Zum Inhalt springen
airliners.de

Die Moderation hier wird ja schon zur Zensur!


Empfohlene Beiträge

Also langsam wunder ich mich hier wirklich über die Moderation.

 

Es fällt mir auf, dass immer wieder Beiträge gelöscht werden, so zuletzt in "Besondere Flugschnäppchen".

 

Ich finde es ja OK, dass man alte und somit uninteressante Beiträge löscht, nur geschah dies nur teilweise und sorgte bei zumindest einem User für Verwirrung.

Ich schrieb daraufhin einen Beitrag mit dem Inhalt, dass man entweder alle Beiträge zu einem Thema löscht oder aber zumindest bei teilweiser Löschung vermerkt, dass das Angebot aus ist, da es sonst niemand durchschauen kann.

 

Dass mein Beitrag hiezu gelöscht gelöscht wurde mag zwar praktikabel jedoch bestimmt nicht demokratisch sein. Zumindest eine Mitteilung an mich sollte zum guten Ton gehören. Auch wenn dies aufwendig sein dürfte.

 

Nun erstellte ich einen Beitrag zum Thema der Anchbuchung von Kindern bei FR! Und siehe da, die Beiträge wurden in den Megathread Buchungsprobleme mit FR verschoben.

Also bei aller Liebe, wenn ich meinen beitrag dort hätte posten wollen, dann hätte ich es getan!

Erstens sehe ich damit für jemanden der über die Suchfunktion mal selbes suchen möchte keine Chance, dass er es finden wird, zweitens ist die Erörterung über den besten Weg der Nachbuchung von Kindern in meinen Augen kein Problem bei der Buchung sondern eine ander Geschichte. Probleme sind für mich eher technischer Struktur!

 

Bei allem Verständnis zur Übersichtlichkeit, aber einfach so sollte es auch nicht sein, denn das ist für mich nicht der Sinn eines Forums.

Link zum Beitrag
Also langsam wunder ich mich hier wirklich über die Moderation.

 

Es fällt mir auf, dass immer wieder Beiträge gelöscht werden, so ...

 

Bei allem Verständnis zur Übersichtlichkeit, aber einfach so sollte es auch nicht sein, denn das ist für mich nicht der Sinn eines Forums.

Gründe oder Anlässe zur Löschung von Beiträgen, bis hin zur Änderung von Benutzernamen, mag es immer mal wieder geben, nur verbleibt danach zumeist nicht mal eine begründeter Hinweis.

 

Wir können gerne Nicks inaktiv setzen. Die Artikel stehen dann noch als "Gast" im System, da bei einer Löschung Diskussionsfäden zerstört würden.

Den mir vom airliners.de Team kürzlich zwangsauferlegten Nick "Jörgi" setzt das airliners.de Team bitte ohne starkes Übersichtlichkeitsleiden inaktiv, um mich danach mit neuem Account und freier Namenswahl registrieren und anmelden zu dürfen !

 

Mit freundlichem Gruß

Bearbeitet von Jörgi
Link zum Beitrag

Zur ersten Beschwerde kann ich nichts sagen, da ich den Thread nicht verfolgt habe.

 

Nun erstellte ich einen Beitrag zum Thema der Anchbuchung von Kindern bei FR! Und siehe da, die Beiträge

wurden in den Megathread Buchungsprobleme mit FR verschoben.

Also bei aller Liebe, wenn ich meinen beitrag dort hätte posten wollen, dann hätte ich es getan!

 

Die Sammelthreads gibt es seit langem, und die Regeln für das Unterforum sind insofern eindeutig. Wenn einer anfängt, sein Einzelproblem in einem Einzelthread auszubreiten, weil er für besonders wichtig / eilig / ausgefallen hält, macht es in drei Wochen jeder, weil jeder sein Problem für wichtig / eilig / ausgefallen hält. Das Unterforum besteht dann nur noch aus solchen Problemchenthreads und gereizten Kommentaren, die Suchfunktion zu nutzen, nicht dauernd die selben Fragen zu stellen, einen Anwalt aufzusuchen usw. usw. Alles schon dagewesen, alles schon - ergebnislos - diskutiert und deshalb gibt es die Sammelthreads. Dass es dazu unterschiedliche Meinungen / Präferenzen gibt und man es nicht allen recht machen kann, ist klar und bekannt.

 

Erstens sehe ich damit für jemanden der über die Suchfunktion mal selbes suchen möchte keine Chance, dass er es finden wird,

 

Die Suchfunktion sucht Inhalte in einzelnen Beiträgen und zeigt die Treffer entweder als Beitrag oder Thread an. Es ist logisch ausgeschlossen, dass es etwas nicht gefunden wird, weil es nicht in einem eigenen Thread steht. Im übrigen sind die Sammelthreads auch Ausdruck der Tatsache, dass es eine verbreitete Tendenz gibt, die Suchfunktion nicht zu nutzen und drauf los zu fragen - so nach dem Motto, besser ein anderer schreibt 10 Minuten eine Antwort als dass ich mir die Antwort zu einer bereits zigfach gestellten Frage durch 10 Minuten lesen selbst erschließe.

 

zweitens ist die Erörterung über den besten Weg der Nachbuchung von Kindern in meinen Augen kein Problem bei der Buchung sondern eine ander Geschichte. Probleme sind für mich eher technischer Struktur!

 

Selbstverständlich ist die Nachbuchung von Kindern ein Problem rund um eine Flugbuchung - was sonst? Genauso wie Steuerrückerstattungen, Ausgleichsansprüche etc. etc.

Link zum Beitrag
Zur ersten Beschwerde kann ich nichts sagen, da ich den Thread nicht verfolgt habe.

 

 

 

Die Sammelthreads gibt es seit langem, und die Regeln für das Unterforum sind insofern eindeutig. Wenn einer anfängt, sein Einzelproblem in einem Einzelthread auszubreiten, weil er für besonders wichtig / eilig / ausgefallen hält, macht es in drei Wochen jeder, weil jeder sein Problem für wichtig / eilig / ausgefallen hält. Das Unterforum besteht dann nur noch aus solchen Problemchenthreads und gereizten Kommentaren, die Suchfunktion zu nutzen, nicht dauernd die selben Fragen zu stellen, einen Anwalt aufzusuchen usw. usw. Alles schon dagewesen, alles schon - ergebnislos - diskutiert und deshalb gibt es die Sammelthreads. Dass es dazu unterschiedliche Meinungen / Präferenzen gibt und man es nicht allen recht machen kann, ist klar und bekannt.

 

 

 

Die Suchfunktion sucht Inhalte in einzelnen Beiträgen und zeigt die Treffer entweder als Beitrag oder Thread an. Es ist logisch ausgeschlossen, dass es etwas nicht gefunden wird, weil es nicht in einem eigenen Thread steht. Im übrigen sind die Sammelthreads auch Ausdruck der Tatsache, dass es eine verbreitete Tendenz gibt, die Suchfunktion nicht zu nutzen und drauf los zu fragen - so nach dem Motto, besser ein anderer schreibt 10 Minuten eine Antwort als dass ich mir die Antwort zu einer bereits zigfach gestellten Frage durch 10 Minuten lesen selbst erschließe.

 

 

 

Selbstverständlich ist die Nachbuchung von Kindern ein Problem rund um eine Flugbuchung - was sonst? Genauso wie Steuerrückerstattungen, Ausgleichsansprüche etc. etc.

 

Über die Suchfunktion kann man wohl auch diskutieren, jedoch wenn man eine Software nutzt, welche Worte mit 3 Buchstaben wie die Flughafenkürzeln nicht berücksichtigt, dann wird es in einem Flugforum schon mal bedenklich!

 

Das Anzeigenlassen von allen Beiträgen führt wohl oft zu unendlich vielen und das Anzeigen der Themen dann zu Endlosthreads, welche ja nicht lesbar sind. Daher bleibe ich bei meiner Meinung, dass Einzelthemen da weitaus besser zu finden wären.

 

Dass man unter "Flugbuchungen" nicht viele Einzelthemen zu verschiedensten Problemen will, scheint verständlich, wenngleich es mit der Buchung zu tun hat und somit dort richtig positioniert. Es wäre in meinen Augen auch logischer, unter "Flugbuchungen" Unterforen anzulegen, in welchen man dann einzelne Themen eröffnet, als eine Gemeinsamthema von der nicht funktionierenden Maus bis zum falsch geschriebenen Namen bei der Buchung!

 

Link zum Beitrag
Die Sammelthreads gibt es seit langem, und die Regeln für das Unterforum sind insofern eindeutig. Wenn einer anfängt, sein Einzelproblem in einem Einzelthread auszubreiten, weil er für besonders wichtig / eilig / ausgefallen hält, macht es in drei Wochen jeder, weil jeder sein Problem für wichtig / eilig / ausgefallen hält. Das Unterforum besteht dann nur noch aus solchen Problemchenthreads und gereizten Kommentaren, die Suchfunktion zu nutzen, nicht dauernd die selben Fragen zu stellen, einen Anwalt aufzusuchen usw. usw. Alles schon dagewesen, alles schon - ergebnislos - diskutiert und deshalb gibt es die Sammelthreads. Dass es dazu unterschiedliche Meinungen / Präferenzen gibt und man es nicht allen recht machen kann, ist klar und bekannt.

Wenn man es ohnehin nie allen recht machen kann, dann mache es dir doch wenigstens einfacher und reduziere deine Eingriffe auf möglichst wenige Fälle.

 

Die Suchfunktion sucht Inhalte in einzelnen Beiträgen und zeigt die Treffer entweder als Beitrag oder Thread an. Es ist logisch ausgeschlossen, dass es etwas nicht gefunden wird, weil es nicht in einem eigenen Thread steht. Im übrigen sind die Sammelthreads auch Ausdruck der Tatsache, dass es eine verbreitete Tendenz gibt, die Suchfunktion nicht zu nutzen und drauf los zu fragen - so nach dem Motto, besser ein anderer schreibt 10 Minuten eine Antwort als dass ich mir die Antwort zu einer bereits zigfach gestellten Frage durch 10 Minuten lesen selbst erschließe.

Wenn die Tendenz ohnehin dahin, geht die Suchfunktion nicht zu nutzen, weshalb sollte dann ein Thema nicht trotzdem wiederholt auftauchen, selbst wenn alles in Sammelthreads zusammengepackt ist?

Wer die Suchfunktion nicht benutzt, klickt sich auch nicht durch die derzeit 17 Seiten eine FR-Sammelthreads, um nachzusehen, ob sein Anliegen darin schon mal abgehandelt wurde.

 

Sammelthreads können durchaus praktisch sein (ein FR-Kenner, der eine Lösung für mein FR-Problem parat haben könnte, schaut sicher oft speziell in den (FR)ed rein, aber warum kann man es dem Schreiber nicht überlassen, selbst zu entscheiden, ob er den auch nutzen oder sein Thema lieber separat behandelt wissen möchte?

 

Z.B. hat es mich im Fred "Aktuelles zur Deutschen Lufthansa AG" durchaus gejuckt, zur kompletten Übername von BD durch LH, einen Beitrag zu schreiben.

Wenn dann aber ständig irgendwelcher Krempel, mit dem ich nichts anfangen kann (sei es, warum des Kranichs A380 z.T. noch grün ist oder irgendwelche youtube-Videos dieses Vogels, womit ich das nicht abqualifizieren möchte - nur mich interessiert das eben nicht) "querschießt", risse sowas das andere Thema auseinander. Da lass' ich's doch gleich lieber.

 

Man kann ein Forum auch zu Tode moderieren. Hauptsache, alles akurat geregelt.

Link zum Beitrag
Man kann ein Forum auch zu Tode moderieren. Hauptsache, alles akurat geregelt.

 

Die Tendenz zu sog. "Sammelthreads" geht mir seit einiger Zeit genauso auf den Zeiger wie die krankhafte Selbstbeweihräucherung jedes Flughafenbesuches im "Planespotter-Forum".

Meiner Meinung nach ist die Absicht, auf diese Weise Übersichtlichkeit und Auffindbarkeit zu erhöhen ja durchaus lobenswert, in der hier üblichen Umsetzung bewirkt man allerdings genau das Gegenteil, da alles in einen Topf geworfen wird, ohne z. B. firmenpolitische von operationellen Aspekten zu trennen.

 

Link zum Beitrag
Die Tendenz zu sog. "Sammelthreads" geht mir seit einiger Zeit genauso auf den Zeiger
Tja, die Mehrheit der aktiven Gäste im Forum scheint das ebenso wie die Administration toll zu finden. Man muss sich keine Überschrift ausdenken, wenn man einen Link ohne Diskussionswunsch posten möchte. Ob man jedoch über die Suchfunktion diese Beträge einfacher wiederfindet als das separate Thema mit einer Überschrift wie z.B. "Ryanair - Nachbuchung Kinder"oder "Germanwings - Kooperation/ Code Share mit bmibaby?" wage ich jedoch auch zu bezweifeln. Schließlich sorgt allein schon die Voreinstellung der Suchfunktion dafür, dass man das Thema findet, aber nciht den einzelnen Beitrag. Bearbeitet von Charliebravo
Link zum Beitrag
Man muss sich keine Überschrift ausdenken, wenn man einen Link ohne Diskussionswunsch posten möchte. Ob man jedoch über die Suchfunktion diese Beträge einfacher wiederfindet als das separate Thema mit einer Überschrift wie z.B. "Ryanair - Nachbuchung Kinder"oder "Germanwings - Kooperation/ Code Share mit bmibaby?" wage ich jedoch auch zu bezweifeln. Schließlich sorgt allein schon die Voreinstellung der Suchfunktion dafür, dass man das Thema findet, aber nciht den einzelnen Beitrag.

 

Deine Aussage triffte den Nagel genau auf dem Kopf!

Bearbeitet von mr.buritto
Link zum Beitrag

Betrifft Sammelthread zum irischen Billigflieger "Aktuelles zu Ryanair" von touchdown99:

Wehalb wurde vor wenigen Minuten von wem an dieser Stelle sofort der Beitrag herausgelöscht, der sinngemäß nur darauf hinwies, dass Ryanair-Chef "MOL" unlängst auch bereits "Interesse an Einstieg bei Lufthansa signalisierte" ? Zitat Michael O’Leary: "Wir könnten sie fast mit Barmitteln kaufen":

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/134/470679/text/

 

Die rolleyes.gif Frage könnte bis sollte vielleicht auch hier beantwortet werden, weil sie zum Thema passt.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Im forum.airliners.de wurde unlängst (wohl im Thread "Aktuelles zum Airbus A350 XWB") administrativ eine Trendfrage heraus gelöscht, die etwa sinngemäss beininhaltete, ob sich die jeweilige Anzahl der Gesamtbestellungen zwischen B787 und A350 weiterhin hauptsächlich über Stornierungen angleichen könnten.
Bearbeitet von Jörgi
Link zum Beitrag
  • 1 Monat später...

Nächste Zensur ?: Sperrung der Umfrage, ohne jegliche, mit Forumregeln belegte, Begründung.

 

Sie müssen einen Nachrichtentext eingeben!
Diese Funktion steht nur den Moderatoren und Administratoren zur Verfügung.

Soll das etwa auch zur "Übersichtlichkeit" beitragen ?

 

Wenn hier nichtmal ermöglicht wird, den eigenen Beitrag selbst ganz zu löschen, man nicht über den eigenen Account und Benutzernamen verfügen, sie wechseln oder einen neuen anlegen darf, wenn sie die private IP-Nummer der User mit umstrittenem Recht u.a. dazu gebrauchen, um jedem anzuzeigen, wann er zuletzt das Forum besucht hat und spätestens nach Anmeldung (dann öffentlich) Anwesenheitsliste führen, was ist das ?

 

Weitere Beispiele:

Als Titel des Themas wurde von mir "China Aviation" gewält. Das wurde allein administrativ in "Aktuelles zur Luftfahrt in China" geändert, von wem und zu wessen Gefallen auch immer.
Auch das ^ wurde administrativ getätigt, ohne auch nur die geringste Spur einer verständlichen Begründung im Einklang mit (irgendwelchen) Forumregeln zu hinterlassen.

 

Eine Antwort zur Namenänderung habe ich bereits hier verfasst.
Das ^ soll eine Antwort sein ?

Das Wort "verfasst" erscheint besonders zutreffend. rolleyes.gif

Das airliners.de Team scheint sich nach wie vor zu einer Reihe von Fragen, insbesonderer zu ihren "regel- und rechtskonformen" Forum-Aktivitäten, teils ausweichend bis kaum bzw. vielmehr "verfassend" gar nicht zu äussern, wie bisher auch in diesem Thema zu sehen ist, mit Ausnahme eines Moderator-Beitrages von touchdown99 !

 

Freundliche Grüße,

 

an das airliners.de Team um Alexander Fialski

Bearbeitet von Jörgi
Link zum Beitrag
  • airliners.de Team
Nächste Zensur ?: Sperrung der Umfrage, ohne jegliche, mit Forumregeln belegte, Begründung.

Da Sie bisher auch gebrauch vom Meldebutton gemacht haben, so hätten Sie dies auch an dieser Stelle nutzen können und wir hätten uns das "Problem" angeschaut.

 

Wenn hier nichtmal ermöglicht wird, den eigenen Beitrag selbst ganz zu löschen, man nicht über den eigenen Account und Benutzernamen verfügen, sie wechseln oder einen neuen anlegen darf, wenn sie die private IP-Nummer der User mit umstrittenem Recht u.a. dazu gebrauchen, um jedem anzuzeigen, wann er zuletzt das Forum besucht hat und spätestens nach Anmeldung (dann öffentlich) Anwesenheitsliste führen, was ist das ?

1. Die Anzeige der Anwesenheit erfolgt unabhängig von irgendwelchen IP-Adressen.

2. Falls Sie mit den Regeln und Bedingungen in diesem Forum nicht einverstanden sind, so steht es ihnen frei sich an uns zu wenden und wir werden Ihren Account sowie Ihre bisher verfassten Beiträge natürlich löschen.

3. Geben wir jedem Benutzer die Rechte den Namen beliebig zu ändern oder Beiträge einfach zu löschen so wird dies zwangsweise dazu führen, dass diverse Diskusionstränge nichtmehr nachvollziehbar sind. Dies geschieht einfach dadurch, das die Bezugspunkte zu Beiträgen und/oder Autoren fehlen.

Link zum Beitrag
Da Sie bisher auch gebrauch vom Meldebutton gemacht haben, so hätten Sie dies auch an dieser Stelle nutzen können und wir hätten uns das "Problem" angeschaut.
Soll ihr verwendetes Wort "hätten" etwa so zu verstehen sein, dass sie nun nicht bereit seien, sich "das Problem anzuschauen" ? Gut, über den "Meldebutton" habe ich jetzt gemeldet: "Warum wurde die Umfrage gesperrt ? Dafür kann ich keine berechtigten Gründe erkennen, auch weil sie bisher nichtmal einen Grund hinterlassen haben." Die Meldung erschien mir zuvor wenig sinnvoll, weil ich ganz einfach (etwa fälschlicher Weise?) davon ausging, dass die Meldung von jenem/jenen bearbeitet würde, der/die die Umfrage gesperrt hat/haben, mit entprechend zu erwartendem Ergebnis.

 

2. Falls Sie mit den Regeln und Bedingungen in diesem Forum nicht einverstanden sind, so steht es ihnen frei sich an uns zu wenden und wir werden Ihren Account sowie Ihre bisher verfassten Beiträge natürlich löschen.

3. Geben wir jedem Benutzer die Rechte den Namen beliebig zu ändern oder Beiträge einfach zu löschen so wird dies zwangsweise dazu führen, dass diverse Diskusionstränge nichtmehr nachvollziehbar sind. Dies geschieht einfach dadurch, das die Bezugspunkte zu Beiträgen und/oder Autoren fehlen.

Was insbesondere den Punkt Drei betrifft, darin sie scheinbar auf eine Art Verfügungsgewalt bestehen, nicht etwa, dass ich mit "Regeln und Bedingungen in diesem Forum" nicht einverstanden wäre: Tun sie doch bitte vielleicht endlich einfach mal das, worum ich sie auch in diesem Thema, insgesamt bereits in mehreren Themen, entsprechend folgendem, offenbar regelkonformen Zitat bat bzw. auffordertete, vorausgesetzt sie gebrauchen meine IP-Nummer nicht auch noch dazu, sie im Forum zu sperren:

Wir können gerne Nicks inaktiv setzen. Die Artikel stehen dann noch als "Gast" im System, da bei einer Löschung Diskussionsfäden zerstört würden.

 

Freundliche Grüße,

 

an das airliners.de Team um Alexander Fialski

Bearbeitet von Jörgi
Link zum Beitrag
  • airliners.de Team
Soll ihr verwendetes Wort "hätten" etwa so zu verstehen sein, dass sie nun nicht bereit seien, sich "das Problem anzuschauen" ? Gut, über den "Meldebutton" habe ich jetzt gemeldet: "Warum wurde die Umfrage gesperrt ? Dafür kann ich keine berichtigten Gründe erkennen, auch weil sie bisher nichtmal einen Grund hinterlassen haben." Die Meldung erschien mir zuvor wenig sinnvoll, weil ich ganz einfach (etwa fälschlicher Weise?) davon ausging, dass die Meldung von jenem/jenen bearbeitet würde, der/die die Umfrage gesperrt hat/haben, mit entprechend zu erwartendem Ergebnis.

Damit meinte ich, dass Sie anstelle eine Umfrage zu starten doch den Meldebutton hätten betätigen können.

 

Was insbesondere den Punkt Drei betrifft, darin sie scheinbar auf eine Art Verfügungsgewalt bestehen, nicht etwa, dass ich mit "Regeln und Bedingungen in diesem Forum" nicht einverstanden wäre: Tun sie doch bitte vielleicht endlich einfach mal das, worum ich sie auch in diesem Thema, insgesamt bereits in mehreren Themen, entsprechend folgendem, offenbar regelkonformen Zitat bat bzw. auffordertete, vorausgesetzt sie gebrauchen meine IP-Nummer nicht auch noch dazu, sie danach zu sperren:

Sie haben sich mit dem Benutzernamen "Jörgi" im Forum angemeldet, eine nachträgliche Namensänderung über die Forensoftware war so nicht beabsichtigt und gewollt. Daher haben wir uns entschieden den im Forum angezeigten Namen auf den ursprünglichen und im Forum bekannten Namen zu ändern.

Link zum Beitrag
Damit meinte ich, dass Sie anstelle eine Umfrage zu starten doch den Meldebutton hätten betätigen können.
Ist es demnach etwa nachträglich und zukünftig so, ganz ähnlich wie sie es zuvor bereits bezüglich der Namensänderung getätigt haben ?: Sei es wem nachträglich bis zukünftig nur noch genehm bis erlaubt, die Umfragefunktion zu nutzen, nachdem zuvor der "Meldebutton betätig" wurde oder muss gar erst eine Umfrage zur Umfrage gestartet werden, damit sie u.a. nicht auch wieder ohne die Spur einer gerechtfertigten Begründung gesperrt wird ?

 

Weitere Beispiele:

Als Titel des Themas wurde von mir "China Aviation" gewält. Das wurde allein administrativ in "Aktuelles zur Luftfahrt in China" geändert, von wem und zu wessen Gefallen auch immer. Auch das ^ wurde administrativ getätigt, ohne auch nur die geringste Spur einer verständlichen Begründung im Einklang mit (irgendwelchen) Forumregeln zu hinterlassen.

Nicht nur dazu haben sie (übersehentlich?) bisher keine direkte Antwort gegeben.

 

3. Geben wir jedem Benutzer die Rechte den Namen beliebig zu ändern oder Beiträge einfach zu löschen so wird dies zwangsweise dazu führen, dass diverse Diskusionstränge nichtmehr nachvollziehbar sind. Dies geschieht einfach dadurch, das die Bezugspunkte zu Beiträgen und/oder Autoren fehlen.
Nach meiner Namensänderung in "Jörgi von Siebenstein" blieben zu jeder Zeit all die von ihnen bezeichneten "diversen Diskusionsstränge" zusammenhängend erhalten und übrigens auch meine Samenstränge. ;-) Ihre Begründung erscheint diesbezüglich herbei verfasst. Zudem bieten sie (anstatt "diverse Diskusionsstränge" zu erhalten) an, Account samt verfasste Beiträge zu löschen. Sie haben auch wiederholt meine ihnen in Beiträgen verdeutlichte alternative Bitte bis Aufforderung in ihren Antworten bisher (übersehentlich?) nicht direkt berücksichtigt, entprechend dem Zitat::
Wir können gerne Nicks inaktiv setzen. Die Artikel stehen dann noch als "Gast" im System, da bei einer Löschung Diskussionsfäden zerstört würden.
vorausgesetzt ^ sie gebrauchen meine IP-Nummer nicht auch noch dazu, sie im Forum zu sperren, wie bereits zuvor von mir mitgeteilt.

 

Sie haben sich mit dem Benutzernamen "Jörgi" im Forum angemeldet, eine nachträgliche Namensänderung über die Forensoftware war so nicht beabsichtigt und gewollt. Daher haben wir uns entschieden den im Forum angezeigten Namen auf den ursprünglichen und im Forum bekannten Namen zu ändern.

Mit ihrer rückwirkenden Aktion, die sie nachträglich mit "so nicht beabsichtigt und gewollt" begründen, scheinen sie bis dahin für User geltendes Recht, nämlich die Möglichkeit der Namensänderung zu nutzen, nachträglich und rückwirkend zu Unrecht gemacht und damit gegen bis dahin geltende eigene Regeln verstossen zu haben. Sie wurden in meinem vorherigen Beitrag ein weiteres Mal auch zu folgender möglichen Lösung gebeten bzw. aufgefordert, worauf sie auch wieder nicht eingegangen sind. Bitte tun sie das alternativ, falls sie meinen Wünschen weiterhin nicht anders entprechen bzw. nachkommen können bis wollen, entprechend dem Zitat:

Wir können gerne Nicks inaktiv setzen. Die Artikel stehen dann noch als "Gast" im System, da bei einer Löschung Diskussionsfäden zerstört würden.
vorausgesetzt ^ sie gebrauchen meine IP-Nummer nicht auch noch dazu, sie im Forum zu sperren, wie bereits zuvor von mir mitgeteilt.

 

In den persönlichen Einstellungen des forum.airliners.de war vom airliners.de Team bis dahin Schwarz auf Weiss hinweislich lesbar für alle User die Möglichkeit gegeben und eingerichtet, dass es nach etwa jeweils 1-3 Jahren einmal erlaubt sei, seinen eigenen Benutzernamen zu ändern. Das tat ich dann auch entsprechend, indem ich meinen ursprünglichen Namen "Jörgi" in den dann bereits auch schon im Forum bekannten und vertrauten Benutzernamen "Jörgi von Siebenstein" geändert bzw. gar nur erweitert habe. Prompt tun und behaupten sie Wochen später: "Eine nachträgliche Namensänderung über die Forensoftware war so nicht beabsichtigt und gewollt. Daher haben wir uns entschieden den im Forum angezeigten Namen auf den ursprünglichen und im Forum bekannten Namen zu ändern." Hinsichtlich ihrer Aktion und Begründung, darf bis muss man sich doch mindestens am Ohr kratzen. Was ich hauptsächlich damit ausdrücken möchte und was übrigens hin und wieder jedem mal passieren kann, selbstverständlich auch mir, ist: Es scheint tatsächlich so, als seien sie zumindest damit eindeutig zu weit gegangen.

 

Mein Name ist gar nicht geändert, also verschwindet er auch nicht: Das finde ich gut. icon4.gif

 

Gruß

Jörgi

 

Der Beitrag wurde von Jörgi von Siebenstein bearbeitet: 22. Sep 2009 - 11:13

War das etwa ihr wirklicher Auslöser, der zu ihrer speziellen Aktion samt ihren besonderen Angaben zur Begründung führte, weil ich u.a. meinen Benutzernamen "Jörgi von Siebenstein" gut finde und sie vielleicht (noch) nicht, warum auch immer ? Ist ihnen wirklich bewusst, dass sie (eigenmächtig) immerhin einen aktuellen Benutzernamen eines Users in ihrem Forum geändert haben, an dem grundsätzlich nichts zu beanstanden ist ? Wo sonst und seit wann gibt es sowas in einem Forum ? Das hat im entferntesten Sinne noch nichtmal was z.B. mit Protektionismus zu tun, ein hier im Forum scheinbar besonders aktuelles Thema. Falls sie trotzdem unbedingt weiter an ihrer nachträglichen und vorallem rückwirkenden Änderung meines Benutzernamens "Jörgi von Siebenstein" samt ihrer Begründung festhalten, auch wenn sie vielleicht selbst irgendwelche besonderen Probleme haben, stellt das letztendlich gegen mich zumindest keine besonders freundliche Aktion dar, trotzdem ich dann damit weiterhin gut klar komme.

 

Obgleich sie mir bereits einige Antworten gaben, erbitte bis erwarte ich zu diesem Beitrag und Thema eingehende und bestenfalls positiv an mich gerichtete Ausführungen und Antworten von ihnen.

 

Freundliche Grüße,

 

an das airliners.de Team um Alexander Fialski

Bearbeitet von Jörgi
Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...