackhobel, wie Du es nennst, wirst Du auch von denen zu hören kriegen, also kein AB typisches Problem.

 

Wenn es denn aber so toll im Regioflug ist wie Du sagst, warum gibt die Fa W. seinen Piloten nicht was, na sagen wir mal für das Einsatzprofil angemesseneres Fluggerät? (Übrigens find ich die 328 aus dem Hause Dornier sehr gut)

 

Verdient ein Pilot/ Flugbegleiter bei W. mehr als bei AB? Nie gehört....

 

Im übrigen ist es angenehmer und vor allem sicherer nicht immer im Wetter zu fliegen sondern auch mal drüber, und IFR. Mein Senf zu der Frage die Du Badmax gestellt hast.

 

Doch ich kann lesen und hab mitbekommen das du nicht bei AB fliegst, fliegst du eigentlich woanders?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was hilft Dir bei AB ein par Euro mehr zu verdienen als bei einem Regio, aber das Arbeitsklima nicht stimmt?!

 

Ich kann nur an meinen vorherigen Post anknüpfen; familiärer Bezug - bei welchen airlines findest Du das noch?

 

Du scheinst der richtige 737 Hecht zu sein. Nicht viel bewegen hauptsache die 3 Streifen am Ärmel. Für einen waren Piloten ist es eine Freude VFR knapp unter der Wolkendecke herzupreschen. Siehe meinen Anhang: ...wo fliegen noch ein Handwerk ist. Wenn Du wert darauf legst den AP zu bedienen, solltest Du Dich als einer von vielen Bobby Piloten sehen. Aber das ist nicht die Elite.

 

Klar, die meisten wollen auf den großen Vögeln fliegen lernen. Schließlich ist die Bezahlung besser als bei den Regios. Und nur das ist der Faktor: GELD, GELD, GELD. Der eigentliche Aspekt des Fliegens rückt in den Hintergrund.

 

Mache Deine ATPL, hoffe das Du einen Job bekommst - Du wärst def. der richtige, anspruchslose ( im fliegerischen ) AB Arbeitnehmer. Solche Leute braucht Hunold.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Jörg

 

Keine Ahnung, wo Du Deine Infos herhast, ist aber auch egal, weil es um Deine Aussagen zu den Verhältnissen bei meinem Arbeitgeber eigentlich gar nicht geht.

 

Angesichts der allgemeinen Arbeitslosigkeit und der großen Anzahl von arbeitssuchenden Pilotenkollegen ist es höchst zynisch jemandem schon von einer Bewerbung bei AB abzuraten.

 

Wenn ich mir anschaue, auf welchen Schulden viele nach dem ATPL sitzen, kann der Job bei AB wirklich kein Problem sein.

 

Ist er auch tatsächlich nicht und vor allem wird er deutlich besser bezahlt, als die Arbeitslosigkeit.

 

Wer so flexibel ist, z.B. im arabischen Raum zu fliegen und dort auch einen Job bekommt; bitteschön, das ist bestimmt sehr lukrativ, aber viele Arbeitslose, auch aus anderen Branchen würden sich nach einem Job, unter Bedingungen wie dem als FO bei AB die Finger lecken !!!

 

Komm mal von Deinem hohen Ross runter !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Arbeitslos oder AB, dass sollte wirklich nicht zur Debatte stehen. Ist wohl falsch rübergekommen.

Nur über die Grundsätze Größer = Besser kann ich mich immer wieder ergötzen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor allem wirst Du dann einen gänzlich anderen Eindruck über die Fliegerei bekommen. Ich kannte den Flugbetrieb bei Styrian nicht, aber wenn Du nach 3 Jahren in Erwägung ziehst den Pilotenjob gegen einen anderen einzutauschen, dann ist das für Dich persönlich wohl nicht so der Brüller gewesen.

 

Anscheinend ist das falsch rüber gekommen, ich würde wirklich sehr gerne wieder fliegen, denn das Fliegen macht unheimlich viel Spass, aber ich würde mich nicht für jeden Preis in ein Cockpit setzen und schon garnicht selbst ein Rating finanzieren!

Es gibt keinen schöneren Job als den des Piloten, aber es sollte halt auch das Umfeld passen....

 

Viele Grüsse.

 

PS.: Laut ein paar Kollegen, die zur Tyrolean gegangen sind, war der Flugbetrieb bei Styrian (O-Ton) "Hochprofessionell". Kann das nicht so beurteilen, da es meine erste Firma war, aber es hat viel Spass gemacht und die Kollegen waren alle total nett und das Klima war super!

Share this post


Link to post
Share on other sites