touchdown99

Probleme bei Flugbuchungen/-reisen mit Lufthansa

Recommended Posts

Bei Opodo hatte ich den Fall übrigens selbst vor einem halben Jahr... Die wollten 20 € dafür... War kein Beinbruch, aber lass uns mal wissen ob LH die Erstattung in diesem Fall entgegennimmt und durchführt oder ob sie Dich an Opodo verweisen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann zu den Bedingungen der LH Erstattung leider nix beitragen, da ich es schon eine Weile nicht benötigt habe.

 

Aber, wie wäre es, wenn die Interessierten dieser Frage einfach mal LH anrufen? Das kostet zu mitternächtlicher Zeit maxinal 5 Minuten und damit 65 Ct (oder via der mir unbekannten Festnetznummer sogar weniger).

 

Das ist effizienter, als hier im Dunklen rumzustochern. Und der Anrufende kann hinterher die Ergebnisse seiner Recherchen den anderen kund tun.

 

Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht...

 

 

Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

da ich Wochenendpendler bin, fliege ich meistens Freitag Abend und Montag Früh innerdeutsch mit LH (ex MUC). Bis vor einigen Wochen buchte ich immer wöchentlich einen Flug für ein Wochenende in zwei Monaten im Voraus. Abflug immer Fr gegen 20/21 Uhr (ex HAM), Rückflug dann Montag gegen 6/7. Dabei erwischte ich bei zweimonatige Vorausbuchung stets einen 99 Euro-Flug.

 

Jetzt will mir dies nicht mehr gelingen. Selbst bei 3 Monaten Vorausbuchfrist, sind diese Flugpaare nicht mehr zu diesem Preis zu erhalten. Der "Trick" die Flüge über orbitz/cheaptickets zu buchen, geht auch gar nicht mehr, da dort keine 99-Euro-Tickets mehr auftauchen (dann für rund 116 US-$).

 

Hat LH hier Preise erhöht oder Kontingente verknappt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo zusammen,

da ich Wochenendpendler bin, fliege ich meistens Freitag Abend und Montag Früh innerdeutsch mit LH (ex MUC). Bis vor einigen Wochen buchte ich immer wöchentlich einen Flug für ein Wochenende in zwei Monaten im Voraus. Abflug immer Fr gegen 20/21 Uhr (ex HAM), Rückflug dann Montag gegen 6/7. Dabei erwischte ich bei zweimonatige Vorausbuchung stets einen 99 Euro-Flug.

 

Jetzt will mir dies nicht mehr gelingen. Selbst bei 3 Monaten Vorausbuchfrist, sind diese Flugpaare nicht mehr zu diesem Preis zu erhalten. Der "Trick" die Flüge über orbitz/cheaptickets zu buchen, geht auch gar nicht mehr, da dort keine 99-Euro-Tickets mehr auftauchen (dann für rund 116 US-$).

 

Hat LH hier Preise erhöht oder Kontingente verknappt?

 

Also für Anfang Juni finde ich noch ne Menge E-Klasse-Tickets, zB MUC-HAM-MUC für USD 5,00 plus Tax (USD 104,57) = USD 109,57, also ca. 70 EUR alles inklusive.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also für Anfang Juni finde ich noch ne Menge E-Klasse-Tickets, zB MUC-HAM-MUC für USD 5,00 plus Tax (USD 104,57) = USD 109,57, also ca. 70 EUR alles inklusive.

 

Wann denn? Am 6.6. HAM-MUC ja, am 9.6. MUC - HAM erst um 11. Mir ging es um die Flugpaare 19-21 Uhr (Fr, ex HAM) und 06-08 Uhr (Mo, ex MUC). Und da finde ich erst gegen Ende Juni (also 3 Monate Vorausbuchfrist statt wie bisher 2) etwas. Oder schaue ich falsch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wann denn? Am 6.6. HAM-MUC ja, am 9.6. MUC - HAM erst um 11. Mir ging es um die Flugpaare 19-21 Uhr (Fr, ex HAM) und 06-08 Uhr (Mo, ex MUC). Und da finde ich erst gegen Ende Juni (also 3 Monate Vorausbuchfrist statt wie bisher 2) etwas. Oder schaue ich falsch?

 

Ähmmm...sorry, wie kannst Du erwarten, dass Lufthansa ausgerechnet zur Spitzenzeit, wo die meisten fliegen wollen, EUR 99,- Tickets anbietet?

Selbstverständlich hat die Lufthansa im Rahmen gestiegener Kerosinkosten die Kontingente in diesen Zeiträumen auf fast NULL gesetzt.

 

Lufthansa ist kein Wohlfahrtsunternehmen für Menschen, wo die Familien sich wehren, mit dem Hauptverdiener in eine neue Stadt umzuziehen.

Wie soll man sich diese Wochenendpendlerei sonst erklären?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lufthansa ist kein Wohlfahrtsunternehmen für Menschen, wo die Familien sich wehren, mit dem Hauptverdiener in eine neue Stadt umzuziehen.

Wie soll man sich diese Wochenendpendlerei sonst erklären?

 

Damit, dass die Zeiten des "Hauptverdieners" tendenziell zu Ende gehen?

Damit, dass die Situation der Betroffenen nicht etwas mit "wehren", sondern im Zuge der stets verlangten und gepriesenen "Flexibilisierung" eher etwas mit "Zwang" zu tun hat?

Damit, dass Menschen nicht mehr spießig zusammen an Ort X wohnen und auf oberflächlich heile Familie machen müssen, sondern sich gegenseitig den Raum zur Selbstentfaltung lassen und trotzdem (oder gerade deswegen) wirklich glücklich miteinander sind?

Oder vielleicht auch deshalb, weil sich die Partnersuche nicht mehr auf die Nachbarskuh, äh, -tochter beschränkt, sondern sich in Zeiten des www neue Möglichkeiten auftun?

 

Such Dir was aus ... ich kann den Oberlehrer an dieser Stelle nicht wirklich verstehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Damit, dass die Zeiten des "Hauptverdieners" tendenziell zu Ende gehen?
Damit, dass die Situation der Betroffenen nicht etwas mit "wehren", sondern im Zuge der stets verlangten und gepriesenen "Flexibilisierung" eher etwas mit "Zwang" zu tun hat?

 

Langstreckenpendler gibt es eben genau dann, wenn einer in der Familie eben nicht flexibel ist, mit dem Ehemann/frau in die andere Stadt zu ziehen.

Damit, dass Menschen nicht mehr spießig zusammen an Ort X wohnen und auf oberflächlich heile Familie machen müssen, sondern sich gegenseitig den Raum zur Selbstentfaltung lassen und trotzdem (oder gerade deswegen) wirklich glücklich miteinander sind?

 

Wer er sich leisten kann. Wenn "Selbstentfaltung" ein menschliches Bedürfnis ist, dann muss man eben dafür zahlen. Und dann soll man aufhören, auf die Bahn und Airlines zu schimpfen, warum die Kontingente zu den Spitzenzeiten so gering sind.

 

Oder vielleicht auch deshalb, weil sich die Partnersuche nicht mehr auf die Nachbarskuh, äh, -tochter beschränkt, sondern sich in Zeiten des www neue Möglichkeiten auftun?

 

Wer es sich leisten kann. Um zu vermeiden, sich auf die Nachbarstochter zu beschränken, muss man nicht, wenn man in HAM lebt, gleich in MUC suchen - da reicht Bremen schon aus.

Oftmals wehrt sich in diesen Situationen aber ein Partner umzuziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Langstreckenpendler gibt es eben genau dann, wenn einer in der Familie eben nicht flexibel ist, mit dem Ehemann/frau in die andere Stadt zu ziehen

 

Um es nochmal platt zu sagen:

 

Wenn Männlein in Hamburg arbeitet und Weiblein (oder Männlein, whatever) in München einen Job hat und am jeweils anderen Ort keine adäquate (was nicht nur mittels Einkommen zu messen ist) Stelle existiert, hat das sehr wenig mit "wehren" und sehr viel mit "müssen" zu tun. Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt geht in Deutschland nunmal (dazu kann man stehen, wie man will) vor Flexibilität auf dem "Heiratsmarkt".

 

Und die Alternative, eine schlechtere Stelle anzunehmen oder gar angesichts der inzwischen nicht mehr ganz so neuen Sozialgesetzgebung alsbald in ALGII abzurutschen macht Deine Argumentation von wegen "wer es sich leisten kann" auch abseits aller paternalistisch-ideologischen Tendenzen mehr als zynisch, da man sich auch die bürgerliche Kleinfamilie auch erst einmal leisten können muss - von den langfristigen "Kosten" (*was ich diese ökonomisch Betrachtung einer Liebesbeziehung widerlich finde*) bei einer eventuell in die Brüche gegangenen Beziehung mal ganz zu schweigen.

 

 

Wer er sich leisten kann. Wenn "Selbstentfaltung" ein menschliches Bedürfnis ist, dann muss man eben dafür zahlen. Und dann soll man aufhören, auf die Bahn und Airlines zu schimpfen, warum die Kontingente zu den Spitzenzeiten so gering sind

 

Hat er geschimpft? Er hat sich nach meiner Lesart darüber gewundert, dass es diese Tarife bis in jüngere Zeit - selbstverständlich bei entsprechender Vorausbuchung - noch gab und nun nicht mehr. Davon ab ist es eine (in diesem Forum sicherlich nicht gern gesehene aber imho legitime) Frage, ob ein Staat, der von seinen Bürgern hohe berufliche Flexibilität verlangt nicht auch dafür Sorge zu tragen hat, dass diese dennoch an in ihren Sozialbeziehungen festhalten können. Allerdings gebe ich gern zu, dass dafür weniger die Deutsche Lufthansa AG und die Deutsche Bahn AG Ansprechpartner sind, als vielmehr eine Deutsche Lufthansa und eine Deutsche Bundesbahn. Warum allerdings Selbstentfaltung ein Privileg für Reiche sein soll, erschließt sich mir nicht ...

 

Wer es sich leisten kann. Um zu vermeiden, sich auf die Nachbarstochter zu beschränken, muss man nicht, wenn man in HAM lebt, gleich in MUC suchen - da reicht Bremen schon aus.

Oftmals wehrt sich in diesen Situationen aber ein Partner umzuziehen.

 

Es gibt da ein Sprichwort das heißt "wo die Liebe hinfällt". Ich bin - anders als es vermutlich den Anschein hat - nicht in der Situation von gekomuc. Aber ich bezweifle, dass über 10% aller Betroffenen ihre Lage toll finden und nicht ändern würden, wenn sie denn könnten.

 

Und ganz nebenbei: Hat die Bahn nach BRE mehr Kontingente zu Stoßzeiten? Gilt das Niedersachsen-Ticket auch vor 9 Uhr? [ironie an] Willst du gar behaupten, in Bremen gäbe es schöne Frauen [aus]?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn Männlein in Hamburg arbeitet und Weiblein (oder Männlein, whatever) in München einen Job hat und am jeweils anderen Ort keine adäquate (was nicht nur mittels Einkommen zu messen ist) Stelle existiert, hat das sehr wenig mit "wehren" und sehr viel mit "müssen" zu tun. Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt geht in Deutschland nunmal (dazu kann man stehen, wie man will) vor Flexibilität auf dem "Heiratsmarkt".

 

Eben, dann ist eben das Männlein in der Pflicht in München einen Job zu finden. Der Arbeitsmarkt in München ist nicht schlecht.

 

Außerdem existieren auch Jobs, wo der Arbeitgeber die Reisekosten zahlt - Man muss es eben geschickt anstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
als vielmehr eine Deutsche Lufthansa und eine Deutsche Bundesbahn. Warum allerdings Selbstentfaltung ein Privileg für Reiche sein soll, erschließt sich mir nicht ...

 

Stell Dir mal vor, jeder lebt den neuen Lifestyle "Selbstentfaltung" in Deutschland aus und fliegt jede Woche einmal quer durch Dt. und zurück.

Was das für unsere Umwelt bedeutet, ist doch klar.

 

Fakt ist, eine Fernbeziehung kann man sich u.a. nur mit gutem Einkommen leisten. Wenn die Freundin in SFO lebt und man sich jede Woche einmal sehen will, dann muss die Freundin zwangsläufig zweimal im Monat nach Dt. fliegen und der Freund zweimal im Monat in die USA fliegen. Das macht pro Person so mind. EUR 1200,- im Monat aus.

Wenn man Netto EUR 2400,- hat (also der Arbeitgeber für einen EUR 5400,- zahlt) und auf anderen Schnulz verzichtet, dann kann so etwas schon klappen - wenn da nicht das lästige Visumsproblem für die USA wäre (mit VWP kann man so etwas auf Dauer nicht durchziehen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Wenn Männlein in Hamburg arbeitet und Weiblein (oder Männlein, whatever) in München einen Job hat und am jeweils anderen Ort keine adäquate (was nicht nur mittels Einkommen zu messen ist) Stelle existiert, hat das sehr wenig mit "wehren" und sehr viel mit "müssen" zu tun. Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt geht in Deutschland nunmal (dazu kann man stehen, wie man will) vor Flexibilität auf dem "Heiratsmarkt".

 

Eben, dann ist eben das Männlein in der Pflicht in München einen Job zu finden. Der Arbeitsmarkt in München ist nicht schlecht.

 

Außerdem existieren auch Jobs, wo der Arbeitgeber die Reisekosten zahlt - Man muss es eben geschickt anstellen.

 

Ich lasse das mal unkommentiert stehen. Durch absichtliches Dummstellen wird Deine Argumentation nicht überzeugender. Und die Folgerung von "In München wird tendenziell Arbeit nachgefragt" auf "Person X findet in München einen Job" ist ein ökologischer Fehlschluss.

 

Stell Dir mal vor, jeder lebt den neuen Lifestyle "Selbstentfaltung" in Deutschland aus und fliegt jede Woche einmal quer durch Dt. und zurück.

Was das für unsere Umwelt bedeutet, ist doch klar

 

Das bedeutet für die Umwelt genauso viel wie das insbesondere in diesem Forum gern ausgebreitete "mein Arbeitgeber zahlt mir First nach Sydney und zwei Tage später Business nach Rio". Der Umwelt ists nämlich reichlich egal, ob Du im Flieger sitzt, um Deine Freundin zu sehen oder Geschäfte zu machen.

 

Ich bin der erste, der hier die Umweltproblematik anspricht, aber wer das Argument immer dann heranzieht, wenn es ihn gerade nicht betrifft, macht sich nicht glaubwürdiger.

 

 

Fakt ist, eine Fernbeziehung kann man sich u.a. nur mit gutem Einkommen leisten. Wenn die Freundin in SFO lebt und man sich jede Woche einmal sehen will, dann muss die Freundin zwangsläufig zweimal im Monat nach Dt. fliegen und der Freund zweimal im Monat in die USA fliegen. Das macht pro Person so mind. EUR 1200,- im Monat aus.

Wenn man Netto EUR 2400,- hat (also der Arbeitgeber für einen EUR 5400,- zahlt) und auf anderen Schnulz verzichtet, dann kann so etwas schon klappen - wenn da nicht das lästige Visumsproblem für die USA wäre (mit VWP kann man so etwas auf Dauer nicht durchziehen)

 

Hallo? Für mich ist es ein "kleiner" Unterschied, ob man eine Freundin in Hamburg hat oder am Pazifik ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute habe ich endlich die Zusage für die 250,- p.P. wegen dem gestrichenen LH Flug erhalten. Von sich aus hat die LH noch pauschal 25,- p.P. obendrauf gelegt für Bemühungen / sonstige Aufwendungen. Finde ich sehr aufmerksam!

Der Printausgabe des LH Flugplanes zufolge ist der Flug wohl schon mehrere Monate zuvor gestrichen worden. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass wir nicht informiert worden sind. Haben es ja selbst erst kurz vor Abflug bemerkt und das beste aus dem MAD Trip gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herrlich - meine Frage hat hier ja zu einige zwischenmenschlichen Analysen geführt. Für diese unentgeltliche Leistung herzlichen Dank. Das "Problem" hat sich inzwischen gelöst, konnte zwischendurch wieder ausreichend E-Class zu Spitzenzeiten buchen.

 

Zum Hintergrund: Es soll Menschen geben, die einfach so leben wollen. Werktags da, Wochenende dort. Dass man die Pendelflüge dann gerne so günstig wie möglich buchen will, ist doch irgendwie logisch, oder? Ich buche an jedem Wochenende, und wenn es eben gar nicht anders geht, fliege ich auch in K-Class und würde dies auch in Y machen. Aber wenn E möglich ist, nutze ich gerne auch E (oder T).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ja hier schon mehrfach geäussert, wie beschissen ich die Buchungsprogrammierung im Internet von Lufthansa finde.

 

Gerade werde ich wieder mit Werbung belästigt, ich solle doch für 99,- €

Flüge von Hamburg nach Ibiza buchen. Nach 15 Minuten absoluter Zeitverschwendung und Preisen ständig zwischen 400 und 700 Euro, frage ich abermals hier nach, wie ich denn als Normalo (also ohne Amadeus-Zugang) am besten vorgehen kann, um mich irgendwie den Terminen für 99,- wenigstens zu NÄHERN.

 

 

----------------------------

 

Ich habe die Email zufällig sofort gefunden als sie hereinkam. Also schneller als ich war kaum einer, der mir diese tollen Flüge hätte wegschnappen können (wenn es denn je welche zu mehrern Terminen gegeben haben sollte).

 

Nach 30 Minuten Zeitverschwendung habe ich bisher 1 einzigen Termin Ende September zu 99,- finden können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe ja hier schon mehrfach geäussert, wie beschissen ich die Buchungsprogrammierung im Internet von Lufthansa finde.

 

Gerade werde ich wieder mit Werbung belästigt, ich solle doch für 99,- €

Flüge von Hamburg nach Ibiza buchen. Nach 15 Minuten absoluter Zeitverschwendung und Preisen ständig zwischen 400 und 700 Euro, frage ich abermals hier nach, wie ich denn als Normalo (also ohne Amadeus-Zugang) am besten vorgehen kann, um mich irgendwie den Terminen für 99,- wenigstens zu NÄHERN.

 

Hab gerade bei 2 Tests (August + September) zwar keine 99 Euro, aber immerhin 139 und 149er Tickets gesehen. HAM-IBZ wird nur samstags direkt geflogen, an den anderen Wochentagen gibts nur teure Umsteigeverbindungen.

 

Vielleicht hilft Dir das ja...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke seb, dann bin ich also doch nicht völlig blind .

 

 

Ich finde sowas sowohl besch..... (wie ich schon sagte) als auch

völlig unverständlich.

 

Da findet man mitten in der Nacht zufällig eine Email sofort nach Eingang und kann dann feststellen, dass es die vollmundig beworbenen Preise so gut wie gar nicht gibt. Was soll das?

Die LH-Kritiker wie ich werden in ihrer Ablehnung bekräftigt, die LH-neutralen oder auch evtl. neuen Kunden werden verärgert - wo liegt der Vorteil einer solchen Werbung ?

 

Die meistens LH-Emails der letzten Monate hatte ich sowieso sofort gelöscht, weil ja doch kaum was von dem stimmt, was mir da vorgelogen wird. Jetzt wollte ich es nochmal testen und sofort wieder: Müll !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe soeben sämtliche physikalisch verfügbaren LH-Direktflüge zwischen HAM und IBZ im System überprüft.

 

Den ersten Billigflug in der E-Klasse finde ich für den 12. Juli 2008 (9+ Plätze) mit Rückflug am 19. Juli 2008 (2 Plätze)

 

Der Endpreis inkl. allem beträgt USD 150,95

 

Gemäß Wechselkurs von heute, 15:58 Uhr und 14 Sekunden sind das EUR 95,19. Der nicht erstattbare Fare-Anteil im Falle einer Stornierung beträgt dabei USD 73,00.

 

Korrektur: Der Hinflug bucht in diesem Beispiel sogar in die L-Klasse, wie ich gerade gesehen habe, war ein Fehler im Sabre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jetzt nur noch 1 Sitz hin.

 

Den Flug am 19.7. scheint LH annulieren zu wollen, bei LH ist er nicht mehr buchbar, bei Sabre erscheint er als C0 YO, aber L9 E9. Sehr merkwürdig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die Woche 9.-16.8. bin ich nun auch in der E-Klasse für beide Strecken fündig geworden:

 

Gesamtpreis ist dann USD 110,98, das entspricht laut Kurs von 16:14 Uhr einem Endbetrag von EUR 69,94, mit einem nicht erstattbaren Fare-Anteil von USD 32,00.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieser Preis für sich alleine und diese 2 Termine im August ist sicher ein sehr guter Deal. Aber wegen derart wenigen möglichen Terminen extra eine Email?

 

Danke für Euer Interesse.

 

flysurfer, das alles hast Du aber jetzt nicht mit "Normalo-Mitteln" (z.b. Firefox) herausgefunden, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
flysurfer, das alles hast Du aber jetzt nicht mit "Normalo-Mitteln" (z.b. Firefox) herausgefunden, oder?

 

Also ehrlich gesagt hab ich Safari genommen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dieser Preis für sich alleine und diese 2 Termine im August ist sicher ein sehr guter Deal. Aber wegen derart wenigen möglichen Terminen extra eine Email?

 

Es gibt noch mehr Termine. Die Aufgabe war für mich aber, Flüge für einen einwöchigen Aufenthalt zu finden, die beide in die E-Klasse buchen (Endpreis inkl. sämtlicher Gebühren ca. 70 EUR). Wer 2- oder gar 3-4 Wochen bleiben möchte, hat durchaus mehr Optionen, zumal die mögliche Kombination von einmal E- und einmal L-Klasse wesentlich häufiger verfügbar ist und ebenfalls nur 95 EUR kostet, die beworbenen 99 EUR also unterbietet. Dass man als Schnäppchenjäger solche LH-Billigtickets nicht im Wucher- und Abzockerland Deutschland sondern in den USA ausstellen lässt, versteht sich ja von selbst.

 

Man darf nicht vergessen, dass der Flug nur einmal wöchentlich auf einem winzigen Flieger (CR7) durchgeführt wird, es gibt also von Mai bis September gerade einmal 20 Flüge mit jeweils nur wenigen Sitzen, von denen wiederum nur ein kleiner Teil für die E-Klasse zur Verfügung steht. Hinzu kommt, dass LH offenbar schon jetzt mindestens 2 der Trips annulieren möchte (oder verchartert hat, oder was auch immer), was die Gesamtzahl auf 18 reduziert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.