Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

737-200

Verspätete Flüge in HAM (Nachtfligverbot?)

Recommended Posts

HAM hat doch zwischen 23:00 und 06:00 ein Nachtflugverbot, oder?

 

Zumindest lässt der Flugplan darauf schließen, da kein einziger Flug planmäßig später als 22:55 in HAM startet oder landet.

 

Wie lange dürfen verspätete Flüge in HAM landen? Bis 24 Uhr oder noch länger? Und kommt es häufig vor?

 

Was passiert, wenn die Maschinen so viel Verspätung haben, dass sie nicht mehr in HAM runter dürfen? Landen sie dann in HAJ oder LBC oder ???

Share this post


Link to post
Share on other sites
HAM hat doch zwischen 23:00 und 06:00 ein Nachtflugverbot, oder?

 

Zumindest lässt der Flugplan darauf schließen, da kein einziger Flug planmäßig später als 22:55 in HAM startet oder landet.

 

Wie lange dürfen verspätete Flüge in HAM landen? Bis 24 Uhr oder noch länger? Und kommt es häufig vor?

 

Was passiert, wenn die Maschinen so viel Verspätung haben, dass sie nicht mehr in HAM runter dürfen? Landen sie dann in HAJ oder LBC oder ???

 

auch schon mal in Bremen.

In Bremen wird immer wieder mal, insbesondere von Flughafengegnern, ein angebliches Nachtflugverbot als Argument ins Feld geführt.

Ein Nachtflugverbot existiert in Bremen aber nicht. Wohl gibt es eine Betriebszeitenregelung, aber eben kein Nachtflugverbot. Ich könnte mir vorstellen, daß es sich in Hamburg ähnlich verhält.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So hatte ich mir das auch gedacht. Also kein Nachtflugverbot, sondern Nachtflugbeschränkungen, die über das Instrument der Ausnahmegenehmigung auch überwunden werden können.

Zuständig in Bremen für Ausnahmegenehmigungen ist der Luftfahrtreferent beim Wirtschaftssenator.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jepp war lustig, als der HSV nach einem internetionalen Spiel unter der woche nach 0:00 zu landen drohte und anders als sonst üblich keine Ausnahmegehmigung aus Bremen kam. Somit waren die Profis ein wenig später im Bett. Dreimal dürft Ihr raten, gegen wen der HSV am kommenden Samstag ran musste. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Letztes Jahr beim Schneechaos im März wurde auch die ganze Nacht gestartet und gelandet.

 

Echt? Kannst du dich vielleicht noch errinern wann das genau war?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der HSV wollte nach HH fliegen, Bremen ist aber für die Genehmigung zuständig...
Hm:
Abweichend von den vorstehend getroffenen Regelungen kann der Fluglärmschutzbeauftragte im Einzelfall insbesondere dann Ausnahmen zulassen, wenn dies zur Vermeidung erheblicher Störungen im Luftverkehr oder in Fällen besonderen öffentlichen Interesses erforderlich ist. Anträge sind – möglichst bis spätestens 2130 (2030) – zu richten an: Behörde für Umwelt und Gesundheit – Der Fluglärmschutzbeauftragte –, Postfach 634107, 22323 Hamburg, Tel: (040) 50...
Quelle s. oben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, man hat dem OLT-Flieger (welcher eben die HSV-Spieler beförderte), eben keine Genehmigung für eine Landung in HAM nach Mitternacht erteilt, somit kam der Flieger in Bremen runter, da man in Bremen wohl eine Genehmigung bekam. Hat aber nichts damit zu tun, dass Bremen eine Landung in HAM hätte genehmigen müssen, dass haben die Hamburger schon ganz alleine entschieden.

 

In der lokalen (Bremer) Presse wurde dann seitens der Behörden argumentiert, der Flieger wäre in der Nacht sonst eh noch Ferry aus HAM gekommen, da OLT ihn wohl am nächsten Morgen in BRE brauchte. Auf jeden Fall sorgte die Landung des HSV mitten in der Nacht in Bremen hier für einige Diskussionen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der HSV wollte nach HH fliegen, Bremen ist aber für die Genehmigung zuständig...

nicht böse sein, aber das ist Käse, was Du da erzählst.

Die Wahrheit war:

Die vom HSV gecharterte Maschien war ein OLT-Flieger. Er war in der Tat nach Meinung der Genehmigungstelle in Hamburg (nicht in Bremen) zu spät und erhielt keine Landeerlaubnis. Eine Anfrage in Bremen wurde positiv beschieden, weil der Flieger nach einer möglichen Landung in HAM sowieso nach Bremen weiterfliegen mußte, da er am Morgen in BRE gebraucht wurde. Wie das in Bremen generell üblich ist, handelte man hier pragmatisch und der HSV landete in Bremen. Sehr zum Verdruß der hiesigen Flughafengegner, die erst davon Wind bekamen, nachdem ein Anzeigenblatt dies groß hinausposaunte, ohne zu wissen, worum es eigentlich ging. Das allerdings ist auch in Bremen üblich, vielleicht aber auch in Hamburg.

Und zum HSV: ich würde in der jetzigen Situation des HSV keine abfälligen Bemerkungen über ihn machen; das verbietet mir meine hanseatische Solidarität. Es gibt aber im Süden der Republik einen Verein, der gestern sein Meisterstück an Schlechtspielerei abgeliefert haben soll, und der Gefahr läuft, jetzt in der Tabelle durchgereicht zu werden. Und Meister werden entweder Werder oder Schalke. Uff.

 

Sorry BRE, ich hatte Dein posting noch nicht gelesen. Deshalb ein bißchen doppelt gemoppelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites