Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Giselbert

Flughafen-Tower sollen europaweit abgeschafft werden

Recommended Posts

Zumindest ist die DFS dann flexibler in der Personalplanung und eventuell kann Personal in der Verwaltung abgebaut werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also der Name des Threads sollte mal umbenannt werden, das ist ja schon übertrieben. Wie wäre es mit "remote tower"?

 

Bei der DFS gibt es jetzt einen Zeitplan: Saarbrücken soll ab dem 3. Quartal 2016 ab Leipzig kontrolliert werden, Erfurt ab dem 4. Quartal 2016 und Dresden ab dem 3. Quartal 2018.

In der ersten Stufe soll es eine gemeinsame clearance-delivery Position geben, jeder Flughafen aber von einem einzelnen Lotsen kontrolliert werden. Später soll sich dies natürlich ändern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...und Dresden ab dem 3. Quartal 2018.

 

Die "Sächsische Zeitung" berichtete am 21.12.13 von dem Vorhaben. Nach deren Angaben wolle sich die Flugsicherung nicht auf einen Zeitplan festlegen, sie nannte aber "unbestätigten Quellen zufolge" auch das 3. Quartal 2018. Anfang diesen Jahres sollen die Kameras ausgeschrieben und dann auf dem Flughafen Saarbrücken getestet werden. Ein zweiter Test ist in Erfurt geplant, danach folgt Dresden.

Neben dem Kostendruck nannte die DFS der SZ ein weiteres Argument: In Dresden seien die Lotsen wegen des geringen Flugverkehrs so wenig gefordert, daß sie ihr Wissen verlernen könnten. :o Da fallen mir spontan einige Flughäfen ein, die glücklich wären, wenn sie wenigstens die Hälfte des Dresdner Flugaufkommens hätten. Was machen wir mit denen? Auch fernsteuern? Oder vielleicht doch besser gleich ganz schließen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin gespannt, welche DFS-Flughäfen dir alles einfallen, die weniger Aufkommen als Dresden haben und nicht von der Regelung betroffen sind.

 

Ich höre?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin gespannt, welche DFS-Flughäfen dir alles einfallen, die weniger Aufkommen als Dresden haben und nicht von der Regelung betroffen sind.

 

Ich höre?

 

Der DFS Flughafen Münster Osnabrück hat weniger Aufkommen als Dresden, und ist von der Regelung nicht betroffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun die Frage ist doch, wie man das genau Mist. Nur anhand der Movements? Vielleicht gibt es dort einige Schwierigkeiten, die es in Dresden nicht gibt? Zumindest sind in letzter Zeit prozentual gesehen nicht gerade wenig angehende Lotsen in FMO durchgefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Der DFS Flughafen Münster Osnabrück hat weniger Aufkommen als Dresden, und ist von der Regelung nicht betroffen.

Falsch! "Aufkommen" richtet sich für die DFS nach der Anzahl der Flugbewegungen.

 

Gesamtmovements laut ADV für 2012:

FMO 34.112

DRS 32.735

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falsch! "Aufkommen" richtet sich für die DFS nach der Anzahl der Flugbewegungen

 

Auch Falsch! Es wird nach den IFR-Bewegungen gezählt. ADV-Zahlen sind nicht von Bedeutung. Alles was nicht unter IFR unterwegs ist könnte auch von einer "INFO" XXX gehändelt werden.

Da der FMO unter 20.000 gefallen ist, wurde auch die Kontrollzone geändert.

 

FMO/EDDG 16.309 -17,1%

DRS/EDDC 22.300 -13,2%

 

Wenn dann die DFS-Zahlen verwenden:

http://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Unternehmen/Zahlen%20und%20Daten/Statistiken/LIZBu_52_2013.pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin gespannt, welche DFS-Flughäfen dir alles einfallen, die weniger Aufkommen als Dresden haben und nicht von der Regelung betroffen sind.

 

Warum nur DFS-Flughäfen? Wenn die DFS bei einem Flugaufkommen in der Größenordnung des Dresdener Flughafens eine Unterforderung der Lotsen bis hin zur Möglichkeit des Verlernens ihres Wissens sieht, dann besteht diese Gefahr doch ebenso bei den Lotsen der Tower Company, oder nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum nur DFS-Flughäfen? Wenn die DFS bei einem Flugaufkommen in der Größenordnung des Dresdener Flughafens eine Unterforderung der Lotsen bis hin zur Möglichkeit des Verlernens ihres Wissens sieht, dann besteht diese Gefahr doch ebenso bei den Lotsen der Tower Company, oder nicht?

 

Letztenendes geht es ums Geld. Regioplätze die wie PAD, DTM oder NRN von der TTC betreut werden bringen Geld ein. DRS, FMO oder ERF kosten der DFS Geld und werden durch die großen subventioniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was habt ihr immer mit Münster? Da passiert hinsichtlich Dark Tower garnichts!

EDDR, EDDE und EDDC werden bis Ende 2018 nach Dresden verlagert und gut ist!

 

Gruß

 

Na, hier war wohl wieder der Wunsch der Vater des Gedanken? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Na, hier war wohl wieder der Wunsch der Vater des Gedanken? ;)

 

Wir hatten nur festgestellt, dass der FMO noch weniger für die DFS Relevante Movements hat, wie DRS. Nicht mehr und nicht weniger. Die Teilnahme am "Dark Tower" dürfte auch freiwillig sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

sinnvoll wäre es dann doch, wenn alle Towerdienste auf kurz oder lang auf z.B. Langen, Bremen und München verteilt werden. Oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur nicht unruhig werden. Am Schluß des gesamten Vorhabens werden in Deutschland maximal

nur 2 Stationen übrig bleiben . Nur wann das sein wird , das ist noch nicht definiert.

Und ich meine , daß diese technische Weiterentwicklung der Flugsicherung nichts mit

der Wertigkeit eines Flughafens zu tun hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ebenfalls nach Leipzig. Aber erstmal sollte man wohl auch abwarten, ob man bei den anderen Towern pünktlich in Leipzig starten kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Kamerasystem für Saarbrücken hat die DFS jetzt ausgeschrieben. Einsendefrist für die Teilnahme am Verhandlungsverfahren ist der 24.3.14 und ein Verbindliches Angebot soll bis zum 6.5.14 abgegeben werden. Die Kameras sollen noch 2014 in Saarbrücken in Betrieb gehen. In der Ausschreibung steht, dass drei Flughäfen von Leipzig kontrolliert werden sollen. Also Dresden, Erfurt und Saarbrücken.

Share this post


Link to post
Share on other sites