Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

gefag

Was bedeutet "Stationierung"?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

sucht man nach Stationierung erhält man viele Links im Forum, kein Wunder, der Begriff wird oft verwendet.

Was ich jedoch gerne wissen möchte und nicht finde:

 

Was bedeutet es für eine Airline, ein Flugzeug an einem (neuen) zu stationieren?

Muss dort dauerhaft eigenes (technisches) Personal vorhanden sein? Muss man bestimmte Dienstleister beauftragen? Müssen Betriebsmittel (Ersatzteile, Werkzeuge etc.) dorthin verlagert werden?

 

Was genau sind also die organisatorischen Aufgaben, die sich aus der Stationierung eines Flugzeuges an einem bisher nicht bedienten Flughafen ergeben?

 

Vielen Dank vorab für Eure sicherlich interessanten Antworten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

Stationierung heißt im Grunde nur, dass jemand (z.B. Personal) oder etwas (z.B. Flugzeug) von einem definierten Ort aus eingesetzt wird. Ein paar Beispiele:

 

Eine Airline will kurzfristig viele Flüge aus eine Stadt B durchführen. Die Airline hat aber schon viele Piloten und Flugzeuge in Stadt F und in Stadt M. Damit die Flüge aus B durchgeführt werden können, werden zwei Flugzeuge aus F und M in B stationiert, d.h.: sie bleiben vor Ort in B und fliegen ausschließlich von B aus.

Piloten von F und M nach B "umzusiedeln" wäre sehr aufwändig und wird daher nicht gemacht. Das Flugzeug ist also in B stationiert, während die Piloten in F und M wohnen und für die Einsätze nach B hinfliegen und dort im Hotel wohnen.

Die Mehrkosten für den Transport der Piloten nach/von B sowie die Hotelübernachtungen sind der Preis für die hohe Flexibilität.

Variante: Es muss nicht immer ein physisches Flugzeug sein, dass stationiert ist, es ist innerhalb einer Flotte auch eine gewisse Anzahl denkbar, die regelmäßig in B zur Verfügung steht.

 

Zeichnet sich ab, dass aus der Stadt B auch langfristig sehr viel geflogen werden soll, kann es ratsam sein, Piloten in B zu stationieren: Diese Piloten hätten dann B als Einsatzort, würden dort wohnen, würden (fast ausschließlich) nur von B aus fliegen. Nachteilig ist hier aber der organisatorische Aufwand für die Airline und der Verlust an Flexibilität, da nun Kleingruppen geschaffen werden.

Gleiches gilt analog auch für die Kabinenbesatzung,

 

Alles in allem ist die Frage einer Stationierung eine der stetig wechselnden Managagement Paradigmen: Während Management 1 alles dezentralisiert, um möglichst effizient "vor Ort" zu produzieren, stellt Management 2 ein paar Jahre wieder auf zentralisietre Strukturen um, die aufgrund der größeren Größe Produktivitätsgewinne und weniger Verwaltungsaufwand ergeben sollen.

 

Gruß,

 

Nabla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön erklärt nabla. Ein Schelm, wer bei B, F und M nicht sofort an die Airline L denkt. In der Regel kann man auch sagen, daß das oder die Flugzeuge in B immer übernachten. Und der organisatorische Aufwand bei den von nabla zitierten "Kleingruppen" hält sich wohl eher in Grenzen. Beispiel Ryanair. Wenn MOL eine Basis (das ist quasi eine Station) eröffnet muß das fliegende Personal auch dort wohnen. Eine Stationsleitung im engen Sinne gibt es aber nicht. Die Koordinierung läuft immer über Dublin. Es gibt aber einen Senior-Piloten. Alles andere vor Ort wird an Fremdfirmen vergeben.

Also, im Klartext: Im Prinzip läuft das so. Es gibt aber keine reine Lehre, nachdem verfahren wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dazu hätte ich dann auch noch eine Frage....

 

Wo genau liegt der Unterschied zwischen einem stationierten Flugzeug, und einem Night-Stopper?

 

Bin im letzten Jahr morgens früh ab ARN geflogen, da standen an den Nachbar-Gates zwei LH - Maschinen (eine nach FRA, die andre nach MUC) mit Abflügen kurz nach 6 Uhr.... Die Maschinen kamen also nicht früh morgens aus Deutschland, sonder haben wohl übernachtet.... Gehe ja von aus, dass die Airbusse nicht in ARN, sondern in FRA und MUC beheimatet sind...

 

Interessant fände ich auch mal eine Liste, wo welche Maschinen der LH überall übernachten....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast Dir eigentlich die erste Frage schon selber beantwortet. Night-Stopper muß nicht gleichbedeutend mit Basis oder Station sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Interessant fände ich auch mal eine Liste, wo welche Maschinen der LH überall übernachten....

Das wäre eine lange Liste.

Noch dazu wäre sie wohl eher komplex aufgebaut, da es noch verschiedene Variationen gibt:

 

- der Flieger wird über Nacht von LH Technik betreut/gewartet.

 

- der Flieger wird über Nacht von einer von LH autorisierten MRO betreut/gewartet (Routinekontrollen und Beanstandungsbehebung).

 

- der Flieger wird über Nacht von einer von LH autorisierten MRO angenommen und morgens wieder bereitgestellt (incl. Beanstandungsbehebung).

 

- der Flieger wird über Nacht von einem Abfertigungsunternehmen angenommen und morgens wieder bereitgestellt. Bei Beanstandungen muss eine MRO beauftragt werden.

 

- eine Variation aus dem oben genannten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und das größte Problem einer solchen Auflistung, wo wie und wann eine Maschine nachst irgendwo parkt, wird wohl der Faktor sein, dass die Flugzeuge, u.a. aus oben genannten Gründen, meist, jeden Tag andere Strecken fliegen und deswegen meist jeden Tag woanders sind!

Du kannst aber bei http://data.flight24.com/ gucken, welche LH-FLugzeuge, in der letzten Zeit, wo geflogen sind, da wirst du schnell merken, was ich meine!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

erstmal einen Dank an allen, die sich um eine Antwort bemüht haben.

 

Ich hoffe, es kommt nicht ignorant rüber, denn das soll es nicht sein, aber so wirklich schlauer bin ich nicht geworden (die Diskussion ist ja auch ein wenig abgeschweift).

 

Also nochmal der Versuch anders formuliert: was muss die Airline L konkret nach X schaffen, wenn sie dort erstmals ein Flugzeug stationiert?

Danke vorab nochmals!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz einfach: eine Station, bestehend aus:

1 Flugzeug

das dazugehörige fliegende Personal

Personal für die Stationsleitung

Büromöbel

Bleistifte nicht zu vergessen

:lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann man doch so alles nicht sagen ist halt unterschiedlich je nach bedürfnissen der Airlines

in PAD zb.

 

Air Berlin:

zwei Flugzeuge

Komplette Technik mit Hangar vielen Technikern die hier Stationiert sind

Crews Sind auch hier Stationiert

Infoschalter usw

 

Condor :

ein Flugzeug, Ein Techniker der aus Berlin Jeweils eine Woche hier im Hotel ist

Crews kommen auch Extern

 

LH

ein Flieger sonst Nichts alles Extern

 

ach und bei allen werden die Flieger Durchgetauscht das heißt fast nie die selben am Abend da die Morgens los geflogen sind

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
LH

ein Flieger sonst Nichts alles Extern

Dann ist das auch keine Station sondern nur ein übernachtender Flieger.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann ist das auch keine Station sondern nur ein übernachtender Flieger.

 

... hat die LH also nicht mal Bleistifte in PAD?

Share this post


Link to post
Share on other sites