Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Pilot Pirx

LET 410 für innerdeutsche Flüge?

Recommended Posts

Hat hier jemand Erfahrung mit der LET 410? Soll extremgünstig sein, was die Betriebskosten angeht. Kann man so einen Flieger in Deutschland für Punkt zu Punkt-Verkehr anbieten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja klar geht das.....,jedoch denke ich das es für ne D-Reg ziemlich kompliziert werden könnte. Aber ein Unternehmen von unserem Nachbarländern könnte solche Flüge durchführen ohne das LBA fragen zu müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

die Idee mit den Let 410 innerdeutsch ist alt und auch in den letzten 15 Jahren schon öfters ausprobiert worden, z.B. von BSF, Air Straubing und noch ein paar andere (in Mannheim war auch mal eine stationiert).

Funktioniert hat es trotzdem nicht.

 

Zulassung dürfte aber kein Problem sein, gibt/gab es doch eine zweistellige Stückzahl davon hierzulande im Einsatz (u.a. bei der Flugbereitschaft)

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt (mindestens) eine in Deutschland registrierte L410 (ex Interflug), von mir am 24. Mai diesen Jahres im Anflug auf Dresden fotografiert...

 

49l410coxbmy8.th.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, es geht eher darum in Meck-Pomm Dienste für Usedom und Rügen anzubieten. Die LET kommt ja selbst mit der kurzen Bahn auf Rügen klar. Idee ist, von hier aus Ziele anzufliegen, die man mit maximal 90 Minuten Flugdauer erreichen kann.

 

Bin leider selbst noch nicht mit der LET geflogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessantes Projekt, vielleicht auch für Ziele ab RLG interessant, wenn die nicht ohnehin schon staatlich unterfüttert würden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Manx2 setzt doch als Newcomer auf eine Let. Mal sehen was draus wird.

Lockheed, wie war das mit der notrischen Nörgelei?! Irgendwas muss doch Deine Einstellung zu LGW beeinflussen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sucht Herr Walter Ersatz für seine Do's?

 

Du hast natürlich Recht. Deine Frage war natürlich ernst gemeint. Ich werde mich mal bei LGW umhören, vielleicht liegst Du ja mit Deiner Aussage richtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun, meine Frage war durchaus ernst gemeint. Die Let-410/-420 ist doch ein bewährtes Fluggerät.

 

Ob Du mir die Ernsthaftigkeit meiner Frage nun abnimmst, ist mir egal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nun, meine Frage war durchaus ernst gemeint. Die Let-410/-420 ist doch ein bewährtes Fluggerät.

 

Die Do228 nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast von einem Ersatz der Do's durch LET gesprochen!

In Deinen Augen scheint die LET somit besser geeignet als die Do's...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte versuche den entsprechenden Abschnitt genau zu lesen und zu verstehen. Gefragt wurde, ob ein Ersatz geplant ist. Dies impliziert keinerlei Einschätzung oder Ranking des Fluggerätes.

 

Im übrigen geht das auch inzwischen ziemlich am eigentlichen Threadthema vorbei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

L-410 versus D0-228.

 

Erstere wird seit kurzem wieder in kleinen Stückzahlen gebaut. Beide haben keine Druckkabine. Aber: eventuell dürfen in der BRD gewerblich nur Flugzeuge betrieben werden, die in der ehemaligen DDR geflogen sind. So verhält es sich zumindest mit den Z-37. Ob es mit den L-410 ebenso ist, weiss ich nicht.

 

Übrigens fliegen mehrere ehemalige Do-28-2 heute mit Turbinen Walter M-601, den Triebwerken der L-410. Man nennt sie dann Do-28-G92. Die Do-228 wurde ja ursprünglich als Do-28-E1 (Do-228-100) und als Do-28-E2 (-200) bezeichnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sabre

Die Let410 ist in den Letzten 3 Jahren so oft vom Himmel gefallen wie kein anderer flieger in Europa. Warum kann ich nicht sagen,aber wird seine gründe haben. Man kann sie in der CZ oder SLK zu vernünftigen Preisen bekommen ( 550 Euro per Blockhour ACMI) , alles andere Croatien oder Ungarn ist zwar billiger aber auch nicht das sicherste.Die Type Ratings sind ein bischen MONOPOLISIERT und sehr teuer. Die wenigen Flugsimulatoren stehen in CZ und SLK, und diese herren bitten kräftig zu kasse...

Vor einigen jahren sind welche in D registriert gewesen(Frachter), und in Griechenland und Italien eingesetzt worden,aber das Unternehmen glaube ich gibt es nicht mehr.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor einigen jahren sind welche in D registriert gewesen(Frachter), und in Griechenland und Italien eingesetzt worden,aber das Unternehmen glaube ich gibt es nicht mehr.....

 

Das waren alles Ex-DDR Maschinen (Wo keine Agestürzt sind). Das besagte Unternehmen war eine Tochter des Unternehmens, welches L-410 in der BRD überholt.

 

In Braunschweig war auch eine Maschine als Fallschirmabsetzflugzeug im Dienst. Warum und wieso etwas Abstürzt, sollte hinterfragt werden. Es liegt nicht immer nur am Flugzeug. Meistens bekommen Geldschwache Firmen, meist 3. Welt, das abgelegte Altmetall der Geldstarken Airlines oder Ost-Gerät, was politisch keiner kauft. Dazu kommt, weil ja keine Geld da ist, schlechte Wartung. Dann fallen die runter.

 

Die L-410 ist genauso Sicher, wie ihr Pilot. Immerhin flog auch die BRD-Luftwaffe diesen Tip als VIP-Flugzeug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sabre

@ EDGE . Ich habe nicht gesagt das die D maschinen abgestürzt sind....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. Aber man sollte, gerade heute, nicht Schreiben, das die einfach alle Abstürzen. Es liegt meistens an Wartung und schlecht usgebildeteten und bezahlten Personal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Henning

 

Auch wenn ich den anderen Teilen deiner Postings hier überwiegend zustimme, muss ich jetzt doch noch mal widersprechen:

Es gab sehr wohl mindestens 2 zivil/kommerziell zugelassene Lets die nicht bei der IF oder NVA gewesen seind und auch nicht gewesen sein können, da Baujahr 1991:

D-CLET und D-CLED flogen beide bei Antares die oben erwähnten Postkontrakte in Griechenland und Italien.

 

 

Weis eigentlich jemand was aus der Sprinermaschine aus Braunschweig geworden ist (D-COXB glaube ich).

 

Insgesamt fände ich die Idee spannend, wieder L410 in Deutschland

fliegen zu sehen

 

Axel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war mir Neu!

Die D-COXB stand seit 2002 abgestellt bei Aerotex. Sie musste Grundüberholt werden. Sie wurde dieses Jahr ausgeflogen, vermutlich in die Ukraine. Wenn ich genaueres weiss, wird meine L-410 Seite erneuert.

http://www.luftfahrt-eisenach.de/L-410/l-410.htm

Diese Unterseite ist dann natürlich wesentlich Umfangreicher durch viel neues Material.

Share this post


Link to post
Share on other sites