Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

32R

Siegelbruch - was hat das für Konsequenzen?

Recommended Posts

Heute morgen gab es sowohl in CGN als auch in STR jeweils einen Siegelbruch bei einer HLX-Maschine.

Das führte dann zu Delay bzw. Aircraft-Change.

 

Ich habe das in der Vergangenheit eigentlich selten verfolgt. Meine Fragen also

 

a) kommt das häufig vor

B) wer versiegelt bzw. entsiegelt überhaupt

c) was hat der Siegelbruch für Konsequenzen (rechtlich/technisch)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry ich dachte das wäre klar gewesen. Siegel an einer Eingangstüre (üblich bei Nightstop bzw. wenn das Flugzeug komplett ohne Besatzung abgestellt wird).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach neuem Lufttransportgesetz und der Verschärfung der Sicherheitsvorkehrungen das komplette Programm:

Bemerkt der Pilot ein durchbrochenes Siegel,Meldung an BGS,Durchsuchung auf verdächtige Teile (Sprengstoff,Waffen usw.). Abgesiegelt muss jedes Flugzeug,das ohne Besatzung abgestellt wird,auch während des Turn Around,es werden Listen mit den Nummer der Siegel und der dazugehörigen Türe erstellt,Abweichung von Siegelnummer und Türe siehe Vorgang oben. Es werden alle Luken und Türen abgesiegelt,durch die man Zugang zu dem Innenraum bekommen kann. Abgesiegelt wird durch die Crew,die technik und ramp agenten...

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Reversed am 2005-03-17 16:36 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit dem Siegelbruch in STR kann ich bestätigen. Der Flieger wurde dann vom BGS nach Bomben durchsucht, man stürmte quasi mit Hundertschaften in den Bock und guckte jeden Winkel ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Reversed: Wie meinst Du das mit dem Versiegeln während eines Turnarounds???

Wenn keine Besatzung an Bord ist läuft die Abfertigung doch weiter. Da sind dann einige Luken offen und Catering, Cleaning und ggf. Technik an Bord.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Er meint nicht den üblichen Turn-Around. Wie gesagt, das versiegeln können auch die Ground-Ops vornehmen. Er meint vielmehr, wenn bspw. die Maschine für einen längeren Zeitraum zw. zwei Flügen auf der Apron abgestellt wird (z.B. 4 Stunden Wartezeit zw. zwei Flügen) und sich in dieser Zeit zwischenzeitlich keinerlei "befugte" Person in, am und um den Flieger herum aufhält, dann wird versiegelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites