UpInTheAir

Tripreport: Charlotte, NC zu Silvester (Lufthansa Business Class)

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ein letzter Trip stand für 2019 noch an. Ziemlich kurzentschlossen, erst Ende Oktober gebucht. Damals gab es einen Traveldeal mit Lufthansa in die USA. Zur Wahl standen Boston, Chicago und Charlotte. Auf Grund der zu erwartenden Temperaturen zum Jahreswechsel, haben wir uns für Charlotte entschieden, auch wenn das vielleicht das unbekannteste unter den Zielen ist.

 

Dieses Mal sogar mit Flug ab unserem Heimatflughafen Leipzig, ging es am 27.12. zuerst im CRJ900 der Lufthansa Cityline nach München. Trotz der Erfahrungen mit der Leipziger Lounge bei unserem Flug nach Zürich, ließen wir uns auf einen Besuch ein. Und wiedererwartend wurden wir dieses Mal von allen Mitarbeitern freundlich begrüßt und fühlten uns tatsächlich willkommen und nicht als störendes Element.

 

37602332rc.jpg
 

In der „Business Class“ des CRJ hat jeder eine Reihe für sich und als Frühstück gab es Müsli und frischen Orangensaft.

 

In München angekommen fuhren wir mit dem automatischen Transportsystem in den Terminal 2 Satelliten – vom Gate L21 sollte unser Flieger starten. Die gut zwei Stunden Aufenthalt nutzen wir für den Besuch der Lufthansa Business Lounge gegenüber vom Gate L11.

 

Der Start unserer Maschine verzögerte sich um ca. eine Stunde, da beim Hochfahren der Systeme im Cockpit eine Hinweislampe bzgl. des linken Triebwerkes aufleuchtete. Nach einem Einsatz der LH Technik und eines halbstündigen Engineruns konnte das Boarding dann doch noch beginnen.

 

37602334uz.jpg
 

Alles zur Lounge und dem zehnstündigen Flug nach Charlotte inklusive Cockpitbesuch gibt es wieder als Video bei Youtube:

https://youtu.be/5GOvtljHRn8

 

Die Einreise in Charlotte war auf Grund von nur wenigen Schaltern etwas langwierig und auch hier bekamen wir vom Grenzer die Frage, was man denn so in Charlotte machen will, wenn man hier keine Verwandten hat – es war nicht der letzte der uns das mehr oder weniger entsetzt fragte ;-)

 

Mit dem Bus kommt man für 2,20$ alle 20 Minuten zum zentral gelegenen Charlotte Transportation Center. Fahrt dauert ca. 25 Minuten. Unser Hotel war dann nach weiteren 150 Metern zu Fuß erreicht. Unser Zimmer befand sich im 10. Stock des Hyatt House Charlotte. Ein geräumiges Zimmer inklusive kleiner Küchenzeile.

 

37602358fz.jpeg

 

Der nächste Morgen – auch wenn wir bereits 7Uhr wach waren – begrüßte uns mit einem wundervollen Sonnenaufgang und in den nächsten Tagen sollte das Thermostat locker 20°C erreichen.

 

37602359wb.jpeg
 

Also ab zum Frühstück – im Preis inbegriffen – eher amerikanisch gehalten, aber alles in allem sehr lecker. Danach zu einem ersten Spaziergang durch die Innenstadt entlang der Wolkenkratzer der 800.000 Einwohner zählenden Hauptstadt von North Carolina. Das ein oder andere Überbleibsel von Weihnachten war in den Straßen noch zu finden.

 

37602371hq.jpeg

 

37602373wa.jpeg

 

37602375qn.jpeg

 

37602377rc.jpeg

 

37602380hu.jpeg

 

37602382bh.jpeg

 

Die Straßen der Innenstadt sind eher von Restaurants geprägt. Wer Klamotten shoppen will, muss zum den zahlreichen Malls außerhalb der Stadt ausweichen.

 

Und auch wenn man die Kreise um das Zentrum etwas größer zieht findet man zahlreiche schöne Parks, Kirchen und kunstvoll gestaltete Plätze.

 

37602405nm.jpeg

 

37602408il.jpeg

 

37602409fm.jpeg

 

37602410ci.jpeg

 

37602424vx.jpeg

 

37602428ni.jpeg

 

37602429as.jpeg

 

37602430jp.jpeg
 

Für den Abend des 31.12. hatten wir uns noch in Deutschland zwei Karten für die Abendveranstaltung auf der Rooftopbar eines Nachbarhotels, dem „Fahrenheit Charlotte“ organisiert. Von 22-2Uhr bot sich ein top Blick auf die Stadt mit Getränken, Häppchen und Musik.

 

37602446tc.jpeg

 

37602448cy.jpeg

 

37602450fp.jpeg


Ein Brauch wollten wir auch in den USA pflegen – den Neujahrsspaziergang. Und wieder fanden wir neue Ecken, die sehr sehenswert waren.

 

37602474xa.jpeg

 

37602476bs.jpeg

 

37602478vd.jpeg

 

37602482vy.jpeg

 

37602483cw.jpeg
 

Immer wieder ein Augenschmaus sind die US-amerikanischen Feuerwehrfahrzeuge. Hier eine kleine Auswahl:

 

37602527ex.jpeg

 

37602530qy.jpeg

 

Am 02.01.2020 stand dann auch schon wieder die Heimreise an. 13Uhr mussten wir unser Hotelzimmer verlassen. Am Douglas International Airport konnte man am Lufthansa Schalter glücklicherweise schon ab 14Uhr für den 19Uhr Flug einchecken, sodass wir wenigstens unsere Koffer los waren. In CLT gibt es für Lufthansa Business Class Gäste keine Lounge – nur eine 15$ Gutschein, welcher auch nur im Bereich der „D-Gates“ eingelöst werden kann.

 

37602550yp.jpeg

 

37602551oa.jpeg

 

37602552sx.jpeg

 

37602554su.jpeg
 

Der anschließende Rückflug fand pünktlich statt und auch unser Anschluss nach Leipzig klappte einwandfrei. Was nicht klappte, war, dass unser Gepäck, trotz 1:45h Umsteigezeit den Weg bis Leipzig fand. Dies kam dann per Taxi um 22:30 bei uns an – wer will nach einem Langstreckenflug schon schlafen… ;-)

 

Alles in Allem kann man sagen, dass Charlotte eine sehr schöne, sehenswerte und auch sehr saubere Stadt ist. Wer das Geböller zu Silvester nicht leiden kann, ist hier ebenfalls goldrichtig und auch Lufthansa hat uns auf den Flügen nicht enttäuscht.

 

Vielen Dank fürs Lesen

 

Liebe Grüße

 

Christiane - UpInTheAir

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibts da einen Grund, dass man nicht in die United-Lounge darf? Ansonsten gibts auf den meisten Airports ja auch „neutrale“ Lounges, die ggf im internationalen Abflug Bereich sind.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

2015 wurde die gemeinsame Nutzung der American Airlines Lounge beendet. Eine "Bezahl-Lounge" in dem Sinne gibt es leider auch nicht, so dass man wohl oder übel mit dem Essensgutschein über den Airport tingeln und Zeit totschlagen muss. Fanden wir auch sehr schade, zumal die vorhandenen Sitzmöglichkeiten nicht die bequemsten waren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb UpInTheAir:

2015 wurde die gemeinsame Nutzung der American Airlines Lounge beendet. Eine "Bezahl-Lounge" in dem Sinne gibt es leider auch nicht, so dass man wohl oder übel mit dem Essensgutschein über den Airport tingeln und Zeit totschlagen muss. Fanden wir auch sehr schade, zumal die vorhandenen Sitzmöglichkeiten nicht die bequemsten waren.

Wobei die Lounges in den USA teilweise unterirdisch sind: ich war 2012 in SFO - total abgewohnt, ein paar Knabbersachen, Wasser und Alkohol gegen Bezahlung.

Bei unserem wegen dem damaligen Schneechaos in MUC verspäteten Rückfluges war die Lounge gar ganz geschlossen. Und gegen 22h hatte auch sonst fast nix mehr offen.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den Tripreport. 
 

Ich bin Euch sozusagen im Flugschatten mit dem nächsten Flug nach München gefolgt. Auch ich habe die Lounge in Leipzig besucht. Ich wurde freundlich darauf aufmerksam gemacht, dass ich mich als FT nicht im Gold Member Bereich aufhalten soll. Dabei habe ich auf den ersten Blick keinen Unterschied festgestellt. Für mich ging es dann ab MUC nicht Richtung Westen sondern nach Osten nach Moskau. Bei Rückkehr am 05.01. hat es mein Koffer in MUC auch nicht zu meinem Flug geschafft. Neben meinem Koffer fehlten noch weitere 4 Koffer von Umsteigern aus München. 
 

Viele Grüße 

Thomas

Edited by ThomasLEJ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas,

vielen Dank.

Den Fehler mit dem "Gold-Bereich" hatten wir bereits bei einem Flug nach Zürich gemacht. Freundlich war das jedoch nicht was mir da entgegnet wurde. So hatte ich es auch im Zürich Tripreport berichtet. Dieses Mal waren alle wie beschrieben bedeutend freundlicher. Neben unseren kamen auch drei weitere Koffer nicht mit nach LEJ, scheint also ein größeres Problem zu sein. Der Mitarbeiter bei ASL war auch sehr entspannt. Die Antwort mit Hinweis auf das Priority Gepäck war "Da haben die sich ja keine besondere Mühe gegeben". Wie viel Umsteigzeit hattest du?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christiane, 

 

Ja, der Mitarbeiter von ASL war auch bei mir sehr entspannt. Er konnte sofort sagen, das mein Koffer mit dem 1. Flug aus MUC am nächsten Tag kommt. 
 

Ich habe 40 min Umsteigezeit gehabt. Dazu kam etwas später aus DME angekommen, Sitz in Reihe 20, gefühlt wollte niemand aussteigen und dann musste natürlich auch noch mein Rucksack auf Sprengstoff getestet werden. Da ist man dann schnell letzter oder Gate geschlossen. 
 

Übrigens in der LH App wechselte es ständig zwischen “Sie werden ihren Anschlussflug nicht erreichen” und entfallen dieser Meldung. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na kannst du ja wirklich froh sein, dass du nicht inklusive Koffer die Nacht in München verbringen musstest. Umso ärgerlicher auch hier, dass der Spätflug ex MUC inkl. Nightstopper diesen Sommer nicht wieder aufgenommen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.