Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

ramier

British Airways will Langstreckenflotte erneueren

Recommended Posts

Das BA den A380 kaufen würde, war doch klar....mir kommt das aber sehr wenig vor....wie will man denn 54 744 durch 12 A380+24x787 ersetzen gerade, wenn man von Paxzuwaechsen von 5% pro Jahr ausgehen muß. Da kann man dann im Zweifel 744 nur 1X1 durch einen A380 tauschen in 5-6 Jahren.

 

in jedem Fall eine wichtige Massnahme, gerade wenn man eine 3. Landebahn in LHR rechtfertigen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich bin einwenig überrascht. Hätte nicht gedacht, dass BA so viele A380 bestellen wird, ging aber davon aus, dass es viel mehr B787 werden könnten.

Da bin ich ebenfalls überrascht.

Hätte eher etwa 7 A380 und 30 oder mehr 787 erwartet.

 

...und wieder keine 748-Order.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich denke als nächstes steht dann im Hause BA die Entscheidung an ob man die restlichen 744 durch 748 oder durch einen Mix 388 + 773/359 o 351 ersetzen will.

Davon gehe ich auch aus.

 

@ Thommy

 

Die B748I ist bei BA aus dem Rennen....

Gibt's dafür eine definitive Quelle? Bisher war die Aussage lediglich, dass man bei der jetzt gefällten Entscheidung A380 oder 748 nehmen werde (nicht beide), dass man aber nicht ausschließe, bei einer späteren Bestellung (auch) den anderen Typ zu bestellen. Völlig aus dem Rennen würde ich die 748 bei BA also nicht notwendigerweise sehen.

 

Auch wenn das dem Marktstatus der 748 akut nicht unbedingt hilft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest boeing380

@ Afromme

 

"British Airways will continue to consider the most suitable aircraft to replace its remaining B747-400 aircraft and is examining the B787-10, B777-300 ER and A350XWB."

 

Auszug aus dem BA Statement zum Kauf der B787 und A380.

Ist auch in der Flightglobal zu lesen.

 

:-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Airbus gewinnt mit BA einen A380 Kunden und die Bestellung wird auch Auswirkungen auf die Orders von CX und CO haben, die ebenfalls große 744 Flotten ersetzen müssen.

 

CO mit großer 744 Flotte? Das ist doch ein Tippfehler, oder?

 

Absolut korrekt, es sollte "Co" heißen und die anderen großen 747-400 Betreiber meinen. Immer diese Tippfehler...

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ Afromme

 

"British Airways will continue to consider the most suitable aircraft to replace its remaining B747-400 aircraft and is examining the B787-10, B777-300 ER and A350XWB."

 

Auszug aus dem BA Statement zum Kauf der B787 und A380.

Ist auch in der Flightglobal zu lesen.

 

:-)

 

Hab's auch gerade gefunden :-) Okay, hört sich tatsächlich so an als ob die 748 raus wäre, auch wenn ich Überraschungen nicht komplett ausschließen würde. Dass man 787-10, 773ER und A350XWB weiter untersucht, um den Rest der 744 zu ersetzen, ergibt auch Sinn...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frisch von Flight (unter diesem Link übrigens auch offizielle A380- und 787-Grafiken in BA-Farben):

Wahrscheinliche A380-Routen sind nach aktuellem Stand ("not set in stone"):

Los Angeles, San Francisco, Singapore, Hong Kong, Johannesburg und indische Ziele.

 

Erstauslieferung 787: 2010, Erstauslieferung A380: 2012

 

Besonders bei der 787 kann man sich seinen Teil denken, wie früh BA schon sicherheitshalber Lieferpositionen vereinbart hat - oder wie flexibel man bei Boeing plötzlich wird, wenn es um BA geht (offiziell ist derzeit schließlich vor 2013 keine Lieferposition mehr zu bekommen).

 

Edit: Endlich ist auch eine offizielle EADS-Pressemeldung draußen, wenn auch noch nicht auf der Airbus-Webseite.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, offenbar musste man doch dem Druck der Regierung nachgeben, anders kann ich mir diese Zusammensetzung, die imho auch einen gewissen Verlegenheitscharakter hat, nicht erklären. Dass BA die 787 bestellt ist klar, denn diese wird schneller verfügbar sein als die A350 und hat RR-Triebwerke. Dass auch der A380 bestellt wurde hat sich auch abgezeichnet. Aber warum keine 748i? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass BA mit der 744 so dermaßen unzufrieden ist dass sie nicht durch ihren besseren und effizienteren direkten Nachfolger ersetzt wird. Wahrscheinlich halt nur deshalb weil die 748i keine RR-Triebwerke hat. Aus dem Grunde kann man wohl leider auch die 773ER getrost aus der Liste streichen.

 

Ist denn was über die Zusammensetzung 787-8 und -9 bekannt oder habe ich was übersehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber warum keine 748i? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass BA mit der 744 so dermaßen unzufrieden ist dass sie nicht durch ihren besseren und effizienteren direkten Nachfolger ersetzt wird.

 

vermutlich weil sie wohl nicht ausreichend besser und effizienter ist als 773/388 und von A351 und 781 erhofft. Und man sich auf den Rennstrecken mehr Flexibilität erhofft.

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

AF und BA auf der einen und LH auf der anderen Seite verfolgen ja eine unterschiedliche Flottenpolitik bezüglich der "450er Klasse".

 

Sind die Rahmenbedingungen so unterschiedlich, dass man da zu so verschiedenen Lösungen kommt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da kann man BA wirklich nur gratulieren.

Für Airbus ein Durchbruch !

 

Bisschen sehr lächerlich nee? Auch BA muss sich an den Markt anpassen .. und derzeit ist eben die a380 das maß aller Dinge.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja, offenbar musste man doch dem Druck der Regierung nachgeben, anders kann ich mir diese Zusammensetzung, die imho auch einen gewissen Verlegenheitscharakter hat, nicht erklären.

Man kann diese Zusammensetzung eigentlich sehr schön erklären, ohne über völlig unbelegten Regierungsdruck (und seine Wirkung) zu spekulieren.

Zunächst: BA-Presseerklärung lesen hilft.

Mit dieser Zusammensetzung kann man prima einen Teil der 744-Flotte und den Großteil der 767-300ER ersetzen. Ergibt vollkommenen Sinn - als 763ER-Ersatz ist die 787-8/-9 sehr gut geeignet (und nicht so groß wie die A358/A359), und mit der A380 kann man gegenüber der 744 das Wachstumspotenzial realisieren, das BA bei etwa 4% pro Jahr (Anstieg der Pax-Zahlen) sieht. Oh - die raren Slots in Heathrow kann man damit ebenfalls besser ausnutzen als mit 744/748. Das hat nichts mit Verlegenheit zu tun und ganz ähnlich haben auch einige andere Airlines bestellt: Singapore Airlines, Korean Air, Qantas usw.

Es bleibt im Übrigen dabei, dass BA die restliche 744-Flotte (die noch nicht so dringend abgelöst werden muss) mit einer weiteren, später zu platzierenden, Order ersetzen will. Steht auch in der Presseerklärung. So wie in dieser Erklärung auch steht, dass für diese zuünftige Bestellung weiterhin 787, 773 und A350 evaluiert werden.

Ergibt im Grunde erschreckend viel Sinn.

 

Was die hübsche Legende der Regierungseinmischung betrifft: ausschließlich die Times hat das vor kurzem behauptet. In einem Artikel, der schlecht bis gar nicht belegt war und nach "Strohmann" aussah. Also danach, dass man etwas schreibt, um sich dann darauf beziehen und weiter spekulieren zu können sobald die Bestellung bekannt gegeben würde.

Der BA-Chef Walsh hat das damals schon ausdrücklich dementiert und selbiges heute gegenüber der BBC noch einmal getan:

http://news.bbc.co.uk/1/hi/business/7015621.stm

Mr Walsh said that his company came under no political pressure to choose either Airbus or UK firm Rolls Royce for the orders.

"There was no contact [from politicians], be it formal or informal," Mr Walsh told reporters.

"The decision was made in the best interest of British Airways."

Und bittebitte nicht zwanghaft den Satz "In the engines, the choice of Rolls Royce was because British is best." missverstehen, der lediglich besagt, dass man Rolls-Royce gewählt hat, weil nun einmal die britische die beste Option war. Für das Unternehmen, nicht, weil britisch immer das Beste ist.

Achja - und warum ist ausgerechnet jetzt von politischem Druck die Rede? Als Airbus Erstkunden für die A320 brauchte, hat niemand versucht BA zu beeinflussen (und wenn, hat sich BA dem nicht gebeugt), als Airbus Erstkunden für die A380 brauchte, ebenso.

Insofern deutet hier für mich nicht mehr auf versuchte (geschweige denn erfolgreiche) Einflussnahme hin als bei der LH-Bestellung über 20 748.

 

Dass BA die 787 bestellt ist klar, denn diese wird schneller verfügbar sein als die A350 und hat RR-Triebwerke. Dass auch der A380 bestellt wurde hat sich auch abgezeichnet. Aber warum keine 748i? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass BA mit der 744 so dermaßen unzufrieden ist dass sie nicht durch ihren besseren und effizienteren direkten Nachfolger ersetzt wird.

Niemand sagt, dass BA mit der 744 unzufrieden ist. Die haben immerhin 57 Stück davon, die kauft man nicht aus Jux und Dollerei. Aber die werden halt alt und es ist eben nicht notwendigerweise die beste Option, die 744 mehr oder minder 1:1 durch 748 zu ersetzen.

Es ist deshalb auch nicht unüblich, das Modell 744 mit Typen zu ersetzen, die eine Nummer kleiner sind. JAL hat das vor, ANA hat das vor... Andere, wie SQ, AF und QF, ersetzen ihre 744 augenscheinlich mit einer Mischung aus kleiner (777/787/A350) und größer (A380), während man komplett auf ein zusätzliches Muster dazwischen verzichtet.

 

Wahrscheinlich halt nur deshalb weil die 748i keine RR-Triebwerke hat. Aus dem Grunde kann man wohl leider auch die 773ER getrost aus der Liste streichen.

Ich stimme dir zwar zu, dass die 773ER bei BA nicht stattfinden wird. Allerdings aus dem Grund, dass sie das "alte" Modell ist, das gegen die neuen Modelle 787-10 und A350-900/-1000 antritt. Unwahrscheinlich, dass man sich zur Auslieferung ab ca. 2013 für die 773ER entscheidet wenn gleichzeitig zwei neue (und enstprechend effizientere) Modelle in derselben Größenkategorie verfügbar ist.

 

Wahrscheinlich nur deshalb...

Es kann nicht sein, was nicht sein darf... Zum Beispiel, dass sich BA gegen die 747-8i entscheidet, weil sie den Anforderungen nicht entspricht.

BA hat nichts grundsätzliches gegen GE-Triebwerke, geschweige denn, dass man ein geeignetes Flugzeug nicht bestellt, nur weil das falsche Logo an den Triebwerksverkleidungen klebt.

Zur Erinnerung - man hat die ersten 777-200 mit GE-Triebwerken bestellt und war Erstkunde für die 777-200ER mit GE-Triebwerken. Obwohl jeweils auch RR verfügbar gewesen wäre. Erst später hat man neue 777 mit RR bestellt, insgesamt hatten aber 30 der 45 777 bisher an BA gelieferten 777 GE-Triebwerke.

Ums komplett verrückt zu machen, hat man im August 1998 sogar parallel 777 mit GE und mit RR bestellt. Nein, das sieht nun wirklich nicht danach aus, dass man da Vorbehalte hätte, die dafür sorgen, dass man mangels RR-Triebwerken einen Typ nicht bestellt, den man ansonsten gern hätte. Sondern schwer danach, dass man sehr hart mit den betreffenden Herstellern verhandelt und das nimmt, was einem am meisten entgegen kommt.

 

Ist denn was über die Zusammensetzung 787-8 und -9 bekannt oder habe ich was übersehen?

Nein. Soweit ich das aus den Boeing- und den Airbus-Pressemeldungen herauslese, ist die Order aber auch noch nicht firm. Die genaue Aufteilung zwischen 787-8/-9 wird also wohl erst später festgelegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da kann man BA wirklich nur gratulieren.

Für Airbus ein Durchbruch !

 

Bisschen sehr lächerlich nee? Auch BA muss sich an den Markt anpassen .. und derzeit ist eben die a380 das maß aller Dinge.

 

Naja, andere sagen, dass die 787 das Maß aller Dinge sei.

Das ganze ist insofern tatsächlich ein Durchbruch für Airbus, als dass man erstens dieses Jahr 30 neue A380-Bestellungen (netto, also abzgl. UPS, 20) buchen konnte und sich zweitens über den ersten A380-Neukunden seit über 24 Monaten freuen kann. Nicht nur ein Neukunde, nein, ein sehr prestigeträchtiger Neukunde, der noch dazu die A380 im direkten Vergleich der 748i vorgezogen hat.

 

Schon nicht ganz unwichtig, denke ich. Gleichzeitig aber eben auch 24 787... Eigentlich ganz schön, dass weder Boeing (die ihre 748 nicht bei einem allseits für sicher gehaltenen Kunden unterbringen konnten) noch bei Airbus (die bzgl. A350 zumindest in dieser Runde leer ausgegangen sind) uneingeschränktes Champagnerkorkenknallen angesagt ist :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
AF und BA auf der einen und LH auf der anderen Seite verfolgen ja eine unterschiedliche Flottenpolitik bezüglich der "450er Klasse".

Zu AF und BA kannst du auch noch SQ, QF, EY und einige andere zählen.

 

Sind die Rahmenbedingungen so unterschiedlich, dass man da zu so verschiedenen Lösungen kommt?

Sieht ganz so aus. Sonst würden ja alle Airlines eine exakt gleich zusammengesetzte Flotte betreiben ;-)

 

Edit: Offizielle Presseerklärung von Airbus auf Deutsch (Airbus.com).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest boeing380

@MariusMS

 

"Bisschen sehr lächerlich nee?"

 

 

Überhaupt nicht lächerlich. Dieser Auftrag ist für Airbus DER Durchbruch.

 

Man hat den treuesten und wichtigsten Boeing B744-Kunden dazu gebracht, den A380 zu bestellen UND nicht die B748I, wie von fast allen vermutet.

Auch die letzten B744 bei BA werden keine B747 als Nachfolger bekommen.

 

Wenn jetzt noch UA und CX den A380 bestellen, ist der Auftrag des A380 erreicht. Nämlich der legitime Nachfolger der B747 bei den größten Airlines zu werden.

 

:-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wird gerade wieder albern....

 

A und B haben je einen neuen kunden für ihre neuen flugzeuge bekommen. Ich habe die listenpreise der flugzeuge nicht im kopf, denke aber das beide im gleichen rahmen liegen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das wird gerade wieder albern....

A und B haben je einen neuen kunden für ihre neuen flugzeuge bekommen. Ich habe die listenpreise der flugzeuge nicht im kopf, denke aber das beide im gleichen rahmen liegen!

Wenn du vom Auftragswert pro Hersteller sprichst, dürftest du Recht haben - da liegen 24 787 wohl ziemlich genau gleichauf mit 12 A380.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest boeing380

@ Cambiocorsa

 

Natürlich liegen die beiden Aufträge vom Wert fast gleich.

Beide Maschinen haben eine ähnliche Performance.

 

Die eine Maschine ist doppelt so groß, wie die andere, von der dafür doppelt so viele bestellt wurden.

 

Also sind die Aufträge im Wert sehr ähnlich.

 

:-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ Cambiocorsa

 

Natürlich liegen die beiden Aufträge vom Wert fast gleich.

Beide Maschinen haben eine ähnliche Performance.

 

Die eine Maschine ist doppelt so groß, wie die andere, von der dafür doppelt so viele bestellt wurden.

 

Also sind die Aufträge im Wert sehr ähnlich.

 

:-)

 

 

Sorry aber was ist das für eine Logik?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sorry aber was ist das für eine Logik?

 

Dieselbe, die ich angewandt habe als ich schröb:

Wenn du vom Auftragswert pro Hersteller sprichst, dürftest du Recht haben - da liegen 24 787 wohl ziemlich genau gleichauf mit 12 A380.

 

Mal nachschauen:

Aktueller Listenpreis 787-8: ca. 162 Mio US$; 787-9: ca. 194 Mio. US$

Aktueller Listenpreis A380-800: ca. 306 Mio. US$

 

Nachrechnen - wenn man annimmt, dass von den 24 787 je 12 -9 und -8 werden, macht das ca. 4,2 Mrd. US$ für die 787 und ca. 3,7 Mrd. US$ für die A380.

Wenn man jeweils von 40% Rabatt ausgeht (was bei BA realistisch ist) steht's ca. 2,6 Mrd. (787) zu ca. 2,2 Mrd. (A380). Nimmt sich nicht wirklich was.

Share this post


Link to post
Share on other sites
"British Airways will continue to consider the most suitable aircraft to replace its remaining B747-400 aircraft and is examining the B787-10, B777-300 ER and A350XWB."

 

Auszug aus dem BA Statement zum Kauf der B787 und A380.

Ist auch in der Flightglobal zu lesen.

Das wurde heute von Robert Boyle von der BA vertieft: A350-1000 war ebenso wie die 787-10 noch zu wage definiert, als dass man sich jetzt schon entscheiden wollte und bei der 773ER will man abwarten, ob es von Boeing eine Überarbeitung als Reaktion auf den Wettbewerber geben wird.

Flight

 

Da die Entscheidung erst in 1 1/2 Jahren fallen soll, werden wir noch lange was von diesem Thema haben. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Flight hat heute ein paar neue Aussagen vom BA Commercial Director Robert Boyle zu den noch anstehenden Long Haul-Bestellungen.

 

"The A350-1000 wasn't sufficiently defined for us to be confident to order the aircraft," he says. "We also wanted more certainty about what Boeing's response will be."

[...]

While the A350-1000 is the main focus of the Airbus offering for the next campaign, it will also include the A350-900, says Boyle. From the Boeing stable, he expects candidates to range from "evolutions of the 777-300ER to something more radically new, as well as the 787-10".

 

Sprich: einerseits erwartet man augenscheinlich eine überarbeitete 777-300ER (statt der aktuellen Fassung), andererseits würde man sich auch das 777-Nachfolgemuster anschauen. Wobei ich bezweifle, dass Boeing das innerhalb der nächsten 5 Jahre launcht und behaupten würde, dass das noch eine ganze Ecke schlechter definiert ist als 787-10, A3510 und 777Adv zusammen.

Achja - und weder 787-10 noch A350-1000 noch 777-300ER Mk.II waren aus BA-Sicht ausreichend definiert um sie schon zu bestellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites