Athene07

Ryanair möchte Erstattung erst nach Corona auszahlen

Recommended Posts

Hallo,

 

Ryanair hat bei mir Flüge am 20.05.2020 storniert wegen Corona. Noch am selben Tag habe ich telefonisch und schriftlich eine Erstattung (Schaden 250 €) beantragt und auch dazu geschrieben das ich keinen Gutschein möchte.

 

Bis heute erhalte ich jeden 2. Tag eine Mail mit der Aufforderung einen Gutschein zu nehmen. Dieser würde sofort bearbeitet werden. Eine Auszahlung möchte Ryanair erst nach der Corona Krise tätigen und weist darauf hin, dass dies Monate dauern könnte. 

 

Mehrere Emails habe ich schon geschrieben, immer mit der Aufforderung den Betrag zu begleichen und das die Kosten gem. Art. 8 der VO 261/2004 binnen 7 Tagen zu erstatten sind.

 

Von Ryanair kommt immer die gleiche Antwort. "Nehmen Sie einen Gutschein, Bearbeitung sofort. Auszahlungen erst nach der Coronakrise möglich, Dauer Monate!"

 

Hat noch jemand Probleme und Rat?

 

Share this post


Link to post

Erst googeln:

 

"Stornierungen wegen Corona" Ryanair Gutschein voucher

(am besten 1:1 mit Anführungszeichen)

Share this post


Link to post

Hallo,

 

erstmal Danke für die Antworten. Bis jetzt werde ich mehrmals die Woche von Ryanair kontaktiert und die Gesellschaft versucht mich zu einem Gutschein zu zwingen. Mir wurde bei einem Telefongespräch letzte Woche gesagt, dass ich sehr lange warten müsse. Es ist nun mal vorgesehen erst wenn Corona überstanden wäre zu zahlen. Ich müsse einen Gutschein nehmen, da nur so meine Rückerstattung gemacht werden könne.

 

Als nächstes habe ich eine Mail erhalten (obwohl ich schriftlich und telefonisch weiter auf mein Geld poche), darin bedankt sich Ryanair dafür, dass ich nun doch einen Gutschein nehme. 

 

Ein Anwalt hat mich beraten und die Rechtslage wäre klar, das Geld steht mir zu und im Moment wäre es sogar mit Verzugszinsen. Jedoch kommt der Mist...die Kosten des Anwalts gingen auf mich...erstmal. Was fehlt ist ganz klar die Regierung die dringend reagieren sollte und bei einer Sammelklage bin ich gerade am überlegen, ob ich mit machen würde. 

 

Mir ist klar das es alle Gesellschaften gerade so machen, jedoch vom Staat als Rettungsschirm Geld bekommen, Leute entlassen und den Kunden ihr Geld nicht geben...da sträuben sich mir die Haare. Wir alle sind glaub ich froh, wenn das ganze überstanden ist, doch es muss für alle gerecht zugehen. 

 

Was ich nun mache...nachdenken was ich als nächstes tue. Die ganzen Portale egal ob Flugrecht, Rightnow usw. wollen mittlerweile auch bis zu 20 % Provision. 

 

Danke für die Antworten und ich hoffe für alle, die auch das Problem haben, dass es bald eine Auszahlung geben wird.

Share this post


Link to post
Am 18.6.2020 um 09:32 schrieb Athene07:

Ein Anwalt hat mich beraten und die Rechtslage wäre klar, das Geld steht mir zu und im Moment wäre es sogar mit Verzugszinsen. Jedoch kommt der Mist...die Kosten des Anwalts gingen auf mich...erstmal. Was fehlt ist ganz klar die Regierung die dringend reagieren sollte und bei einer Sammelklage bin ich gerade am überlegen, ob ich mit machen würde.


Es gibt in Deutschland keine Sammelklagen. Was es seit 2018 gibt, ist die Musterfeststellungeklage. Wiki erklärt den Unterschied. Wenn Du Dich von einem Anwalt hast beraten lassen, sollte er Dir das eigentlich erklärt haben. Wenn nicht, ist es höchste Zeit den Anwalt zu wechseln.

Share this post


Link to post

Mein Ratschlag: Falls Du keinen Gutschein willst und nicht selbst im Ausland klagen möchtest, aus welchen Gründen auch immer, gehe zu flightright. Die machen meinen Erfahrungen nach gute Arbeit. Die ganze Angelegenheit risikolos gegen eine faire Provision abzugeben, entlastet emotional ungemein. Und solche Verfahren über Gerichte dauern... Da viele Geschädigte derzeit einen solchen Weg gehen, werden irgendwann auch die Gerichte überlastet sein, wodurch es noch länger dauert.

 

Auf einen Gutschein würde ich selbst wenig geben, falls er nur rein wertbezogen ist. Die Flugpreise werden m.E. langfristig steigen. Corona ist noch nicht vorbei. Das wird dann ein echtes Verlustgeschäft.

 

Mich ärgert es übrigens auch, dass Rechtssysteme es großen Unternehmen ermöglichen, durch gezielte massenhafte Rechtsverletzungen Verbraucher zumindest temporär zu schädigen. Hier fehlen in eindeutigen Fällen Rechtsmittel wie Bussgelder gegen Vorstände/Firmenchefs oder das Drohen mit Beugehaft.

 

 

Edited by Guenni

Share this post


Link to post

Hallo, 
eine Freundin hatte das selbe Problem. Sie hat dann nachgegeben und den Gutschein genommen. Hätte ich an ihrer Stelle nicht getan. Du hast ein Recht auf die Rückerstattung und laut Verbaucherzentrale Hamburg musst du einen Gutschein oder eine Umbuchung definitiv nicht annehmen!
Gutscheine sind sowieso eine heikle Sache, wie @Guenni schon gesagt hat. Wertverlust ist vorprogrammiert! 

Ich drücke dir die Daumen, dass du das Geld bald wiedersiehst. Ich hatte damals mit AirBerlin leider kein Glück deshalb wünsche ich es dir umso mehr.
LG :) 

Share this post


Link to post

Hallo Athene07

genauso ist es mir ergangen. Hatten Flüge am 27.4.20. Obwohl ich sofort nach der Stornierung die Rückerstattung beantragt habe, antwortete Ryanair nur mit der "Gutschriftenmail", was von mir stets abgelehnt wurde. Trotz Fristsetzung haben sie seit dem nicht mehr reagiert. Auch auf ein Mahnschreiben meines Anwalts erfolgte bis heute (3.7.) keine Reaktion. Habe gestern mit meinem Anwalt vereinbart, dass wir den Klageweg wählen. Besteht wohl anderes keine Möglichekeit an sein Geld zu kommen.

Für die Zukunft: NIE MEHR RYANAIR !!!!!!

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.