Zum Inhalt springen
airliners.de

Mehr innerdeutsche Flüge als Alternative zur Bahn?


Gast

Empfohlene Beiträge

Ähhh.... hast Du den Artikel auch gelesen?

 

Das ist das übliche Drohen des Platzhirsches, wenn es ungemütlicher zu werden droht.

 

Luftfahrt ist übrigens keine Alternative. Ein ICE fasst offiziell um die 800 Leute, es können auch mal 1000 an Bord sein. Die Dinger sind alle 1-2 Stunden unterwegs, ergänzt durch ICs.

Link zu diesem Kommentar

Ja,und wenn die Bahn die Verbindungen wirklich kappt,willst du dann die Menschen mit Fernbussen über verstopfte Autobahnen jagen ? !

Dann wäre beispielsweise ein 30-min-Takt zwischen Muc und Ham mit A321  immer noch die bessere Alternative (leider hat LH ja die A300-600 ohne wirklichen Ersatz ausgemustert)...Und selbst Lej als ICE-Bahnhof könnte dann mehr Flugverkehr vertragen.

...Und den 30 min-Takt auch von AB,da hätten wir somit schon einen 15-min-Takt.

Größtes Problem in D ist allerdings,wir haben hier keine Großraumflieger für Kurzstrecken wie beispielsweise Japan. Und somit Slotprobleme.


Da müßte es jemand mit Weitsicht (wie MoL) geben,der eine große Stückzahl 787-300 bestellen würde,so daß für Boeing endlich ein Anreiz da wäre,dieses Muster zu produzieren.

Link zu diesem Kommentar

Sehe das auch so, dass die Bahn Strecken kappt, bei denen der Flieger keine Alternative ist, da diese Relationen auch keine dreistelligen Pax-Zahlen pro Tag generieren. 

 

Die Bahn ist eigentlich gesetzlich verpflichtet, den Fernverkehr selbsttragend zu gestalten und der Fernverkehr darf nicht durch Bund/Länder subventioniert werden. Man versucht es durch Zwitter wie IC, die zugleich Regionalexpress sind. Kenne da den letzten Stand aber nicht, bei der Strategie voranzukommen dürfte das Ziel sein.

Das zweite Ziel, man will den Wettbewerbsdruck im Nahverkehr reduzieren und sucht Wege, die Politiker dazu zu bringen, dass Strecken, die noch im DB Bestand nicht oder mit besseren Chancen für die Bahn ausgeschrieben werden. 

Link zu diesem Kommentar

Also be all den "Überlegungen" geht es doch nicht um die Nord-Süd und West-Ost Hauptverbindungsstrecken!

Es geht um die "Randbereiche", um die Verbindungen bei denen ich mich auch ab und an wundere, dass es sie überhaupt gibt.

 

Wenn dieser Verkehr ersetzt werden müsste, dann mit Sicherheit nicht durch Flugverbindungen!

Ich kenne Verbindungen, bei denen ich sogar einen Fernbus für sehr unwahrscheinlich halte, weil das Verkehrsaufkommen schlicht zu gering ist.

Link zu diesem Kommentar

Ach Luna, mal doch nicht gleich den Teufel an die Wand. Da wo was los ist, wird auch weiterhin häufig gefahren werden. Bei "Randgebieten" denke ich eher an z.b. die ICE-Verbindung nach Rostock oder Lübeck.

Ganz allgemein finde ich es aber ne Sauerei über was die Bahn da nachdenken muss, weil der Staat es so will. Eine Bahn sollte zuverlässig, günstig (aber nicht billig) und möglichst schnell die Leute beförden. So, wie in der Schweiz.

Link zu diesem Kommentar

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

×
×
  • Neu erstellen...