Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Sono

Notlandung aufgrund von Krankheit

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum,

 

ich hoffe ich stelle die Frage im richtigen Bereich.

Mir ist am Sonntag etwas ganz bescheidenes passiert. Auf dem Rückflug von Palma de Mallorca nach Bremen bekam ich beim Start panische Krämpfe und den Drang auf Toilette zu gehen. Leider kann ich den Vorfall nicht genau rekonstruieren, aber ich rannte zur Toilette und die Krämpfe nahmen nicht ab. Danach war ich wohl kurz weg. Zum Glück war ein Arzt an Board der sich wirklich klasse um mich gekümmert hat. Leider wurde mein Zustand nicht besser und er riet dem Kapitän zu einer Notlandung in Girona. Was wir auch letztendlich auch getan haben.

Mir war die letztendlich diagnostizierten Krankheite zu keiner Zeit bewusst. Es handelt sich nicht um Flugangst oder ähnliches.

 

Jetzt meine Frage:

An Board sagten mir die Besatzung, dass mich das ganze kein Geld kosten würde. Jedoch hörte ich danach viele andere Dinge. Und da so eine Notlandung wohl ein seeehr teuerer Spaß ist, wollte ich einmal fragen ob hier jemand bescheid weiß. Von der Airline (Ryanair) hat sich bisher nur jemand gemeldet und gefragen wie es mir geht und einen kostenlosen Flug von Girona nach Bremen angeboten. Ich muss sagen, nach allem was man vo Ryanair hört bin ich absolut begeistern. Habe trotzdem aber Angst, das mir demnächst eine 50.000 EUR Rechnung ins Haus fliegt.

 

Schon mal Danke f[r die Hilfe

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre erst einmal zu klären, ob hier spanisches oder irisches Recht zur Anwendung kommt. Für meine Begriffe hatte der Captain hier jedenfalls relativ wenig Entscheidungsspielraum, denn man stelle sich einmal vor was wäre wenn es ganz schlimm kommt und jemand stirbt weil einfach weitergeflogen wird, obwohl eine Landung möglich gewesen wäre. Und da Girona sowieso eine Basis von Ryanair ist hält sich der finanzielle Mehraufwand für die Airline gerade noch in Grenzen, ganz anders hätte es ausgesehen wenn man auf einer Aussenstation hätte runter müssen, die horrende Landegebühren oder sogar keinerlei Infrastruktur zur Abfertigung hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Müssen denn bei "Notlandungen" überhaupt Gebühren entrichtet werden? Oder meint ihr man würde bei solchen Vorfällen kulanterweise die Gebühren unter den Tisch fallen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bleib ruhig und falls Du doch Sorgen hast, gibt es ja noch die Prvate Haftpflichtversicherung, die JEDER haben sollte, genau für solche extremen und seltenen Vorfälle. Und wenn Sie Dir sagen, das kostet nix, glaub es einfach.Sie haben Dir schon freiwillig eine Ersatzflug ohne Kosten angeboten; das würde ich als "erledigt" werten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Kosten wird höchstens der Rettungseinsatz (+Krankenhaus) in Girona auf dich zukommen (ist mit einer guten Auslandskrankenversicherung aber abgedeckt).

 

Ryanair könnte höchstens eine Forderung stellen, wenn ihr dadurch wirtschaftliche Folgeschäden entstanden sind. Also, im schlimmsten Fall, z.B. die Besatzung ist aus ihrer Arbeitszeit durch die Zwischenlandung gefallen, der nächste Flug mußte dadurch gestrichen werden und es stehen nun Forderungen der Fluggsellschaft gegenüber. Dann müßte es FR beweisen und nach dem Anrf gehe ich davon nicht aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Müssen denn bei "Notlandungen" überhaupt Gebühren entrichtet werden?

 

Denke schon, da ATC und Bodendienste schon die Hand aufhalten werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Denke schon, da ATC und Bodendienste schon die Hand aufhalten werden.

 

Sind die Fluggesellschaften für solche Vorfälle nicht versichert?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Ihr beruhigt mich ungemein =)

 

Das mit dem Krankenhaus, Krankentransport und Rückreise ist schon alles mit meiner Auslandsreisekrankenversicherung und Reiseabbruchversicherung geklärt. Die übernehmen auch die vollen Kosten nach Selbstbeteiligung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Denke schon, da ATC und Bodendienste schon die Hand aufhalten werden.

 

Ja schon klar.... Komme eben aus dem sozialen Bereich - und glaube noch an das Gute im Menschen :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Denke schon, da ATC und Bodendienste schon die Hand aufhalten werden.

 

auf vielen Verkehrslandeplätzen (wie es an Verkehrsflughäfen ist, weiß ich nicht) wird im Notfall keine Landegebühr verlangt...

 

...die Abfertigung muss wahrscheinlich dennoch bezahlt werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen