Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

jackjones

Schubhebel Vom Pilot und Copilot bedient?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

habe eben durch zufall in einer Doku auf N24 gehört, dass die Piloten vor dem Start gemeinsam die Schubhebel betätigen müssen, soll angeblich so vorgeschrieben sein. Stimmt das, und wenn ja wieso? Verantwortung übernehmen?

 

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich kenne keinen Fall(=Airline/Flugzeug), wo dies so vorkommt. Allerdings kann es zu einem Wechsel kommen: Am Boden ist der Kapitän so gut wie immer der "Pilot Flying" und hat damit auch die Hand an den Throttles. Damit hat er auch die finale Entscheidungsmöglichkeit zum Startabbruch. Soll der F/O den Flug durchführen wechselt die Zuordnung der Throttles nach der Entscheidungsgeschwindigkeit zum F/O.

Allerdings wird in dieser Phase kein F/O die Hand sofort an die Throttles legen, da die Triebwerke eh erstmal keinerlei Regelung bedürfen und die Hand an den Throttles in dieser Flugphase auf den anderen Kollegen irritierend wirken könnte.

 

Gruß,

 

Nabla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Anwort, ich glaube ich habe mich nicht genau genug ausgedrückt.

Es geht nur um das beschleunigen zum Starten, danach ist es so wie du geschrieben hast.

Ich konnte mir das auch nicht ganz vorstellen, wollte aber mal nachfragen da N24 ja eigentlich recht handeste Fakten liefert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mal eine englischsprachige Doku über Swissair 111 gesehen (entweder "Seconds from disaster" oder "Air disaster"). Da wurde in Großaufnahme gezeigt, wie beide Piloten zusammen die Schubhebel betätigen (sah recht seltsam aus, wie sie ihre Hände übereinander legten). Dazu der Kommentar, dass dies zum Zeichen der Einigkeit (oder so irgendwie) bei Swissair gemacht wurde. Ob's stimmt, keine Ahnung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daß es so gemacht wird bei einigen Flugzeugtypen ist Fakt

 

Ich kann da nur eine Vermutung äußern ...

Es handelt sich dabei wohl um "etwas ältere" Maschinen aus der Generation vor A320/A330/A340/B777, bei denen kein FADEC die Kontrolle über die Triebwerksleistung übernimmt.

In diesem Fall kann man nicht einfach die Gashebel bis zum Anschlag vorschieben ...

 

1) Der PF (Pilot flying) schaut nach vorne (draußen) und schiebt die Gashebel nach vorne

 

2) Der PNF (Pilot not flying ) führt mit seinen Händen die Bewegung des

PF nach und beobachtet dabei die Triebwerksinstrumente

 

3) Wenn nötig, justiert der PNF die Triebwerksleistung dabei nach.

Je nachdem welches Take-Off Power Setting vorher berechnetet wurde

Außerdem werden alle Triebwerke von der Leistungsabgabe her angeglichen, um unsymmetrischen Schub zu verhindern !

4) Ist das geplante "Power Setting" eingestellt nimmt der PNF seine Finger weg und übernimmt andere Aktivitäten (entsprechend CCC)

 

Bei den neueren Flugzeugtypen wird das gewünschte Power Setting für den Take-Off vorher einprogrammiert und der PF braucht beim Start nur die Gashebel zum Anschlag vor zu schieben. Die tatssächliche Leistungsabgabe regelt dann der Computer so, daß weder zulässige Drehzahl/Temperaturwerte überschritten, noch unsymmetrischer Schub abgegeben werden !

Deshalb wird man das Nachführen der Gashebel z.B. nie bei einem A 340 erleben !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe ich deine Frage richtig, dass du im Endeffekt wissen möchstest, ob der TO-Thrust und der Stop-Call auch vom Copi gemacht werden dürfen?

 

Wenn ja: Offenbar kommt es hier wirklich auf die Gesellschaft an!

Es ist mir auf diversen DVD's/Videos und TV-Berichten auch schon aufgefallen, dass beide Piloten an den Thrust-Levers hantiert haben, dies bezieht sich insbesondere auf A32X und B757/67, u.a. im Video "B757 LTU".

Hier greifft die FO analog zum CX-Video abenfalls "nach"!

 

Im Gegensatz dazu war es früher bei Hapag z.B. so, dass der FO wenn Pilot-flying auch die Thrust-Levers beim Start mit bedient hat (Video "Mit dem A310 in die KaribiK") aus 1996 glaube ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Verstehe ich deine Frage richtig, dass du im Endeffekt wissen möchstest, ob der TO-Thrust und der Stop-Call auch vom Copi gemacht werden dürfen?

 

Wenn ja: Offenbar kommt es hier wirklich auf die Gesellschaft an!

Es ist mir auf diversen DVD's/Videos und TV-Berichten auch schon.

 

So würde ich das auch sehen, das wird bei den Gesellschaften individuell geregelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen