Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

The man from MUC

"Mysteröser Defekt" an einer Air France-Maschine in DUS (Kabel durchtrennt)

Recommended Posts

Deine Überschrift geht aber schon in die richtige Richtung.

 

Das Luftfahrt-Fachblatt tz hat wahrscheinlich aus zwei Kabeln (die zu diesem Rauchmelder führen) gleich mal zwei "Kabelstränge" gemacht.

 

Das die Airline anzeige erstattet ist doch aber klar. Dabei geht es dann schlicht darum, ob es Vorsatz oder Fahrlässigkeit war, und von wem?

Ich gehe mal davon aus, dass die Kabel da normalerweise nicht lose durch den Frachtraum hängen.

Also wäre zu klären, ob sie das hier doch taten und wenn ja warum.

Waren sie aber noch an ihrer "richtigen" Stelle, wäre dann zu klären, wie es zu der Beschädigung kommen konnte.

Und erst wenn diese Untersuchungen abgeschlossen ist, steht überhaupt fest ob es ein "Mysteriöser" Defekt war.

 

 

Und noch etwas ganz anderes:

Wäre nicht die Maschine von Rio nach Paris abgestürzt, dann wäre dieser Vorfall auch nicht in der tz erschienen.

Ich halte es für eine schlichte "journalistische Trittbrettfahrt"!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da musst du dich allerdings an die dpa wenden, die haben das so veröffentlicht.

Wieso?

 

Aufgabe der dpa ist es Meldungen für die Presse bereitzustellen.

Von allen dpa-Meldungen schaffen es maximal 10% in irgendwelche Medien.

 

Der Job eines Fotografen ist es auch an Unfallstellen möglichst viele Bilder zu schießen.

Welche dann veröffentlicht werden, entscheidet dann aber die Redaktion.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich halte es für eine schlichte "journalistische Trittbrettfahrt"!

 

Warum das berichtenswert ist, ist nicht der AF Absturz, sondern die Tatsache, dass es zuvor ja scheinbar eine Bombendrohung gab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du meinst jetzt aber nicht die Bombendrohung in Brasilien, oder?

 

Denn die hat, sagen wir mal recht wenig, mit einer A318 in DUS zu tun.

 

 

Und nebenbei, ist es mir völlig egal auf welchem Trittbrett die tz nun fährt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wieso?

 

Aufgabe der dpa ist es Meldungen für die Presse bereitzustellen.

Von allen dpa-Meldungen schaffen es maximal 10% in irgendwelche Medien.

 

Der Job eines Fotografen ist es auch an Unfallstellen möglichst viele Bilder zu schießen.

Welche dann veröffentlicht werden, entscheidet dann aber die Redaktion.

 

Und Aufgabe von Redaktionen ist es nunmal kontextbezogen Meldungen zu veröffentlichen.

Es wird auch nicht über die normale Grippe berichtet, an der jährlich tausende Menschen Sterben, wenn aber in irgendwo auf dieser Welt jemand aufgrund des H1N1-Virus zwei Tage einen leichten Hustenreiz hatte, dann wird darüber berichtet.

 

Die selbe belanglose Meldung ist halt in unterschiedlichen Kontexten unterschiedlich wichtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du meinst jetzt aber nicht die Bombendrohung in Brasilien, oder?

 

Denn die hat, sagen wir mal recht wenig, mit einer A318 in DUS zu tun.

 

Du meinst potenzielle Attentäter hätten einen erneuten Versuch bei eienr A318 in DUS dann auch formell im Voraus gemeldet?

 

Bemerkenswert finde ich immer die unterschiedliche Erwartungshaltung der Öffentlichkeit vor und nach einem Katastrophenszenario.

 

Stellen wir uns mal vor eine Maschine wäre einem Bombenanschlag zum Opfer gefallen und solch eine Meldung wäre nicht veröffentlicht worden. Dann wäre die Entrüstung wieder groß, wie man solch wichtige Hinweise übergehen konnte.

 

Wird aber über solche Dinge berichtet, wenn nichts passiert ist, dann ist die Entrüstung groß, dass man die Öffentlichkeit mit solchen Belanglosigkeiten langweilt. Das ist in gewisser Weise schon eine Doppelmoral.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also irgendwie streiten wir hier über den umgefallenen Sack Reis in China!

 

Um es klar zu stellen, die durchtrennten Kabel, bzw. der Grund dafür, muss aufgeklärt werden.

Nur welche Bedeutung hat das für "die Öffentlichkeit"?

Keine!

Denn ein durchtrenntes Kabel hat definitiv nichts mit dem Absturz oder irgendwelchen, irgendwo geäußerten Bombendrohungen zu tun!

 

Vor gut zwei Jahren sind im Winter in NRW eine ganze Reihe von Hochspannungsmasten des RWE umgefallen.

Es sind einige Leute zu schaden gekommen, der materielle Schaden geht in die Millionen.

Und ich bin mir absolut sicher, dass es am Tage des Unglücks in einigen Steuerwarten des RWE zu Störmeldungen kam, Sensoren ausgefallen waren und ein Mitarbeiter eine Tasse Kaffee umgeworfen hat. Über alles das hätte man berichten können, hat man aber nicht!

Warum?

Nun weil es im Grunde völlig uninteressant ist!

 

Und das gilt auch für dieses Kabel.

Sensoren gehen kaputt, Bauteile fallen aus und es kommt zu Bedienungsfehlern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also irgendwie streiten wir hier über den umgefallenen Sack Reis in China!

 

Und genau das hättest Du auch geschrieben, wenn jemand die übertragenen Fehlermeldungen des AF-Airbus' gepostet hätte, dieser aber durch irgendwelche glücklichen Umstände dem Absturz knapp entgangen wäre.

 

Um es klar zu stellen, die durchtrennten Kabel, bzw. der Grund dafür, muss aufgeklärt werden.

Nur welche Bedeutung hat das für "die Öffentlichkeit"?

Keine!

 

Seltsames Demokratierverständnis. Wer soll denn Deiner Meinung nach festlegen, ob es eine Bedeutung für die Öffentlichkeit hat? Am besten lässt man das die Öffentlichkeit selbst entscheiden. Wenn's keiner liest ist doch alles in Ordnung, wenn's jemanden interessiert (und mich interessiert es) dann hat es Bedeutung für die Öffentlichkeit. So einfach ist das.

 

Denn ein durchtrenntes Kabel hat definitiv nichts mit dem Absturz oder irgendwelchen, irgendwo geäußerten Bombendrohungen zu tun!

 

Den Zusammenhang mit dem AF-Absturz hat weder der TO noch ich ins Spiel gebracht.

 

Nun weil es im Grunde völlig uninteressant ist!

 

Und das gilt auch für dieses Kabel.

Sensoren gehen kaputt, Bauteile fallen aus und es kommt zu Bedienungsfehlern.

 

Sorry, aber das ist Mist. Die Meldung lautet, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass beide Leitungen absichtlich durchtrennt wurden. Das ist von einer völlig anderen Qualität als das, was Du beschreibst. Falls hier wirklich Absicht vorgelegen hat, geschieht sowas kaum ohne Grund. Und die in Frage kommenden Gründe schließen leider böswillige Szenarien nicht aus, womit dieser Vorfall sowohl von öffentlichem Interesse ist, als auch ein Kontext zu einem anderen böswilligen Szenario (=Bombendrohung) gegeben ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es könnte sich ja auch um Vandalismus des Ladepersonals handeln.

An die Kabel kommt man recht gut ran.

Ich würde allerdings einen "Anschlag" ausschließen, da

1. eine Manipulation vom jeweiligen Computer als Fehler gemeldet werden und

2. das der Flieger bei Ausfall dieses Systems nicht abstürzt und

3. gibt es mehr als nur diese beiden Sensoren im Frachtraum.

 

Es geht hier nur um Rauchmelder!

 

So dürften die Sensoren aussehen.:

smokedetector01.th.jpg

 

Hier eine ältere Aufnahme:

smokedetector02.th.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es könnte sich ja auch um Vandalismus des Ladepersonals handeln.

 

Was schlimm genug wäre...

 

An die Kabel kommt man recht gut ran.

Ich würde allerdings einen "Anschlag" ausschließen, da

1. eine Manipulation vom jeweiligen Computer als Fehler gemeldet werden und

 

Es gibt halt auch dumme Täter.

 

2. das der Flieger bei Ausfall dieses Systems nicht abstürzt und

 

Eine bewusste Unterdrückung dieses Systems würde aber dazu führen, dass ein Brand (der auch nicht zufällig entstehen muss!) lange Zeit nicht bemerkt würde.

 

Es geht hier nur um Rauchmelder!

 

Das ist so nicht korrekt! Was man gefunden hat, waren durchtrennte Leitungen an den Rauchmeldern. Ob das aber der gesamte Umfang der durchgeführten oder geplanten Aktivitäten war, weiß man halt nicht.

 

Ich möchte hier nochmal darauf hinweisen, dass ich im Thread des AF-Absturzes auch strikt die Meinung vertreten habe, dass ein Anschlag nicht in Frage kommt und dass ich konsequenter Bekämpfer aller Verschwörungstheorien bin.

 

Aber dieser Bericht hört sich so an, als ob hier zwei Leitungen sauber mit dem Saitenschneider durchtrennt wurden. Und sowas kann unter normalen Umständen nicht vorkommen. Dass unmittelbar Anzeige erstattet wurde sagt ja schon einiges.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eine bewusste Unterdrückung dieses Systems würde aber dazu führen, dass ein Brand (der auch nicht zufällig entstehen muss!) lange Zeit nicht bemerkt würde.

 

Wenn ein smoke detector failure vorliegt ist das, zumindest bei uns, no go!!!

Auf Deutsch: Der Flieger geht nicht raus bevor das System überprüft und einsatzfähig ist.

Und ich bin ziemlich sicher, das gilt für alle Airlines.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn ein smoke detector failure vorliegt ist das, zumindest bei uns, no go!!!

Auf Deutsch: Der Flieger geht nicht raus bevor das System überprüft und einsatzfähig ist.

Und ich bin ziemlich sicher, das gilt für alle Airlines.

 

Das will ich doch hoffen! Ich verstand deswegen obige Aussge "Es geht hier nur um Rauchmelder!" nicht.

 

Wie schon geschrieben - wenn irgendeine bösartige Absicht dahinter stand, dann war diese gewiss nicht zu Ende gedacht.

Auf der anderen Seite wäre dies - Deine Ausführungen miteinbezogen - auch eine ziemlich einfache Möglichkeit für x-beliebiges Ladepersonal die Maschine am Boden zu halten und AF in die Nachrichten zu bringen.

 

Wie auch immer - es muss auf jeden Fall aufgeklärt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Normalfall ist ein defekter Detector kein no go.

 

Zum Thema "Es geht hier nur um Rauchmelder!":

Ihr habt mich da wohl missverstanden.

Der meist ahnungslose Leser könnte nach diesem Presseschrott denken, das der Flieger mit diesem Fehler nicht mehr fliegen kann. Ich wollte nur herausstellen, das es nicht die Flugtauglichkeit gefährdet.

Klar, dass man erst den Fehler verifiziert. Dann wird es mit der MEL abgeglichen und bei den meisten Airlines kann der Flieger halt mit geblocktem Frachtraum rausgehen.

 

Und auch ich bin der Meinung das dieser Vorfall auf jeden Fall aufgeklärt werden muss...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Im Normalfall ist ein defekter Detector kein no go.

 

Zum Thema "Es geht hier nur um Rauchmelder!":

Ihr habt mich da wohl missverstanden.

Der meist ahnungslose Leser könnte nach diesem Presseschrott denken, das der Flieger mit diesem Fehler nicht mehr fliegen kann. Ich wollte nur herausstellen, das es nicht die Flugtauglichkeit gefährdet.

Klar, dass man erst den Fehler verifiziert. Dann wird es mit der MEL abgeglichen und bei den meisten Airlines kann der Flieger halt mit geblocktem Frachtraum rausgehen.

 

Und auch ich bin der Meinung das dieser Vorfall auf jeden Fall aufgeklärt werden muss...

 

Ja klar, so funktioniert das in der Branche, da gibts zum Glück so was wie ne MEL. BEI MIR GÄBS DI GAR NICHT! (würde das Flugzeug AOG setzen!) Diese und andere Elemente der technischen Ausstattung sind schliesslich nicht umsonst drin, und auch dann nicht, wenn es sich um Redundanzen handelt. Man konnte schon oft Flugunfälle sehen, die dadurch eingeleitet oder verschlimmert wurden, weil schon vor Take Off irgendwas O.o.O war!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Im Normalfall ist ein defekter Detector kein no go.

 

Zum Thema "Es geht hier nur um Rauchmelder!":

Ihr habt mich da wohl missverstanden.

Der meist ahnungslose Leser könnte nach diesem Presseschrott denken, das der Flieger mit diesem Fehler nicht mehr fliegen kann. Ich wollte nur herausstellen, das es nicht die Flugtauglichkeit gefährdet.

Klar, dass man erst den Fehler verifiziert. Dann wird es mit der MEL abgeglichen und bei den meisten Airlines kann der Flieger halt mit geblocktem Frachtraum rausgehen.

 

Und auch ich bin der Meinung das dieser Vorfall auf jeden Fall aufgeklärt werden muss...

Hab es gerade mal in unserer MEL nachgeschlagen. (Hätte ich wohl vor meinem Post tun sollen;-)

Einer von beiden smoke detectors muss nachweislich mindestens funktionieren. Ausserdem werden die Feuerwarnschleifen dann sicherheitshalber mitgeprüft. (die gibts nämlich auch noch doppelt!) Und ja, mit leerem Frachtraum darf auch bei uns in solchen Fällen geflogen werden. Was aber für Charterer eigentlich so gut wie unmöglich ist.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja klar, so funktioniert das in der Branche, da gibts zum Glück so was wie ne MEL. BEI MIR GÄBS DI GAR NICHT! (würde das Flugzeug AOG setzen!) Diese und andere Elemente der technischen Ausstattung sind schliesslich nicht umsonst drin, und auch dann nicht, wenn es sich um Redundanzen handelt. Man konnte schon oft Flugunfälle sehen, die dadurch eingeleitet oder verschlimmert wurden, weil schon vor Take Off irgendwas O.o.O war!

 

Keine MEL bei Dir???

Dann will ich nicht wissen, wie Dein Luftverkehr funktionieren würde.

Da stehen z.B. auch Beleuchtung u.ä. drin, und Du willst doch einen Flieger nicht wegen eines defekten Navigationslichtes mittags in der Pampa stehen lassen?

 

Die MEL ist durchaus sinnvoll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest md-11avimec

also die gitter vor dem smok detector sind bei uns ab und zu auch schon mal teilweise abgerissen oder verbeult. wie die lade kreaturen das schaffen weiss ich auch nicht.

aber wenn du einen protector, dessen gitter eingerissen und verbeult sind, mit nem container weiter eindrückst, möchte ich nicht ausschliessen, das dabei auch die kabel des rauchmelders abgerissen werden. so unwahrscheinlich finde ich das gar nicht.

 

ob das nun vandalismus oder absicht war, ist doch stark zu bezweifeln.

 

und selbst paxe spielen aus lange weile beim flug einiges kaputt. ich weiss nicht wieviele rauchmelder auf den lavatorys schon mit papier zugestopft waren um zu rauchen oder wieviel metallpapier von kaugummis in den audio jacks gesteckt haben.

 

ich denke das paxe mehr schaden verursachen als loader oder mechaniker zusammen.

 

die meldung ist ein nettes entertainment aber nichts weiter. und warum sowas nicht geschrieben werden sollte ist mir auch nicht so ganz klar.

 

das eigenartige ist doch, das der pilot das laut der zeitung erst im flug bemerkt hat. da hat wohl jemand beim cockpit check gepennt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
also die gitter vor dem smok detector sind bei uns ab und zu auch schon mal teilweise abgerissen oder verbeult. wie die lade kreaturen das schaffen weiss ich auch nicht.

aber wenn du einen protector, dessen gitter eingerissen und verbeult sind, mit nem container weiter eindrückst, möchte ich nicht ausschliessen, das dabei auch die kabel des rauchmelders abgerissen werden. so unwahrscheinlich finde ich das gar nicht.

 

ob das nun vandalismus oder absicht war, ist doch stark zu bezweifeln.

 

Der Knackpunkt ist aber, dass AF Anzeige erstattet hat. Für mich schließt das eigentlich aus, dass das Schadensbild wie von dir beschrieben aussieht - vielmehr hört sich die Meldung für mich nach einem sauberen Schnitt durch beide Leitungen an, der eigentlich wie von dir beschrieben nicht zustande kommen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest md-11avimec

natürlich muss anzeige erstattet werden. schliesslich will man doch die versicherung einstreichen. die bezahlt nur, wenn anzeige erstattet wurde. ist doch wie auf der strasse, keine polizei, keine versicherung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
natürlich muss anzeige erstattet werden. schliesslich will man doch die versicherung einstreichen. die bezahlt nur, wenn anzeige erstattet wurde. ist doch wie auf der strasse, keine polizei, keine versicherung.

 

Versicherung wegen zwei durchgetrennter Drähte... !?

 

Deiner Logik nach müsste dann jeder technische Defekt angezeigt werden in der Hoffnung, dass die Versicherung bezahlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Versicherung wegen zwei durchgetrennter Drähte... !?

JA!

 

Denn da kommen dann ja wohl noch ein paar Zusatzkosten für Verspätung, Ausfall der Maschine (während der Reparatur), usw. hinzu.

Denn man wird den Schaden ja wohl kaum mit zwei Lüsterklemmen beheben.

Ich möchte den Deckel nicht bezahlen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
JA!

 

Denn da kommen dann ja wohl noch ein paar Zusatzkosten für Verspätung, Ausfall der Maschine (während der Reparatur), usw. hinzu.

Denn man wird den Schaden ja wohl kaum mit zwei Lüsterklemmen beheben.

Ich möchte den Deckel nicht bezahlen!

 

Sorry, aber das ändert alles nichts: entweder das Schadensbild ist so, dass auf absichtliche Fremdeinwirkung zu schließen ist, dann kann man das ganze anzeigen (und meinetwegen irgendeiner Versicherung melden (welcher denn!?)) oder es ist ein normaler Defekt, dann interessieren sich ERmittlungsbehörden nicht dafür.

 

Wenn sich aber Versicherung und Ermittlunsbehörden für den Vorfall interessieren, dann ist da was nicht sauber gelaufen...

Share this post


Link to post
Share on other sites