touchdown99

Probleme bei Flugbuchungen/-reisen mit Ryanair

Empfohlene Beiträge

Bitte in diesem Thread alle Probleme mit Flugbuchungen mit der Fluggesellschaft Ryanair diskutieren und entsprechende Fragen stellen. "Probleme" sind u.a. :

- Annullierung eines gebuchten Fluges

- Verspätung eines gebuchten Fluges

- Nichtbeförderung bei gebuchtem Flug

- Änderung der Flugzeiten eines gebuchten Fluges

- Rückerstattung von "Steuern und Gebühren" bei einem nicht genutzten Flug

- Nutzung von Teilstrecken eines gebuchten FLuges

 

 

Bevor eine Frage aufgebracht wird, sollte überprüft werden, ob sich die Antwort auf das persönliche Problem

- sich bereits aus diesen allgemeinen Informationen

- aus dem Inhalt dieses Master-Threads ergibt.

- oder älteren, geschlossenen Threads zu Problemen mit dieser Fluggesellschaft ergibt.

 

Grundsätzlich gilt, dass nicht für jedes persönliche Problem eines Users jeweils ein neuer Thread aufgemacht werden soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rückerstattung von Steuern und Gebühren:

Gegen Ryanair wurde von mir ein Strafverfahren wegen Betruges nach § 263 StGB eingeleitet, da für 4 Personen, die nicht gefflogen sind, trotz Aufforderung per Fax die Erstattung der Steuen und Gebühren auf die bei Buchung genutzte Kreditkarte nicht erfolgte und eine Ablehnung der Erstattung von Ryanair zurückgefaxt wurde. Das Verfahren wird zunächst bei der Polizei Hamburg unter dem Az: 035/1K/0662752/2006 geführt, das staatsanwaltschaftliche Az. liegt noch nicht vor. Die wesentlich Begründung ist, das FR Geld vom Kunden eingenommen und behalten hat, das FR nicht an den Abgabengläubiger weiter geben brauchte (da der Fluggast ja nicht flog).

 

Ich werde den Ausgang des Verfahrens, das ja durchaus öffentl. Interesse hat, abwarten und dann, bei positiven Ausgang, mit dem ich reche, Zivilklage erheben, sollte FR nicht vorher einsichtig sein.

In gleicher Sache wurde bereits Strafantrag bei der Staatswaltschaft Erfurt am 17.08.2004 gestellt, der von der Staatsanwaltschaft Hof unter dem Aktenzeichen 33 Ujs 4848/04 weitergeführt wurde. Über ein Ergebnis der Ermittlungen ist mir leider nichts bekannt.

Allerdings soll (!) FR dann plötzlich die Steuern und Gebühren zurück gezahlt haben, wohl um einer evt. Verurteilung zuvor zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe erst gestern erfahren dass man die Steuern und Gebühren bei nicht angetretenen Flug zurück fodern kann.

Dies habe ich dann gleich heute morgen bei Ryanair per Fax an den Refund Departmend gesendet und bin mal sehr gespannt darauf. Habe auch auf den §812 BGB hingewiesen und auf ein Gerichtsurteil.

Wenig Geld ist es ja nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mal etwas mehr Zeit habe, werde ich ebenfalls den Weg gehen. Ryanair weigerte sich über die letzten Jahre auch stetig mit unterschiedlichen Begründungen Steuern/Gebühren zurückzuerstatten. So haben sich inzwischen über 300 EUR angesammelt.

 

Hat uns doch bitte auf dem Laufenden, was sich tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja sollte Ryanair nicht zahlen wollen, werde ich da auch andere Schritte einleiten!

FR wird sinngemäß wie folgt antworten: Einen Teil der Gebühren erstatten wir nicht. Da der andere Teil niedriger ist als die 20 EUR Gebühren, die wir berechnen, gibt es leider keine Erstattung. Basta. Es sei denn es ist schon mehr als ein Monat seit dem Flug vergangen. Dann hat man gemäß Ryanair nämlich ohnehin keinen Anspruch mehr auf Erstattung. Und wenn man nicht auf Englisch die Steuern/Gebühren zurückfordert, gibt es erst gar keine Antwort, obwohl man perfekt deutsch sprechende Mitarbeiter hat, die in Köln (?) an der 0900-Nummer ans Telefon gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja sollte Ryanair nicht zahlen wollen, werde ich da auch andere Schritte einleiten!

FR wird sinngemäß wie folgt antworten: Einen Teil der Gebühren erstatten wir nicht. Da der andere Teil niedriger ist als die 20 EUR Gebühren, die wir berechnen, gibt es leider keine Erstattung. Basta. Es sei denn es ist schon mehr als ein Monat seit dem Flug vergangen. Dann hat man gemäß Ryanair nämlich ohnehin keinen Anspruch mehr auf Erstattung. Und wenn man nicht auf Englisch die Steuern/Gebühren zurückfordert, gibt es erst gar keine Antwort, obwohl man perfekt deutsch sprechende Mitarbeiter hat, die in Köln (?) an der 0900-Nummer ans Telefon gehen.

