Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest

Rechtliche Verbindlichkeit von Verspätungsmeldungen

Recommended Posts

Guest

Wenn man auf der Hp der Airline oder auch des Flughafens schon zu Hause liest,das der gebuchte Flug Verspätung hat,kann man dann auch mit dieser Verspätungszeit zum Flughafen fahren,mit der Sicherheit,gemeinsam mit Gepäck mitgenommen zu werden,oder muß man trotzdem zum ursprünglichen Zeitpunkt am Flughafen stehen?

Es könnte ja sein,die Airline macht,um pünktlich zu sein,ein A/C Change,und dann ist man als Pax ,der sich auf die Hp verläßt,der Dumme,weil der Flieger weg ist. Aber,wie ist das rechtlich? Kann ich mir die Hp mit der Verspätung ausdrucken,als Beweiß? Und...wenn ich (rechtlich gesehen) pünklich da sein müßte,aber am Flughafen sagt man mir(was ich vorher schon wußte),der Flug geht erst morgen,wer bezahlt mir dann die doppelte Taxifahrt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Normal muss man immer zur ursprünglichen Flugzeit am Flughafen sein, Ausnahmen werden immer von der Airline kommuniziert. Manche Airlines haben dies auch so in den AGB verankert.

 

Im Verspätungsfall ist man auch im Flughafen in der Nähe des Gates verbleiben, da es eben durchaus sein bzw. passieren kann, dass ein Technical doch schneller als erwartet behoben ist und das Boarding nach einem verkündeteten Delays über 4h doch schon nach 2h anfängt.

 

Es kommt aber auch immer auf die Airline an. So sind Delays ab DAC bei Biman Bangladesh eben keine Delays, sondern nur kurzfristige "Reschedulings". Wenn jetzt die Maschine z.b. in HKG durch ein Technical festhängt, die Maschine nach dem HKG-DAC z.b. um 13 Uhr DAC-DXB fliegen sollte und sich die Maschine durch den Technical 5h delayed, wird der DAC-DXB nicht um 18 Uhr (13 Uhr + 5h Delay) durchgeführt, sondern es wird ab DAC einfach eine neue Abflugszeit (auch im Buchungssystem!) von 18 Uhr festgelegt.

 

So gab es in meinem Fall noch kurz vor dem ursprünglichen Check In eine Mail über die Flugzeitenverschiebung bei Biman. :rolleyes:

 

Natürlich hat dort BG den Check In erst 2h vor der neuen Abflugszeit geöffnet. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

In Deinem Fall eindeutig-es wurde eine neue Abflugzeit festgelegt. Doch leider ist das nicht immer so...Meine Frage hat auch nen Hintergrund,weil,Bekannten ging es mal so in DUS,da sollte der Flug ursprünglich verspätet gehen,weil die Maschine nicht rechtzeitig vor der Nachtruhe reinkam (und demzufolge nicht zurückfliegen konnte)...Aber,das war auf der Hp. am Nachmittag,und abends dann ging der Flug dennoch raus,ob nun mit einer Ersatzmaschine oder wie auch immer...meine Bekannten standen dann am nächsten Morgen in DUS ohne Flieger..Nur aus Kullanz der Airline durften sie ersatzweise in einer anderen Maschine mitfliegen...

Kullanz spricht für die Airline,aber sagt nichts über Rechtssicherheit. Bei einem Billigflieger a`la FR hätte man sicher neu buchen müssen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Kulanz ist unter diesen geschilderten Umständen aber mehr als großzügig. Wenn ich zig Stunden vor Abflug mal auf eine Internetseite schaue und dort sehe, dass mein Flug zur Zeit mit vier Stunden Verspätung geplant ist, dann würde ich natürlich regelmäßig den Status überprüfen. Und falls das nicht möglich ist, dann würde ich trotzdem zur ursprünglichen Uhrzeit erscheinen. Natürlich ist das ärgerlich, wenn man stundenlang am Flughafen warten muss, aber ich hätte höchstens noch Verständnis dafür, wenn man quasi abflugbereit im Hotel nebenan wartet. In diesem Fall hat ja noch alle gepasst. Aber ich stell mir gerade die Schlagzeile in der Bild vor: Zwei Prozesse zum gleichen Flug mit Ersatzflugzeug: Passagier A. Meyer weil sein Flug 2 Stunden Verspätung hatte, und Passager B. Schmidt weil sein Flug doch nur noch 2 Stunden Verspätung hatte :-/

Share this post


Link to post
Share on other sites