Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lügenbold

Ticket und Esta - unterschiedliche Namen?

Empfohlene Beiträge

Servus liebe Gemeinde,

 

es ist allgemein bekannt, dass die Amerikaner sehr penibel bei ihren Einreisekontrollen sind. Dementsprechend decken sich unsere Angaben in unseren Reisepässen penibelst mit denen, die wir kürzlich im Esta machten und entsprechend eine Esta Freigabe haben, die ja Bedingung ist, dass man überhaupt von der Airline in das Flugzeug gelassen wird.

 

D. h. auch zweite Vornamen. Auf den Tickets ist es ja unschädlich, wenn diese fehlen, Reisende aus anderen Kulturen, wo besonders lange Namen üblich sind, deren stark verkürzter Name auf dem Ticket nicht mit dem vollen Namen im Reisepass übereinstimmt sind an Flughäfen ja auch alltäglich.

 

Auch auf unseren Tickets erscheint dementsprechend jeweils nur der erste Vorname ("Rufname", wobei es diese Unterscheidung in deutschen Ausweispapieren ja schon lange nciht mehr gibt) und eben unser Familienname. Das Buchungsportal, welches wir nutzten, hatte nicht einmal ausreichend nutzbare Zeichen in den Namensfeldern um die zweiten Vornamen mit aufzunehmen, versucht haben wir das durchaus.

 

Wenn jetzt beim Check-In in München der freundliche Air Berlin Mitarbeiter unsere Reisepässe durch das Lesegerät zieht und kein 100 % Match bei den Esta-Freigaben gefunden wird, weil unsere zweiten Vornamen im AB Buchungssystem und somit auf den Tickets fehlen, aber im Esta natürlich angegeben sind, ist das ein Problem bzgl. unseres Boarding oder mache ich mir hier über eine Nichtigkeit Gedanken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, Ihr werdet an Ort und Stelle verhaftet und gekreuzigt.

 

Also ich weiss aus eigener Erfahrung, dass die Vornamen nicht vollstaendig sein muessen, bzw. nicht in allen Teilen uebereinstimmen. solange wenigstens ein Vorname ueberall vorhanden ist. Fuer gewoehnlich ist ja der Vorname gewaehlt, mit dem der Reisepass unterschrieben ist.

Also, aus meiner Sicht NO PROBLEM!

bearbeitet von flieg wech

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, Ihr werdet an Ort und Stelle verhaftet und gekreuzigt.

 

Das ist ein wenig aus der Mode gekommen, so wie auch das Kielholen nur noch selten Anwendung findet. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,
ich habe unglücklicherweise 6 Vornamen, die ich natürlich so im alltäglichen Geschäftsverkehr nicht verwende, sondern immer nur den ersten Vornamen, der auch der Rufname ist.
Ich hatte bisher keine Probleme mit ESTA und der Einreise in die USA.

Allerdings ist mein Reisepass noch vor der Änderung der Maschinenlesbaren Zeilen ausgestellt, d.h. in der Maschinenlesbaren Zeile erscheint sowieso nur der erste Vorname, während dort bei neueren Reisepässen alle Vornamen, die bis zum Zeilende reinpassen, dargestellt werden.

Mein Ticket war grundsätzlich sogar mit einem Doppelnachnamen ausgestellt, der zweite Nachname steht aber nicht im Pass. 
Allerdings bin ich immer von Mexiko aus in die USA geflogen, da musste man dem einen oder anderen Checkin-Agent auch erstmal erklären, dass man als Deutscher kein US-Visum braucht, da er von ESTA noch nichts gehört hatte.

An der Grenzkontrolle in den USA hat sich auch noch nie jemand für meine Flugtickets interessiert, da war eher die Frage, wieviel Geld man dabei hat, interessant. Bei der Antwort 20 € kamen dann große Augen und ein mißtrauischer Blick, der durch Aufklappen des Geldbeutels und Sichtbarmachung von goldener AMEX und VISA Karte dann schnell entschärft werden konnte....


 

bearbeitet von ger1294

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen