Sign in to follow this  
HAJ98

Ein kleiner China-Trip in Europa - Sichuan Airlines Airbus A330-300

Recommended Posts

Nach langer Zeit und vielen spannenden Flügen und Reisen (über die ich eigentlich auch irgendwann schreiben wollte, aber nie dazu gekommen bin), kommt jetzt auch mal wieder ein Tripreport von mir. Viel Spaß beim Lesen! 

 

 

Sichuan Airlines hat den Service zwischen Zürich und Prag grade eingestellt. Als kleine Erinnerung an diese Verbindung möchte ich von meinen Erfahrungen auf diesem Flug berichten. Noch bevor die Einstellung der Route angekündigt wurde, buchte ich im Februar ein Ticket für einen Flug Ende Juli.

Vielleicht war ich einfach nur zu doof, aber die Website von Sichuan Airlines wollte nicht so wie ich. Jedenfalls brachte ich es nicht fertig, dort mein Ticket zu kaufen. Also musste ich, für ein paar Euro mehr, auf fluege.de zurückgreifen - Das hat wenigstens wunderbar geklappt. Als nötiges Beiwerk buchte ich zudem HAM-ZRH mit EW und PRG-HAM mit OK. 

 

Los ging es am Morgen des 24. Julis in Hamburg. Die D-AKNP brachte mich auf dem morgendlichen Kurs entspannt aber unspektakulär nach Zürich. Der Flug war höchstens halbvoll, dementsprechend war das Boarding innerhalb einer rekordverdächtigen Zeit abgeschlossen und es ging pünktlich los in die Schweiz.

 

HAM-ZRH

Flug:                EW7760 (opby Germanwings)

Datum:            24.07.2019

Typ:                 Airbus A319-112

Reg.:                D-AKNP

Alter:               19,7 Jahre 

Geplant:          06:50 – 08:25 

In der Luft:      06:59 – 08:10 

 

vh8mzcj8.jpg

Boarding 

 

3njwcau9.jpg

Die Elbe bei Wedel 

 

In Zürich angekommen, musste ich den Sicherheitsbereich verlassen, um bei Sichuan Airlines ganz Oldschool am Schalter einzuchecken. Die Website und ich hatten nicht nur bei der Buchung unsere Differenzen, sondern auch beim Online Check-In: Den gibt es für diesen Flug nämlich gar nicht. Netter Nebeneffekt: Eine ausgedruckte Bordkarte als Erinnerung.

 

Dann direkt wieder durch die Siko und ab zum Gate, wo kurze Zeit später auch schon der Flieger aus Prag eintraf. 

 

dju5jzh9.jpg

Die B-5945 am Gate in Zürich 

 

Es war noch ein bisschen warten angesagt, bis dann endlich das Boarding startete. Es gab kein Priority Boarding und die meisten Passagiere verhielten sich etwas zögerlich, sodass ich schon als Zweiter an Bord war. Dort wurde ich von einer freundlichen Crew und angenehmer chinesischer Musik empfangen. 

 

v52deam4.jpg

Boarding 

 

js39zy3p.png

Ist zwar beim Aussteigen, aber hier noch ein weiteres Bild aus der Kabine. 

 

Die Sitze sowie das IFE sind schon etwas älter. Der Komfort der Sitze und die Beinfreiheit sind akzeptabel. Das Unterhaltungsangebot ist ebenfalls in Ordnung, spielt aber nicht in der obersten Liga mit. Alles in allem habe ich mich an Bord aber wohl gefühlt. 

Der Flieger füllte sich langsam immer mehr, während ich ein wenig im Magazin der Airline blätterte. Die Zielgruppe dafür war ich aber definitiv nicht, da ich der chinesischen Sprache nicht mächtig bin. :ph34r:

 

xpnkkbit.png

 

 

Flug:                3U8296

ZRH-PRG

Datum:            24.07.2019

Typ:                 Airbus A330-343

Reg.:                B-5945

Alter:               5,3 Jahre 

Geplant:          11:25 – 12:55 

In der Luft:      11:37 – 12:31  

 

Der Abflug auf der 28 bot wie immer eine schöne Aussicht, obwohl es dieses Mal sehr diesig war.

 

735aaouj.jpg

Blick in Richtung Zürich und den Zürichsee 

 

Kurz nach dem Start wurden ein paar Snacks serviert. Es gab eine Karamellwaffel, getrocknetes Fleisch und so eine Art crunchige Erdnussbonbons, dazu Wasser oder Tee. Auf jeden Fall ausreichend für einen so kurzen Flug und mir hat alles auch ganz gut geschmeckt.

 

q7b7d4os.jpg

Essen

 

Direkt nach dem Verteilen des Essens kam die Crew durch die Kabine und hat alles Passagiere gebeten die Sonnenblenden runter zu machen, so wie man es von der Langstrecke kennt. Der Sinn dahinter hat sich mir auf diesem Flug allerdings nicht so ganz erschlossen. Zudem haben sich viele eh nicht daran gehalten, was der Crew dann auch egal war. Wenige Minuten später ging sowieso schon der Sinkflug los.

 

xgshgugl.jpg

Anflug auf Prag

 

Nach der Landung mussten alles Passagiere das Flugzeug verlassen. Die Passagiere nach China mussten durch die Passkontrolle, bevor sie den Flieger für den Weiterflug wieder boarden konnten. Soweit ich das beobachten konnte, waren nicht wenige meiner Mitreisenden aber auch nur auf den Flug bis nach Prag gebucht. 

 

Fazit: Der Flug war, auch wenn er nur so kurz war, eine ganz witzige Erfahrung. Ich habe mich nicht gefühlt, wie auf einem europäischen Kurzstreckenflug, sondern eher wie in China. Die Crew war sehr freundlich und zuvorkommend und ich habe mich an Bord sehr wohl gefühlt. Dennoch wäre Sichuan Airlines nicht unbedingt meine erste Wahl auf der Langstrecke. 

 

In Prag angekommen, kaufte ich mir ein Busticket in die Stadt, um ein bisschen Sightseeing zu machen. Es war mein erster Besuch in Prag und die Stadt hat mir auch ganz gut gefallen. Hier ein paar Eindrücke:

 

byfclfts.jpg

 

m5zdrgew.jpg

Die bekannte Karlsbrücke 

 

2ia87god.png

 

Nach meinem Besuch in der Stadt kam ich überpünktlich wieder am Flughafen an. Nach einer kleinen Stärkung (wenn man bei Burger King überhaupt von Stärkung sprechen kann), ging es für mich ein drittes und letztes Mal an diesem Tag durch die Siko. Dort wartete ein weiteres kleines Highlight auf mich: Bei meiner Buchung im Februar war als Flugzeugtyp für den Flug nach HAM noch eine B738 angegeben. In der Zwischenzeit ist aber einiges bei Boeing passiert, sodass Smartwings zwei Boeing 737-400 einflotten musste.:ph34r:

Seitdem ist die YR-SEB fast täglich zu Gast in Hamburg und auch an diesem Abend war die betagte Boeing für meinen Flug eingeplant. Ich freute mich, dass ich auf meiner Liste nun auch die B734 abhaken konnte. 

 

a5z8njmb.png

Die YR-SEB am Gate in Prag

 

 

Flug:                OK544 (opby Smartwings)

PRG-HAM

Datum:            24.07.2019

Typ:                 Boeing 737-484

Reg.:                YR-SEB

Alter:               28 Jahre 

Geplant:          19:50 – 21:00 

In der Luft:      20:38 – 21:33 

 

Beim Boarding präsentierte sich die Kabine mit rustikalem Charme und konnte zudem mit einer Affen-Hitze punkten. Das ist im sommerlichen Prag bei über 30 Grad und ohne Klimaanlage aber auch nicht weiter verwunderlich. 

 

z4p3qd9d.png

Die Sitze

 

bf69she9.jpg

Blick in die Kabine

 

iqtzbk3f.jpg

Sicherheitskarte 

 

Irgendwann hieß es dann „Boarding Completed“, doch es geschah nichts weiter. Eine Flugbegleiterin kam durch die Kabine und zählte die Passagiere durch, kurze Zeit später wurde diese Tätigkeit von ihrer Kollegin wiederholt. Irgendwann bekamen wir die Information, dass noch Papiere fehlen. In der Zwischenzeit verwandelte sich die Kabine immer mehr in eine Sauna. Nach einer gefühlten Ewigkeit kamen dann auf einmal noch drei weitere Passagiere in die Kabine, es hieß ein zweites Mal „Boarding Completed“ und dann dauerte es auch gar nicht mehr so lange, bis es endlich losging. In der Zwischenzeit konnte ich mich noch umsetzen, da auf der anderen Seite des Ganges noch eine Reihe frei war. 

 

yn7a5yqg.png

Sonnenuntergang in Prag 

 

Nachdem die Triebwerke und somit auch die Klimaanlage endlich liefen, wurde es allmählich kühler in der Kabine; Aber nur seeeeehr langsam.

 

oivuomel.jpg

Start 

 

Nach dem Start kamen die Flugbegleiter mit einer Flasche Wasser und Bechern bewaffnet durch die Kabine, um sich für die Verspätung und die Hitze zu entschuldigen. 

 

w3acphah.jpg

Derweil genoss ich den Sonnenuntergang 

 

rcevdolk.jpg

Landung in Hamburg 

 

Hamburg ist nur ein Zwischenstopp auf der Verbindung nach Göteborg. Die Crew bat alle Passagiere gebucht nach Göteborg an Bord zu bleiben. Nach Erreichen des Gates verließ ich mit knapp der Hälfte der Passagiere das Flugzeug.

 

Damit endete für mich ein weiterer interessanter Tagestrip. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Quote

Nach dem Start kamen die Flugbegleiter mit einer Flasche Wasser und Bechern bewaffnet durch die Kabine, um sich für die Verspätung und die Hitze zu entschuldigen. 

Netter TR! Das kostenlose Wasser (und auch Zeitungen) hatten ich auch bei meinen anderen smartwings-low-cost-Flügen. Finde ich nett, wenn man wenigstens etwas kostenlos bekommt. Sag mal, waren die Deckenmonitore nach aktiv? Wurde z.B. während des Fluges die Flugroute gezeigt? Diese alten Röhren-Monitore habe ich schon ewigkeiten nicht mehr gesehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb debonair:

Netter TR! Das kostenlose Wasser (und auch Zeitungen) hatten ich auch bei meinen anderen smartwings-low-cost-Flügen. Finde ich nett, wenn man wenigstens etwas kostenlos bekommt. Sag mal, waren die Deckenmonitore nach aktiv? Wurde z.B. während des Fluges die Flugroute gezeigt? Diese alten Röhren-Monitore habe ich schon ewigkeiten nicht mehr gesehen...

 

Ach so, das wusste ich nicht. Das wirkte so semi-professionell und ziemlich improvisiert, wie die das gemacht haben - nicht so, als wäre das auf jedem Flug so. :D

 

Die Deckenmonitore waren nicht aktiv. Condor hat so ähnliche aber noch in ihren 757 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this