Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

D-EDDH

Was haltet ihr von diesen Plänen?

Recommended Posts

post-20061-1321037242_thumb.jpg

^^Klick Mich^^

 

Ich habe hier mal mit Photoshop ein paar neue Gates am Hamburg Airport hinzugefügt. Es handelt sich hierbei um Satellitenaufnahmen von Google earth. Die Größenverhältnisse sind gleich, da ich an den verschiedenen Orten auf die gleiche Sichthöhe geachtet habe (+- 3 Meter , weil man die gewünschte Sichthöhe nicht eingeben kann). Ich habe ein neues Gebäude auf dem Apron 1 "gebaut" und an der südlichen seite (angrenzend an Gate A/B 40) das Pier erweitert. Die nördlichen Gates des Vorfeldgebäudes sind aus dem südlichsten ende des Terminals 1A des Flughafenn Frankfurts übernommen.

Die südlichen sind aus dem Terminal G des Flughafen San Franciscos.

Das Vorfeldgebäude soll - wie die Terminals - aus 4 Ebenen bestehen (UG, EG, 1. OG, 2. OG), wobei in dem UG die Gepäckförderanlagen über die Airport Plaza mit den Terminals verbunden werden sollen. Im EG soll Platz zum Abstellen von ungenutzten Fahrzeugen und eine neue Cateringküche entstehen. Das 1. OG = Ankunftsebene und 2. OG = Abflugebene mit vielen Shops und Gastronomischen Einrichtungen.

Das Dach habe ich im Stil der Dächer wie T1, Plaza und T2 konstruiert (Tragflächenform)

 

Für das zusätzliche Passagieraufkommen könnte das Terminal Tango (früher 1+2) erneuert und -wenn die Terminals 1+2 ausgelastet sind- wiedereröffnet werden.

 

Ich möchte eure Meinung dazu hören, es ist nicht wirklich ernst gemeint (auch, wenn es möglich wäre). Über Kritik und Verbesserungsvorschläge würde ich mich auch freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr interessanter und kreativer Vorschlag/Idee.

ABER mir fiel gerade das Problem in DTM ein. Dort müssen bestimmte Maschinen (A319) rückwärts an das Gate geparkt werden, wegem dem Sicherheitsabstand der Heckflosse zur Runway. Man hatte mir mal erklärt das ein gewissern horizontaler Winkel von der Runway als Sicherheitsbereich eingealten werden muss. Und bei einem Vergleich der Abstände zwischen Terminal und Rwy in DTM wären die Abstände bei deinem Vorschlag gleich oder teilweise noch ein paar Meter geringer.

Also aus diesem Grund, würde ich als Laie schonmal sagen, wird es nicht klappen!

Stelle es mir aber gerade interessant vor einen Jumbo oder 380 rückwärts einzuparken und dieser dann mal kurz Schub gibt um von der Stelle zu kommen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stelle es mir aber gerade interessant vor einen Jumbo oder 380 rückwärts einzuparken und dieser dann mal kurz Schub gibt um von der Stelle zu kommen...

 

Wäre auf jeden Fall ein großes Spektakel. Eine Aussichtsplattform wäre hier auch nicht schlecht. Ich hatte das Selbe auch mal mit "normalen" Gates gemacht:

post-20061-1321093409_thumb.jpg

Diesen plan habe ich aber wieder verworfen, stattdessen habe ich mir mal überlegt, wo am Hamburg Airport ein A380 parken könnte, ohne andere Flugzeuge zu behindern

post-20061-1321093594_thumb.jpg

&

Eine neue RWY habe ich auch schon mal "gebaut" (ist ja alles nur Spaß)

post-20061-1321093680_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eine neue RWY habe ich auch schon mal "gebaut" (ist ja alles nur Spaß)

post-20061-1321093680_thumb.jpg

Wieso eine dritte RWY? Die jibbet doch schon in Lübeck. :P

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hehe, Lübeck, der neue Mega Airport.

Nun wolln wir mal nicht übertreiben. Aber das ist doch die offizielle Politik in Lübeck, egal wer nun Bürgermeister/in in der Stichwahl wird.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nun wolln wir mal nicht übertreiben. Aber das ist doch die offizielle Politik in Lübeck, egal wer nun Bürgermeister/in in der Stichwahl wird.

 

Was? Also wirklich! Lübeck ist in meinen Augen ein völlig bedeutungsloser Flughafen. Die könnten höchstens die RWY 25 über die B207 verlängern, damit die Flugzeuge mit weniger Flaps starten können. Die haben gerade mal 4 Flugziele. Alle mit Typ A320 oder B733

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da scheinst Du aber ein untypisch hanseatisches Wahrnehmungsdefizit zu haben. Ich will ja nicht behaupten, daß LBC zu den bedeutenden Flughäfen der Republik zählt, aber "völlig bedeutungslos" ist er doch nun auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal zurück zum Thema: Wie findet ihr diese Skizzen?

 

P.s.: Lübeck wird wie Bremen hauptsächlich von Ryanair angeflogen. Ryanair bezeichnet den Flughafen Lübeck als Hamburg Airport und deswegen mag ich die nicht. Es ist gut so, dass die nicht zum "originalen" Hamburg Airport fliegen (wir haben ja schon genug Billigairlines mit SkyAirlines und Tunisair). Ich bin Schonmal mit Beiden geflogen, ich konnte meinen Sitz anheben und Mitnehmen und bei der Landung ist der Pilot (geschätzt 55 Jahre) soo stark in die Eisen gegangen, dass meine Schwimmweste aus dem Sitz fiel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mal zurück zum Thema: Wie findet ihr diese Skizzen?

Toll.

 

 

P.s.: Lübeck wird wie Bremen hauptsächlich von Ryanair angeflogen. Ryanair bezeichnet den Flughafen Lübeck als Hamburg Airport und deswegen mag ich die nicht. Es ist gut so, dass die nicht zum "originalen" Hamburg Airport fliegen (wir haben ja schon genug Billigairlines mit SkyAirlines und Tunisair).

Also, Dein Wahrnehmungsdefizit ist doch größer als ich vermutet hatte.

Keineswegs wird Bremen hauptsächlichvon Ryanair angeflogen. Lufthansa, KLM, Air France, OLT und Germania jetzt auch, sind die wichtigeren Airlines, die Bremen schon vor Ryanair bedienten und auch in Zukunft bedienen werden.

Ryanair bezeichnet Lübeck nicht als Hamburg sondern als "Hamburg-Lübeck".

Und als wirkliche LCC (Sky Airlines und Tunisair sind keine typischen LCC) habt ihr in Hamburg doch auch EasyJet, Germanwings und andere. Und magst Du die dann auch nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast Recht

 

Sky und Tunisair sind mir halt als erstes eingefallen, weil ich mit denen schonmal geflogen bin. Monastir und Antalya.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also soweit ich informiert bin (alles ohne Gewähr), gehen die derzeitigen Planungen tatsächlich in Richtung Piererweiterung nach Süden. Man spricht sogar davon, die ganze Luftfracht umzusiedeln und auf dem Gelände des jetztigen Mitarbeiterparkplatzes der Lufthansa ein Fracht- und Logistikzentrum zu errichten mit einer Unterführung zum Vorfeld.

 

Bzgl. der Luftfracht und Hamburg hätte ich jetzt aber mal einen eigenen Vorschlag. Wäre es nicht sinnvoll die Luftfracht nach Finkenwerder zu verlegen? Airbus karrt ja selber einige Teile per Schiff ran, die Nähe zum Hafen ist nur von Vorteil, da direkt vom Flugzeug auf Schiff und umgekehrt verladen werden kann, ein zusätzlicher Transport quer durch Hamburg vom Flughafen zum Hafen wegfällt, man am Hafen sogar auf "Schiene" umladen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was für mich viel mehr Sinn machen würde, wenn es eine direkte Anbindung an den Nordport geben würden. Aus irgendwelchen Gründen hat man das ja wieder verworfen. Platz ist da, Abstellpos. wären vorhanden. Einfach mal Nordport bei google eingeben und dann auf Bilder gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwo um hamburg drumrum gibt es doch bestimmt Platz, wo man mit nem FLughafen der Größe MUC anfangen kann zu planen, oder ?

 

Also den Vorschlag HAM zu erweitern ist nicht schlecht, aber Das Terminal mit den 380ern passt da doch gar nicht hin und möchtest du auch an so kleinen Airports, wie HAM, die Hälfte deiner Reise am Boden zurücklegen ? Also, dass man in FRA mal 10 min zur Bahn rollt, oder auch noch länger, ist nichts neues, aber in HAM bitte nicht auch noch !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gab sogar mal Pläne in Kaltenkirchen einen neuen großen Airport zu bauen. Google liefert dazu bestimmt noch mehr infos. Soweit ich sehen konnte, sollte das ein Großflughafen für Schleswig-Holstein werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
PHIRAOS, 19.11.2011 - 17:12

Bzgl. der Luftfracht und Hamburg hätte ich jetzt aber mal einen eigenen Vorschlag. Wäre es nicht sinnvoll die Luftfracht nach Finkenwerder zu verlegen? Airbus karrt ja selber einige Teile per Schiff ran, die Nähe zum Hafen ist nur von Vorteil, da direkt vom Flugzeug auf Schiff und umgekehrt verladen werden kann, ein zusätzlicher Transport quer durch Hamburg vom Flughafen zum Hafen wegfällt, man am Hafen sogar auf "Schiene" umladen kann.

 

Diesen Vorschlag begrüße ich herzlich, es gibt hier jedoch einige Pro- und Contra Argumente hierzu (Hab das gerade in der Schule):

Pro:

- Hafennähe

- Freie Flächen

- Mehr Platz in HAM durch Umsiedlung. Der Platz könnte dann ja für Gates benutzt werden.

 

Contra:

- Ich glaube nicht, dass die Bewohner rund um XFW damit einverstanden wären. Es gab ja schon starke Proteste gegen die Aufschüttung des Mühlenberger Lochs. Ich habe das nämlich so verstanden, dass südlich der neuen Halbinsel von Airbus weiter aufgeschüttet werden soll, sodass Schiffe (kleine Shuttlefähren, die zwischen Hafen und XFW pendeln) direkt dort anlegen können.

- Der Flugverkehr würde sehr stark ansteigen, was widerum zu großen Protesten führen würde (die Menschen dort sind so ...)

 

HAMFlyer, 19.11.2011 - 18:05

Was für mich viel mehr Sinn machen würde, wenn es eine direkte Anbindung an den Nordport geben würden. Aus irgendwelchen Gründen hat man das ja wieder verworfen. Platz ist da, Abstellpos. wären vorhanden. Einfach mal Nordport bei google eingeben und dann auf Bilder gehen.

 

Du meinst, dass man dort, wo jetzt Casio und die Zwillingsbürotürme stehen, Abstellpositionen hätte bauen können/müssen? Das ist meiner Meinung nach zu weit weg von den Terminals, der "Tankstelle" und der Küche, welche ja ganz bei Lufthansa Technik steht. Dort hätte man eher Luftfrachtgebäude hinbauen können, weil sich dort ein Zweig der B433 und die B432 kreuzen und auch gut über die A7 zu erreichen ist.

 

 

Und an MAXI-KING-THE-BEST und noch einmal PHIRAOS:

 

Die gegend rund um Kaltenkirchen ist inzwischen so weit zugebaut, dass man dort keine 4000m lange RWY mehr bauen könnte. Und außerdem Würde das nicht mehr direkt zur Wirtschaft Hamburgs beitragen, weil er sich dann ja auf Schleswig Holsteinischem Boden befände.

Es gibt aus meiner Sicht keinen Ort mehr IN Hamburg, wo man einen Flughafen der Größe MUC (evt. schon mit 3 RWYs) bauen könnte, außer im alten Land.

 

Und wieso soll ein A380 in HAM mehr als 10 minuten zur RWY brauchen; Pushback und du stehst ja schon fast auf der 33 (die 33 ist die Haupt-Startrichtung) und andere Flugzeuge brauchen genauso lange, bis sie z.B.vor der 05 stehen. Aber das Apron I ist so kompakt gebaut, dass die Wege eigentlich kurz gehalten wurden.

 

Mir ist gerade etwas neues eingefallen: könnte man nicht den Taxiway parallel zur 33/15 zu einer kleineren Startbahn umbauen? In Rom FCO gibt's das ja schon. Genügend Sicherheitsabstand zum Rand wäre doch vorhanden, oder? Bei einer 330° Startrichtung könnten so die Starts schneller ablaufen. und sonst bleibt das ein Taxiway zur 15

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es gab sogar mal Pläne in Kaltenkirchen einen neuen großen Airport zu bauen. Google liefert dazu bestimmt noch mehr infos. Soweit ich sehen konnte, sollte das ein Großflughafen für Schleswig-Holstein werden.

Kaltenkirchen sollte der Großflughafen für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen werden. Als dann plötzlich Niedersachsen aus dem Projekt ausstieg, hatte auch Hamburg keine Lust mehr.

 

 

Contra:

- Ich glaube nicht, dass die Bewohner rund um XFW damit einverstanden wären. Es gab ja schon starke Proteste gegen die Aufschüttung des Mühlenberger Lochs. Ich habe das nämlich so verstanden, dass südlich der neuen Halbinsel von Airbus weiter aufgeschüttet werden soll, sodass Schiffe (kleine Shuttlefähren, die zwischen Hafen und XFW pendeln) direkt dort anlegen können.

- Der Flugverkehr würde sehr stark ansteigen, was widerum zu großen Protesten führen würde (die Menschen dort sind so ...)

Du hast ein wichtiges Contra vergessen. Finkenwerder hat keine luftrechtliche Genehmigung dafür.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du hast ein wichtiges Contra vergessen. Finkenwerder hat keine luftrechtliche Genehmigung dafür.

 

Sorry, das wusste ich nicht. Aber man kann ja auch nicht Alles wissen, nää? :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wollte mit Kaltenkirchen ja auch nur darauf hinweisen, dass es das Projekt "Norddeutscher Großflughafen" schon einmal gab. Aber aus heutiger Sicht bin ich ehrlich gesagt froh, dass es nicht soweit gekommen ist.

 

Nochmal zum Thema zusätzliche Gates und A380 Positionen in HAM:

 

Ich habe ja bereits geschrieben wonach es derzeit aussieht. Also die Fracht- und Lagerhallen, die nach der Pier nach Pos. 40 kommen, sollen abgerissen werden und die Pier soll nach Richtung Süden verlängert werden. Da sollen dann auch A380 Positionen entstehen. Was unter der Pier gebaut werden soll, weiß ich allerdings nicht. Noch so ein Terminal kann ich mir nicht vorstellen, zumal die beiden jetztigen ja noch nicht ausgelastet sind. Nachdem was ich so gut wie jeden Tag dort mitbekomme ist der ganze Flughafen bei weitem und noch längst nicht ausgelastet. Warum willst du also noch weitere Startbahnen bauen?

Meiner Meinung nach hat HAM für sein Verkehrsaufkommen eigentlich recht viel Platz.

 

Nochmal zur Fracht:

 

Wieviele Flüge von und nach HAM sind eigentlich reine Cargo-Flüge. Die einzige Cargo-Maschine die ich da bewusst sehe, ist ein ATR von FedEx, der Rest scheint halt mit den Paxen-Bombern mitbefördert zu werden. Von daher ist meine Idee des Cargo-Finkis ja eh absolut unlogisch. Aber ich bleibe bei meiner Meinung, dass es rein logistisch bei entsprechenden Fracht(flug)aufkommen eine ideale Lösung wäre. Und ein nicht vorhandene luftrechtliche Genehmigung ist nichts was man nicht beantragen könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und ein nicht vorhandene luftrechtliche Genehmigung ist nichts was man nicht beantragen könnte.

Beantragen kann man alles. Die Umsetzung dürfte beim Standort Finkenwerder und der Einstellung der Bevölkerung dort unmöglich sein. Zunächst mußt Du den Bedarf nachweisen. Noch weitere Fragen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du meinst, dass man dort, wo jetzt Casio und die Zwillingsbürotürme stehen, Abstellpositionen hätte bauen können/müssen? Das ist meiner Meinung nach zu weit weg von den Terminals, der "Tankstelle" und der Küche, welche ja ganz bei Lufthansa Technik steht. Dort hätte man eher Luftfrachtgebäude hinbauen können, weil sich dort ein Zweig der B433 und die B432 kreuzen und auch gut über die A7 zu erreichen ist.

 

Moin, ich dachte es ist klar wenn ich den Nordport erwähne auch "Cargo " meine. Fuftfrachtgebäude sind ja schon vorhanden.

Hier hätte man locker Positionen für Flugzeuge bauen können und die Luftfracht hätte in HAM rasant wachsen können.

 

http://www.nordport.de/angebote.php

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moin, ich dachte es ist klar wenn ich den Nordport erwähne auch "Cargo " meine. Fuftfrachtgebäude sind ja schon vorhanden.

Hier hätte man locker Positionen für Flugzeuge bauen können und die Luftfracht hätte in HAM rasant wachsen können.

 

http://www.nordport.de/angebote.php

Es gibt doch westlich der 33 nördlich des Kronstiegtunnels ein "Waldstück" (die Anführungszeichen, weil da nur noch ein paar vergammelte Bäume stehen). Ich finde dort ist Platz um mindestens 6 747F abzustellen. Und ein frachtgebäude mit Zwischenlager kann dort auch entstehen.

 

post-20061-1321976850_thumb.jpg

^^^^

Kick mich !!

 

Über 2 Straßen nach Norden und Süden gäbe es eine Anbindung an den Swebenweg (B433) und an den Nordportbogen (anschluss an B432 und Niendorfer Straße)

 

Ausbaumöglichkeiten wären auch vorhanden ( ich habe nur das Gebiet rot Markiert, welches unbewohnt ist; da stehen noch ein paar Häuser, die sich aber in marodem Zustand befinden.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu den ersten Bildern noch einige Anmerkungen:

 

- Lieber ein paar mehr Remote-Standplätze als ein Gebäude auf der wertvollen Vorfeldfläche. (Zumal die Anbindung prohibitiv teuer (oder unpraktisch) werden würde...)

- Im Layout gibt es nur eine Rollgasse zwischen Terminal und Satellit. Gegenläufiger Rollverkehr und Redundanzen bei Bauarbeiten oder Störungen sind nicht möglich bzw. nicht vorhanden.

- Vielleicht anstelle von Code-F-Rollgassen mehr auf doppelte Code-C-Rollgassen abstellen.

 

Ansonsten: Nett... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zu den ersten Bildern noch einige Anmerkungen:

 

- Lieber ein paar mehr Remote-Standplätze als ein Gebäude auf der wertvollen Vorfeldfläche. (Zumal die Anbindung prohibitiv teuer (oder unpraktisch) werden würde...)

- Im Layout gibt es nur eine Rollgasse zwischen Terminal und Satellit. Gegenläufiger Rollverkehr und Redundanzen bei Bauarbeiten oder Störungen sind nicht möglich bzw. nicht vorhanden.

- Vielleicht anstelle von Code-F-Rollgassen mehr auf doppelte Code-C-Rollgassen abstellen.

 

Ansonsten: Nett... ;)

 

Gut ich verstehe nur Flughafen

 

- was sind Remote Standplätze? Parkpositionen ohne Finger auf dem Vorfeld?

- Was für eine Anbindung? Ich dachte an einen Tunnel von der Airport Plaza (hinter der Sicherheitskontrolle zum Vorfeldgebäude)

- Mit der Rollgasse meinst du das wie in MUC, oder? Also 2 Taxyways zur RWY?

- Code F und Code C Rollgassen haben etwas mit der Breite zu tun, wobei Code F = A380 heisst, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites