Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Simonlovesit

Hygiene im Flugzeug - wichtig oder doch egal?

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

 

krankheitserregende Bakterien können auch außerhalb des menschlichen Körpers tagelang in einer Flugzeugkabine überleben. Dies zeigen Experimente amerikanischer Mikrobiologen mit alltäglichen Oberflächen aus Flugzeugen. Dies erhöht die Ansteckungsgefahr und erfordert effiziente Reinigung habe ich in einem Bericht grob zusammengefasst von Forschern gelesen. Beunruhigt euch die Hygiene in Flugzeugen oder ist euch das egal? Ich zum Beispiel hatte damit jetzt auch noch nie ein Problem aber ich glaube, dass manche da schon einiges erlebt haben dürften.

 

Schöne Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso soll das nur für Flugzeugkabinen gelten und nicht für andere Räume, in denen sich Menschen aufhalten? Nimm von irgendeinem Gegenstand, den Menschen berührt haben, eine Probe, züchte diese auf einem Nährmedium heran, und du wirst immer Bakterien finden. Unser Immunsystem ist gut genug, um in den meisten Fällen so problemlos damit fertig zu werden, dass wir davon nichts mitbekommen.

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sag mal so, überall dort, wo sich eine große Zahl von Menschen auf engstem Raum mit wenig Luftaustausch lange Zeit aufhalten müssen, ist die Gefahr bei mangelnder Hygiene weitaus höher als an Orten die sie nur passieren.

In sofern ist für mich das einhalten von bestimmten Hygienestandards bei Airlines schon wichtiger als z.B. in einem Schreibwarenladen.

Wenn ich also den Tisch vor mir runterklappe und sehe das er mit getrocknetem Blut verschmiert ist (was ich bereits erlebt hatte), dann ist es unwahrscheinlich, dass ich bei dieser Airline noch einmal einen Flug buchen werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber anzunehmen, dass in einem 1-stündigen Turn-around alle Tische, Sitze, Toiletten und Galleys genauestens gereinigt werden, der Teppich gesaugt wird und der Müll weggeräumt wird ist schon naiv. Mehr als eine grobe Reinigung kann da nicht erfolgen.

 

Auch wenn ich zugebe, dass es nicht schön ist und ich sowas auch nicht gerne hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber anzunehmen, dass in einem 1-stündigen Turn-around alle Tische, Sitze, Toiletten und Galleys genauestens gereinigt werden, der Teppich gesaugt wird und der Müll weggeräumt wird ist schon naiv. Mehr als eine grobe Reinigung kann da nicht erfolgen.

 

Auch wenn ich zugebe, dass es nicht schön ist und ich sowas auch nicht gerne hätte.

Gegen eine alte Zeitung, die in der Sitztasche rumliegt, oder ein wenig Verpackungsmüll am Boden habe ich nichts.

Aber bei Körperflüssigkeiten hört der Spass auf! Die sind nun mal der Hauptinfektionsträger. Und es war das ganze Tray rot, nicht nur ein paar Tropfen. Das hat mit unschön nichts mehr zu tun, das ist fahrlässig. Vorallem wenn Du von der Crew gesagt bekommst, dass der Vorreisende Nasenbluten hatte und man keine Sagrotantücher an Bord habe. Und nein, es war nicht bei Ryanair, es war ein Legacycarrier. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stimmt, da hatte ich mich leider unvollständig geäußert:

 

Bei Blut, Erbrochenem oder andere Körperausscheidungen gehört natürlich eine Sonderreinigung mit Desinfizierung angeordnet. Auch im Transit und auch auf die Gefahr eines Delays! Allerdings kenne ich das auch so.

Nur übernimmt das nicht immer die Reinigungsfirma sondern dann die Technik um Verzögerungen zu vermeiden (ob überall weiß ich natürlich nicht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...überall dort, wo sich eine große Zahl von Menschen auf engstem Raum mit wenig Luftaustausch lange Zeit aufhalten müssen, ...

Was fällt dann bei dir unter viel Luftaustausch?

Ich habe auf die Schnelle keine Werte für Büroräume gefunden, aber Zahlen für Flugzeuge bietet unter anderem das SIL 21-050 (*) von Airbus.

Bei dem A320 liegt der Frischluftfluss in der Kabine bei 4,91 l/sec pro Person.

Beim A340-300 sind es 5,59 l/sec pro Person (3 Klassenstandard 332+10).

Wenig Luftaustausch ist anders...

 

(*) SIL = SERVICE INFORMATION LETTER

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was fällt dann bei dir unter viel Luftaustausch?

Ich habe auf die Schnelle keine Werte für Büroräume gefunden, aber Zahlen für Flugzeuge bietet unter anderem das SIL 21-050 (*) von Airbus.

Bei dem A320 liegt der Frischluftfluss in der Kabine bei 4,91 l/sec pro Person.

Beim A340-300 sind es 5,59 l/sec pro Person (3 Klassenstandard 332+10).

Wenig Luftaustausch ist anders...

 

(*) SIL = SERVICE INFORMATION LETTER

Ok. Gebe zu, dass ich mich mit diesen technischen Dingen nicht auskenne. Es war das war eher eine gefühlte Aussage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast SA261

Zum Thema Hygiene in Fliegern scheint es einen Tabu-Bereich zu geben... durch die Kabine gehen zumindest ab und an die Reinigungstrupps. Wer reinigt aber die techn. Einrichtungen wie Schalter und Knöpfe im Flight Deck, wo die Menschen auch laufend wechseln?... zumindest sollen Piloten doch auch Menschen sein. :)   Befinden sich in allen Pilotenköfferchen Sagrotantücher, die dann in ruhigen Momenten ausgepackt werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Cockpit wird während der Nightstops durch die Technik gereinigt. Auch die Behälter im Cockpit mit den Desinfektionstüchern werden regelmäßig aufgefüllt. Und die Crew benutzt diese auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast SA261

"Das Cockpit wird während der Nightstops durch die Technik gereinigt"

 

Was wird durch die Technik gereinigt, der Fußboden und maximal noch die Displays... viel mehr mehr doch aber nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gilt für alle Airlines, für die ich bisher gearbeitet habe.

Die Sauberkeit des Cockpits ist auch meine Visitenkarte, wenn ich den Flieger an die Crew übergebe.

 

@SA261: warum so skeptisch? Auch die Scheiben (innen und außen), die Panels, Schalter und Armaturen. Wenn keine Zeit ist, wird halt mal etwas weniger gereinigt, wenn Zeit ist, wieder ausgeglichen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast SA261

"@SA261: warum so skeptisch?"

 

Nun, weil alle verwinkelten techn. Einrichtungen wie eben Schalter und Knöpfe im Cockpit zu reinigen oder sogar zu desinfizieren, die angefasst und drauf gespuckt wird mehrere Tage dauern würde, zumindest nicht bem Nightstop so nebenbei zu erledigen sind. Beim Sprechen wird immer gespuckt... das schmutzigste überhaupt sind z.B. Mikrofone, zumindest wenn sie wie früher direkt vor dem Mund waren, heute sind sie ja öfters seitlich. Natürlich ist es kein spez. Cockpit-Problem... in anderen Offices ist es um Grunde das gleiche.  Nur gibt es im Cockpit konzentriert mehr verwinkelte techn. Einrichtungen, die eben wesentlich schwieriger zu reinigen sind als glatte Flächen.  Dazu kommt das im Flight Deck ja auch "gewohnt" wird, zumindest getrunken und gegessen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der Staub wird mit dem Pinsel weggewischt und den Rest geht man mit einem Desinfectionstuch rüber. Scheiben und Displays werden zur Beseitigung der Schlieren nochmals trocken nachgewischt.

Geht fix, hat aber auch nicht den Anspruch, komplett zu sein, wie im Tattoo-Studio, Arzt o.ä. . Der Vergleich mit dem Büro ist vielleicht nicht so ganz schlecht, das ist halt größer und da steht mehr rum. 

 

Und wie gesagt, die Crews wischen ihre Schwerpunkte auch und für Headsets gibt es Einwegschützer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und nein, es war nicht bei Ryanair, es war ein Legacycarrier. 

 

Ich vermute aber, man hat es dann gereinigt nachdem du darauf hingewiesen hast? Dann ist doch alles in Butter. Hatte auch bei einem bekannten deutschen Legacy mal den Fall dass mein Sitz (auf ausgebuchtem Flug) zumindest optisch nicht völlig sauber würde und an der Außenstation auch nicht ohne weiteres getauscht werden konnte. Decke drüber, gut ist, gab auch noch ein paar "Goodies" ;)

 

Interessehalber: Vor dem Start in Gegenden mit exotischerer Fauna zündet die Crew manchmal zwei Giftzisselmänner über dem Kopf und läuft damit durch den Gang. Bringt das irgendwas? Und wird sowas auch regelmäßig "professionell" gemacht inkl. Desinfektion?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gilt für alle Airlines, für die ich bisher gearbeitet habe.

Die Sauberkeit des Cockpits ist auch meine Visitenkarte, wenn ich den Flieger an die Crew übergebe.

 

Den Saustall in Reihe 0 hab ich in 34 Jahren noch nie gereinigt,und werde das in Zukunft auch nicht tun.

Cockpit Scheiben von außen ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Saustall in Reihe 0 hab ich in 34 Jahren noch nie gereinigt,und werde das in Zukunft auch nicht tun.

Cockpit Scheiben von außen ok.

 

Bei uns steht es in der Checkliste. Gestaffelt je nach Check. Damit unterschreibt man dafür. Und auch das kenne ich so.

 

Allerdings arbeiten wir mit unseren Crews auch zusammen und nicht gegeneinander. Das soll es ja auch geben. Macht das Arbeiten für alle Beteiligten einfacher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute aber, man hat es dann gereinigt nachdem du darauf hingewiesen hast? Dann ist doch alles in Butter. Hatte auch bei einem bekannten deutschen Legacy mal den Fall dass mein Sitz (auf ausgebuchtem Flug) zumindest optisch nicht völlig sauber würde und an der Außenstation auch nicht ohne weiteres getauscht werden konnte. Decke drüber, gut ist, gab auch noch ein paar "Goodies" ;)

 

Interessehalber: Vor dem Start in Gegenden mit exotischerer Fauna zündet die Crew manchmal zwei Giftzisselmänner über dem Kopf und läuft damit durch den Gang. Bringt das irgendwas? Und wird sowas auch regelmäßig "professionell" gemacht inkl. Desinfektion?

Gereinigt nur bedingt, man hatte keine Sagrotantücher, also keine Desinfektion. So richtig ging das getrocknete Blut nicht weg, also wollte man mich umsetzen. Die Maschine war ziemlich voll, deshalb sollte ich in eine Reihe mit einer Familie mit drei kleinen Kindern, Da war noch ein Platz frei wo sonst deren Baby abgesetzt worden wäre. Zum meinen Glück übergab sich das Baby zu diesem Moment, das konnte die FA mir dann doch nicht zumuten, so das man mir den letzten freien Platz eine Kanine weiter vorne gab.

Im Endefekt war es gut gelaufen. Und natürlich weiß ich, dass es i.d.R. eine Reinigungsfirma war, die geschlampt hattte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen