Zum Inhalt springen
airliners.de

Gedankenspiel: Was wäre, wenn ihr CEO bei LH wärt?


Empfohlene Beiträge

Im Fußball, Politik und in der Wirtschaft sind ja im Nachhinein viele überzeugt, dass "sie" es viel besser gemacht hätten. Da aber die wenigsten Trainer oder Firmen COEs sind, wollte ich heute mal das Thema aufwerfen:

 

Was würdet ihr/was hättet ihr anders gemacht, wenn ihr Chef bei LUFTHANSA (Gruppe) wärt/seid. Ich meine damit jetzt nicht solche Sachen wie der immer schlechter werdende Service oder das aktuelle Chaos an den Flughäfen. Sondern eher Flotte, Drehkreuze, Streckennetz usw. Was würdet ihr anders machen?

 

Auf einen guten und höflichen Gedankenaustausch:

Link zu diesem Kommentar

Da hier niemand über ein vollständiges Lagebild verfügen dürfte, wäre jeder Versuch einer ernsthaften Antwort nichts als Rumgestochere im Kaffeesatz mit Märchenambitionen.

 

Etwas einfacher ausgedrückt: Ich kann dir jetzt sagen, welche Lottozahlen ich für Samstag aussuchen würde. Die sind vermutlich ganz anders als die, die ich wählen würde, wenn ich ein vollständiges Lagebild davon hab, was am Samstag gezogen wird.

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb abdul099:

Rumgestochere im Kaffeesatz mit Märchenambitionen.

 

Ja ich dachte genau das kann man in dem Unterbereich " Luftfahrt-Spaß" mal machen. Ich hab nicht nach einer Marktanalyse bis in kleinste detail gefragt. 

Link zu diesem Kommentar

Erst mal kommt Lufthansa, dann Lufthansa und dann natürlich Lufthansa.

 

Lufthansa weltweit

Lufthansa Europa

Lufthansa Regional

 

Alles andere ist vertane Zeit, kostet nur Geld und der Mehrwert der etablierten Marke versickert mit jeder Aufsplittung.

 

Back to the roots

- und das ohne Zeitverlust

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Da wir Details nicht wissen, sind es vor allem subjektive Einschätzungen / Wünsche.

 

Ich hätte mir ein hanseatisches Drehkreuz gewünscht (bis 1955 war es Hamburg), das passt besser zum Namen. Aber in FRA war dann wohl mehr Kapazität.

Heutzutage würde ich den Snack im short haul beibehalten - aber ich respektiere so eine Entscheidung, ist buchstäblich Geschmacksache.

Ich würde mir die Zahlen anschauen, ob es denn einen A380-Effekt gab, also ob Kunden bei gleichen Bedingungen den A380 einem anderen Fligzeug vorziehen - und dazu zusätzlich Umfragen bei den Kunden machen.  (Hat man vermutlich auch gemacht)

Ich würde Ziele in Australien prüfen.

Und ich würde prüfen, woran es lag, dass der A330 Berlin - New York nicht wirtschaftlich lief und ob man das ggf. ändern könnte - so, d a s s es ggf.  wirtschaftlich laufen würde.

 

Generell habe ich nichts gegen Mut in Unternehmen, auch mal einen Markt zu erschließen, wo es ihn bisang - noch - nicht gibt. Aber das ist vielleicht für ein börsennotiertes Unternehmen zu viel verlangt - und braucht ein gutes Näschen ....

 

Und DU...?  : )

 

 

Bearbeitet von Tomas Muller
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...