Sign in to follow this  
FoxtrotJuliet

Kaliningrad bis Kazan - 10 Tage Russland

Recommended Posts

Moin zusammen,

im Sommer ging es für ein paar Tage in die russische Föderation. Als Basis diente Moskau und als Nebenschauplätze waren Kazan und Kaliningrad geplant. Das ursprüngliche Routing sah folgendermaßen aus:

HAM-ZRH-DME
VNO-KZN-SVO
SVO-KGD-SVO
DME-MUC-HAM

 

Allerdings habe ich meine Connection in ZRH verpasst, da wir in HAM bereits auf der Bahn aufliniert hatten, als man im Cockpit feststellte, dass das CG nicht stimmte. Insofern ging es zurück zur Ramp, wo man anfänglich meinte, dass man es in ca. 20 Minuten schaffen würde, die Beladung im Flieger neu zu verteilen. Im weiteren Verlauf des reloading entschied man, dass nun wegen des bereits durch das Taxiing verbrauchten Fuels auch noch etwas nachgetankt werden musste. Und als Kirsche auf dem Kuchen bekamen wir dann natürlich auch nicht zeitig einen neuen Slot, sodass wir mit zwei Stunden outbound delay nach ZRH los sind. In ZRH buchte man mich auf LH um, insofern kam es so zu dem finalen Routing:

 

28.07. HAM-ZRH   LX  A321  HB-IJN (Star Alliance c/s)
28.07. ZRH-FRA     LH A319  D-AIUJ
28.07. FRA-DME    LH A321  D-AISP

 

30.07. VNO-KZN   FV A319   VQ-BAT

 

01.08. KZN-SVO    SU A320   VQ-BSU

 

02.08. SVO-KGD    SU B738  VQ-BWA

 

03.08. KGD-SVO    SU B738  VQ-BVO

 

06.08. DME-MUC LH A320   D-AIPB
06.08. MUC-HAM LH A320   D-AIPF

 

Approach auf FRA
004x9d3r.jpg

 

Am folgenden Tag präsentierte sich die russische Hauptstadt bei sommerlichen 30 Grad und viel Sonne
013l9c3g.jpg

 

Platz des Sieges
0210vi1z.jpg

 

022ujcfz.jpg

 

Cityview
02517f6r.jpg

 

Moscow Central Business District
029w9dkj.jpg

 

den Montagmorgen vor dem Abflug nach Kazan ließ sich gut am Wasser aushalten
034diecb.jpg

 

Kievskaya Hotel
039kydhr.jpg

 

0401hdm8.jpg

 

Vom recht übersichtlichen Vnokuwo Aiport geht es nach Kazan. Am Boden gibt es noch einige sowjetische Leckerbissen- diese werden zu einem späteren Zeitpunkt von mir gesondert behandelt :D
043ngeel.jpg

 

Teile der russischen Regierungsflotte sind in einem seperaten Vorfeldbereich zu finden
045rfe7b.jpg

 

046l3doe.jpg

 

auch in Kazan werde ich bei ähnlichem Wetter wie in Moskau empfangen
05331fc4.jpg

 

über die Wolga geht es in den Final
0568xi94.jpg

 

ein paar abendliche Eindrücke
061uadyn.jpg

 

065umi2q.jpg

 

066quizs.jpg

 

auch der nächste Tag ist dominiert von Sonnenschein.
In Kazan steht die größte Moschee außerhalb der muslimischen Welt
070hlfhz.jpg

 

Landwirtschaftsministerium
075blfoo.jpg

 

Waterfront
0775wdow.jpg

 

081x6fty.jpg

 

Mosque at dawn
086facfi.jpg

 

tagsdarauf geht es nach Sheremetyevo
093o2equ.jpg

 

096h0f8i.jpg

 

Holding
098vxci9.jpg

 

Die Nacht wollte ich im Holiday Inn am Airport verbringen, da es am nächsten Morgen gleich nach Kaliningrad weiter gehen sollte. So verbrachte ich den Nachmittag in einem Restaurant von wo man das Treiben am Platz genüsslich beobachten konnte. Der Traffic in SVO ist natürlich recht Aeroflot-lastig, aber dennoch für den Westeuropäer nicht unbedingt uninteressant:

100gmcf1.jpg

 

101ici0w.jpg

 

1067gizl.jpg

 

107pndx4.jpg

 

110jfixd.jpg

 

115nscf0.jpg

 

118kwdc1.jpg

 

VQ-BWA banking away bound for KGD
122pvcel.jpg

 

in der Enklave angekommen, finde ich auch hier sommerlichstes Wetter vor
126alfxb.jpg

 

The Beast
128nnfra.jpg

 

die Stadt präsentiert sich generell recht sauber und gepflegt und hinterlässt ein Eindruck als Schmelztiegel zwischen westeuropäischen und russischem Flair
1312aeny.jpg

 

1323aeug.jpg

 

Nightshot
138rfcuh.jpg

 

morgendliche Impressionen
142ekc9o.jpg

 

145ykif8.jpg

 

zurück nach SVO
1469mcyb.jpg

 

in der Ferne lässt sich das Zentrum Moskaus erahnen
1508ee0k.jpg

 

nach der Landung schnell im Hotel President eingecheckt. Die Aussicht auf die City ist überragend und vor allem lassen sich auch in den höheren Stockwerken die Fenster öffnen und auf dem breiten Vorsprung lässt sich wunderbar ein Stativ platzieren - also perfekt für Fotografie.

 

Enjoy!
153mgcc5.jpg

 

Erlöserkathedrale
154jmdmn.jpg

 

Kommen wir nun zu einem aviatischen Happen.B| Mit eines der Hauptgründe für diesen Trip war der Vnukowo Airport. Aus meiner Sicht der interessanteste Airport im Moscow Aircluster. Man findet zu jeder Tageszeit und für jede Runway eine passende Position und mit etwas Glück bekommt man noch fliegendes Sowjetmetall vor die Linse. Soll nicht heißen, dass es in DME oder SVO nicht vorkommen würde, jedoch ist man hier meist auf die Standartpostionen im Anflug beschränkt, was der Perspektivenvielfalt nicht sonderlich zu gute kommt. So ließ ich mich per Taxi zur Morgenposition shutteln, um ein paar outbounds mitzunehmen. Film ab!

 

Utair ist häufig auch noch mit älteren Bobbies vertreten
16504cgd.jpg

 

Rossiya bzw Aeroflot hat einige Heavies für die Domestic stationiert
167fhij8.jpg

 

doch auch der neueste russische Flieger ist ziemlich häufig anzutreffen
177gte7i.jpg

 

1796gfh6.jpg

 

Gazpromavia
181h4db7.jpg

 

185huc80.jpg

 

186pod8x.jpg

 

188qoe1m.jpg

 

18997flf.jpg

 

zur Mittagszeit wechselte ich in den Anflug, da eine Tu134 angekündigt war
19383db4.jpg

 

Rossiya zweimal mit special colors
200r4f0o.jpg

 

2046idyg.jpg

 

Die Heavies kommen primär aus den weiter östlich gelegenen Städten Russlands
209joihm.jpg

 

21538ca0.jpg

 

219amenn.jpg

 

22536d5k.jpg

 

231iueti.jpg

 

und dann kam endlich das Highlight schlechthin, leider hat es keine Sonne mehr gehabt in diesem Fall, dennoch war es ein ohrenbetäubender und wahnsinns Moment! :x
234v2d9v.jpg

 

238s6fnm.jpg

 

Zufrieden ging es wieder stadteinwärts um den Abend ausklingen zu lassen.

 

Die beeindruckende Kreml-Anlage
243mqeqy.jpg

 

25070dcd.jpg

 

der morgendliche Blick aus dem Fenster - einfach herrlich
2518fd9b.jpg

 

Moscow City
2555sieb.jpg

 

256p9cn9.jpg

 

VDNKh fehlte noch auf der Liste bisher, also einen kurzen Abstecher in den Norden der Stadt gemacht.
2589fcst.jpg

 

2592ed7u.jpg

 

Am Tag des Rückfluges hatte ich am morgen noch Zeit ein paar Impressionen einzufangen
262hffih.jpg

 

2689qfaq.jpg

 

Mit der Hansens ging es ereignislos von Domodedovo via MUC nach HAM.

Der Koffer hat die tight connection in MUC aber nicht geschafft und kam drei Tage später. Aber sei es drum.

 

outbound DME
2738fdvk.jpg

 

276ukeoy.jpg

 

 

Fazit:
Ich werde wiederkommen! Trotz mancher Vorurteile und politischer Diskrepanzen bei uns hier im Westen mit Russland bin ich von den Menschen vor Ort jederzeit freundlich und hilfsbereit empfangen worden und ich habe keine negative Ereignisse erlebt. Die Städte präsentieren sich angenehm und Moskau als Megacity möchte ich auf keinen Fall missen. Der Service von Aeroflot im Verhältnis zu deren Ticketpreisen kann sich durchaus sehen lassen, im Gegensatz zu dem was man hier in der westlichen Welt manchmal geboten bekommt, ist mir SU inklusive Tochterairlines durchaus sympathischer.

Ich hoffe der Report hat gefallen. Kommentare und Rückmeldungen nehme ich gerne entgegen.

Bis bald


Fabian

 

Share this post


Link to post

Toller Bericht, danke dafür. Es hat viel Laune gemacht, diesen zu lesen. Schade nur, daß für Russland-Reisen ein Visum benötigt wird mit mehr als notwendigen Bedingungen. Das hält viele vom Reisen ab wie einige andere Dinge. Schade:(

Share this post


Link to post

ich bin noch nie in Russland gewesen  (VISA zu umständlich für meinen Geschmack) aber was mir (nicht nur) bei Deinem Bericht auffällt, sind die eindrucksvollen Fortschritte, die viele russische Städte machen hinsichtlich der Renovierung.

Am Rande: ich arbeite in einem Unternehmen und bei uns sind für den russischen Markt 8 Russen in London "stationiert". Und was die über Putin sagen und wie die auch Russland selbst sehen, passt so gar nicht in die Propagandamaschine von SPON bis GUARDIAN.

Share this post


Link to post

Ich denke schon, dass das was hier in der "westlichen Presse" über Russland in jeglicher Form berichtet wird meistens leider politisch vorbelastet  und sehr stark zu ungunsten Russlands dargestellt wird. Aber wenn man die Möglichkeit hat sich selbst ein Bild zu machen, stellt man fest, das die Wirklichkeit doch nicht ganz so dem entspricht wie die Presse es darstellt.:ph34r:

Share this post


Link to post

Tolle Fotos und sehr eindrucksvolle Story FoxtrotJuliet! 

 

Fliegerisch ist von "Russland" oder von der früheren "UDSSR" allerdings nicht viel übrig geblieben, wie auch deine eindrucksvollen Fotos deutlich zeigen.

 

Ich höre jedoch immer gespannt meinem geliebten Vater zu, wenn er von seinen Geschäftsreisen aus den 80ern Richtung RO und HR berichtet - nahezu ausschließlich in Tupolev-Begleitung. Unser grüner BW-Ministerpräsident Herr Kretschmann möge bitte kurz weggucken angesichts der verheerenden Ökobilanz des des damaligen Fluggerätes..

 

Allerdings erkenne ich die AN12 sofort, wenn sie in etwa 6700 m Höhe über die Region BB aus LEJ kommend hinweg brummt. Bitte nochmal um Vergebung Herr Kretschmann!

 

 

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post

Erstmal Danke für den schönen Bericht! Schöne Bilder, sowohl von den Städten wie auch in aviatischer Hinsicht  :) . In Moskau lohnt es sich auch an der Moskva noch ein wenig an der Promenade entlang zu laufen, da kommt man dann auch mal ein bisschen in grünere Ecken. Auch eine Fahrt auf dem Außenring der Metro (der eigentlich eher eine S-Bahn ist, man sieht also sehr viel) lohnt sich. Naja und die Metrostationen sind eh nochmal eine tolle Sache. Ein kleiner Geheimtipp ist noch die Monorail. 

 

Ich war in den Vergangenen Jahren bereits 3x in Russland und habe solche und solche Erlebnisse gemacht wenn es mal um die Politik geht. Gibt eben die, die gar nicht über Politik reden wollen, die welche die Regierung toll finden und die, welche sie nicht toll finden. Letztlich ist es in Russland wohl so wie in jedem anderen Land der Welt auch. Mit so manchen Berichten in der hiesigen Medienlandschaft hab ich da auch so meine Probleme, weil mir da zu oft schwarz-weiß gemalt wird.

 

Zur Modernisierung russischer Städte muss man vlt. auch sagen, dass natürlich im Zuge der Öleinnahmen und auch der WM viel Geld investiert wurde. Natürlich hauptsächlich in den wichtigen Städten sowie in den WM-Städten, aber auch teils in eher abgelegeneren Regionen. Was aus meiner Sicht manchmal noch fehlt ist so ein wenig die Kultur des Wartens/Unterhaltens. Viele Dinge die z.B. vor 5-10 Jahren gebaut wurden zeigen heute ganz offen Verschleißerscheinungen. Da geht mal das Riesenrad nicht, da sind Sprünge und Risse in den Fließen an einem Gebäude, frisch verlegte Gleise bei der Tram werden nicht gepflegt, … . Oder es schauen mal einfach auch nur abgeschnittene Elektrokabel aus der Wand, die dann durch das Nachbarzimmer führen und im übernächsten Zimmer wieder enden. Genauso wild abgeschnitten wie im 1. Zimmer :D

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this