Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

marcfly

Bestellabsichten und Gerüchte 2011

Empfohlene Beiträge

Wobei ja glaube ich noch nicht ganz fest steht ob es die CS100 oder CS300 wird. Die CS300 könnte auch als Ersatz für die B735 da sein. Dürfte von der Kapazität her sich ziemlich decken. In einem Interview war ja auch mal zu hören, dass man zum Beispiel die CS300 eventuell auch der A319 vorziehen würde, da man bei vielen Routen, die von einer A319 geflogen werden, die Reichweite der A319 nicht brauchen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade über Twitter eingetroffen:

 

 

 

17 B747-8I Bestellungen von 2 nicht genannten Kunden!

 

30 A32XNeo + 11 Options Skandinavian Airlines

Erkennt bei SAS eigentlich noch irgend jemand eine Folttenstruktur ?

Die haben auf Kurz/Mittelstrecken doch immer auf Boeing gesetzt.

Boeing 737: 89 Flugzeuge

Airbus A320: 12 Flugzeuge

 

Also das wird dann ja weiterhin so ein Gemischtwarenladen... ich sehe keine einheitliche Flotte.

Warum setzen die jetzt so plötzlich auf Airbus ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MD-80
Also das wird dann ja weiterhin so ein Gemischtwarenladen... ich sehe keine einheitliche Flotte.

Warum setzen die jetzt so plötzlich auf Airbus ?

 

Die Schmetterlingssammlung wurde nach und nach ab Mitte der 1990er aufgebaut, aber SAS sind ja nun auf ihrem Weg, ihre Flotte stark zu vereinheitlichen.

Die haben auf Kurz/Mittelstrecken doch immer auf Boeing gesetzt.

Erst mit Übernahme von Linjeflyg gab es eine 737-Bindung und mit Ausnahme von Boeing 747 hatten SAS traditionell insgesamt sehr wenig mit Boeing zutun. Die Entscheidung zugunsten der A321 fiel auch schon vor mehr als einem Jahrzehnt.

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MD-80

Das driftet jetzt ab vom Threadthema:-) Ganz kurz: SAS bestellten im Frühjahr 1995 Boeing 737 als Ergänzung und Teilersatz der DC-9/MD-80 + Fokker F28. Später wurde nicht die 737-900 bestellt, sondern die A321 für stärker ausgelastete Routen. Dann erwies sich die A321 insgesamt als etwas zu groß und einige der A321-Lieferpositionen wurde in solche für A319 umgewandelt. Wäre eigentlich ein eigenes Forenthema wert. So, Off-topic-Modus aus.

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erkennt bei SAS eigentlich noch irgend jemand eine Folttenstruktur ?

Die haben auf Kurz/Mittelstrecken doch immer auf Boeing gesetzt.

Boeing 737: 89 Flugzeuge

Airbus A320: 12 Flugzeuge

 

Also das wird dann ja weiterhin so ein Gemischtwarenladen... ich sehe keine einheitliche Flotte.

Warum setzen die jetzt so plötzlich auf Airbus ?

 

Sie sind ja gerade daber das zu harmonisieren. Oslo und Stockholm werden Boeing Hubs und Kopenhagen ein reiner Airbus Hub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
American Airlines will groß einkaufen. Das besondere daran, daß man wohl bei Airbus und Boeing anfragt.

 

http://www.n-tv.de/wirtschaft/American-Air...cle3699891.html

 

http://de.reuters.com/article/companiesNew...E75T01420110630

 

...und sind dann mit den Airbus-Konditionen zu Boeing gegangen. Da bin ich mal gespannt, wie Boeing auf das gemachte Angebot von Airbus reagiert ( 737NG vs 320neo ).

 

Eine Frage stellt sich mir aber bzgl. der Bezahlung. Hier dürfte Airbus sicher etwas interessantes angeboten haben, schon alleine um einen Fuß bei A A in die Tür zu bekommen.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...und sind dann mit den Airbus-Konditionen zu Boeing gegangen. Da bin ich mal gespannt, wie Boeing auf das gemachte Angebot von Airbus reagiert ( 737NG vs 320neo ).

 

Eine Frage stellt sich mir aber bzgl. der Bezahlung. Hier dürfte Airbus sicher etwas interessantes angeboten haben, schon alleine um einen Fuß bei A A in die Tür zu bekommen.

 

Grüße

 

ein besserer Showdown im Segment der Brot/Butterflieger kann es dieses Jahr kaum geben.

 

Wenn es Airbus gelingt, 50-100 Neos hier zu platzieren, dann hat Boeing wohl endlich erkannt - dass ihre aktuelle NG dann doch nicht mithalten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirklich sehr spannend das mit AA.

 

Also da die den Deal noch im Sommer besiegeln wollen, können oder wollen die wohl nicht auf Boeings Entscheidung warten, was im Narrowbody-Segment bei denen geschehen wird (Neuentwicklung/737-Update).

Somit hat für mich Airbus mit der A320neo die zweifelsfrei bessere Maschine bzw. Flugzeugfamilie und anscheinend im Angebot auch noch gute Finanzierungskonditionen angeboten.

Die einzige Möglichkeit für Boeing, den Auftrag doch noch zu ergattern, ist wohl im weiteren Sinne irgendwie über den Preis. Vermutlich schwitzen derzeit so einige Boeing-Manager in ihren Büros angesichts des gigantischen A320neo-Erfolgs. Und nun drohen sogar schon die traditionellen Stammkunden wegzulaufen und man kann sie nur, wenn überhaupt, über den Preis halten.

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass zumindest ein Teil des Auftrags an Airbus gehen wird. Die AA-Flotte ist locker groß genug, um 2 Narrowbodies zu betreiben (die haben ja auch jetzt schon 737 und MD's gleichzeitig).

Außerdem hat AA ja auch über 120 Boeing 752 in der Flotte, die auch irgendwann ersetzt werden müssen. Es gibt zwar derzeit keinen wirklichen Ersatz auf dem Markt, aber kapazitätsmäßig käme die A321neo wohl am nächsten zu günstigen Betriebskosten, und mit der größeren Reichweite der neo-Variante könnte man die zumindest inneramerikanisch als Quasi-757-Ersatz einsetzen.

 

Egal, wie AA sich entscheidet, für die ist das derzeit wohl eine luxuriöse Position: Entweder man entscheidet sich ganz oder teilweise für Airbus und bekommt eine sehr effiziente Maschine, die Betriebskosten spart, oder aber man entscheidet sich für Boeing, und so wie die derzeit unter Druck stehen, bekommt man die Maschinen (vermutlich) zu einem Traumpreis. Mich wundert es jedenfalls nicht, dass AA jetzt einen so großen Deal zur Flottenerneuerung abschließen will, die Situation für sie ist derzeit wohl sehr günstig. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Frage stellt sich mir aber bzgl. der Bezahlung. Hier dürfte Airbus sicher etwas interessantes angeboten haben, schon alleine um einen Fuß bei A A in die Tür zu bekommen.

 

American Airlines ja war bereits einmal Airbus-Kunde, man kennt sich also bestens.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wirklich sehr spannend das mit AA.

 

Also da die den Deal noch im Sommer besiegeln wollen, können oder wollen die wohl nicht auf Boeings Entscheidung warten, was im Narrowbody-Segment bei denen geschehen wird (Neuentwicklung/737-Update).

Somit hat für mich Airbus mit der A320neo die zweifelsfrei bessere Maschine bzw. Flugzeugfamilie und anscheinend im Angebot auch noch gute Finanzierungskonditionen angeboten.

Die einzige Möglichkeit für Boeing, den Auftrag doch noch zu ergattern, ist wohl im weiteren Sinne irgendwie über den Preis. Vermutlich schwitzen derzeit so einige Boeing-Manager in ihren Büros angesichts des gigantischen A320neo-Erfolgs. Und nun drohen sogar schon die traditionellen Stammkunden wegzulaufen und man kann sie nur, wenn überhaupt, über den Preis halten.

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass zumindest ein Teil des Auftrags an Airbus gehen wird. Die AA-Flotte ist locker groß genug, um 2 Narrowbodies zu betreiben (die haben ja auch jetzt schon 737 und MD's gleichzeitig).

Außerdem hat AA ja auch über 120 Boeing 752 in der Flotte, die auch irgendwann ersetzt werden müssen. Es gibt zwar derzeit keinen wirklichen Ersatz auf dem Markt, aber kapazitätsmäßig käme die A321neo wohl am nächsten zu günstigen Betriebskosten, und mit der größeren Reichweite der neo-Variante könnte man die zumindest inneramerikanisch als Quasi-757-Ersatz einsetzen.

 

Egal, wie AA sich entscheidet, für die ist das derzeit wohl eine luxuriöse Position: Entweder man entscheidet sich ganz oder teilweise für Airbus und bekommt eine sehr effiziente Maschine, die Betriebskosten spart, oder aber man entscheidet sich für Boeing, und so wie die derzeit unter Druck stehen, bekommt man die Maschinen (vermutlich) zu einem Traumpreis. Mich wundert es jedenfalls nicht, dass AA jetzt einen so großen Deal zur Flottenerneuerung abschließen will, die Situation für sie ist derzeit wohl sehr günstig. ;)

 

niemals wird es reiner Airbus Deal werden, denn wenn etwas in Amerika funktioniert, dann Patriotismus & Geklüngel. s. Tankerauftrag. Ich denke dass es für Airbus schon einen Wahnsinns-Erfolg werden wird, überhaupt eingedungen zu sein - und es niemals mehr Flieger werden als beim Haus- und Hoflieferant.

Man brauch dann lieber mehr Energie, geht auf das schwächere Produkt als ausländisch zu kaufen. So sind sie halt - daran ändert sich auch in diesem Falle wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
niemals wird es reiner Airbus Deal werden, denn wenn etwas in Amerika funktioniert, dann Patriotismus & Geklüngel. s. Tankerauftrag. Ich denke dass es für Airbus schon einen Wahnsinns-Erfolg werden wird, überhaupt eingedungen zu sein - und es niemals mehr Flieger werden als beim Haus- und Hoflieferant.

Man brauch dann lieber mehr Energie, geht auf das schwächere Produkt als ausländisch zu kaufen. So sind sie halt - daran ändert sich auch in diesem Falle wenig.

 

Das Hauptproblem dürfte werden, dass die Single Aisle mit den Bestellungen aus Le Bourget bereits bis ca. 2019 ausgebucht sein soll.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
American Airlines ja war bereits einmal Airbus-Kunde, man kennt sich also bestens.

 

Sorry, da hätte ich wohl " den Fuß wieder in der Tür " schreiben sollen. Mir ist das mit der A 300 durchaus bekannt.

Nichts für ungut und

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Hauptproblem dürfte werden, dass die Single Aisle mit den Bestellungen aus Le Bourget bereits bis ca. 2019 ausgebucht sein soll.

Wenn sie die Quote, wie zugesagt, auf 42 Einheiten/Monat hochfahren, dann bringen sie 504 Einheiten pro Jahr raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Hauptproblem dürfte werden, dass die Single Aisle mit den Bestellungen aus Le Bourget bereits bis ca. 2019 ausgebucht sein soll.

 

Wen AI bei all den Verhandlungen die sie in und um Le Bourget geführt haben clever war, haben die aber möglich Liefer-Slots für AA bereits mit eingeplant.

Ich persönlich würde ormalerweise auch darauf Wetten das Boeing (wie so oft) das Rennen macht, allerdings müssen die Manager bei AA auch endlich mal wieder Gewinne über einen längeren Zeitraum präsentieren und dementsprechend einer effizienteren Lösung dem Vortritt gegenüber dem üblichen Patriotismus gewähren. AA muss ja nicht gleich ein "Airbus Only"-Carrier werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sieht das in dem Bezug eigentlich mit Delta aus, da gab es die selben Gerüchte doch vor nem halben Jahr und bis heute ist nicht draus geworden !?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn sie die Quote, wie zugesagt, auf 42 Einheiten/Monat hochfahren, dann bringen sie 504 Einheiten pro Jahr raus.

 

Stimmt auffallend, aber erstens ist man noch nicht bei dieser Rate und zweitens war der Single Aisle order backlog auch vor Le Bourget schon fast 6 Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das klingt ja interessant, aber ob Airbus oder Boeing steht da ja leider nicht !

Ich bin mir sowohl bei AA als auch bei DL sicher, dass die Bestellung aufgeteilt wird, sowohl Airbus als auch Boeing werden ihren Teil abkriegen. Alleine schon wegen der geringen Anzahl von verfügbaren Lieferslots ist eine Bestellung nur bei Airbus als auch Boeing ausgeschlossen. Zumal man ja schon 2014 mit der Ausphasung der MD 80 beginnen will.

 

Interessant dürften in diesem Zusammenhang auch die Bestellungen der großen Leasingfirmen bei Airbus und Boeing sein.

 

Außerdem gibt es noch die Bestellung von 10 CS100 bei Bombardier eines großen Netzwerkcarriers der bislang nicht genannt werden möchte. Warum wohl ? Weil dieser Netzwerkcarrier noch Verhandlungen mit Airbus und Boeing führt ?

Ich denke zumindest es ist entweder DL oder AA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Außerdem gibt es noch die Bestellung von 10 CS100 bei Bombardier eines großen Netzwerkcarriers der bislang nicht genannt werden möchte. Warum wohl ? Weil dieser Netzwerkcarrier noch Verhandlungen mit Airbus und Boeing führt ?

Ich denke zumindest es ist entweder DL oder AA.

Bei dem Besteller der 10 CS100 handelt es sich um eine europäische Airline. Siehe auch hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen