Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

charly63

AB/DBA - Chance für THF ?

Recommended Posts

Naja, in Riem hat es ja auch geklappt.

 

wieviele Linenfluggesellschaften haben dagegen denn geklagt? Davon mal ab das es da ja Sachargumente gab (Flughafen zu klein, nicht ausbaufähig)....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja, in Riem hat es ja auch geklappt.

 

wieviele Linenfluggesellschaften haben dagegen denn geklagt? Davon mal ab das es da ja Sachargumente gab (Flughafen zu klein, nicht ausbaufähig)....

 

Ob Fluggesellschaften geklagt haben, weiß ich nicht mehr, es gab jedenfalls auch eine Menge Ärger. Die Sachargumente gibt es bei THF auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Sachargumente gibt es bei THF auch.

 

warum, im Gegensatz zu Riem ist der Flughafen nicht zu klein. An Scheinargumenten gibt es nur:

 

- Verluste: die macht aber die denkmalgeschützte, nicht vermarktete Immobilie und nicht der Flughafen der in ihr residiert

 

- Lärm: Ich fordere die Schliessung der B96 und der S-Bahnstrecke. Die sind auch laut. Mehr Lärm ist nicht zu befürchten und warum die Anwohner Tempelhofs, die in dem Lärm gezogen sind, schutzbedürftiger sind als die Anwohner Schönefelds, die zum guten Teil vor dem BBI Beschluss dort gewohnt haben dürften, ist bislang sowieso noch unerklärt.

 

- "konkurrenzschutz" für BBI: So wie es aussieht wird BBI schon bei der Eröffnung an den Krücken gehen, es sei denn man macht ihn noch größer und teuer und plant vielleicht direkt besser eine dritte oder vierte Bahn ein. BER wächst im Moment afaik um rund 1 Mio Passagiere/Jahr, d.H. der Raum wird bald da stehen wo München jetzt steht. Ohne ein Langstreckendrehkreuz das reichlich Grossraumflugzeuge mitbringt dürfte die Zahl der Flugbewegungen dann über der von München liegen und die planen grade an der dritten Bahn. BBI braucht also keine Schutz, eher Hilfe. Eine ILA auf einem bis zur Hutschnurr ausgelasteten internationalen Flughafen stell ich mir auch recht witzig vor.

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
warum, im Gegensatz zu Riem ist der Flughafen nicht zu klein. An Scheinargumenten gibt es nur:

 

- Verluste: die macht aber die denkmalgeschützte, nicht vermarktete Immobilie und nicht der Flughafen der in ihr residiert

 

- Lärm: Ich fordere die Schliessung der B96 und der S-Bahnstrecke. Die sind auch laut. Mehr Lärm ist nicht zu befürchten und warum die Anwohner Tempelhofs, die in dem Lärm gezogen sind, schutzbedürftiger sind als die Anwohner Schönefelds, die zum guten Teil vor dem BBI Beschluss dort gewohnt haben dürften, ist bislang sowieso noch unerklärt.

 

Diese Punkte hätte man bei Riem nach Eröffnung von MUC 2 auch anführen können, auch hier wurde eine neuer Flughafen draußen gebaut und ein alter, innenstadtnaher geschlossen.

 

 

- "konkurrenzschutz" für BBI: So wie es aussieht wird BBI schon bei der Eröffnung an den Krücken gehen, es sei denn man macht ihn noch größer und teuer und plant vielleicht direkt besser eine dritte oder vierte Bahn ein. BER wächst im Moment afaik um rund 1 Mio Passagiere/Jahr, d.H. der Raum wird bald da stehen wo München jetzt steht. Ohne ein Langstreckendrehkreuz das reichlich Grossraumflugzeuge mitbringt dürfte die Zahl der Flugbewegungen dann über der von München liegen und die planen grade an der dritten Bahn. BBI braucht also keine Schutz, eher Hilfe. Eine ILA auf einem bis zur Hutschnurr ausgelasteten internationalen Flughafen stell ich mir auch recht witzig vor.

 

Gruß, Thomas

 

Dieses Wachstum wird in Berlin nicht gehalten werden, ansonsten hätte man ja die ursprünglichen, überdimensionierten, Planungen reaktivieren können, das hat man ja extra nicht gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
THF ist angeblich slottechnische am Tagesrand jetzt schon an Ende, ich wäre gespannt wie man da die ganzen Dos und Metros dazwischen bekommt und SXF ist im innerdeutschen Fluggeschäft tatsächlich in Polen. Die halbe Stunde Zeit wird dann schnell mal zu dem Zünglein das Bahn und Auto doch interessanter macht als fliegen.

 

Gruß, Thomas

 

Das kann so nicht stimmen. THF hat eine Betriebserlaubnis von 06.00-22.00 Uhr. Jetzt geh mal auf Berlin-Airport.de und schau dir mal die Flugbewegungen in THF frühmorgens und abends an. Da ist noch genug Luft!

 

Zum "beschlossenem Ende" von THF: Im September sind in Berlin wieder Wahlen,und zumindest aus CDU-Kreisen ist zu hören,das an einen Weiterbetrieb von THF gedacht ist. Nun könnte man das ja auch zum Wahlkampfthema machen. Ich denke sogar,man sollte das unbedingt!!!

 

@Tecko747: natürlich hast du Recht,was den LTU 320 betrifft; aber im Verbund AB/DBA/LTU wären Langstrecken wichtig,und mit den 330èrn kannst du in THF definitiv nichts anfangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das kann so nicht stimmen. THF hat eine Betriebserlaubnis von 06.00-22.00 Uhr. Jetzt geh mal auf Berlin-Airport.de und schau dir mal die Flugbewegungen in THF frühmorgens und abends an. Da ist noch genug Luft!

 

streiche THF, schreibe TXL.. die THF Frühflüge müssten da ja noch zusätzlich hin...

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dieses Wachstum wird in Berlin nicht gehalten werden, ansonsten hätte man ja die ursprünglichen, überdimensionierten, Planungen reaktivieren können, das hat man ja extra nicht gemacht.

 

abgesehen davon das man sich eine Flughafen mit zu wenig Kapazität vor die Stadt stellt sehe ich keinen Grund warum der Luftverkehr in Berlin nicht wie sonst auch in der Welt mit 5%/Jahr wachsen sollte. Das sind eine Mio Passagiere.

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Tommy1808

 

Ob den der Luftverkehr perspektivisch global um 5% wächst sei dahin gestellt. Fakt ist das fliegen teurer wird, und das meiner Meinung nach die Preise stärker steigen asl die anderen Lebenshaltungskosten, dies war in den letzten Jahren auf jeden Fall zu beobachten.

 

Und wie bereits zuvor gepostet, ist THF nicht die einzige Kombinationsmöglichkeit mit BBI. Man kann auch auf die Kombi TXL/BBI setzen, da sich THF nur im sehr begrenzenten Rahmen ausbauen lässt. Gerade hinsichtlich des Fluggerätes sind hier klare Beschränkungen vorgegeben. Und die zentrale Lage von THF alleine reicht als Argument nicht um den Flughafen weiter zu betreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ob den der Luftverkehr perspektivisch global um 5% wächst sei dahin gestellt. Fakt ist das fliegen teurer wird, und das meiner Meinung nach die Preise stärker steigen asl die anderen Lebenshaltungskosten, dies war in den letzten Jahren auf jeden Fall zu beobachten.

 

das war nie anders und auch wenn das Wachstum mal Dellen und Höhen hat sind es doch im Mittel 5%.

 

Und wie bereits zuvor gepostet, ist THF nicht die einzige Kombinationsmöglichkeit mit BBI. Man kann auch auf die Kombi TXL/BBI setzen,

 

und zwei Grossflughäfen betreiben? Das dürfte BBI dann wirklich schaden, welche Fluggesellschaft würde denn aus TXL wegwollen. Freiwillig?

 

da sich THF nur im sehr begrenzenten Rahmen ausbauen lässt. Gerade hinsichtlich des Fluggerätes sind hier klare Beschränkungen vorgegeben. Und die zentrale Lage von THF alleine reicht als Argument nicht um den Flughafen weiter zu betreiben.

 

THF reicht für ein paar Mio Paxe/Jahr und die kurze Startbahn ist im Markt von THF kein Nachteil.

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man kann auch auf die Kombi TXL/BBI setzen, da sich THF nur im sehr begrenzenten Rahmen ausbauen lässt.

 

Wenn man die Sache richtig angeht, könnte man in THF wohl auch 10 Millionen Paxe abfertigen. Die jetzigen Einrichtungen reichen bei voller Nutzung für 5 Millionen Paxe aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Tecko747

 

Aber die "grossen" Maschinen können da, auch wenn man alles richtig macht, trotzdem nicht landen. 10Mio Paxe bedeuten täglich ca. 27400 Pax. Da kommen wir auf mind. 300 Starts & Landungen in 16 Stunden. Während der Luftbrücke ging noch mehr.

 

Ich frage mich warum hier eigentlich schon fast irrational für THF argumentiert wird. Der Vorteil von THF liegt doch zur Zeit u.a. daran das es dort so verschlafen zugeht. Wenn dort 10 Mio Pax abgefertig werden würden, würdet ihr hier doch alle schreien wie unprofessionell eine Stadt wie Berlin seine Flughäfen betreibt, und welch katstrophale Zustände in THF herschen.

 

Vergleich mit anderen Haupstädten hinken im übrigen, da sich an allen anderen Hauptstadtflughäfen auch nationale Hubs befinden. Ich behaupte mal das LH mehr Ziele ab London direkt bedient als an Berlin. Und als Reiseziel hat Berlin nuneinmal nicht dasselbe Potential wie London oder New York

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich frage mich warum hier eigentlich schon fast irrational für THF argumentiert wird. Der Vorteil von THF liegt doch zur Zeit u.a. daran das es dort so verschlafen zugeht. Wenn dort 10 Mio Pax abgefertig werden würden, würdet ihr hier doch alle schreien wie unprofessionell eine Stadt wie Berlin seine Flughäfen betreibt, und welch katstrophale Zustände in THF herschen.

 

THF wird auch keine 10 Millionen Paxe abfertigen - wobei es trotzdem theoretisch möglich wäre. Da es aber noch TXL und SXF gibt, braucht man sich über solche Zahlen keine Gedanken machen.

 

Unprofessioneller wie derzeit kann man wohl keine Flughafenpolitik betreiben :-) An anderen Orten werden neue Flughäfen gebaut, in Berlin schließt man sie um einen Monopolflughafen zu betreiben, der die Region am Wachstum hintert, anstatt die bestehenden Anlagen zu modernisieren und zu erweitern und geschickt die Vorteile dezentralen Flughafenstruktur zu nutzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch Politiker bekennen sich zu THF ! siehe:

 

www.friedbert-pflueger.de/NeU/3-politik/stellung.htm?msgid=97

 

dort am Ende die pdf-Datein lesen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da es sich hier um den CDU Kandiadaten handelt ist seine Meinung zur Zeit schlicht und ergreifend uninterssant, weil er als Oppositionpolitiker ja "für" THF sein muss. Warum jedoch die "Tower Tempelhof" Idee nur mit einem im Betrieb befindlichen Flughafen THF zu realisieren ist, ist mir ein Rätsel. Wie man in Deuutschland den gesetzlichen Rahmen schaffen will um eine GmbH Gründung in 24 Stunden zu verwirklichen bleibt auch das Geheimniss von Herrn Pflüger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich frage mich warum hier eigentlich schon fast irrational für THF argumentiert wird. Der Vorteil von THF liegt doch zur Zeit u.a. daran das es dort so verschlafen zugeht. Wenn dort 10 Mio Pax abgefertig werden würden, würdet ihr hier doch alle schreien wie unprofessionell eine Stadt wie Berlin seine Flughäfen betreibt, und welch katstrophale Zustände in THF herschen.

 

THF wird auch keine 10 Millionen Paxe abfertigen - wobei es trotzdem theoretisch möglich wäre. Da es aber noch TXL und SXF gibt, braucht man sich über solche Zahlen keine Gedanken machen.

 

Unprofessioneller wie derzeit kann man wohl keine Flughafenpolitik betreiben :-) An anderen Orten werden neue Flughäfen gebaut, in Berlin schließt man sie um einen Monopolflughafen zu betreiben, der die Region am Wachstum hintert, anstatt die bestehenden Anlagen zu modernisieren und zu erweitern und geschickt die Vorteile dezentralen Flughafenstruktur zu nutzen.

 

vollkommen richtig! unprofessioneller gehts kaum noch! und keiner redet von 10 Mio paxen in thf, aber viel vergessen auch, dass thf in den besten Jahren mal 6 Mio paxe hatte und da hat sich keiner über terrible Zustände beschwert! Warum auch, man war froh, einen leistungsstarken Flughafen zu haben!

Heute will man ihn schließen... Totaler Schwachsinn!

Wer soll den geschlossenen Flughafen bezahlen??

@Ed Size: kannst du mir das sagen???

Alle Pläne, die vorgestellt wurden, was mit dem riesen Areal von thf nach dessen Schließung geschehen soll, sind absoluter Blödsinn und total unwirtschaftlich!

Man will dort unter anderem Büros bauen... Wahnsinn, ich wette es werden sich abermillionen Geschätsleute aus aller Welt freuen, weil die zigtausend leerstehenden Büros in Berlin zu teuer waren und nicht in Top-Lage waren... Ironie aus!

Für alle, die es nicht wissen: Berlin hat kein Geld! Das heißt auf gut deutsch, man muss mit dem leben, was man hat, sprich drei funktionierende Flughäfen.

Alles was nach der Schließung Tempelhofs kommt kostet die Stadt Geld!

Instandhaltung der dann komplett leeeren Räumlichkeiten: kostet Geld

egal, was auf dem Gelände später gebaut wird: es wird Geld kosten und keiner soll glauben, es würden sich Investoren für neue Wohnungen oder Bürros um die Fläche reißen... letztendlich werden die Kosten wieder zu Lasten der Stadt fallen

noch dazu fehlt nach der Schließung Tempelhofs die Einnahmequelle des Flugbetriebs: bedeutet weniger Geld!

Für alle, die jetzt mathematisch nich ganz mitgekommen sind (lesen das hier eigentlich auch Berlins führende Politiker...?):

Die Schließung Tempelhofs ist wirtschaftlich gesehen eine Katastrophe!

Berlin hat über 70 MRD! Euro Schulden, das bedeutet es fehlen 70 MRD..., da kann man es sich eigentlich nicht leisten, für mehre Milliarden, wie viele es letztendlich werden weiß noch keiner..., einen neuen Flughafen zu bauen, der dann noch schlechtere Bedingungen für die Airlines bietet, zumindet slot-technisch als die 3 noch existierenden, zumal noch zwei andere Flughäfen zu schließen, die nach der Schließung so oder so Kosten verursachen!

Genug der Ironie und des Zynismus, aber dieses ganze dumme gerede, thf doch endlich zu zu machen, geht mir so gegen den Strich!

Die Leute, die das wollen sollen sich endlich im Klaren darüber sein, was es bedeutet und damit meine ich nicht wie traurig es doch ist, solch ein geschichtlich wichtiges Bauwerk mit solch einer bewegenden Vergangenheit zu schließen, sondern was es finanziell bedeutet!!

Und das ist in berlin leider sehr wichtig!!

Einen schönen Abend noch!

mfG Simon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entschuldigung, Tecko747 hat von 10 Millionen Passagieren geredet.

 

Ich will ja nach wie vor nix sagen, und ich fliege zudem gerne ab THF, aber politische Entscheidungen sind rational nicht zu erklären. Hat schon mal jemand darüber nachgedacht das BBI (BerlinBrandenburgInternational) vielleicht auch ein Zeichen in Richtung Brandenburg sein könnte um das Interesse an der Länderehe zu bestärken? Zudem wenn heute über 100000 Wohnungen in Berlin leerstehen, heisst das nicht das diese Situation in 10 Jahren noch bestehen wird. Und Schulden, egal in welcher Höhe, sind Politikern immer schon egal gewesen wenn sie im Gegenzug Prestige und Anerkennung kassieren können. Die jetzige Regierung von Berlin trägt keine Schuld an den Schulden des Landes und sie wird sicherlich auch nicht für die evtl. Fehlplannung BBI zu Rechenschaft gezogen. Im übrigen steht es doch jeden Berliner frei sich politisch zu engieren um dann aktiv gegen diese Fehplanungen anzugehen.

 

Wie die Politik zu THF steht lässt sich im übrigen wunderbar hier http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/3...006/2746033.asp

nachllesen. Grau Merkel als CDU Mitglied steht voll und ganz hinter den Plänen von Herrn Pflüger, THF weiterhin zu betreiben, während Frau Merkel in ihrer Funktion als Bundeskanzlerin ganz klar hinter der entscheidung steht THF zum okt. 2007 zu schliessen. Wer jetzt noch über politische Entscheidungen diskutieren möchte - bitte sehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß zwar nicht, wo du da warst, aber viele der heutigen Abgeordneten waren schon unter den Vorgängersenaten (Momper, Diepgen) mit von der Partie, nur in anderen Positionen, einer von ihnen heißt z.B. Herr Wowereit, der war schon früher Fraktionsvorsitzender der SPD Berlin und auch im SPD Parteivorstand!

Also sag bitte nicht, die heutigen Regierungspolitiker hätte mit der Finanzmysere nichts zu tun, durch ne Neuwahl werden Verantwortlichkeiten nicht aufgehoben!!!

Aber das ist wieder typisch für das Politik-Verständnis einiger Menschen, für mehr als 5 Jahre Zurückdenken reicht es nicht...

Sag mal hast du dich eigentlich über die demographische Entwicklung Deutschlands informiert?? Die Einwohner werde weniger und nicht mehr! Und in eine wirtschaftlich so schwache Region mit einer hohen Arbeitslosigkeit wie Berlin werden die Leute bestimmt nicht ziehen, daher ist es absoluter schwachsinn, zu glauben, in paar Jahren gäbe es keine 130000 leeren Wohnungen mehr.

mfG Simon

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zudem wenn heute über 100000 Wohnungen in Berlin leerstehen, heisst das nicht das diese Situation in 10 Jahren noch bestehen wird.

 

es werden sogar recht sicher nicht mehr 100 000 Wohnungen leer stehen. Berlin kann nämlich in anbetracht des Wandels froh sein wenn es nicht noch mehr werden.

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mich persönlcih würde es ja sehr freuen wenn Berlin Einwohner verlieren würde, leider ist das Weltfremd. Berlin die einzige Haupstadt der Welt in der es reichlich günstige Wohnungen gibt, die einzige Hauptstadt der Welt die Menschen verliert anstatt zu gewinnen, mich würde es freuen - aber unwahrscheinlich.

 

Sicher waren Diepgen und Momper (vor allem Diepgen) an der Entscheidung für z.B. BBI beteiligt, sicher waren beide Mitschuld an den 70 Mrd. Defizit Berlins, aber heute wird es Wowi und Sarazin vorgeworfen - vor allen von Seiten der CDU und der Grünen. Und wenn BBI 2011 fertiggestellt ist sind sowohl Diepgen und Momper Politik Rentner, wenn wir dann im Jahre 2016 feststellen das BBI tatsächlich der totale Flop ist, dann wird auch Wowereit mit der Rente liebäugeln. Die Scherben wird jemand anders zusammen kehren müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mich persönlcih würde es ja sehr freuen wenn Berlin Einwohner verlieren würde, leider ist das Weltfremd. Berlin die einzige Haupstadt der Welt in der es reichlich günstige Wohnungen gibt, die einzige Hauptstadt der Welt die Menschen verliert anstatt zu gewinnen, mich würde es freuen - aber unwahrscheinlich.

 

Deutschland verliert Einwohner, Berlin verliert mit. Vielleicht weniger stark, aber praktisch unvermeidlich. Wenn es hier zu einer Landflucht kommt die das aufhält wäre es so weit das auch die billigsten Wohnungen nicht mehr billig genug sind.

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann sollte man ein Museum daraus machen, aber ein Flughafen, der Mitten in der Stadt liegt, die Anwohner nervt und nicht genug Passagiere anzieht, ist überflüssig, hat Berlin nicht schon genug Schulden am Bein?

 

Wieviel von unseren Stadtflughäfen sollen wir denn noch zum Museum machen ?

 

siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Flugplatz_Gatow

 

Gruß aus Berlin - Spandau

Share this post


Link to post
Share on other sites
Deutschland verliert Einwohner, Berlin verliert mit. Vielleicht weniger stark, aber praktisch unvermeidlich. Wenn es hier zu einer Landflucht kommt die das aufhält wäre es so weit das auch die billigsten Wohnungen nicht mehr billig genug sind.

Gruß, Thomas

 

Wenn das so ist können wir doch froh sein das BBI nicht überdimensioniert und das TXL und THF dicht machen, weil ein Überangebot würde ja auch nur zusätzlich Geld kosten ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn das so ist können wir doch froh sein das BBI nicht überdimensioniert und das TXL und THF dicht machen, weil ein Überangebot würde ja auch nur zusätzlich Geld kosten ;-)

 

THF ist Quantitativ nicht von Belang und der Luftverkehr entwickelt sich micht sicherheit schneller als die Beölkerung schwindet.

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn ich das richtig verstanden bedarf es auch der Zustimmung des Luftfahrtbundesamtes und diese ist jetzt wohl erteilt worden. Gegen diese Erlaubnis können die Airlines wohl klagen, aber wozu soll das führen? Und mit welcher Begründung sollte ein Gericht das Land Berlin verpflichten können diesen Airport weiter zu betreiben? Im Umkehrschluss kann der das Land Berlin ja auch die Airlines nicht verpflichten ab THF zu fliegen bzw. auf die Aufrechterhaltung von Strecken verklagen. Also das Ende von THF ist beschlossen und kommt - ausser die politische Lage in Berlin ändert sich dramatisch, das zeichnet sich jedoch nicht ab.

 

Völlig falsch verstanden. Die Aufsichtsführende Landesbehörde hat die Schließung "verkündet". Das ist Unsinn, weil diese Behörde dies im eigentlichen Sinn nicht kann und weil es bereits grundsätzlich anhängige Klagen der Airlines gibt, die jetzt erst recht verhandelt werden müssen. Wenn die zuständige behörde willfährig schon die für 1997 angekündigkte Schließung nun auf 2007 verschiebt rechnet das Land offenbar mit einem langen Prozeß.

 

Und hier liegt die Kurx. Es gibt sowohl die Betriebspflicht, als auch internationales Regelwerk und da macht man nicht einmal einfach so einen Flughafen zu. Da hat z.B. eine Airline die für den Winter 06/07 Slots in THF hat, darf noch für weitere 3 Jahre diese Slots für die Strecken, die ex THF in 06/07 bedient wurden nutzen. Dieses Recht ist international und die Bundesrepublik hat sich diesem unterworfen. Auch WoWi kann das nicht ändern. Ausgenommen hiervon ist die Schließung eines Airports zugunsten eines anderen, wie MUC. In allen anderen Fällen, wie z.B. LIN/MXP haben sich immer die Airline-Rechte durchgesetzt, nie die Betreiber mit Ihren Positionen.

 

@all

 

Um den Airport kämpft übrigens niemand mit irrationalen Argumenten. Es handelt sich um eine weltweit einmalige Anlage im Zentrum der Hauptstadt der drittgrößen Industrienation der Welt. Dieser wird um jeden Preis und mit den irrationalsten Argumenten (WoWis' Mama, will das THF Dicht gemacht wird) bekämpft. Alleine die Bilanztricksereien der Holding, um THF in die Miesen zu treiben spotten jeder Beschreibung. Die SPD, die schon genug Jobs in Berlin gekillt hat, will sogar Menschen arbeitslos machen, um THF zu schließen. Was ist daran bitte sozial??? oder demokratisch? Die Mehrheit der Berlinerinnen und Berliner, will das THF offen bleibt. Der oben zitierte Tagesspiegel hat bei einer Befragung was aus THF werden soll online 78 Votings bekommen - weil da nciht als Antwortvorgabe stand: soll so beliben wie es ist. Die Gewinnerantwort war dann "Soll Luftschiffhafen werden". Nichts an der Politik der Berliner SPD zum Flughafen Tempelhof ist mit sozialdemokratischen Traditionen in Berlin vereinbar!

 

THF wird keine 10 Mio PAXe abfertigen, weil die natürliche Grenze bei 5 Mio liegt, in der aktuellen Auslegung (die Hälfte der gates ist geschlossen) offiziell bei 2 Mio, m.E. bei ca. 1,5 Mio (paralleler Mehrbetrieb zu den Tagesrandzeiten macht die jetzigen Warteräume aus meiner Sicht zu sehr voll).

 

Was übrigens noch nicht diskutiert wurde: Die Bahn als Mobilitätsdienstleister will THF für Businessverkehre weiterbetreiben. Dies hat Mehdorn so offiziell verkündet. Zwar nur für Maschinen bis 15t, aber das reicht, denn Mehdorn hat niemand gesagt, das das nicht geht. Airport ist Airport. Da kann runter was auf die RWY darf, und ne RWY für weniger Belastung umzubauen (lie Länge entscheidet ja nicht) wäre weltweit einmalig :-) Auch hat Mehdorn verkündet, das die Bahn nur den Airport betreieben will, die Immobilie nicht. Er denkt dabei wohl an die Vermietungsproblehme der Bahn in Berlin... zu dumm. Da muß ihm nochmal jemand sagen, das in THF die Interessenten Schange stehen! Dumm nur das die Holding nicht vermieten will, damit THF ja nicht Gewinne erwirtschaftet und alle die mit WoWi und der PDS gegen THF argumentieren zu sehen bekommen, was THF wirtschaftlich zu leisten vermag - insbesondere die dringend benötigte Schaffung vor Arbeitsplätzen!

Share this post


Link to post
Share on other sites