Zum Inhalt springen
airliners.de

Fluggesellschaften und Flughäfen stellen sich auf Weihnachts-Reisewelle ein


Empfohlene Beiträge

Am ‎03‎.‎12‎.‎2020 um 22:18 schrieb Frank for future:

Daß es so viele  „Querdenker“ in Deutschland gibt hätte ich nicht gedacht.

 

Es gibt leider viel zu viele "Querdenker" in Deutschland und leider bleiben sie auch da. Deswegen werde ich jetzt erst einmal für ein paar Wochen in ein Land ohne Querdenker und weniger Corona-Infektionen reisen und es mir im Ferienhaus mit Home-Office gemütlich machen.

Bearbeitet von Der Duesentrieb
Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb Der Duesentrieb:

 

Es gibt leider viel zu viele "Querdenker" in Deutschland und leider bleiben sie auch da. Deswegen werde ich jetzt erst einmal für ein paar Wochen in ein Land ohne Querdenker und weniger Corona-Infektionen reisen und es mir im Ferienhaus mit Home-Office gemütlich machen.

Dann wünsche ich Ihnen eine gute Reise und entspannen Sie schön im warmen !

Link zum Beitrag
Am 4.12.2020 um 22:44 schrieb Der Duesentrieb:

 

Es gibt leider viel zu viele "Querdenker" in Deutschland und leider bleiben sie auch da. Deswegen werde ich jetzt erst einmal für ein paar Wochen in ein Land ohne Querdenker und weniger Corona-Infektionen reisen und es mir im Ferienhaus mit Home-Office gemütlich machen.

 

vor 6 Stunden schrieb Wolfgang Stephan:

Dann wünsche ich Ihnen eine gute Reise und entspannen Sie schön im warmen !


Ich wünsche Ihnen ebenfalls eine gute Reise.

Hoffentlich zum Start ohne Corona. Sobald Sie im Flugzeug sind haben Sie es ja geschafft.


Kein „Corona-“ sondern „Klimawandel-Querdenker“?

 

Bearbeitet von Frank for future
Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb Der Duesentrieb:

 

Den CO2-Verbrauch des Fluges spare ich locker beim Heizen und dem Transport von Südfrüchten wieder ein...

 

Das ist schlicht innerhalb eines Jahres unmöglich.

 

Angenommen Sie sind Frankfurt/Main Int'lFRA – Las Palmas - Gran Canaria LPA geflogen beträgt Ihr Klimaabdruck nach atmosfair

ø 1674 kg CO₂.

ø 1320 kg CO₂ ist der Klimaabdruck einer Person durch Heizen im Jahr.

 

atmosfair.thumb.png.a87d40ef6993aea3e27fa60e2defd73f.png

 

greenpeace-co2-fussabdruck-gp.thumb.jpg.bc04fe5f21c386cde2a02a153eb2e828.jpg

 

 

 

Bearbeitet von Frank for future
Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb Frank for future:

 

Das ist schlicht innerhalb eines Jahres unmöglich.

 

Angenommen Sie sind Frankfurt/Main Int'lFRA – Las Palmas - Gran Canaria LPA geflogen beträgt Ihr Klimaabdruck nach atmosfair

ø 1674 kg CO₂.

ø 1320 kg CO₂ ist der Klimaabdruck einer Person durch Heizen im Jahr.

 

 

Schön, dass Sie auch mal eine Quelle angeben. Ich habe da meine Buchungsklasse/Flugzeugtyp eingegeben und es kommen dabei genau 328 kg CO2 raus. Darauf werden dann noch pauschal 600 kg CO2-Äquivalent für Kondensstreifen drauf gepackt. Dabei sind diese sehr Wetter- und Flughöhenabhängig. Nur 2,2 % aller Flüge verursachen 80 % der Erwärmung. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass mein Flug nicht dazu gehört.

https://www.mdr.de/wissen/kondensstreifen-kleine-aenderung-flughoehe-verringert-klimaauswirkung-100.html

 

Mein jährlicher Erdgasverbrauch führt genau zu 4.000 kg CO2-Ausstoss. Als die Kinder noch zu Hause waren, ergab das 1.000 kg CO2 pro Person. Jetzt sind es 2.000 kg/Person, wenn wir nicht verreisen würden.  Anders als beim Fliegen, rechnet beim Heizen aber keiner zusätzliche klimaschädliche Wirkungen hinzu. Dabei wird z.B. bei der Förderung und dem Transport von Erdgas eine Menge besonders klimaschädliches Methan freigesetzt. Auch senken z.B. Wärmedämmungen den CO2-Ausstoss beim Heizen, sind aber selbst klimaschädlich.

Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb Der Duesentrieb:

 

Schön, dass Sie auch mal eine Quelle angeben. Ich habe da meine Buchungsklasse/Flugzeugtyp eingegeben und es kommen dabei genau 328 kg CO2 raus. Darauf werden dann noch pauschal 600 kg CO2-Äquivalent für Kondensstreifen drauf gepackt. Dabei sind diese sehr Wetter- und Flughöhenabhängig. Nur 2,2 % aller Flüge verursachen 80 % der Erwärmung. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass mein Flug nicht dazu gehört.

https://www.mdr.de/wissen/kondensstreifen-kleine-aenderung-flughoehe-verringert-klimaauswirkung-100.html

 

Mein jährlicher Erdgasverbrauch führt genau zu 4.000 kg CO2-Ausstoss. Als die Kinder noch zu Hause waren, ergab das 1.000 kg CO2 pro Person. Jetzt sind es 2.000 kg/Person, wenn wir nicht verreisen würden.  Anders als beim Fliegen, rechnet beim Heizen aber keiner zusätzliche klimaschädliche Wirkungen hinzu. Dabei wird z.B. bei der Förderung und dem Transport von Erdgas eine Menge besonders klimaschädliches Methan freigesetzt. Auch senken z.B. Wärmedämmungen den CO2-Ausstoss beim Heizen, sind aber selbst klimaschädlich.

 

Schönrechnen ist nicht hilfreich. Der RFI Faktor liegt zwischen 3 und 5.

 

Selbstverständlich werden die anderen klimaschädliche Wirkungen beim Heizen auch gerechnet. Aber nicht unter privater Heizung!

Die Herstellung des Flugzeugs, des Flughafens, Förderung von Erdöl und Produktion von Kerosin ... wird ebenfalls nicht auf den Flug gerechnet.

 

Ihre unbewohnten "Kinderzimmer" müssten doch nicht auf 21 Grad geheizt werden. 

 

 

 

Bearbeitet von Frank for future
Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Frank for future:

 

Schönrechnen ist nicht hilfreich. Der RFI Faktor liegt zwischen 3 und 5.

 

Selbstverständlich werden die anderen klimaschädliche Wirkungen beim Heizen auch gerechnet. Aber nicht unter privater Heizung!

Die Herstellung des Flugzeugs, des Flughafens, ... wird ebenfalls nicht auf den Flug gerechnet.

 

Die Herstellung und Verlegung der Rohrleitungen z.B. in der Ostsee habe ich auch nicht mit gerechnet. Es ging rein um den Verlust bei Förderung und Transport.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/erdgas-ist-laut-studie-klimaschaedlicher-als-angegeben-a-1286531.html

vor 10 Minuten schrieb Frank for future:

Ihre unbewohnten "Kinderzimmer" müssten doch nicht auf 21 Grad geheizt werden. 

 

 

Werden sie auch nicht, aber das hat auf den Gasverbrauch keine erkennbare Wirkung. Ein Raum wird allerdings als Home-Office jetzt den ganzen Tag durchgeheizt. Der Gasverbrauch sinkt aber seit Jahren spürbar, weil die Winter kürzer und wärmer werden. So hat der Klimawandel auch positive Seiten.

Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Der Duesentrieb:

 

Die Herstellung und Verlegung der Rohrleitungen z.B. in der Ostsee habe ich auch nicht mit gerechnet. Es ging rein um den Verlust bei Förderung und Transport.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/erdgas-ist-laut-studie-klimaschaedlicher-als-angegeben-a-1286531.html

 

Sie können jedoch nur an Ihrem eigenen Verbrauch CO2 "einsparen".

Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Frank for future:

Dann mit einer noch schlechteren CO2 Bilanz pro Fluggast!

D.h. mit dem Flug habe ich nicht nur meine persönliche,CO2 Bilanz verbessert, weil ich auf das Heizen und den Import von Südfrüchten verzichte, sondern auch die CO2 Bilanz aller anderen Fluggäste!?

Bevor Sie da jetzt wieder Wasser in den Wein gießen, fahre ich mal schnell den Rechner runter und spare damit noch mehr CO2. Wäre vielleicht auch mal etwas für Sie, solange die Rechenzentren noch mit Kohlestrom betrieben werden!?

Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
×
×
  • Neu erstellen...