Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Lp0815

"Star-Order"

Recommended Posts

Hallo!

Post your thoughts zur sogenannten "Star-Order", d.h. der Sammelbestellung von Regional-Jets durch verschiedene Star-Carrier, darunter LH, AC, SK.

Worauf wird es Eurer Meinung nach hinauslaufen?

Ein Split aus Embraer und Bombardier? 717, 318?

Meinungen sind willkommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst mal sehen was mit dem Fairchild Dornier Regiojet wird. Den wollte die LH ja ursprünglich haben.

Dann schaun mer mal...

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lh 355 am 2003-11-24 16:21 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm,

 

zu diesem Thema gibt es bereits reichlich Threads hier im Forum. Wäre schön, wenn nicht jeder hierzu einen neuen Thread eröffnen würde. Das geht nämlich mordsmäßig auf die Übersichtlichkeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wieso "darunter LH, AC, SK"?

 

Anstatt darunter hättest du "nämlich OS" schreiben können, dasist die einzige Airline die an der Bestellung noch beiteiligt ist.

 

ich glaub es wird die Embraer, CRJ ist auch möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest DH-8Q400

ich glaub, daß es hier eine überraschung geben wird - zumindest bin ich mir bei OS nicht mehr soo sicher das sie bei der bestellung voll mitziehen (finanziell gesehen) und voll auf crj's setzten wollen ... Man hat ja erst den ERJ ausgeflottet und die flotten mühsam bereinigt (a319 anstatt MD's, erj weg, ng crj und os f-70 zu vo). mein tip modernisierte f-100 (passen zu den 10 f-70) und dash 8-400 nicht viel teurer wie ein crj aber mehr plätze und billiger im betrieb (betreiben schon 8) in einer 76 oder 78 seat version anstatt in der 72 wie jetzt - bei sk könnt ich mir auch mehr dash 8-400 (derzeit 22 oder 23) vorstellen anstatt einen jet einzuflotten.

vielleict ist es ja eine spinnerei aber ist halt meine meinung ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

STOCKHOLM, Nov 27 (Reuters) - The Chief Executive of Scandinavian airline SAS said on Thursday he expected four members of the Star Alliance to decide within weeks on what type of regional jet they would buy together to save costs.

 

Full text

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bombardier sieht gute Chancen auf Großauftrag der Star Alliance

 

DÜSSELDORF (dpa) Der weltweit drittgrößte Hersteller von Zivilflugzeugen, Bombardier Aerospace , sieht gute Chancen auf einen Großauftrag der Star Alliance. Er rechne fest damit, dass die zur Allianz gehörende Air Canada den Kauf von bis zu 100 Regionaljets "noch vor Jahresende" bekannt geben werde, sagte der Chef des zum kanadischen Technologiekonzerns Bombardier gehörenden Unternehmen dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe).

 

 

 

Damit wäre eine wichtige Vorentscheidung für einen neuen Großauftrag gefallen, hoffe Bombardier Aerospace. Zum ersten Mal in der sechsjährigen Geschichte von Star Alliance hatten im Sommer vier Mitglieder (Air Canada, Lufthansa , SAS und Austrian Air ) beschlossen, gemeinsam ihre neuen Regionaljets zu bestellen. Der Auftrag soll der Zeitung zufolge 100 Festbestellungen und 100 Kaufoptionen umfassen.

 

Sprecher von Lufthansa und Star Alliance wollten dem Bericht zufolge nicht bestätigen, dass eine Einigung für Bombardier als Lieferant bereits erfolgt sei. "Wir verhandeln noch mit anderen Firmen", so ein Lufthansasprecher. Als Konkurrenten für Bombardier gelten neben der EADS -Tochter Airbus und Boeing vor allem der brasilianische Hersteller Embraer .

 

 

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: EDDM am 2003-11-28 13:31 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei den os-kv verhandlungen mitte november wurde am schluss nur mehr gefeilscht bis zu welcher sitzplatzkapazität austrian arrows/tyrolean fliegen kann. der vorstand legte dann großen wert darauf, dass tyrolean zusätzlich zur restriktion auf 80 sitzplätze auch derivate von regiojets bis 110 sitzplätze fliegen soll, kann man davon ausgehen, dass zumindest bei os CRJ oder embraer zum zug kommt.

 

717 und 318 sollten aus diesem grund für die aua definitiv ausscheiden, natürlich könnte auch die fokker 100 zum zug kommen, hab ich aus insiderkreisen gehört.

 

ich glaube bei os wird es ein mix aus CRJ und fokker....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es um bis zu 110 Sitzplätze geht kann es fast nur die 717 (eher unwahrscheinlich) oder der EMB 195 sein.

 

Vielleicht konnte man ja einige Lieferpositionen der Swiss EMB 170 übernehmen.

 

Ich denke es ist weiterhin alles offen. Für ausgeschlossen halte ich es mittlerweile dass die FD 728 zum Zuge kommt, wenn man wirklich in den nächsten Wochen eine Entscheidung treffen möchte.

 

Eigentlich würde gerade viel für Embraer sprechen, allerdings glaube ich da auch nicht so ganz dran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

der os-kv würde es auch nicht widersprechen wenn fd 728 und (etwas später)fd 928 gekauft würden. für lh und sk wären diese aufgrund ihrer stol-eigenschaften optimal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

und das bombadier durch das handelsblatt mitteilen läßt, es sehe sich als wahrscheinlichsten auftragsnehmer, nun so etwas nennt man in erster linie marketing.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Spekulationen drehen sich im Kreis - Embraer, Bombardier und FD sind die drei, denen zur Zeit die größte Chance zugerechnet wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zumindest neun der ex-Swiss Embraer 170 Lieferpositionen sollten nicht mehr verfügbar sein. Meinen Infos nach gehen die Maschinen ab Anfang nächsten Jahres an VASP. Allerdings ist da die Finanzierungsfragenohc nicht endgültig geklärt.

 

Gruß

728JET

http://fly.to/rorders

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei os werden es definitiv fokker 100 habe ich gerade aus zuverlässiger quelle erfahren, diese werden von austrian arrows/tyrolean betrieben werden. es sollen im jahr 2004 mindestens 4 fokker 100, vielleicht sogar mehr in dienst gestellt werden, desweiteren 3 crj200. 7 zusätliche flugzeuge bedeuten ca 70-80 neue pilotenstellen.

crj 700/900 sind ausgeschieden, da sie extrem unzuverlässig sein sollen, dispatchquote von 96,5%--kann das vielleicht ein cityliner bestätigen?....

 

ich schätze das sie star alliance bestellung zur farce wird, da us airways und air canada unter gläubigerschutz stehen und auch sas und aua nicht gerade im geld schwimmen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest DH-8Q400

das deckt sich auch mit dem was ich gestern gehört habe: gerüchteweise wird aber nur ein crj 2004 übernommen und die 2 anderen werden in bestellungen für dash 8-400 (mit der hört man jetzt sehr zufrieden sei) umgewandelt ...

 

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: DH-8Q400 am 2003-11-30 08:30 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites
bei os werden es definitiv fokker 100 habe ich gerade aus zuverlässiger quelle erfahren, diese werden von austrian arrows/tyrolean betrieben werden. es sollen im jahr 2004 mindestens 4 fokker 100, vielleicht sogar mehr in dienst gestellt werden

 

Es kann aber auch sein, dass es sich dabei um eine Übergangslösung für Austrian handelt. SAS möchte ihre Regionaljets auch erst 2006 in Dienst stellen, vielleicht möchte man diese Zeit bei OS mit F100 überbrücken.

 

Es ist auf jedenfall auszuschliessen, dass die gesamte Star Alliance Bestellung aus gebrauchten Fokker 100 besteht icon_smile.gif .

 

Ma erkennt aber, dass die Bedürfnisse der vier Airlines (LH, AC, OS und SK) sehr verschieden sind, was es fast unmöglich machen dürfte, sich auf einen Hersteller zu beschränken (Ausnahme vielleicht bei Embraer oder D´Long).

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Q400...was ist dein 3LC...

 

die crj´s die 2004 kommen, sind keine bestellungen sondern werden von ng übernommen, Q400 sollen erst wieder 2005 dazukommen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ jblu: Von NG? Das halte ich doch für sehr unwahrscheinlich, nachdem NG ihre CRJts erst kürzlich an Austrian Arrows überstellt hat

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Emporer: Ein CRJ 100 (OE-LRE) wurde erst an Tyrolean Airways übergeben, der für Austrian arrows fliegt. OE-LRF, -LRG und -LRH kommen Ende 2004 / Anfang 2005 zu Tyrolean Airways.

Share this post


Link to post
Share on other sites

sollte OS wirklich in den nächsten monaten noch ein paar alte F100 in betrieb nehmen, so halte ich das ausschließlich für ein kostensenkungsmoment. die MD 80er werden dann schneller ausgeflottet und die F100 als ersatz für die MD 87 hrnommrn (hat ja gerade mal 10 Plätze weniger). das hat den vorteil, daß man diese bei arrows unterbringen kann, bei der die produktionskosten andere sind und daß man gegenüber der MD 87 auch noch einen FA einspart.

andererseits haben wir hier definitiv dann eine übergangslösung. wozu wird sie benötigt? eventuell um den neuen regiojet erst zwischen 2006/7 bis 2009 einflotten zu können. dann haben sich die chancen für die fd 728/928 gegenüber den CRJ's und ERJ's deutlich verbessert, und die der 717 deutlich verschlechtert.

 

_________________

"Das Ganze ist das Unwahre" Theodor W. Adorno

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: jumpseat am 2003-11-30 15:31 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

die chancen stehen nicht nur schlecht, es ist schon seit monaten tatsache, dass die md80 die neue livery nicht mehr erhalten.

 

zwei m82 sind bereits ausgeflottet, die dritte und letzte folgt noch im winter. die zwei m83 werden nach dem sommer ausgeflottet. wann die m87 ausgeflottet werden, weiß ich nicht genau, aber sie stehen bereits zum verkauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

die F100 können die MD82 und 83 ja auch nicht wirklich ersetzen. dafür sind die A319 zuständig. Falls die F100 wirklich kommen wohl als MD87 Ersatz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei a.net heisst es mittlerweile dass es auf den CRJ 700 und EMB 190 zumindest bei Air Canada hinauslaufen wird. So recht ag ich das ganze nicht glauben, oder hat hier jemand genauere Infos ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest OPEN CLB

Zumindest zu OS muß ich hier mal einige Korrekturen anbringen.

Zur MD80:

Diesen Winter verlassen zwei MD82 die Flotte (OE-LMA und -LMC). Mehr nicht. Erst im Dezember 2004 wird die letzte der drei MD82 (OE-LMB) die Flotte verlassen. Die verbleibenden zwei MD83 und vier MD87 sind zwar schon lange Zeit zum Verkauf ausgeschrieben, aber werden OS aufgrund der Marktlage nicht so schnell verlassen. Ähnliches gilt auch für die bei NG zum Verkauf stehenden Flieger. Ob noch MDs im neuen Farbschema auftauchten werden ist offen. Eine MD87 hätte bereits im November lackiert werden sollen, wurde aber kurzfristig nicht durchgeführt.

 

Zum Thema neue Regionalflugzeuge bei VO:

Der "neue" KV legt eine klare Obergrenze der Sitzplätze bei VO fest: 80 Plätze. Nicht mehr und nicht weniger. Die einzige Ausnahme dazu (bis 110 Plätze) sind Devirate einer Flugzeug-"Familie", deren Basismodell weniger als 80 Plätze hat und mit dem gleichen Typerating zu fliegen ist. Also F70 -> F100, oder FD728 -> FD928 usw. B717, A318 o.ä. sicher NICHT.

Share this post


Link to post
Share on other sites