 

Hmm auf Englisch habe ich es jetzt nicht kann ich aber schnell umschreiben. Da ich erst gestern davon erfahren habe konnte ich früher nicht beantragen, mein Flug war im Juli, aber gibt es denn eine gesetzliche Frist? Ich glaube nicht. Naja die Gebühre und Steuern belaufen sich auf ca. 84 EUR -20 EUR Gebühr müsste dann 64 EUR bekommen. Wir werden sehen :)

 

Welche Faxnummer gibt es denn noch? Habe nur die für Irland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FR bezieht sich in den - englischen - Antwort-Schreiben auf Ihre AGB. Das nicht jeder seine AGB so gestalten kann, wie er will, sollte eigentlich klar sein und zumindest dieser Passus, keine Gebühren und Steuern zurück zu erstatten, ist bereits erfolgreich in Köln - soweit ich weiß mit 4U- ausgeklagt.

Wichtig ist, das alle, die betroffen sind, bei der Polizei des Wohnorts Anzeige erstatten, ich stelle nach Sendung einer PN gerne den Text zur Verfügung. Kopien sollten an das LBA in Braunschweig bzw. die örtlich Verbraucherzentrale gehen, die FR abmahnt - allerdings ohne Auswirkungen auf diesen Streit. FR verstößt nämlich gegen das Europäische Wettbewerbsrecht, da es sich einen Vorteil durch Einbehalten des Geldes sichert, die z. Bsp. 4U zurückerstattet - und zwar so, wie es kundenfreundlich sein sollte (Lob!).

Ob Gebühren in Höhe von € 20,00 pro Fall oder pro Person angemessen sind, werde ich nach Erhalt des Geldes ausklagen.

Übrigens gibt es keine Eile in der Sache, der Anspruck ist gestellt, Ryanair hat ih abglehnt und mit diesem Schreiben den Anspruch zwar eben abgelehnt aber zur Kenntnis genommen und somit ist die Frist erstmal auf 2 Jahre gewachsen, Zivil-Klage einzureichen. Man kann also geduldig das Ende des Strafverfahrens abwarten.

Übrigens müßte eine Staatsanwaltschaft in Deutschland federführend die Strafanzeigen gegen FR sammeln und bei vielen Anzeigen entsteht ein gewisser Druck auf die Staatsanwaltschaft. Nach etwa 6 Monaten sollte man - wenn noch nichts geschehen ist - über die Polizei, bei der man Anzeige erstattet hat, das staatsanwaltschaftliche Aktenzeichen einholen und Dienstaufsichtsbeschwerde wegen Untätigkeit erstatten, um den Amtsschimmel auf Trab zu bringen.

 

Zu Ceres:

Frist 2 Jahre, um Forderungen zu stellen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So bei mir geht der Spass jett auch los, habe Steuern für einen HHN-NYO--HHN eingefordert und folgende Antowrt erhalten:

 

Lustigerweise "Confirmation of NO Tax Refund" :-D

 

Without Prejudice.

 

Dear Mr H,

 

Following your recent request for a refund of the taxes paid on your unused Ryanair booking confirmation number IS3LCI

 

Applications for tax refunds are subject to an administration charge of ¤15/£10GBP (or local equivalent) per passenger. Please note that all other fees and charges, such as the passenger service charge, aviation insurance and credit & debit card handling fees are non refundable as detailed in our fare rules.

 

Unfortunately, no refund is due in this instance as the administration charge exceeds the tax refund amount.

 

Yours sincerely,

 

 

Ryanair Customer Services

 

 

So wie kann ich dagegen vorgehen ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ChrisMHG: Erstmal überprüfen ob die Steuern und Gebühren wirklich nicht mehr als 15 EUR betragen.

 

Bei meiner Aufstellung von Ryanair sind 73 EUR Gebühren und Steuern. Nun habe ich auch endlich eine Antwort erhalten nämlich dass ich doch meine Anfrage auf Englisch schreiben soll... Habe ich auch gerade getan und schicke es nun mit dem Fax durch und bin gespannt wie es weiter geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, hat FR die Gebühren auf 15 EUR gesenkt? Ich meine es waren mal 20 EUR?!

 

Im übrigen ist es hoch interessant, dass FR doch in der Lage ist, deutsche Faxe zu lesen, wenn sie wollen. In meinem Fall war es das letzte Schreiben, bevor meine Angelegenheit zum Anwalt geht. Natürlich wollen sie nicht zahlen und sie haben das auf englisch geschrieben. Aber immerhin. Beim ersten Schreiben von mir (ebenfalls auf deutsch) kam lediglich der lapidare Hinweis, dass man bitte auf englisch schreiben möge. Wenn sie aber in der Lage sind, eine deutsche Homepage zu betreiben, Mitteilungen über gestrichene Flüge in deutsch zu verschicken und auch wunderbar deutsch sprechende Mitarbeiter (und zwar Native-Speaker!) an der 0900-Hotline sitzen haben, dann sollten sie auch in der Lage sein, deutsche Schreiben zu lesen. Und wie die Erfahrung zeigt, können sie es offenbar auch. Ich hätte den ganzen Sermon natürlich nochmal auf englisch schreiben können, aber die Zeit konnte und wollte ich mir nicht nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute auch endlich eine ANtwort erhalten und zwar dieselbe wie mein Vorgänger dass es keinen Refun gibt was aber rein rechnerisch überhaupt nicht geht da ich über 70 EUR an Steuern und Gebühren bezahlt habe!! Werde das denen mailen und mit Anwalt drohen mal schauen was passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, kommt wohl darauf an, wie Ryanair die 15 EUR berechnet. Pro Buchungsvorgang oder pro Segment und Pax - in letzterem Fall können aus 15 EUR schnell 60 EUR werden. Die AGB schweigen sich dazu aus, da ist nur kryptisch die Rede von einer "angemessenen Verwaltungsgebühr".

 

Interessant übrigens, dass in 4.2.1. offensichtlich ein Satz hintendrangeklatscht worden ist, dass dem Kunden der Nachweis geringerer Aufwendungen unbenommen bleibt. Sieht jedenfalls wegen der abweichenden Schriftgröße im Dokument nach einer späteren Ergänzung aus. Da hat wohl jemand Ärger gemacht und die AGB sind nachgebessert worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, ich bin mal gespannt:

 

FR hat einen Flug im Mai 07 von sich aus gestrichen und hat die Rückerstattung von sich aus angeboten. Da ich auf den Trip nicht sooo dringend angewiesen bin, habe ich auch gar keine Lust auf Streitigkeiten von wegen Ersatzbefürderung etc.

 

Man erhält einen Link, mit dem man auf eine separate FR-Seite geleitet wird, wo man die Rückerstattung beantragt und die notwendigen Daten eingibt. Laut dem Text dort kommt das Geld binnen 5-7 Tagen zurück.

 

Wenn die jetzt auch nur einen Euro für KK-Gebührt oder "refund fee" einbehalten, steige ich denen allerdings aufs Dach - DIE haben ja schließlich gecancelled und die Rückerstattung angeboten.

 

Hat jemand von Euch schon mal einen refund in dieser Art bekommen und hat Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hat jemand von Euch schon mal einen refund in dieser Art bekommen und hat Erfahrungen?

Ja, FR hat meinen Flug nach Marokko auch storniert, sodass ich dasselbe Verfahren durchlaufen habe. Hat allerdings alles wunderbar geklappt, der Flugpreis samt Steuern und Gebühren wurde vollständig und fristgerecht zurückerstattet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte das Thema weiter pflegen - bei mir gibt es allerdings keinen neuen Stand der Dinge am 20.12.2006 !

 

Die Staatsanwaltschaft arbeitet.........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen! Ryanair musste neulich unwetterbedingt einen Flug canceln, so dass für mich der Hin- und damit auch der Rückflug hinfällig wurde. Ich habe ein englischsprachiges Fax, dessen Nummer auf der Ryanair-Website für solche Fälle angegeben ist, nach Irland geschickt und sie um Rückzahlung der Ticketpreise und Steuern und Gebühren für beide Flüge gebeten. Vier Tage später war das Geld schon wieder auf dem Konto, ohne jeden Abzug. Prima Sache!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich bekomme von FR noch 20,30 Steuern und Gebühren. ALle Versuche bislang erfolglos. Einmal, es waren keine sechs Wochen vergangenen habe ich die Lastschrift platzen lassen. NAch gewissem Theater und Mahnungen konnte FR sich dann doch daran erinnern das Steuern und Gebühren nicht Ihnen gehören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Seite

 

www.ryanaircampaign.org

 

(ACHTUNG: nicht .COM, wie einige blöde Journalisten schreiben!)

 

darf weitermachen.

 

 

HIPP HIPP HURRA !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Michael Tantini
...Applications for tax refunds are subject to an administration charge of ¤15/£10GBP (or local equivalent) per passenger.

 

Das ist aber ziemlich happig. Kommen die damit auch durch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ryanair hat meinen Flug Lübeck-Dublin gestrichen (nach Ryanair-Lesart gab es eine Flugverschiebung um 24 Stunden...) und mir eine Mail geschickt. Ich habe das Rückerstattungs-Formular ausgefüllt und abgeschickt, habe jetzt aber seit fast 3 Wochen nichts mehr gehört, geschweige denn, mein Geld zurückbekommen. Ist so eine lange Zeit (die zwar ungesetztlich ist, aber wir reden von FR) üblich? Hat jemand hilfsweise die Fax-Nummer? Ich habe keine Lust, für 20 € bei der Buchungszentrale anzurufen..

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe das Rückerstattungs-Formular ausgefüllt und abgeschickt, habe jetzt aber seit fast 3 Wochen nichts mehr gehört, geschweige denn, mein Geld zurückbekommen. Ist so eine lange Zeit (die zwar ungesetztlich ist, aber wir reden von FR) üblich?

 

Nein, ist es nicht.

In meinen beiden bisherigen FR Flugverschiebungsfällen wurde das Geld innerhalb von 7 Tagen auf das Kreditkartenkonto zurückgebucht. Allerdings habe ich das natürlich erst bei der nächsten (monatlichen) Abrechnung gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden